Wetteraussichten:
 
 
 
 
Schriftgröße:
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Peenestadt Neukalen Vernetzt
 
Suchfunktion:
 
 
 
Newsletter:
 
 
Teilen auf Facebook
 

Peenestadt Neukalen

Bürgermeister Willi Voß

 

 

Markt 1
17154 Neukalen

Mobiltelefon (0160) 96807638

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.stadt-neukalen.de
Homepage: www.peenestadt-neukalen.de

Öffnungszeiten:
Sprechstunde Bürgermeister

Dienstag: 17:00 - 18:00 Uhr

oder

nach Vereinbarung


Fotoalben


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
27.05.2020:
 
17.05.2020:
 
08.05.2020:
 
07.05.2020:
 
05.05.2020:
 
13.03.2020:
 
26.02.2020:
 
24.02.2020:
 
23.02.2020:
 
23.02.2020:
 
23.02.2020:
 
22.02.2020:
 
04.07.2016:
 
15.06.2016:
 
07.06.2016:
 
03.06.2016:
 
31.05.2016:
 
20.01.2016:
 
09.01.2016:
 
08.01.2016:
 
24.12.2015:
 
23.12.2015:
 
22.12.2015:
 
21.12.2015:
 
20.12.2015:
 
19.12.2015:
 
18.12.2015:
 
17.12.2015:
 
16.12.2015:
 
16.12.2015:
 
15.12.2015:
 
14.12.2015:
 
13.12.2015:
 
12.12.2015:
 
11.12.2015:
 
10.12.2015:
 
09.12.2015:
 
08.12.2015:
 
07.12.2015:
 
06.12.2015:
 
05.12.2015:
 
04.12.2015:
 
03.12.2015:
 
02.12.2015:
 
01.12.2015:
 
25.11.2015:
 
15.11.2015:
 
10.11.2015:
 
05.10.2015:
 
05.10.2015:
 
05.10.2015:
 
01.09.2015:
 
25.07.2015:
 
19.07.2015:
 
13.07.2015:
 
20.06.2015:
 
20.06.2015:
 
19.06.2015:
 
08.05.2015:
 
14.04.2015:
 
27.03.2015:
 
16.03.2015:
 
12.02.2015:
 
30.01.2015:
 
16.01.2015:
 
09.01.2015:
 
08.01.2015:
 
05.01.2015:
 
24.12.2014:
 
24.12.2014:
 
23.12.2014:
 
22.12.2014:
 
21.12.2014:
 
20.12.2014:
 
19.12.2014:
 
18.12.2014:
 
17.12.2014:
 
16.12.2014:
 
16.12.2014:
 
15.12.2014:
 
14.12.2014:
 
12.12.2014:
 
11.12.2014:
 
10.12.2014:
 
09.12.2014:
 
08.12.2014:
 
07.12.2014:
 
06.12.2014:
 
05.12.2014:
 
04.12.2014:
 
04.12.2014:
 
03.12.2014:
 
02.12.2014:
 
01.12.2014:
 
29.11.2014:
 
26.11.2014:
 
18.11.2014:
 
16.11.2014:
 
13.11.2014:
 
01.11.2014:
 
11.10.2014:
 
17.09.2014:
 
28.08.2014:
 
28.08.2014:
 
25.08.2014:
 
19.08.2014:
 
12.08.2014:
 
28.07.2014:
 
25.06.2014:
 
25.05.2014:
 
12.05.2014:
 
06.05.2014:
 
28.04.2014:
 
08.04.2014:
 
24.03.2014:
 
 

Aktuelle Meldungen

1.Advent

(28.11.2021)

Wünsche euch allen aus Nah und Fern einen schönen 1.Advent.

Foto zu Meldung: 1.Advent

Bistro Kurti

(27.11.2021)
Guten Morgen Kurti, guten Morgen Freunde!
In schweren Zeiten immer auf Kurs geblieben. Heute gibt es Dein Bistro 2 Jahre. Herzlichen Glückwunsch von uns. Wir wünschen Dir alles Gute 🍀🌻🌺🌼👍👍👍
Kann gerne geteilt werden 🤗👍🤗

Foto zu Meldung: Bistro Kurti

Info von der Rats-Apotheke Neukalen

(24.11.2021)
Aufgrund der aktuellen Situation werden wir ab Morgen den Betrieb der Teststelle im Rathaus wieder aufnehmen.
Bitte habt Verständnis, dass wir nicht rund um die Uhr testen können. Wir betreiben die Teststelle neben unserer Arbeit in der Apotheke und das erlaubt uns nur eine stundenweise Öffnung der Teststelle.
Wir sind Montag bis Freitag von 8-9 Uhr im Rathaus. Nachmittags nur nach Terminvereinbarung entweder per Telefon unter 039956 20201 oder vor Ort in der Apotheke.
Die Tests sind für alle Kostenlos. Voraussetzungen sind ein Lichtbild-Ausweis (Personalausweis , Führerschein, Krankenkarte, Schülerausweis) und dass ihr KEINE Symptome habt. In diesem Fall wendet Euch bitte an den Hausarzt.
Bleibt Gesund!
Das Team der Rats-Apotheke Neukalen

Foto zu Meldung: Info von der Rats-Apotheke Neukalen

Weihnachtsbaum 2021

(23.11.2021)

Die Mitarbeiter des Bauhofes der Peenestadt Neukalen stellten am 23.11.2021 den Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz auf und jetzt muss nur noch die Beleuchtung angebaut werden.

Foto zu Meldung: Weihnachtsbaum 2021

Volkstrauertag 2021

(14.11.2021)

Vergiss mein Volk die treuen Toten nicht! Das schrieb einst Theodor Körner und dieser Satz wurde zum Synonym des Volkstrauertages. Diesen gibt es seit 1952 zwei Sonntage vor dem ersten Advent!

Nach dem Gottesdienst der evangelischen Gemeinde ging es in den Park. Dort hatten sich Vertreter der Vereine, der Parteien und der bauausführenden Firmen mit dem nötigen Abstand versammelt.  Die amtierende Pastorin Uta Lück und der Bürgermeister der Stadt, Willi Voß, begrüßten die Gäste. Wie vor 90 Jahren und auch später, das ist Steinmetzarbeit, das ist Qualität aus dem Hause Behrendt. Für die Wiederherstellung der Außenanlage zeichnet sich die Firma Peene Bau aus. So nah am namensgebenden Gewässer leisteten sie wieder gewohnt gute Arbeit.

Es folgten die Grußworte von Frau Lück und die Kranzniederlegungen bzw. die Ehrerweisung durch die Anwesenden.

Foto zu Meldung: Volkstrauertag 2021

Einladung zum Volkstrauertag 2021

(12.11.2021)

Herr Pastor Armin Schmersow und Herr Bürgermeister Willi Voß rufen die Neukalener Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine, Verbände und sonstige Organisationen zur Teilnahme an der Gedenkstunde auf.

Am Sonntag, den 14. November 2021 gedenken wir der Opfer von Gewalt, Terror und Vertreibung.

 

Foto zu Meldung: Einladung zum Volkstrauertag 2021

64. Carnevalssaison 2021/2022

(11.11.2021)

Am 11.11.2021 um 11.11 Uhr begann auf dem Marktplatz die 64.Carnevalssaison in der Peenestadt Neukalen und das Motto lautet „Lasst uns fest zusammensteh´n - den Narrenweg gemeinsam geh´n“.

Foto zu Meldung: 64. Carnevalssaison 2021/2022

Richtfest am Feuerwehrcarport

(08.11.2021)
Richtfest am Feuerwehrcarport
Für die Unterbringung des Rettungsbootes baut die Peenestadt Neukalen einen Carport an das Feuerwehrgerätehaus. Zum Richtfest begrüßte Bürgermeister Willi Voß die Mitarbeiter der Baufirmen, die Mitglieder der Feuerwehr, Stadtvertreter und Mitarbeiter der Amtsverwaltung. Insgesamt investiert die Peenestadt 31.000€ und wird dabei vom Land mit 25.000€ unterstützt.
Fotos: Falko Sommer & Andreas Ulbricht

Foto zu Meldung: Richtfest am Feuerwehrcarport

Stadtpark Umgestaltung

(04.11.2021)
Hallo Freunde!
Ein Bild ohne Rahmen ist wie ein Körper ohne Seele. Mal überdeckt die Schönheit des Motives den Makel, aber für das Gesamtbild ist es immer ein Vorteil. Wie wir darauf kommen, das geschieht momentan in unserem Stadtpark. Das schöne Bild, mit restaurierten Denkmal, dem Spielplatz und den Nebenflächen, links der Peene bekommt einen neuen Rahmen. Die Einrahmung sind die neuen Wege, die dort angelegt bzw. wieder in ihren Urzustand gebracht werden. Wie schon bei allen anderen Maßnahmen im Neukalener Stadtpark ist die ortsansässige Firma Peene-Bau mit den Arbeiten beauftragt worden. Nomen ist Omen, neben dem Namensgebenden Fluss, machen die Männer wieder einen klasse Job. Über die Geschichte des Parks haben wir ja schon berichtet. Nur kurz dazu. Die Insel zwischen den zwei damaligen Peenearmen wurde 1929 "halbwegs" trockengelegt und darauf entstand der Park mit dem Denkmal. Der Entwurf von Steinmetz Behrendt begeistert uns bis heute. Es war ein “2,25 Meter“ hoher Adler. Als Material hatte die Firma Betonwerkstein - vom Bildhauer überarbeitet - verwendet. Dieser Adler war auf der Leipziger Messe ausgestellt und von der Denkmalsgemeinschaft gekauft worden. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass diese nach einer Form gegossene Adlerdarstellung weiter auf keinem anderen Denkmal verwendet wurde, also einmalig nur in Neukalen vorkam.
Es wurde die Wege angelegt und Bäume gepflanzt. Am 19.10.1931 wurde das “ganze Kunstwerk“ dann mit einem riesigen Festumzug eingeweiht. 90 Jahre!👍Der Adler landete 1945 in kleinen Stücken in der Peene. Etwa 1958 wurde der Park neu gestaltet. 2006 gab es durch das Bestreber einiger Neukalener einen “frischen“ Adler. 2010 wurde der Spielplatz komplett erneuert. Im Vorjahr gab es dann den zweiten Adler der 2000-er Jahre und eine Grundsanierung des Denkmales durch die Firma Behrendt, Tradition verpflichtet. Immer mit dabei, die Firma Peene-Bau. Dankeschön!!!👏👏👍👍
Das wird für uns und unsere Gäste ein super Fotomotiv, ein Ort zum Spielen für die Kleinen, ein Ort der Erholung für die Großen, ein Ort des Gedenkens und Mahnens an uns alle. “Vergiss mein Volk die treuen Toten nicht“! Weil Sie treu waren, sind Sie gestorben!
Bis die Tage Freunde.
Danke an Andreas für die Bilder 📸👍

Foto zu Meldung: Stadtpark Umgestaltung

Chronik der Schützenzunft

(26.10.2021)
Hallo Andreas, hallo Freunde!
20 Jahre ist dieses Bild von Dir, geknipst von Norbert Fellechner, alt. Es zeigt Dich im Oktober 2001 noch in der Dienstkleidung des Schützenvereins, dessen Mitglied Du damals warst. Für diesen Verein, für uns, für die Nachwelt hast Du was Großes geschaffen.
Auf der Grundlage der 1992 entstandenen Dokumentation von Wolfgang Schimmel über die Schützenzunft in Neukalen, hast Du Dich ich in Tage- und Nächtelanger Arbeit ans Werk gemacht und den ersten Band einer Chronik erstellt. Auf 185 Seiten wird darin die Geschichte der Zunft und dem zünftigem Drumherum, von der Entstehung 1689 bis zur Auflösung 1939, beleuchtet. Nur wer ähnliches hinter sich hat, der kann die Tiefe und den Umfang so einer Arbeit im Detail verstehen, aber eigentlich alle wissen so eine Arbeit zu schätzen. Es folgte später noch Teil II über die Geschichte von der Neugründung 1992 an. Ich persönlich habe dieses Heft auch, ein gelungener, interessanter Rückblick in die Neukalener Geschichte der letzten Jahrhunderte. Dank Leuten wie Du bleibt dies erhalten, es ist ein Wirken gegen das Vergessen. Was nicht irgendwo niedergeschrieben ist, ist irgendwann weg, das gilt auch im Zeitalter der modernen Medien. Drum sei Deine Leistung hier gewürdigt.
Wen die Geschichte interessiert, ihr findet sie auf unserer Stadtseite oder bei den Freunden vom Schützenverein unter:
schuetzenzunft-neukalen.de

Foto zu Meldung: Chronik der Schützenzunft

PEENEHUUS - Cafe & mehr

(24.10.2021)
Hallo Freunde!
Der Neukalener Hafen ist ein Schmuckstück der Mecklenburger Schweiz. Auf dessen Areal steht ein Gebäude, das sich in seinem doch eher kurzen Lebenslauf schon viele Geschichten zu erzählen hat. Heute am 24.10.2021 beginnt ein neues Kapitel. Das Hafenhaus an der Südseite des Hafens hat mit Feras Malta einen neuen Pächter bekommen. “Lebe Deinen Traum“, setze ihn einfach um. Schon lange wollte Feras mehr als nur Imbiss, jetzt gab es die Chance und er nutze sie. Von einfach umsetzen kann nicht die Rede sein, aber mit viel Einsatz und Enthusiasmus waren er, seine Familie und sein Team in den letzten Wochen fleißig. Über das Ergebnis könnt ihr euch ab heute selbst am Hafen überzeugen. Die Stadt Neukalen, allen voran Bürgermeister Willi Voß, half, wo sie konnte und wird dies auch in Zukunft tun. Es ist das realistische Eigeninteresse, das Gebäude, den Hafen und das Umfeld attraktiv zu gestalten.
Nach Vereinsheim, Vereinsgaststätte, Stadthaus am Hafen, Seemanns Stübchen, Peeneblick, Pier 2 und nochmal Seemannstübchen heißt das Domizil auf der Südseite des Hafens ab heute “Peenehuus“. Starker Name, starke Truppe, wir wünschen viel Erfolg.🍀🌼🌺🌻👍🤗🍻🥂☕☕☕💐
Kurz zur Geschichte:
Nach dem Abriss der letzten Industriebrachen Anfang der 1990er Jahre gab es den Beschluss der Stadtoberen, dort ein Hafenhaus zu errichten. Ein komplett durchdachtes Konzept gab es nicht, wie auch in den Jahren danach nicht wirklich. Aber egal, es wurde ein mit Reet gedecktes Schmuckstück. Am 3.1.1993, heuer eigentlich der Termin für den Jahresanlauf in der Peenestadt, gab es am Hafen das Richtfest. Eingeweiht wurde das 1,8 Millionen D-Mark teure Förderobjekt am 4.9.1993. In den folgenden Jahren erlebte das Gemäuer unterschiedliche Geschichten, war mal dies, war mal das. Vereinsheim, Vereinsgaststätte, Stadthaus am Hafen, mit viel Leerlauf zwischen drin.
Anfang der 2000er übernahm Gudrun Seemann die Regie in dem Haus. Bis 2009 führte sie ihr Seemanns-Stübchen. Dann übernahm Herr Gültzow die Regentschaft auf der südlichen Hafenseite. Dies lief dann wie früher, so peu à peu.
Am Neujahrsmorgen 2012 entging das Hafenhaus nur knapp einer Katastrophe und wäre fast abgebrannt. Glücklicherweise entdeckte eine Spaziergängerin den Rauch und so lief alles glimpflich ab. Das Drumherum lassen wir ruhen. Punkt.
Dann wurde aus dem Objekt das Lokal “Peeneblick“, geführt von Raik Langhammer. Viele gute Ansätze, die schlussendlich aber nicht griffen und auch dieses Projekt zerfiel.
Neuen Schwung brachte dann erst wieder Familie Orlowski in das Hafenhaus. Am 18.3.2016 eröffneten sie es als Pier 2. Es wurde ein Pilgerort für Burger-Freunde. Die haben lecker geschmeckt. Die Umstände, einmal finanziell, aber auch baulich gesehen, zwangen sie nach der Saison 2017 aber zum Rückzug aus diesem Pachtgeschäft.
Danach bekam das Haus eine lange, sehr lange Sanierung aufgebrummt.
2019 war dann Gudrun wieder Chefin am Hafen. Neben dem Gewohnten gab es mit der Fischräucherei ein neues Standbein. Zu guter Letzt ging auch dieser Versuch in Rauch auf und das Gemäuer stand in seinem 28.Lebensjahr erneut leer.
Es wurde beraten und sondiert. Der Zuschlag ging an Feras Malta. Wir können diese Entscheidung nur begrüßen. Wir wünschen euch viel Erfolg bei der neuen Aufgabe. Bleibt wir ihr seid, wie wir euch kennen, das passt und dann wird es gut!!!

Foto zu Meldung: PEENEHUUS - Cafe & mehr

Freizeitzentrum wieder offen!

(21.10.2021)
Freizeitzentrum wieder offen!
Seit gestern ist es wieder da, dieses polterne Geräusch in Nähe der alten Schule. Dem Spaziergängerohr durch die Neukalener Weststadt wird es wieder anzeigen, es wird im Freizeitzentrum der Peenestadt gebowlt. Fast auf dem Tag genau 10 Jahre nach der Grundsteinlegung und nach fast zweijähriger Durststrecke herrscht dort neues „junges“ Leben. Mit dem Team von “Chefin“ Maxi Jung, gab es frische Farbe und frischen Wind. Diese Brise hat den Corona-Staub entfernt, die Bälle rollen wieder, die Pins fliegen in die Box und genau dies erzeugt das markante Geräusch im Gebäude. Neukalen hat ein vermisstes Standbein sportlicher Betätigung wieder. Darauf und natürlich auf die kulinarische Begleitung von einem „altbekannten“ Koch (Claus) können sich Einheimische wie Touristen unserer Heimatstadt freuen. Ansprechpartnerin für alles, dies und jenes ist Claudia Bernhardt. Bürgermeister Willi Voß und Mitglieder der Stadtvertretung gratulierten gestern Abend persönlich zur Eröffnung. Wir wünschen Euch viel Erfolg und immer „gut Holz“. Schön das es weitergeht 😎🎱🍽🍺🥂🍀🍀🍀👍
Danke an Andreas für die tollen Bilder!📸👍

Foto zu Meldung: Freizeitzentrum wieder offen!

Spendenscheck

(21.10.2021)
Hallo Freunde!
Unsere Spendenaktion zu Gunsten der Hochwasserhilfe ist durch das Zielband gelaufen. Echt stark EURE Bereitschaft zur Hilfe. Unter der Federführung des TuS Neukalen haben sich alle Vereine und ganz viele Privatpersonen beteiligt. Der Sozialausschusses der Stadt hat gestern zusammengezählt und kam auf die stolze Summe von 2117,- Euro. Die gehen jetzt eins zu eins an den TuS Ahrweiler. Der Bürgermeister der Peenestadt Neukalen, Willi Voß, bedankt sich ausdrücklich bei allen Spendern. Ein besonderer Dank gilt dem TuS Neukalen, Resi, der Ratspotheke, der Physiotherapie Wolff, dem Team um Feras Malta und der Bäckerei Zingelmann.
Wir wünschen den Freunden in Ahrweiler alles Gute und sind gerne bereit weitere, noch zu definiere Unterstützung, zu geben.
Vielen Dank NEUKALEN 😊🍀👍👍👍

Foto zu Meldung: Spendenscheck

PEENEHUUS - Cafe & mehr

(20.10.2021)
Kuchen, Sahne, Eis und Speisen
sollen zum Genuss verleiten,
Gäste sind uns stets willkommen
und werden liebevoll in Empfang genommen.
 
Das PEENEHUUS
Cafe & mehr
 
in Neukalen, am Hafen (Hafenstr.1A) eröffnet nach umfangreichen Sanierungsarbeiten am24.10.2021 um 13.00 Uhr
Eine Kugel Eis nach Wahl pro Person kostenlos.
Wir freuen uns auf unsere Gäste und werden in den nächsten Wochen
Do von 14.00 bis 19.00 Uhr
Fr von 12.00 bis 20.00 Uhr
Sa von 12.00 bis 20.00 Uhr
So von 13.00 bis 19.00 Uhr
Mo von 12.00 bis 18.00 Uhr
für Sie da sein.
Genießen Sie Kaffee, Kuchen, belgische Waffelkreationen und italienische Eissorten.
Bleiben Sie neugierig, schauen Sie vorbei und erfahren, was das PEENEHUUS an ""mehr"" zu bieten hat.
Gerne nehmen wir auch Reservierungen für Familen- oder Weihnachtsfeiern entgegen.
Sprechen Sie uns an.
Tel 039956 299638
Wir sehen uns.
Das Team PEENEHUUS
Cafe & mehr

Foto zu Meldung: PEENEHUUS - Cafe & mehr

Ilse Pagels 90.Geburtstag

(25.09.2021)
Guten Morgen Frau Pagels, guten Morgen Freunde!
Herzlichen Glückwunsch Ilse Pagels🍀🍀🌻🌺🌼
Wir stehen auf und verneigen uns heute vor Ihnen. Wir sind voller Respekt und Achtung vor Ihrer Lebensleistung, sei es familiär oder gesellschaftlich. Das Erste bleibt privat, für das Zweite gibt es ein Sonderlob. Heute an Ihrem 90.Geburtstag können Sie nicht nur auf ein ereignisreiches Leben zurück blicken, sie sind auch seit 21.544 Tagen Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Neukalen.
Am 25.September 1962 wurde die Frauengruppe der FF Neukalen ins Leben gerufen. Sie gehörten neben P. Maething, E. Burgwedel, H. Schäfer, M. Marks, I. Schacht, G. Froriep und G. Mieckley zu den Gründungsmitgliedern. Dort sind Sie als Ehrenmitglied bis heute aktiv dabei. Dankeschön!
Die Mitglieder IHRER Wehr wünschen Ihnen alles Gute zum Geburtstag, ganz viel Gesundheit und noch viele schöne Jahre. Dem schließen sich die Stadt, deren Vertreter und natürlich auch die Heinzelmännchen mit Freude an. Alles Gute Frau Pagels!!!
Das große Glück, noch klein zu sein,
sieht mancher Mensch als Kind nicht ein
und möchte, dass er ungefähr
so 16 oder 17 wär'.
Doch schon mit 18 denkt er: "Halt!
Wer über 20 ist, ist alt."
Warum? Die 20 sind vergnüglich -
auch sind die 30 noch vorzüglich.
Zwar in den 40 - welche Wende -
da gilt die 50 fast als Ende.
Doch in den 50, peu à peu,
schraubt man das Ende in die Höh'!
Die 60 scheinen noch passabel
und erst die 70 miserabel.
Mit 70 aber hofft man still:
"Ich schaff' die 80, so Gott will."
Wer dann die 80 biblisch überlebt,
zielsicher auf die 90 strebt.
Dort angelangt, sucht er geschwind
nach Freunden, die noch älter sind.
Doch hat die Mitte 90 man erreicht
die Jahre, wo einen nichts mehr wundert -,
denkt man mitunter: "Na - vielleicht
schaffst du mit Gottes Hilfe auch die 100!"
Autor: Wilhelm Busch
Bilder:
Jahreshauptversammlung 2021
70.Geburtstag
Feuerwehrlehrgang 1966

Foto zu Meldung: Ilse Pagels 90.Geburtstag

Info vom Ausflugsrestaurant Aalbude

(25.09.2021)
🤩 Bitte weitersagen und teilen 🤩
‼️Am 8.10 & 9.10 & 16.10. 21‼️
Eisbein-Essen in der Aalbude
Bitte rechtzeitig Plätze bestellen!
Wir freuen uns auf Euren Besuch

Foto zu Meldung: Info vom Ausflugsrestaurant Aalbude

Infoveranstaltung Breitband-Ausbau

(25.09.2021)

Am Donnerstag, 14.10.2021 um 19 Uhr findet in der Feuerwehr Neukalen eine Infoveranstaltung statt.

Foto zu Meldung: Infoveranstaltung Breitband-Ausbau

Info von der Stadtinformation Malchin

(17.09.2021)
Mit tiefer Betroffenheit haben wir vergangene Woche vom Tod des einstigen Bürgermeisters der Peenestadt Neukalen, Herrn Günter Plagens, erfahren.
Günter Plagens verstarb am 11. September 2021 im Alter von 79 Jahren.
Günter Plagens war jahrzehntelang in der Stadtpolitik aktiv. Ab 1979 war er Mitglied der Stadtvertretung und anschließend von 1990 bis 2002 hauptamtlicher Bürgermeister in Neukalen.
In dieser Zeit trug er wesentlich zur Entwicklung der Stadt bei.
Weichen für viele nachhaltig positive Entwicklungen in der Stadt wurden gestellt.
Im Jahre 2002 schloss die Peenestadt Neukalen einen Fusionsvertrag mit dem Amt Malchin- Land. Die Stadt wurde amtsangehörig; verzichtete aufgrund der damaligen gesetzlichen Rahmenbedingungen auf eine eigene Verwaltung. Aber die Stadt gab ihre Eigenständigkeit nicht auf.
An den Verhandlungen zur Fusion war Günter Plagens maßgeblich beteiligt und hat sich für die Belange der Stadt und der Mitarbeiter vehement eingesetzt.
Mit Wirksamwerden der Fusion wurde er aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand versetzt.
Aber für Günter Plagens gab es keinen so wirklichen Ruhestand. Er engagierte sich auch weiterhin in vielen Bereichen ehrenamtlich und setzte sich auch immer für seine Stadt ein.
Seine Weggefährten kannten Günter Plagens als warmherzigen Mitmenschen, der immer das Wohl der Stadt und anderer in den Mittelpunkt stellte, nie sich selbst. Seine Familie füllte und erfüllte seine freie Zeit. Das Musizieren war ihm immer wichtig.
In Neukalen und darüber hinaus war er bestens vernetzt und begegnete seinen Mitmenschen auf Augenhöhe, mit Humor und einem Lächeln.
Günter Plagens hinterlässt seine Frau, seine drei Kinder und Enkelkinder.
Ihnen gilt insbesondere unser Mitgefühl.
Mit Günter Plagens verlieren wir ein Urgestein der Kommunalpolitik.
Er wird in seiner Peenestadt Neukalen und in unserem Amtsbereich unvergessen bleiben.
Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann Spuren hinterlassen.
(Anonym)
Willi Voß
Amtsvorsteher
Amt Malchin am Kummerower See
Manuela Rißer
Erste Stadträtin
Stadt Malchin

Foto zu Meldung: Info von der Stadtinformation Malchin

Nachsaison hat begonnen.

(14.09.2021)

Die Nachsaison am Hafen der Peenestadt Neukalen hat begonnen und alle Boote sind auf Tour.

Foto zu Meldung: Nachsaison hat begonnen.

Trauer um Günter Plagens

(13.09.2021)
„Der Mann selbst stirbt und vergeht; doch seine Ideen und Handlungen leben fort und hinterlassen der Menschheit einen unauslöschlichen Eindruck. Und so bekommt der Geist seines Lebens Dauer und Ewigkeit, beeinflusst Gedanken und den Willen und trägt dadurch dazu bei, den Charakter der Zukunft zu gestalten.“ Samuel Smiles
Die Peenestadt Neukalen trauert um seinen ehemaligen Bürgermeister Günter Plagens. Im Alter von 79 Jahren starb Herr Plagens am vergangenen Freitag. Ein Urgestein unseres städtischen Lebens ist von uns gegangen, seine geliebte Trompete bleibt für immer stumm.
Unser tiefgefühltes Beileid an seine Familie.
„Der kleine “schwarze“ Trompeter von Neukalen rückte spätestens am 30.10.1990 ins Rampenlicht der Neukalener Geschichte. Am Abend dieses Tages wurde Günter Plagens ins Bürgermeisteramt gewählt. Er war das 32. und letzte hauptamtliche Stadtoberhaupt der Peenestadt. Seine gemütliche Volksnähe blieb über die 12 Jahre seiner Amtszeit sein Markenzeichen! 1975 trat Günter in die CDU ein, war seit 1978 deren Ortsvorsitzender. Ab der Kommunalwahl 1979 saß Günter mit im Stadtparlament, war zunächst beim Wohnungswesen, dann für das Gesundheits- und Sozialwesen zuständig. Als Bürgermeister begleitete, gestaltete er den Aufbruch nach Wende maßgeblich mit. Viele städtebauliche Erneuerung brachte er auf den Weg. Das Wohl und Wehe seiner Stadt lagen ihm immer nahe am Herzen. „Probleme schnell erfassen, umfassend beraten und einer praktikablen Lösung zuführen“, so lautete stets seine Devise (Nordkurier (1.11.1990). Der Mann der Tat, der der Bürokratie nie was abgewinnen konnte, trat im Juni 2002 im Zuge der Amtsfusion zurück und ließ sich gesundheitlich angeschlagen in den Ruhestand versetzen. Aber so richtig ruhig wurde es für bürgernahen Günter nicht. Er blieb im Sinne seiner Heimatstadt immer am politischen Ball dran. Vor 2 Jahren trug er sich zu Recht ins Ehrenbuch seiner Heimatstadt ein. Sein Platz in der Geschichte unserer Stadt ist ihm sicher!“

Foto zu Meldung: Trauer um Günter Plagens

Jahreshauptversammlung FFW Neukalen 4.9.2021

(05.09.2021)
Hallo Freunde!
Jahreshauptversammlung FFW Neukalen 4.9.2021
Endlich ließ die Pandemie es zu und die ehrenamtlichen Feuerwehrleute Neukalens konnten ihre satzungsmäßige Jahresversammlung durchführen. Die erforderlichen Konzepte wurden umgesetzt und die Peenestädter Brandschützer machten gleich zwei in einem. 2020/2021 in einer Sitzung, inklusive Wahl des Wehrführers. Nomen ist Omen, der Wehrführer Rico Zoschke begrüßte seine Mannschaften, die Frauen, die Aktiven, die Ehrenmitglieder, die anwesende Jugend und als Gäste selbstverständlich das Oberhaupt Neukalens, Bürgermeister Willi Voß und die Gemeindepädagogin Uta Lück. Etwas wehmütig gab er zu Protokoll, das von den komplett eingeladenen Stadtvertretern, nur wenige der Einladung gefolgt sind.
Nach der Begrüßung hielt Rico Zoschke auch Rechenschaft zu den vergangenen Monaten seit der letzten Versammlung. Diesen hatte er als Gesamtbericht der Geschehnisse mit und um die FFW Neukalen angelegt. So gab es einen kurzen, informativen Einblick in das Leben der Wehr, sei es Jugendabteilung, Brandschutz, etc. Die 40 Aktiven Kameradinnen und Kameraden der Wehr rückten zu 13 Einsätzen aus, davon waren 4 Einsätze zu Wasser. Die Einsatzbereitschaft und die Einsatzdichte sind gut. Die Arbeit der Jugendwehr soll/muss mit dem Abflauen der Beschränkungen wieder forciert werden. Viele Veranstaltungen gab es leider nicht. Das letzte richtige Event der Kameraden war die Frauentagsfeier 2020. Es folgte ein Einblick in die Ausstattung der Wehr. Was ist gekommen, was ist bestellt. U.a. sind die neuen Uniformen geplant und auf dem besten Weg der Umsetzung. Wie diese aussehen, das konnte Kamerad Dirk Oswald präsentieren. Er ist auch Mitglied der FFW Kämmerich und diese hat schon ein neues Outfit. In diesem Zuge ging ein ganz großes Dankeschön der Neukalener, aber auch stellvertretend für die anderen Wehren im Amtsbereich bzw. im Kreisgebiet, an den Kameraden Marc Reinhardt für seinen Einsatz für die Belange der Feuerwehren.
Der folgende Kassenbericht erhielt seine Entlastung. Es folgten die Grußworte vom Bürgermeister Voß und von Frau Lück.
Im Anschluss erfolgte die Wahl des neuen Wehrführers. Einziger Kandidat war Rico Zoschke. Einstimmig wählten die 26 anwesenden Stimmberechtigten ihn wieder in sein Amt und somit tritt Rico seine 4.Amtszeit an. Herr Zoschke ist seit dem 1.3.2002 in dieser Funktion und geht somit in sein 20. Dienstjahr als Chef der Neukalener Wehr. Absolut verdienter Applaus, Gratulation und viel Erfolg!
Es folgten die verdienten Ehrungen der Kameraden.
Neu aufgenommen wurden Dervis Kandemir, Richard Bergholz und Matthias Schubert (Probejahr). Zum Oberfeuerwehrmann wurden die “3B“ befördert, Felix Beutz, Arne Brise und Jören Bergel. Die beiden letzten wurden zusätzlich für ihr 10-jähriges geehrt.
Für 15 ehrenamtliche Dienstjahre wurde Dirk Kleine Möllhoff geehrt. Auf 25 Jahre Feuerwehr blicken seit Samstag Paul Hall, Enrico Neumann, Manuel Vogler und Nico Schaeffer zurück. Bei Daniel Herbst hieß es Dankeschön für 30 Jahre FFW Neukalen. Gar auf 40 Jahre blicken Walter Griebahn, Eberhard Karge und Siegfried Neugebauer zurück. Die letzte Ehrung des Tages ging an Wilfried Schröder für 45 Jahre Dienst zum Wohl seiner Heimatstadt.
Nicht anwesend waren folgende Jubilare: Jakob Buschhusen, Christoph Clemens (beide 15 Jahre), Daniel Schünemann (25 Jahre), Olaf Lipka (35 Jahre).
Allen Geehrten unseren Glückwunsch, im Namen der Wehr, im Namen der Stadt und im Namen unserer Sicherheit. Für die sorgt IHR mit, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, 52 Wochen im Jahr, Jahr für Jahr. Dankeschön und bis demnächst.

Foto zu Meldung: Jahreshauptversammlung FFW Neukalen 4.9.2021

Nachruf der Peenestadt Neukalen

(28.08.2021)
Hallo Freunde!
Für alle die den Malchiner Generalanzeiger nicht bekommen. Der Nachruf der Peenestadt Neukalen auf einen der prägensten Persönlichkeiten der Gegenwart unserer Heimatstadt.
Peter Rathfisch
Es war der 7.7.2021, der Neukalens Vereinsleben um ein großes Stück ärmer gemacht hat. Die Peenestadt verlor mit Peter Rathfisch ein Gesicht, was in den zurückliegenden Jahrzehnten eines seiner prägendsten war. Der 80-jährige geborene Schorrentiner gehörte 2010 zu den ersten ausgezeichneten Ehrenamtlern Neukalens. Peter war auch der erste Neukalener, der sich 2017 ins Ehrenbuch der Peenestadt eintragen durfte.
Dort stand unter anderem: „Albert Schweitzer sagte: „Das schönste Denkmal, was ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen der Mitmenschen.“ Ein Mensch der dies für seine Stadt erreicht hat, verdient seinen Platz im Buch dieser Gemeinde!
So ein Mensch ist Peter Rathfisch, in einfachen Worten, ein Neukalener Original mit Schorrentiner Wurzeln. Ein Mann nach dessen Rat man fragt, der diesen auch gibt, ausgestattet mit so viel Lebenserfahrung, gefestigt durch viele Höhen und Tiefen, sei es privat, gesellschaftlich oder auch gesundheitlich, ein Vorbild!
Wie wahr. Ein Lebenslauf hat nun sein Ende gefunden, eine Lebensgeschichte die schreibenswert ist, die fesselt und die von unbeugsamem Optimismus geprägt war. Wir haben hier nicht den Platz ausführlich ins Detail zu gehen.
Als Kind und Jugendlicher war Peter ein erfolgreicher Radsportler, erst für die BSG Traktor Lelkendorf, dann für SG Dynamo Malchin, erreichte einige Siege und gute Platzierung. Auch Rennen mit Täve Schur, Klaus Ampler, Dieter Eckstein, Egon Adler und Co., z.B. Harz-Rundfahrt, Bäderrundfahrt oder Freie-Erde-Pokal! (alles Mitte/Ende der 1950-ziger Jahre) 1997 traf er Täve beim Lichterfest wieder und 2004 die Ampler-Familie. Ein unvergessener Auftritt, Typisch Peter: Mit dem Ausspruch „den Ampler haben wir immer nur von hinten gesehen“ hatte er nicht nur die schmunzelnde Anerkennung auf seiner Seite, sondern auch eine Schlagzeile im Anzeigenkurier eine Woche später. Zur „Belohnung“ gab es Autogramme von Klaus und seiner Frau Rita sowie dem nicht minder bekannten Sohn Uwe Ampler. Aufgrund einer Verletzung musste Peter kürzer treten, ging er nach Templin, fuhr nur noch sporadisch neben seinem Pädagogikstudium.
Peter wurde Lehrer mit Leib und Seele, erst in Lelkendorf, dann in Neukalen. Deutsch, Sport, Geographie, vor allem Musik waren seine Fächer. Generationen haben von ihm das Einmal Eins der Musik vermittelt bekommen. Immer mit dabei, das Schifferklavier, sein Akkordeon der Marke Weltmeister. Wenn auch kein Weltmeister, ein Meister seines Faches war er allemal. Egal wie, hauptsache man hat so gut gesungen wie man konnte und war textsicher. Das zählte, der Wille war ihm wichtig. Mit diesem beneidenswerten Arrangement ging es auch nach seiner Lehrerzeit weiter. Seine zweite “Berufung“ wurde die Darguner Brauerei. Wir sind uns da absolut sicher, wenigstens ein „“R“ im Namen der Brauerei geht auf das Konto von Peter Rathfisch. Als Marketing-Mitarbeiter war er ein echter Botschafter der Firma, glänzte stets mit Fachwissen, natürlich immer gepaart mit einem Schuss Humor und Geselligkeit.
Das war auch der ureigenste Gedanke des Neukalener Männerchores. 30 Jahre, vom ersten Tag, 8.4.1984, bis zum Schluss Ende 2014 war Peter nicht nur dabei, sondern stets vorweg und sorgte für die musikalische Umrahmung. Seine prägende Stimme war ein Teil des tollen Chores.
Endlos ist der Faden der Peter mit dem Vereinsleben unserer Stadt verband. Die musikalischen Auftritte früher Zeiten mit den Marinos bzw. den Neukalener Stadtmusikanten, u.a. beim Neukalener Carneval, unvergessen. Sein Wirken und Schaffen im Heimatverein, unvergessen. Sein Zutun bei den Dorffesten seines Heimatdorfes Schorrentin, unvergessen. Die Geschichte mit der Anzeigentafel, unvergessen. Seine Bilder von Neukalen (Kirche, Friedrich Franz Höhe), unvergessen und, und, und, unvergessen.
Am Horizont der Gedanken hören wir seine Stimme und das begleitende Akkordeon. Ein jahrzehntelang bekannter Klang ist verstummt.
Die Stadt Neukalen, die Vereine Neukalens verneigen sich. Mach’s gut Peter! Schön, dass Du da warst. Wir werden Dich nie vergessen. Unser aufrichtiges Beileid Deiner Frau Edda und Deinem Sohn Ulf nebst Familie. Du warst, bist und wirst ein Teil unserer Geschichte bleiben! Danke Peter!!!

Foto zu Meldung: Nachruf der Peenestadt Neukalen

Innenminister zu Besuch

(19.08.2021)

 

*** Innenminister zu Besuch ***
Innenminister Torsten Renz besuchte heute unsere Peenestadt Neukalen.
Im Gerätehaus händigte er an Wehrführer und stellv. Bürgermeister Rico Zoschke zwei Zuwendungsbescheide aus.
Zum einen überreichte er 25.000 € für den Anbau eines Carports an die Feuerwehr, damit das Rettungsboot in den Wintermonaten hier untergebracht werden kann.
Desweiteren erhält die Peenestadt 20.000 € um die Zuwegung zum Kriegerdenkmal im Stadtpark zu gestalten.
Wir sagen HERZLICHEN DANK dafür.

Foto zu Meldung: Innenminister zu Besuch

Straßensperrung

(10.08.2021)

Bis auf weiteres ist die Bahnhofstraße der Peenestadt Neukalen gesperrt. 

Foto zu Meldung: Straßensperrung

Aktion "von Stadt zu Stadt"

(07.08.2021)
Hallo Freunde!
Koordination und Vorbereitung sind wichtig. Jetzt kann es in die "Dose" gehen. Die Aktion "von Stadt zu Stadt, vom TuS zu TuS" ist im Gange. Die ersten Gelder sind auf dem Konto eingegangen. Wir werden das Ganze noch erweitern. Die Kinder der Bunten Arche haben hierfür schicke Spendendosen gebastelt. Hier ein großes Dankeschön an Resi und Janett. Eine dieser Dosen ist für die Gartsbrucharena reserviert (dazu später mehr vom TuS). Die anderen findet Ihr
bei Franziska in der Ratspotheke, eine in der Physiotherapie Wolff, sowie in der Bäckerei Zingelmann und bei Feras.
Jetzt seid IHR gefragt. Kräftig Spenden und weiterleiten Leute👍🏻💶🍀
Neukalen hilft Ahrweiler!👍🏻👏🏻

Foto zu Meldung: Aktion "von Stadt zu Stadt"

Spendensammlung 2021

(28.07.2021)

Hallo Freunde!

Stark sind die Menschen, die anderen helfen, ohne etwas zurückzuverlangen. Wir wollen helfen. Der Bürgermeister der Stadt Neukalen, Willi Voß, und der Vorsitzende des TuS Neukalen, Michael Rinke, rufen zur Spendensammlung auf. Der Wille der Neukalener und der Sportler zur Hilfe wurde immer lauter. Es wurde ein konkretes Projekt gesucht. Die Beiden haben sich informiert und so wurde heute beschlossen, dass Neukalen den Ort Ahrweiler bzw. den TuS Ahrweiler 1898 e.V. unterstützt, von Stadt zu Stadt, vom TuS zu TuS. Jetzt seid Ihr dran Freunde! Wir haben ein Spendenkonto über den TuS Neukalen eingerichtet. Dorthin könnt Ihr Eure Spende überweisen. Bis Ende August wollen wir diese Aktion laufen lassen. Der Betrag geht dann 1 zu 1 zum TuS nach Ahrweiler. Die Freunde dort haben neben Ihrem eigenen Hab und Gut, auch sämtliche Sportstätten nebst Utensilien verloren. Hier wollen wir Hilfe leisten.

IBAN: DE96 150502000550000526

Verwendungszweck: Spende TuS Ahrweiler

Foto zu Meldung: Spendensammlung 2021

Hafen von der Peenestadt Neukalen

(22.07.2021)

Ein Foto vom Hafen der Peenestadt Neukalen. 

Foto zu Meldung: Hafen von der Peenestadt Neukalen

Dorfplatz Schorrentin

(02.07.2021)
Hallo Freunde!
Kinder sind das wichtigste Gut was wir haben und zur Welt eines Kindes gehört ein Spielplatz. Den gibt es seit Freitag auch in Schorrentin. Dank des Fördervereins "Dorfplatz Schorrentin ", der Sparkasse und der Stadt Neukalen konnte dieser nun den Kindern übergeben werden. Knapp 7.000 Euro kamen über die Spenden zusammen. Der Vereinsvorsitzende Herr Gerhard Tidow bedankte sich dafür bei allen "Mitmachern", bei Frau Schlecker von der Sparkassenstiftung und bei Bürgermeister Willi Voß für die Unterstützung in jeglicher Art und Weise.
Wir wünschen den Kindern viel Spaß in bzw. auf ihrer "Welt".
Danke an Andreas Ulbricht für die Bilder!

Foto zu Meldung: Dorfplatz Schorrentin

Breitbandausbau im Amt Malchin

(30.06.2021)

Heute ist offiziell der Breitbandausbau im Amt Malchin am Kummerower See gestartet. Jeder Bürger soll bis Ende 2023 die Möglichkeit haben einen Glasfaseranschluss zu bekommen.

Foto zu Meldung: Breitbandausbau im Amt Malchin

Neukalener Stadthaus "Zum Alten Schmied“

(29.06.2021)

Ferien- & Gästehaus zu vermieten:

 

Neukalener Stadthaus „Zum Alten Schmied

 

ca. 120m², 5 Zimmer, 2 Bäder, Küche komplett eingerichtet mit Geschirrspüler, Herd, Mikrowelle, Kaffeemaschine, Toaster, Kühlschrank u.a., im historischen Zentrum von Neukalen, Krumme Straße, geeignet für bis zu 7 Personen,

kleiner gemütlicher Altstadtinnenhof mit Grillmöglichkeit,

sämtliche Einrichtungen des täglichen Bedarfs sind fußläufig zu erreichen,

Preisbeispiel: 5 Personen, 7 Nächte, inkl. Endreinigung, inkl. WLAN, Strom, Wasser, Heizung: insgesamt:  925,-

gern erstellen wir Ihnen ein persönliches Angebot,

Anfragen unter:

oder 016097647008

Foto zu Meldung: Neukalener Stadthaus "Zum Alten Schmied“

Rathmannsteich

(29.06.2021)

Heute besuchte der Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg und der CDU- Bundestagskandidat Dr. Stephan Bunge die Peenestadt Neukalen. Bürgermeister Willi Voß und Stadtvertreter Marc Reinhardt führten den Besuch rund um den Rathmannsteich. Dank der Unterstützung von Eckhardt Rehberg kann der Teich und der angrenzende Park in den nächsten 2 Jahren saniert und nutzbar gemacht werden. Insgesamt werden 310.000€ investiert wovon der Bund 90% übernimmt.

Foto zu Meldung: Rathmannsteich

Fleischerfachgeschäft Anita Glasow

(28.06.2021)

Info vom Fleischerfachgeschäft Anita Glasow.

Foto zu Meldung: Fleischerfachgeschäft Anita Glasow

200 Jahre Franzensberg

(24.06.2021)
Hallo Freunde!
Es gibt mal wieder ein Jubiläum zu verkünden, ein Ort unserer schönen Heimat wird respektable 200 Jahre alt, Franzensberg. So ziemlich jeder von uns hat dazu einen Geschichte, eine Erinnerung parat. Wir wollen für Euch einmal zurückblicken und dem Ganzen Struktur geben. Wir versuchen uns zu kurz wie möglich zu halten. Vielleicht schreibt Ihr eure Geschichte als Kommentar.👍😉
Mit Franzensberg verbindet der Einheimische gleich zwei Flecken zwischen den Hügeln der Mecklenburgischen Schweiz. Beide liegen in beschaulicher Ruhe am Waldesrand zwischen Neukalen und Gülitz. Das Geburtstagskind ist das südlicher gelegene, spätere Waldschulheim. Dessen ursprüngliche Bedeutung war natürliche eine andere. Der Weg führt nach Neukalen. Dort wohnte der Amtsförster für die umliegenden herzoglichen Waldungen in Neukalen in der Gegend des Forsthofes. Am Anfang des 19. Jahrhunderts war das Forsthaus schon sehr baufällig und sollte neu errichtet werden. Um jeglichen Streit zwischen der Stadt und dem herzoglichen Amt für die Zukunft zu vermeiden, entschloß man sich, ein neues Forstgehöft außerhalb des Stadtgebietes auf der Schlakendorfer Feldmark nahe an der herzoglichen Waldung anzulegen. So geschah es auch.
Johannis 1821, 24.6.1821, zog der Förster Georg Friedrich Pflugradt in das frisch erbaute Forstgehöft. Es erhielt zu Ehren des regierenden Herzogs Friedrich Franz I. von Mecklenburg (1785 - 1837) den Namen "Franzensberg". Ja, diese Friedrich Franz Dynastie ist schon sehr präsent in unseren Breiten, aber dazu und auch zu Meister Pflugradt, später in diesem Jahr mehr. Zum Forstgehöft gehörten eine Scheune, ein Stallgebäude und ein großer Garten. Es entwickelte sich ein reger Wirtschaftsbetrieb. Der größte Teil der Lebensmittel wurde selbst hergestellt. Im Winter war man oft von der Außenwelt vollkommen abgeschnitten. Um 1850 lebten hier neun Personen: die Familie des Försters Pflugradt, der Jäger Schulz, die Wirtschafterin Wiebcke, ein Knecht, ein Junge und zwei Dienstmädchen.
Nach Förster Pflugradt, der 1861 verstarb, gab es noch drei weitere Förster. Im Jahre 1913 zog der Förster nach Gülitz in den dortigen Pachthof. Das bisherige Forstgehöft Franzensberg wurde als Bauernstelle verpachtet. Nach dem ersten Weltkrieg pachteten zwei abgedankte kaiserliche Offiziere den früheren Forsthof zur landwirtschaftlichen Nutzung. Auf Grund der schwierigen und ungünstigen Bodenverhältnisse gaben sie ihr Vorhaben bald auf, und der Bauer Voß übernahm die Pacht und Bewirtschaftung.
Nach dem 2.Weltkrieg wurde es dort noch unübersichtlicher. Durch Bodenreform und dem “Zug gen Westen“. Letztendlich wurde der Wohnraum in Franzensberg und auch der landwirtschaftliche Betrieb von Familie Kunst übernommen und von ihr bis 1957 genutzt und bewirtschaftet. Danach war das Gehöft unbewohnt, stand leer und war dem Verfall preisgegeben.
Zu Beginn des Jahres 1958 wurde unter Verantwortlichkeit des Stellvertreters des Vorsitzenden des Rates des Kreises Malchin, Herrn Schumacher, und dem Vorsitzenden der kreislichen Pionierorganisation, Herrn Marx, ein Arbeitsprogramm zur Errichtung einer polytechnischen Pionierstation in Franzensberg erstellt. Zu jenem Zeitpunkt war das Vorhaben der Errichtung einer Pionierstation unter den mehr als komplizierten finanziellen und materiellen Bedingungen wohl als eine Pionierleistung im wahrsten Sinne des Wortes zu betrachten. Die noch vorhandenen Stallungen sollten für die Unterbringung von Kleinvieh, als Werkraum und Garage ausgebaut und hergerichtet werden, denn im Rahmen der Polytechnik dachte man an die Haltung von Schafen, Ziegen, Kaninchen, Geflügel und auch an eine Imkerei.
Heute wissen wir, daß es nicht gelang, Stall und Scheune zu erhalten. Sie wurden abgerissen und teilweise als Baumaterial wiederverwendet. Alle Anstrengungen konzentrierten sich auf den Umbau des Wohnhauses und die Versorgung mit Licht und Wasser, was bis zum 1.6.1960 abgeschlossen werden sollte, Bisher gab es in Franzensberg nur Kerzenschein und Petroleumleuchten.
Zu Beginn des Jahres 1961 stand an der Einfahrt nach Franzensberg dann ein markantes Hinweisschild, auf dem zwei Jungpioniere mit ihrem Symbol und der Bezeichnung "Pionierstation Franzensberg" dargestellt waren.
Am 11. Februar 1961 reisten Schüler der Teiloberschule Faulenrost mit dem späteren langjährigen Leiter der Einrichtung Wolfgang Ludwig als Betreuer zur ersten Belegung in Franzensberg an. An die beiden “Ludwig‘s“ können sich bestimmt viele von Euch erinnern, die beiden waren wahre “Herbergseltern“. Wir feiern also hier auch den 60. Geburtstag als Herberge. 🍀💐👍👏
Alles gut, alles schön, aber eben DDR-typisch vergaß man zu investieren und so wurde auch das Landschulheim voll auf Verschleiß gefahren. Dieser Notstand konnte dann endlich 1983 durch eine beherzte Anbaumaßnahme beseitigt werden. Es entstanden zwei Waschräume mit Dusche. Spültoiletten ersetzten fortan die bisherigen Freiluftplumpsklos. Einigen ganz fanatischen Romantikern standen diese allerdings noch einige Jahre zur Verfügung. Ende der 1980-ziger wurde wirklich viel investiert, besonders im Bereich Wasseranschluss. Nach der Wende wurde dies auch an der Bausubstanz fortgesetzt.
Zurzeit ist dort Baustelle. Die jetzigen Besitzer erneuern den Dachstuhl und vieles mehr. Wir haben beschlossen, daraus machen wir eine extra Story.😉📖🖋
Dann noch kurz zu Flecken Franzenberg Part II. Dieser entstand 16 Jahre nach dem Forsthof. Anfangs nannte man sie "Perdaukel", ein allgemein üblicher Name für außerhalb gelegene Anwesen. Wie entstand dieser?
Um 1837 äußerte der Pastor Brinkmann in Neukalen den Wunsch, daß die Kinder von Schlakendorf, Salem und Gülitz eine zentral gelegene Schule bekommen möchten. Er sprach sich für einen Platz auf Schlakendorfer Feldmark in der Nähe des Forstgehöftes Franzensberg aus. 1842 erteilte das Ministerium für Unterrichtsangelegenheiten in Schwerin die Genehmigung.
Ab 1843 wurde dann eine Büdnerei und ab Frühjahr 1844 ein Schulgebäude errichtet.
Michaelis 1844 wurde die Schule unter Leitung des Schullehrers C. Vick eröffnet
Ostern 1879 wurde die Schule in Franzensberg aufgehoben. Die etwa 25 schulpflichtigen Kinder aus Schlakendorf und Franzensberg gingen in Neukalen zur Schule.
Das Schulgebäude wurde als Büdnerei verkauft. Um 1894 hatte Franzensberg insgesamt 33 Einwohner. Es gab damals sogar eine Ziegelei (Besitzer Hannemann) und einen Ausschank für Ausflügler in Franzensberg.
So genug. Wer mehr Details wissen möchte, geht auf die Internetseite unserer Stadt, das können wir nur empfehlen. Auch hier wieder ein großes Dankeschön an Wolfgang Schimmel, ohne sein Dazutun, gäbe es diese Zeilen nicht.👏👏👏
Bis demnächst Freunde!😊

Foto zu Meldung: 200 Jahre Franzensberg

DRK Jugendfreizeiteinrichtung Neukalen

(16.06.2021)

Liebe Kinder!

 

Die Ferienzeit startet.

In der 1. Ferienwoche (21.06.-25.06.2021) und

in der 5. Ferienwoche (19.07.-23.07.2021)

finden Ferienspiele statt.

Wir werden gemeinsam Basteln, Wandern, Kochen und Backen,

Grillen, das Peenecamp besuchen, gesundes Frühstück zubereiten

und sportliche Aktivitäten unternehmen.

Die Betreuung ist dann von 9.00 – 15.00 Uhr.

In der Zeit vom 28.06.-16.07. 2021 bleibt die Jugendfreizeiteinrichtung wegen Urlaub geschlossen.

 

Liebe Grüße

Chr. Horn

DRK Jugendfreizeiteinrichtung Neukalen

Straße der Freundschaft (Am Sportplatz)
17154 Nekalen

Tel: 039956 / 299599

 

Foto zu Meldung: DRK Jugendfreizeiteinrichtung Neukalen

Vegan Resort Warsow

(15.06.2021)
Hallo Freunde!
Wir waren am letzten Freitag zum dienstlichen “Antrittsbesuch“ beim Vegan Resort Warsow. Das befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Ferienhof Köppen im beschaulichen Warsow, direkt an der Landstraße. Zusammenfassend müssen wir eins klar schreiben, wir sind angenehm positiv überrascht. Ein interessanter Gedankenaustausch über dies und das, die Zeit verging wie im Flug. Nichts zu spüren von einem Drang zu missionieren, nicht gegenüber uns und auch nicht im Grundkonzept der Betreiber. Es zählt der Kern der Sache, darum nennt sich die Marke der Betreiber auch “Kernvoll“ und definiert sich wie folgt:
„Wir werden von innen und außen beeinflusst. Unsere Ernährung beeinflusst unseren Kern nach innen und unsere Kleidung gestaltet ihn nach außen. Beide unterliegen zum überwiegenden Teil der kapitalistischen Verwertungslogik. Diese hat zur Folge, dass es nicht mehr um lebenswerten Genuss geht, sondern um gesteuerten Konsum, ohne Nachhaltigkeit und ohne Rücksicht auf Arbeitsbedingungen. Und auf Kosten von Mensch, Tier und Umwelt werden billige Produkte für hohe Profitraten produziert.
Wir stellen dem Ganzen eine bewusst wahrnehmende Achtsamkeit gegenüber und zeigen die guten und lebenswerten Dinge, die unter möglichst achtsamen Bedingungen hergestellt werden. Dazu gibt es menschliche Geschichten und Beweggründe. Diese möchten wir entdecken und zeigen.
In diesem Kern steckt viel Wahrheit. Es sind junge Leute, mit wahnsinnig vielen Ideen und nur wer sich traut, dem gelingt etwas. Wer Lust und Laune hat, kann sich von dem Ganzen selbst vor Ort ein Bild und einen Geschmack bilden. Sie sind herzlich eingeladen zum Veganer Brunch für die Nachbarschaftin Neukalen, Dargun und Umgebung:
Veganer Brunch für die Nachbarschaft
Mit den neuesten Lockerungsschritten können wir endlich Gäste einladen.
Wenn ihr täglich oder ab und zu die L20 nutzt, wird euch unser Schild vom Vegan Resort an der Straße vielleicht schon aufgefallen sein.
Wir bieten handgemachte vegane Speisen von Spitzenqualität und verzichten auf alle billigen Lebensmittelstreckungen, wie weißen Industriezucker, Weizenweißmehl und Sonnenblumenöl.
Sehr gerne laden wir alle Nachbarn, die neugierig auf das vegane Essen sind, zu uns ein und zelebrieren einen entspannten Sonntagsbrunch.
Ort: Vegan Resort - Warsow 39, 17154 Neukalen
Zeit: Sonntag, 20.6.2021 um 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Preis: 20,- p.P. inkl. Kaffee / Tee satt
Was gibt's: warme und kalte vegane Speisen
Auf gute Nachbarschaft!
Bitte unbedingt per E-Mail anmelden:
Telefon: 039956/20004
Eine Bitte an die umliegenden Gemeinden, teilt dies auf Euren Seiten

Foto zu Meldung: Vegan Resort Warsow

Neukalener Stadtvertretersitzung 10.06.2021

(14.06.2021)
Hallo Freunde!
Die letzte Neukalener Stadtvertretersitzung hatte weitere nennenswerte Höhepunkte zu bieten.
Ganz besonders fesselnd war der Vortag von Wolfgang Schimmel anlässlich des 740.Geburtstages von Neukalen. Mit einer bewundernswerten Detailgenauigkeit, nur mit einer Karte und einem kleinen Spickzettel gewappnet, führte er die Zuhörer durch 740 Jahre Stadtgeschichte. Dabei konzentrierte er sich vordergründig auf die Entwicklung der Fläche der Stadt und auf die Anzahl der Einwohner in den jeweiligen Epochen dieses Verlaufes. Ein wirklich sehr guter Vortrag, der Mann hat es drauf. Wie habe ich einmal geschrieben, er ist unser geschichtliches Gewissen. Im Namen aller Anwesenden Danke Wolfgang und bitte weiter so.
Es ging munter weiter.
Zum einen wurde das Kapitel Stadtbibliothek endgültig geschlossen. Auch wenn der Fakt an sich eher wehmütig ist, das Ende ist doch rundum als erfolgreich zu bewerten. Die knapp 900,-Euro, die bei der Auflösung des Bestandes in der Spendendose landeten, wurden verteilt. Die ehemaligen Mitglieder des Bibliotheksverein e.V. bekamen neben einem großen Dankeschön für ihre Leistung, einen Scheck für ein gemütliches Abschiedsessen. Ernst-Rüdiger Edel nahm diesen im Namen des ehemaligen Vorstandes von Bürgermeister Willi Voß in Empfang. Von meiner Seite ebenfalls ein riesiges Danke an diese Truppe, die ihren Bestand wahrlich wohlgeordnet übergeben hatte. So edel der Einsatz, leider hat alles einmal sein Ende. Ganz besonders glückliche Gesichter gab es gleich im Anschluss. Katrin Lock und Janett Birr konnten für die beiden Kindereinrichtung gleich zwei Gutscheine entgegen nehmen. “Aus Büchern werden Bücher“, das war der Sinn unserer Aktion. Mit jeweils 370,- Euro können jetzt sowohl die “Spatzen“, als auch die Kids der Bunten Arche shoppen gehen. Lokal versteht sich. Zum einen bei Doreen Göbel in der Spielzeugkiste Neukalen und zum Zweiten in der Buchhandlung Steffen in Malchin. Super. Wir wünschen Euch viel Erfolg und Spaß beim Lesen und forschen.
Zu Gast bei der Sitzung war auch der neue evangelische Pastor der Peenestadt, Armin Schmersow. Vorweg, der Mann braucht kein Mikro, klar und deutlich, eine markante Stimme. Seine kurze Vorstellung machte eins schon früh klar, der Mann ist hier angekommen, er fühlt sich wohl und er steckt voll neuer Ideen. Damit ist er bei uns genau richtig. Super Einstand und wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit zum Wohl unserer Heimat.

Foto zu Meldung: Neukalener Stadtvertretersitzung 10.06.2021

Glasfaserausbau im Amtsbereich Neukalen

(11.06.2021)

Glasfaserausbau im Amtsbereich Neukalen

Foto zu Meldung: Glasfaserausbau im Amtsbereich Neukalen

DRK Jugendfreizeiteinrichtung Neukalen

(11.06.2021)

Die DRK Jugendfreizeiteinrichtung Neukalen bietet für Die Woche vom14.06. – 18.06. folgende Veranstaltungen an.

Montag                          Spiel „Trionimo“

Dienstag                        Gestaltung Kochbuch

Mittwoch                      Arbeiten mit Bügelperlen

Donnerstag                  Waffeln backen

Freitag                            geschlossen wegen Weiterbildung

 

Anmeldung ist erwünscht (, Tel.01778953359)

 

Mit freundlichem Gruß

Ch. Horn
DRK Jugendfreizeiteinrichtung Neukalen

Straße der Freundschaft (Am Sportplatz)
17154 Nekalen

Tel: 039956 / 299599

Neukalener Ehrenamt 2021

(10.06.2021)
Hallo Freunde!
Ehrenamt 2021
Die Uhr ist das Geschenk für die geehrten Neukalener Ehrenamtler. 12 Zahlen hat der Zeitanzeiger, zum 12. Mal zeichnete unsere Stadt Menschen für ihren Einsatz zum Wohl und zur Lebendigkeit Neukalens aus. 36 dieser schicken Uhren mit dem Wappen der Peenestadt zeigen mittlerweile den Stand der Zeit bei vielen hervorragenden Persönlichkeiten unseres Ortes an.
Gestern wurden im Rahmen der Stadtvertretersitzung 3 Personen in den Rang eines “lokalen VIP“ gehoben. Lady’s first.
Franziska Martens
Am 1.8.2015 war es soweit, Franziska Martens erhielt die Zulassung für die Weiterführung der Neukalener Apotheken-Geschichte. Sie ist die 21. Person die der Apotheke am Markt 14 vorsteht. Die Geschichte der “Pharmazeuten“ reicht noch weiter zurück, bis ins Jahr 1795. Ohne ihren Vorgängern zu nahe zu treten, über Ihr Lächeln und die charmante Art (hier beziehen wir das ganze Team mit ein) würde sich auch Asklepios, seines Zeichen der Gott der Heilkunde, freuen. Sein Asklepiosstab, ein von einer Schlange umwundener Stab, ist das Symbol des ärztlichen und pharmazeutischen Standes.
Es war kein leichter Weg, aber das Ziel passt. Franziska war Chefin einer Apotheke und Neukalen war froh bzw. erleichert. Die Apotheke vor Ort ist so wichtig. Das allein wäre der Preis schon wert. Dazu kommt dann noch Ihr immenses soziales Engagement. Bei vielen Aktionen, besonders für die kleinen Bewohner unserer Heimatstadt ist Sie, ist Ihre Apotheke mit involviert. Haus, Kinder, Firma, eine unser Powerfrauen aus Neukalen.
Herzlichen
Glückwunsch
 
Franziska!
Zweiter im Bund war:
Arthur Chudy
„Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.“ Dieses Zitat von Charles Darwin, triff voll und ganz auf einen Mann zu, auf unseren Dr. Arthur Chudy zu. Der frühere Ernährungswissenschaftler wohnt seit Jahrzehnten im beschaulichen Warsow und ist ein eifriger, ja emsiger Streiter, für die sinnvolle ökologische Gestaltung unserer Umwelt. Dr. Chudy ist ein absoluter Kenner auf diesem Gebiet, kann sein Wissen auf stets fundierten Grundkenntnisse stützen und ist somit ein wortreicher Verfechter gegen, wir zitieren Ihn mal: „ökologischen Unsinn“. Dazu hält er viele Vorträge und geht dabei auch schon mal auf Konfrontation mit Behörden oder Parteien. Ein wirklich interessanter Zeitgenosse, da haben Gespräche wirklich Tiefgang. Seit vielen Jahren bringt sich Herr Dr. Chudy auf vielfältige Weise in das Stadtleben Neukalens mit ein. 45 Jahre nachdem Dr. Chudy zusammen mit Arno Henning,
Walter Laube, Siegfried Poppe, Reinhard Schiemann und Heinz Wendt den Nationalpreis der DDR bekam, wurde er heute für seine Verdienste um die Peenestadt gewürdigt. 1976 war er Abteilungsleiter im Bereich Tierernährung des Forschungszentrums für Tierproduktion Dummerstorf-Rostock der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften der DDR und bekam die Ehrung für seinen Anteil an der Erarbeitung eines neuen Systems der Futterbewertung und -planung und von Methoden zur Erhöhung der Futterökonomie sowie für ihre Überleitung in die Pflanzen- und Tierproduktion.
„Die Wissenschaft von heute ist der Irrtum von morgen.“ (Jakob von Üxküll)
Herzlichen
Glückwunsch
 
Herr Dr. Chudy
Als dritter bekam Reinhold Schröder von den Stadtoberen seine Ehrung
Reinhold Schröder
Der zweite Mann in der diesjährigen Runde der geehrten Peenestädter ist ein Urgestein unserer Feuerwehr, Reinhold Schröder. “Reini“ wie ihn seine Kameraden liebevoll nennen ist seit unglaublichen 62 Jahren Feuerwehrmann. Als er 1999, nach 40 Dienstjahren, aus dem aktiven Dienst ausschied, gab es kein langes Zögern. Reinhold trat in die Ehrenabteilung der Wehr ein und ist seit 2007 deren Chef. Seitdem organisiert er regelmäßige Veranstaltung und Treffen der “Feuerveteranen“ und sorgt somit für den Zusammenhalt dieser Truppe in unser Wehr. Für die Partnerwehr Recke ist Reini ein nicht wegzudenkender Ansprechpartner und vor allem ein gern gebuchter Reiseleiter durch unsere schöne Heimat, durch unsere Mecklenburgische Schweiz.
Nicht nur von den Kameraden der Ehrenabteilung, nicht nur von der ganzen Wehr, nein von uns allen ein großes Dankeschön Reinhold!
Allen 3 Geehrten unsere Hochachtung und unser
Glückwunsch
 
. Bitte weiter so.

Foto zu Meldung: Neukalener Ehrenamt 2021

Neukalen - 740. GEBURTSTAG

(06.06.2021)
Guten Morgen liebe Neukalener, daheim oder in Nah und Fern.
Am ersten Juniwochenende hat unsere Heimatstadt Geburtstag. Da wir aus nicht nachzuweisender Quelle wissen das wir ein Sonntagskind sind🤗, feiern wir heute den 740. GEBURTSTAG. Gestern wären wir alle sicherlich im Park gewesen, hätten mit der Gruppe "TEST" abgefeiert, gequatscht getrunken, etc.🥂🍻😍 Nein auch dieses Jahr nicht. Aber Geburtstag hat unsere Peenestadt nun mal. Dank vieler einheimischer Betriebe und des Heimatvereines gab es ein kleines Jubiläumsheft. Mit dem Malchiner Generalanzeiger kam es pünktlich zum Jubiläum in jeden Haushalt unseres Amtsbereichs. Wer es nicht hat oder auswärtig das Geschehen in unserer Heimat verfolgt, wir haben für Euch diesen Sonderdruck vorrätig. Meldet Euch, dann finden sich Wege, wie das Heft zu Euch kommt.
Ok. Noch mal Danke, Danke, Danke an unsere Unternehmen, schön das IHR das möglich gemacht habt. Ein Sonderglückwunsch an Roman, dessen Allianz-Agentur vor kurzem sein 20-jähriges Jubiläum hatte. 👏👍🍀
Schluss.
Alles Gute
 
zum Geburtstag liebe Heimatstadt wünschen Dir die Heinzelmännchen!🍀🍀🍀🍀🌻🌻🌻🌻🌼🌼🌼🌼🌺🌺🌺🌺🍻👏👍🥂

Foto zu Meldung: Neukalen - 740. GEBURTSTAG

Kindertag 2021

(01.06.2021)
Guten Morgen Freunde!
Vorweg uns “Kindern“ alles Gute zum heutigen Ehrentag. Es ist der 1.Juni. Seit 1950 gehört dieser Tag offiziell den Kindern. Die heutigen Kinder unserer Peenestadt dürfen dies gebührlich feiern.🍀🥰👨‍👧 Der 1.6. hatte in seiner Geschichte für Neukalen leider auch nicht so ruhmreiche Ereignisse in Petto. Eines davon wollen wir heute “gedenken“. Am 1.6.1996 um 18.57 Uhr verließ, von einer roten 1200 PS starken Lok 202 gezogen, der letzte Zug den Neukalener Bahnhof. Es war ein tränenreicher Abschied. Die Bahn legte die Strecken Dargun-Malchin und Malchin-Waren an diesem Tag still. Darum hatte sie schon öfter in der Geschichte gekämpft. Diesmal gelang der Reichsbahn auch die Vollendung. 3-mal konnten Bevölkerung, Wirtschaft und lokale Politiker eine Stilllegung verhindern, besonders kritisch war es nach 1976, als ein Personenzug im Bahnhof Neukalen auf Grund des schlechten Oberbaus entgleiste. Die Güterverkehrskunden entlang der Strecke legten dagegen jedoch Beschwerde ein, so dass der Bezirk Neubrandenburg dieses Vorhaben letztendlich unterbinden konnte. Die Reichsbahn begann daher mit der schrittweisen Sanierung der Strecke in den 1980er Jahren. Das war auch mehr wie nötig, lag die Erbauung der Anlagen doch schon sehr weit zurück, nämlich 1906/07.
Das Bahnhofsgebäude mit den Nebenanlagen wurde 1907 errichtet. Am 1.12.1907 fuhr nach Fertigstellung der Bahnstrecke zum ersten Mal ein festlich geschmückter Personenzug zur Eröffnung auf den Neukalener Bahnhof ein. Die Einwohner mit ihren Vereinen und Fahnen begrüßten das seltene Ereignis. Der Großherzog von Mecklenburg, Friedrich Franz IV., ließ es sich nicht nehmen persönlich bei der Eröffnung dabei zu sein.🚂🚃
Die 24,7 Kilometer lange Verbindung wurde zwischen 1907 und 1996 im Personen- und Güterverkehr bedient. Im Durchschnitt der Jahre, es waren genau 32325 Tage, fuhren 10 Personenzüge am Tag. Das Hauptproblem waren immer die Brücken. Die durchschnittliche Geschwindigkeit war in den 89 Jahren des Betriebs nie mehr für 50 Km/h. Viele kleine Randgeschichten könnten wir zum Besten geben. Zum Beispiel haben sich die Bahnhöfe, Dargun, Malchin und Neukalen relativ erfolgreich gewehrt, als wie auch andere Strecken in Mecklenburg, die Verbindung Malchin–Dargun nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 auf Befehl der SMAD zu Reparationszwecken demontiert werden sollte. Massive Einsprüche aus Dargun und Neukalen konnten die Umsetzung jedoch verhindern. Im Bahnhof Dargun waren zum Zeitpunkt der Rücknahme bereits die Gleise 3 und 5 demontiert und verladen worden.
So Schluss. Interessierte können sich detaillierter im Netz informieren oder einfach fragen, wir antworten.
Um 19.10 hielt der Zug ein letztes Mal in Pisede, erstaunliche 150 Fahrgäste begleiteten den Zug mit anhaltendem Signalton die letzten Kilometer nach Malchin. Um 19.14 Uhr war dieses Kapitel zu Ende. Tränen nicht nur bei Zugbegleiterin Silvia Jurenz, bei Bahnhofschefin Ursel Heiden oder Lokführer Bernd Zierstedt. Ob in Dargun, Schorrentin, Lelkendorf, Neukalen, Gorschendorf oder Pisede, bis auf Malchin war Schluss mit Eisenbahn.
Schön das ein Teil dieser Strecke durch ganz emsige, fleißige Menschen weiter genutzt wird. Seit 2002 betreibt der Naturpark Dargun eine Draisinenstrecke von Dargun bis Salem. Ob in Dargun, Neukalen oder Salem, Erlebnis pur und auch der Hunger kann in den drei Orten bestens gestillt werden. Die Saison beginnt am 7.6.2021. Eine vorherige Reservierung unter wird immer empfohlen. Schaut auch nach dem Eisenbahnmuseum Neukalen.
So genug, seit 25 Jahren oder 9131 Tagen rollt kein Zug mehr durch Neukalen, ok. bis auf unseren Karnevalszug zum diesjährigen Carneval!
Bis die Tage Freunde!🚂🚃🚃🚃🚃🚃

Foto zu Meldung: Kindertag 2021

DRK Jugendfreizeiteinrichtung Neukalen

(28.05.2021)

Info von der Jugendfreizeiteinrichtung in der Peenestadt Neukalen

HURRA, HURRA

Liebe Kinder das lange Warten hat ein Ende.

Ihr dürft wieder Die DRK Jugendfreizeiteinrichtung besuchen.

Ich freue mich auf euch.

Liebe Grüße

Frau Hörnchen

 

Mit freundlichem Gruß

Ch. Horn

DRK Jugendfreizeiteinrichtung Neukalen

Straße der Freundschaft (Am Sportplatz)

17154 Nekalen

Tel: 039956 / 299599

Geschäftsstelle:

Deutsches Rotes Kreuz -        Tel.:     03998 27 17 – 0

Kreisverband Demmin e.V. - Fax:      03998 27 17 – 16

Rosestraße 38                                                 

17109 Demmin                                              

DRK Jugendfreizeiteinrichtung Neukalen

(27.05.2021)
Die DRK Jugendfreizeiteinrichtung Neukalen bietet für die Woche vom 31.05. – 4.06. 2021 folgende Veranstaltungen an.
Montag, 31.05. Gestalten von Glückwunschkarten mit Kartoffeldrucktechnik
Dienstag, 1.06. Zubereiten einer Kinderbowle, Verkostung mit Knabbereien
Mittwoch, 2.06. Hüpfspiele „ Himmel und Erde“, „Hinkepott“
Donnerstag, 3.06. Basteln von Vögel aus Holz
Freitag, 4.06. Zubereiten und Verkostung von Sandwiches
Alle Veranstaltungen beginnen 14 Uhr.
Ich bitte um eine Anmeldung ( oder Tel. 01778953359)
Mit freundlichem Gruß
Ch. Horn
DRK Jugendfreizeiteinrichtung Neukalen
Straße der Freundschaft (Am Sportplatz)
17154 Nekalen
Tel: 039956 / 299599
Geschäftsstelle:
Deutsches Rotes Kreuz Tel.: 03998 27 17 – 0
Kreisverband Demmin e.V. Fax: 03998 27 17 – 16
Rosestraße 38
17109 Demmin

Fleischerfachgeschäft A. Glasow - schönes Pfingstfest

(22.05.2021)

Das Fleischerfachgeschäft Anita Glasow wünscht der Kundschaft ein schönes Pfingstfest 2021.

Foto zu Meldung: Fleischerfachgeschäft A. Glasow - schönes Pfingstfest

DRK Jugendfreizeiteinrichtung Neukalen

(22.05.2021)
Die DRK Jugendfreizeiteinrichtung Neukalen bietet für die Woche vom 25.05. – 28.05. 2021 folgende Veranstaltungen an.
Dienstag, 25.05. Brett- und Kartenspiele
Mittwoch, 26.05. Wanderung zum Aussichtsturm in Richtung Warsow ( ein kleiner Snack und Getränk bitte mitbringen )
Donnerstag,27.05. sportliche Spiele ( Kegeln, Ringwerfen )
Freitag, 28.05. Zubereitung und Verkostung einer Quarkspeise
Alle Veranstaltungen finden nur im Freien statt.
Beginn ist stets 14 Uhr
Da nur 5 Kinder an einer Veranstaltung teilnehmen dürfen, bitte ich um eine Anmeldung ( oder Tel. 01778953359)
Viele Grüße
Chr. Horn

Bürgermeister übergibt neue Rettungsgeräte

(20.05.2021)
***Bürgermeister übergibt neue Rettungsgeräte***
Die Freiwillige Feuerwehr Neukalen hat von ihrem Bürgermeister Willi Voß am Dienstag neue Rettungsgeräte übergeben bekommen. Dies war notwendig geworden, da die alten Rettungsgeräte nach 25 Jahren nicht mehr Einsatzfähig waren. Die Gesamtkosten beliefen sich auf 27.000 € und wurden je zur Hälfte vom Landkreis und der Peenestadt getragen. Zudem wurde das HLF mit einem modernen Abbiegeassistenten ausgestattet.
„Mit diesen Investitionen sind wir für die Technische Hilfeleistung optimal aufgestellt und können unsere Aufgaben vollumfänglich erfüllen.“ freut sich Wehrführer Rico Zoschke

Foto zu Meldung: Bürgermeister übergibt neue Rettungsgeräte

Malchiner Kunst- und Kulturschule

(18.05.2021)
Hallo Freunde!
Freunde ist auch gleich das Stichwort. Freunden hilf man, mit Freunden macht man Musik. Die Musik ist ein Teil unserer Kultur, sie gehört zu unserem Leben wie die Luft zum Atmen. Musik schafft Stimmungen. Musik verbindet. Musik kann die Mauern in den Köpfen und die aus Stein überwinden. Kinder lieben die Musik in ihren vielfältigen Formen und das gilt es mit der Musikerziehung zu fördern und zu unterstützen.
Gerold Lehmann hat in unser Nachbarstadt eine Unterstützungsaktion für die künftige Malchiner Kunst- und Kulturschule ins Leben gerufen. Da kann, da muss auch Neukalen mitmachen. Viele unserer Kinder waren, sind oder werden diese Einrichtung nutzen. Unser emsiger Stadtfotograf Andreas Ulbricht hat sich mit Fridolin Zeisler ausgetauscht und beide beschlossen auch in der Peenestadt eine Spendenbox aufzustellen. Diese steht in der Ratsapotheke. Bei Franziska Martens brauchten sie nicht zweimal fragen, die rührige Jungunternehmerin hat für solche gute Aktionen immer ein offenes Ohr und eine helfende Hand. Wir werden spätestens morgen auch einen Obolus dazugegeben. Nun seid Ihr an der Reihe.??
Dankeschön!?

Foto zu Meldung: Malchiner Kunst- und Kulturschule

Rathaus feiert 220 Jahre

(13.05.2021)
Hallo Freunde!
Das erste Haus am Platz!
Heute ist Mittwoch, einen Tag vor Christi Himmelfahrt, so war es auch 1801, da geschah in diesem Ort etwas.
Unser Rathaus feiert in diesem Jahr gleich ein zweifaches Jubiläum. Das Hauptgebäude wird am 13.Mai 220 Jahre alt und wurde zuletzt vor 20 Jahren, im Februar 2001 nach umfangreichen Sanierungsmaßnahmen feierlich übergeben.
Das ist doch ein Anlaß mal hinter die Zahlen zu schauen.
Die Geschichte in Kurzfassung würde wie folgt lauten:
Das Rathaus am Markt wurde von den Maurermeistern Meinhardt und Ulrich sowie vom Zimmermeister Gesche 1799 bis 1801 erbaut. Im Mai 1801 gab es eine feuchtfröhliche Feier zur Einweihung. Die Baukosten betrugen 4278 Taler 23 3/4 Schilling. 1879 wurde am Rathaus der Nordflügel angebaut und bis 1924 als Amtsgericht genutzt; 1898 erfolgte der Anbau des Südflügels. Nach einer umfangreichen Sanierung gab es am 9.2.2001 eine Feier zur Neueinweihung des Rathauses. So Freunde, Ihr könnt jetzt für unseren Stadtmittelpunkt ein verdientes Daumen da lassen und das Lesen beenden oder Ihr nehmt Euch die Zeit und lest weiter, aber vergeßt dann nicht Euer gefällt mir!!! Vorab ein großes danke an Wolfgang Schimmel, ohne seine Vorarbeit würde es diese Zeilen so nicht geben.
Zur Geschichte. Schon bald nach der Stadtgründung errichteten die ersten Einwohner auch ein Rathaus für den Magistrat der Stadt. Es fand an der südlichen Kirchhofsmauer, gleich neben dem Bürgermeisterhaus, seinen Platz. 1414 wird es zum ersten Mal erwähnt. Es war ein kleiner einstöckiger Fachwerkbau mit einem Strohdach. Jeden Donnerstag war Markttag, und sobald die rote Flagge vom Rathaus wehte, hatten auch die Verkäufer aus der Umgebung das Marktrecht. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde neben vielen anderen Häusern auch das Rathaus zerstört. Nach dem Krieg war die Stadtkasse leer, und so konnte man erst 1667 daran denken, ein neues Rathaus zu bauen. Da wurde der Bürgermeistersitz dann schon zweigeschossig. Im 18. Jahrhundert nutzte man das Rathaus auch häufig zur Unterbringung und Pflege verletzter fremder Personen, da es eine andere Unterbringungsmöglichkeit nicht gab. Immer wieder waren auch Reparaturen notwendig. Die Bürger drängten vehement auf einen Neubau, Neukalen müsse sich etwas Gebührlicheres leisten können. Es sollte noch dauern bis dies erhört wurde.
Als im Herbst 1799 Johann August Wachenhusen sein Amt als Bürgermeister in Neukalen antrat, erschien ihm das baufällig gewordene alte Rathaus nicht mehr repräsentativ genug, so wie das Volk es lange sagte. So beschloß der Magistrat Anfang Oktober den Neubau eines ansprechenden Rathauses. Bereits am 10.10.1799 begannen die Abrißarbeiten des bisherigen Gebäudes. Viele alte Materialien, unter anderem mehr als 5500 Dachsteine, 30 alte Fenster und 3 Türen, wurden für insgesamt 93 Rthlr. 43 Schilling verkauft. Die Abrißarbeiten kosteten 51 Rthlr. 37 Schilling.
Den Entwurf zum neuen Rathaus fertigte der Maurermeister Johann Gottfried Meinhardt an. Er fuhr zu diesem Zweck extra nach Stavenhagen, um sich das dortige Rathaus anzusehen. So wird auch die optische Nähe beider Häuser ersichtlich.
Am 4.11.1799 konnte schon mit dem Fundament begonnen werden. Am Bau des Rathauses waren beteiligt: Maurermeister Meinhardt und Ulrich sowie der Zimmermeister Gesche; die Glaser- und Malerarbeiten besorgte der Glasermeister Rost. Der Bau stand unter der besonderen Aufsicht des Senators Carow. Von dem im Oktober 1799 abgerissenen alten Rathaus wurden 32 300 Mauersteine abgeputzt und wieder verwendet. Ansonsten kamen die Steine aus den Ziegeleien in Gorschendorf (15 500 Mauer- und 4 500 Dachsteine), Rey (10 000 Mauersteine), Lüchow (7 800 Mauersteine) und "Hagensruhm" (12 000 Mauersteine).
Am 16.6.1800 gab es eine feuchtfröhliche und zünftige Richtköst für die Bauhelfer, welche der Stadt genau 83 Rthlr. 1 Schilling kostete.
Am 13. Mai 1801, es war ein Mittwoch, einen Tag vor Christi Himmelfahrt, konnte dann die Einweihung des neuerbauten Rathauses stattfinden. Es gab eine große Feierlichkeit mit Branntwein, Bier, belegtem Brot und Torten. Die Straßen waren festlich erleuchtet. Für jedes Stadtviertel erfolgte unter Leitung des Viertelsherrn extra eine Feier. Der Magistrat versammelte sich erstmalig im Rathaus. Auf dem Marktplatz spielte der Musikus Burmeister aus Gnoien zum Tanz auf. Somit war also das heutige Rathaus, anfänglich noch unverputzt, fertiggestellt. Die Baukosten betrugen 4278 Rthlr. 22 3/4 Schilling, das wären heute 210.000 €, ein Schnäppchen. Neukalen hatte nun endlich ein festes Rathaus mit einem großen Saal. Dieser große Raum wurde damals häufig zu familiären Festlichkeiten oder Tanzveranstaltungen vermietet.
Das erste Haus am Platz stand, der Komplex ringsherum entwickelte sich in den Folgejahren. Unsere Kurzfassung:
Der Sternberger Landtag beschloß am 9.1.1878 mit großer Mehrheit, daß die Städte Neukalen, Brüel, Krakow, Kröpelin, Marlow, Rehna und Sülze Sitz eines Amtsgerichtes werden sollen. Die Neukalener waren begeistert von dieser Entscheidung, versprachen sie sich doch davon eine Verbesserung der städtischen Entwicklung. Da kein anderes geeignetes Gebäude zur Verfügung stand, erfolgte 1878/79 durch das Großherzogliche Justiz - Ministerium auf der Grundlage eines Vertrages vom 29.7.1878 ein Anbau an das bestehende Rathaus (Nordflügel) mit Gefängnisraum, Dienstwohnung und Spazierhof für die Gefangenen. Die Polizeistation hielt sich dort bis Anfang der 1990-ziger Jahre, das sollte zumindest den Älteren unter Euch noch bekannt sein. 1878 / 1879 wurden nun die vereinbarten Umbauten vorgenommen und ein neues Gebäude als nördlicher Seitenflügel an das Rathaus angebaut. Ausführender Betrieb war Maurermeister Harms.
Ab 1.10.1879 nahm das Amtsgericht seine Arbeit auf. Als Amtsrichter fungierte Herr Peters, der aus Neubuckow nach Neukalen versetzt worden war.
Um dem gesamten Komplex ein ansehnliches Äußeres zu geben, wurden das neue Gebäude und das Rathaus 1879 neu gestaltet und verputzt. Als Verzierung an der Hauptfront, oben im Spitzgiebel, wurde Minerva, Göttin der Weisheit und der Kunstfertigkeit, dargestellt. Mit einem Relief an der Südseite des Rathauses wollte der leider unbekannt gebliebene Künstler ein Sinnbild des pulsierenden Lebens schaffen. Im Giebel über dem Eingang des Amtsgerichts war das mecklenburgische Wappen angebracht. Leider sind alle diese Bildnisse bei späteren Renovierungen abgeschlagen worden. Zum Amtsgericht Neukalen gehörten: Neukalen, Kämmerich, Kleverhof, Küsserow Hof, Küsserow Dorf, Kl. Wüstenfelde, Gülitz, Salem, Schlakendorf, Franzensberg, Schönkamp, Warsow und Neu-Wüstenfelde. Fast 45 Jahre fanden in Neukalen Gerichtsverhandlungen statt, dann war es wieder vorbei. Das Gericht wurde geschlossen, die Stadt kaufte den Anbau und ab 1926 wurden dort Wohnungen vermietet.
Seit 1879 gab es auch die Sparkasse in unserer Stadt, die suchte zur Jahrhundertwende einen neuen Standort. 1897 reifte die Idee diese als Südflügel an den Komplex anzufügen. Gesagt getan, der Altbestand wurde abgerissen und im März 1899 war die Einweihung der Sparkasse mit Wohnungen im 1. Obergeschoß. Dort wohnte unsere Oma Klemke, da waren wir früher jeden Sonntag, standen vor der steilen Treppe und riefen. Oma hieß seitdem nur “Hallo-Oma“. Kleine interessante Randnotiz, die beiden gerade neuen Handwerksmeister Zingelmann (Dach zusammen mit Meister Mehls) und Schacht (Türen) waren an diesem Bau beteiligt. Beide Firmenunternehmen gibt es heute noch.
So stand das Ensemble, halt, der Westflügel kam noch dazu, unsere gute alte “Bussi“. In den späten 30-ziger Jahren hatte man schon einige Verzierungen an der Fassade entfernt, der Grund ist bekannt. Um 1965 erfolgte eine Renovierung des Rathauses, wobei das Dach teilweise verändert und der vordere Giebelaufbau sowie die letzten Verzierungen entfernt wurden. Um 1980 machte das Rathaus keinen guten Eindruck mehr. Der Putz bröckelte schon an vielen Stellen ab. Da die 700-Jahrfeier Neukalens bevorstand, sollte das Rathaus dringend neu verputzt werden. Am 6.4.1981 begannen die Brigaden Mosch und Hinrichs vom VEB (K) Bau Malchin mit den Arbeiten. Zusammen mit dem alten Putz schlug man bedauerlicherweise auch die restlichen Zier- und Schmuckelemente ab. Das Rathaus mit seinen beiden Nebengebäuden wurde neu verputzt und mit roter Farbe angestrichen. Bis zur Festwoche (1. bis 7.6.1981) zur 700-Jahrfeier schaffte man allerdings nur die Süd- und Ostseite. Als einzige Zierde wurde eine Sonnenuhr an der Südseite des Rathauses neu angebracht.
Vor 20 Jahren, am 9.2.2001 genauer, wurde das Rathaus nach einer umfangreichen, sehr teuren Sanierung, anläßlich des 200.Geburstages, feierlich “neueingeweiht“.
Die Funktion eines Rathauses hielt aber nicht mehr lange stand, ein bißchen über 1 Jahr. Die Belegschaft wurde drastisch gekürzt, der Bürgermeister verlor seinen hauptamtlichen Status, Neukalen wurde Mitglied im Amt Malchin Land (2002). Das alles kann, muß man sicherlich detailliert sehen, wichtig, das unser Rathaus wieder sein altes “Chic“ bekam. Heute ist eher ein Haus der Dienste und Vereine, es ist ein Kleinod, ein Fotomotiv, ein Aushängeschild der Peenestadt. Das eine oder andere Wehwehchen hat es auch, aber bei klammen Kassen, ist die Bewältigung schwierig.
Ach wir könnten noch. Vor 10 Jahren, Anfang Dezember 2011, wurde auch der Marktplatz im neuen Glanz übergeben und gibt seitdem dem “alten Gemäuern“ einen würdigen Rahmen. Jetzt ist Schluß. Wer mehr Details wissen möchte, dem empfehlen wir die Internetseite unserer Stadt. Danke für die Aufmerksamkeit!

Foto zu Meldung: Rathaus feiert 220 Jahre

CDU-Neukalen bringt den Frühling in die Stadt

(12.05.2021)
CDU-Neukalen bringt den Frühling in die Stadt.
Der CDU-Stadtverband und die CDU-Stadtfraktion übernahmen in diesem Jahr die Kosten für die Bepflanzung der Blumenkübel in der Peenestadt. Bürgermeister Willi Voß, Fraktionsvorsitzender Michael Rinke und Stadtvertreter Marc Reinhardt bepflanzten die Blumenkübel gemeinsam mit den Mitarbeitern des Bauhofes.

Foto zu Meldung: CDU-Neukalen bringt den Frühling in die Stadt

Fleischerfachgeschäft Anita Glasow

(12.05.2021)

Das Fleischerfachgeschäft Anita Glasow aus der Peenestadt Neukalen gratuliert allen Vätern recht herzlich zum Vatertag.

Foto zu Meldung: Fleischerfachgeschäft Anita Glasow

Aalbude - Herrentag

(12.05.2021)

Hallo liebe Herren, morgen am Vatertag sind wir ab 11 Uhr mit unserem Außerhaus Imbiss für Euch da.??
Im Angebot haben wir Fischbrötchen / Orginal
Thüringer Bratwurst und Burger ? vom Grill / Spareribs / Eisbecher mit frischen Erdbeeren und viels mehr...
‼️Kein Fährbetrieb ‼️
Kommt gern mit der ganzen Familie vorbei

Foto zu Meldung: Aalbude - Herrentag

Seemannsstübchen Räuchert wieder

(11.05.2021)

Das Seemannsstübchen Räuchert wieder.
Am 13.05.21 zu 14 Uhr ist der Fisch fertig und abholbereit.
Angeot: Aal, Heilbutt, Sabling, Rotbarsch, Lachsforelle, Stremmellachs und Wels.
Bestellungen bitte ab sofort.
Tel. 015204149439
Bitte denken Sie an die Maskenpflicht.

Foto zu Meldung: Seemannsstübchen Räuchert wieder

Muttertag - 2021

(09.05.2021)

Allen Müttern zum Muttertag die herzlichsten Glückwünsche.

Foto zu Meldung: Muttertag - 2021

Fleischerfachgeschäft Anita Glasow - Muttertag

(09.05.2021)

Das Fleischerfachgeschäft Anita Glasow aus der Peenestadt Neukalen gratuliert allen Müttern recht herzlich zum Muttertag.

Foto zu Meldung: Fleischerfachgeschäft Anita Glasow - Muttertag

Kirchengemeinde Neukalen - Pastor Armin Schmersow

(07.05.2021)

In der evangelischen Kirchengemeinde Neukalen ist seit Anfang Mai die Pfarrstelle wieder besetzt. Ein gebürtiger Niedersachse, der die Natur und Landschaft Mecklenburgs liebt, freut sich auf die Menschen in der Kleinstadt an der Peene.

Eigentlich war es wie eine Fügung. In Travemünde war Armin Schmersow als Pastor nicht mehr so recht zufrieden. Da klopfte der Kirchenkreis Mecklenburg bei ihm an, als die evangelische Pfarrstelle in Neukalen neu besetzt werden sollte. „Ich bin angesprochen worden“, sagt der 59-Jährige. Und diese Chance, nach Mecklenburg zurückzukehren, wollte sich der Theologe nicht entgehen lassen. „Mein Mann kommt aus Waren, ist Mecklenburger“, erklärt er. Beide haben sie schon ein Haus an der Müritz, sind seit zweieinhalb Jahren verheiratet. Schmersow kennt den Landstrich, war schon 21 Jahre in Rechlin Pastor, bevor er nach Travemünde ging. „Ich liebe Mecklenburg.“ Vor wenigen Tagen nun hat er das Pfarrhaus am Markt in Neukalen bezogen. Seit 1. Mai ist er der neue Pastor hier und trat die Nachfolge von Pastorin Kathrin Fenner an.

Vom ersten Augenblick an wohlgefühlt

In der Stadt an der Peene traf er auf eine offene Kirchengemeinde. „Ich bin hier sehr freundlich und willkommen aufgenommen worden“, sagt Schmersow, der seine Homosexualität nicht verstecken will. Vom ersten Augenblick an habe er sich hier wohlgefühlt. „Landschaftlich ist es traumhaft hier.“ Für einen Ornithologen und Naturfreund sei es das reinste Paradies. Bischof Tilmann Jeremias und Propst Wulf Schünemann hätten offensichtlich gewusst, warum sie gerade ihm die Stelle in Neukalen angeboten haben. „Sie wussten, wie schön es hier ist und dass es mir gefallen wird“, meint Schmersow schmunzelnd. Wenn er durch den Ort gehe, seien die Leute so lieblich und freundlich, alle grüßen. „Und wo hat man es, dass eine Kirche, das höchste Gebäude, auf einer Verkehrsinsel steht?“ In St. Johannes hat er sich gleich verliebt, ist von der Baumann-Orgel von 1742 begeistert und findet den Renaissance-Altar und alten Taufstein wunderschön. Er freue sich darauf, die Menschen in dieser Stadt kennenzulernen.

Aufbauarbeit in Rechlin geleistet

Zusammen mit Hohen Mistorfs Gemeindepädagogin Uta Lück, die Kathrin Fenner in der Babypause vertreten hatte, bereitet er gerade seinen Einführungsgottesdienst vor. Uta Lück werde auch weiterhin pastorale Aufgaben in Neukalen übernehmen. „Sie hat in den vergangenen zwei Jahren vieles aufgebaut, sie ist sehr beliebt bei den Neukalenern“, erklärt er. Wie er es bisher empfunden hat, sei es angenehm, mit ihr zusammenzuarbeiten. Armin Schmersow stammt eigentlich aus Hannover, ist dort geboren und aufgewachsen. 1994 war er in Rechlin auf eine Pfarrstelle gesetzt worden, die 77 Jahre nicht besetzt war. „Dort habe ich Aufbauarbeit leisten können“, sagt der 59-Jährige. Das habe ihn sehr erfüllt. Später hat er auch die Nachbargemeinde Vipperow dazubekommen. Nach mehr als zwei Jahrzehnten an der Müritz wollte er etwas Neues anfangen und ging nach Travemünde in Schleswig-Holstein. Er war auch schon Vogelwart auf Amrum. In Mecklenburg liebe er die Menschen, die Landschaft, die Natur.

Freund bei Unfall verloren

Und warum wurde er Theologe? In der Schulzeit habe er bei einem Motorradunfall einen engen Freund verloren und sich dann um dessen Mutter gekümmert, sagt er. Die habe ihn in einer Situation angerufen, in der sie sich umbringen wollte. Da sei in ihm der Wunsch gereift, Menschen in Trauer zu begleiten. So hat er als Pastor schon Trauerkreise aufgebaut. Das könnte er sich auch in Neukalen vorstellen, wo Uta Lück bereits in der Notfallseelsorge aktiv ist. In Pandemiezeiten werde diese Aufgabe noch wichtiger. Selbst kenne er acht Menschen, die an Corona gestorben sind. Im Bekanntenkreis hätten 150 Leute diese Krankheit durchgemacht. Es sei beängstigend. „Seit anderthalb Jahren befinden wir uns im Ausnahmezustand“, sagt Schmersow. „Ich bin vorsichtig, aber nicht panisch.“

Er sei auch ein Mensch, der gern vernetzt, Menschen einander bekannt macht, einen Faden spinnt. Er liebt Bücher, hatte in Rechlin über 10 000 im Regal zu stehen. Für Neukalen wolle er die Idee mit einbringen, in Gruppen zu wandern, sich auf den Weg machen. Sein Steckenpferd Naturschutz, Ornithologie, vielleicht gehe ja auch da etwas, meint der 59-Jährige, der glaubt, dass es in Neukalen eine spannende Zeit werden wird.

Quelle: Nordkurier - Kontakt zur Autorin

Foto zu Meldung: Kirchengemeinde Neukalen - Pastor Armin Schmersow

Storchenpaar 2021

(27.04.2021)

Nun ist dass Storchenpaar der Peenestadt Neukalen komplett.

Foto zu Meldung: Storchenpaar 2021

Gasthaus am Wall

(13.04.2021)

Das Gasthaus am Wall öffnet seine Pforten wieder für euch. Allerdings gibt es Essen nur zum abholen. Aber besser als nichts! Man kann praktisch die gesamte Karte bestellen. Besondere Sachen wie saurer Aal und Rumpsteak bitte rechtzeitig ein paar Tage im voraus bestellen. Alles andere ist verfügbar. Also.... lasst uns den Koch zum Schwitzen bringen!!!!

Foto zu Meldung: Gasthaus am Wall

Frohes Osterfest 2021

(01.04.2021)

Ein frohes und gesundes Osterfest wünscht allen Kunden das Fleischerfachgeschäft Anita Glasow aus der Peenestadt Neukalen.

Foto zu Meldung: Frohes Osterfest 2021

Auflösung der ehemaligen Bibliothek

(19.03.2021)
Hallo Freunde!
Die Katze ist aus dem Sack?‍⬛?, natürlich bildlich gesehen. Gestern Abend tagte der Sozialausschusses unserer Peenestadt. Dort wurde die "Spendenkiste" von der Auflösung der ehemaligen Bibliothek offiziell geöffnet. Was soll ich schreiben ✍, beim Wert des Inhaltes haben sich die anwesenden Mitglieder doch deutlich verschätzt ?, sie haben ihn unterschätzt ??. Umso größer die Freude über die gespendete Gesamtsumme. In knapp einer Woche sind im Januar, rund 1000 Bücher, etc. von Euch übernommen worden und dafür habt Ihr die Kiste gefüllt. ??
Der genaue Betrag und auch der Verwendungszweck werden auf der nächsten Stadtvertretersitzung bekannt gegeben, so wollen es die Statuten. Soweit können wir uns schon über den Buchrand hinaus bewegen, die Gelder bleiben zu Hause und sie werden wieder zu dem, wofür sie von Euch gegeben wurden!??
Bis dahin Freunde!

Foto zu Meldung: Auflösung der ehemaligen Bibliothek

Darguner Arzt Mahmoud Sannan

(15.03.2021)
Neukalener Rathaus
hat jetzt eine Arztpraxis
Es ist gerade ein paar Tage her, da wurden hier die letzten Bücher aus dem Bestand der Neukalener Bibliothek unter die Leute gebracht. Neukalens Ausleihe gibt es nicht mehr. Sie wurde in der jüngeren Vergangenheit einfach zu wenig frequentiert. Deswegen fallen die Räumlichkeiten im Rathaus aber noch lange nicht in den Dornrösenschlaf. Künftig kommt man hier zwar nicht mehr her, um seinen Lesehunger oder Wissensdurst zu stillen, dafür aber, wenn es hier mal zwackt oder dort mal weh tut. Aus der ehemamligen Ausleihe, die zwischenzeitlich auch mal das Büro des fast in Vergessenheit geratenen Bürgermeisters Ronald Krüger war, wird künftig eine Arztpraxis. Ab dem 1. April wird der Darguner Arzt Mahmoud Sannan seine Patienten in den geschichtsträchtigen Räumen empfangen. Der Mietvertrag zwischen ihm und der Stadt Neukalen ist heute unterzeichnet worden. Sannan ist in Neukalen kein Unbekannter. Er praktizierte schon seit einigen Jahren als Allgemeinmediziner in der ehemaligen Schule, hat sich in der Stadt längst einen Namen gemacht. Nun ist sein neuer Arbeitsort also das Rathaus. „Wir freuen uns sehr darüber, dass sich Herr Sannan hier niederlässt und wir so schnell eine Nachfolgelösung für die Bibliothek gefunden haben“, sagt Bürgermeister Willi Voß. Obwohl es im Rathaus schon längst keine Verwaltung mehr gibt, sind damit alle Räumlichkeiten des ersten Hauses am Platze genutzt. Mahmoud Sannan wird ab dem 1. April seine Sprechstunden immer einmal die Woche am Montag abhalten. Zusätzlich können die Patienten ihn nach Terminabsprache konsultieren. „Neukalen braucht unbedingt einen zweiten Allgemeinmediziner. Wir sind froh, dass wir das medizinische Angebot für unsere Einwohner auf diese Weise verbessern“, ist der Bürgermeister zufrieden. Neben Sannan gibt es mit Ilona Rettig noch eine zweite Ärztin in der Stadt.
 
Text & Foto: Thomas Koch

Foto zu Meldung: Darguner Arzt Mahmoud Sannan

Turnhalle

(12.03.2021)

Eckhardt Rehberg

Am gestrigen Donnerstag war ich im Wahlkreis unterwegs und in Neubrandenburg. Ich besuchte die Peenestadt Neukalen, mit Bundesmitteln kann hier die städtische Turnhalle saniert werden. Weiter ging es im Ort Remplin, der Stadt Malchin zugehörig, auch hier konnte für den Landschaftspark im Dorf eine Finanzierung der Sanierung sichergestellt werden und anschließend kam ich mit dem Oberbürgermeister der

ins Gespräch.

Foto zu Meldung: Turnhalle

Molkerei

(10.03.2021)
Hallo Freunde!
Unser Freund Andreas schickte uns heute Nachmittag ein Bild mit dem Kommentar: „Da stand mal die Molkerei.“ Schicke Aufnahme Andreas, ein Schnappschuß? mit symbolischem Charakter, ja, hier stand die größere der beiden Neukalener Molkereien. Ok, dann machen wir was daraus.
Sicherlich unbewußt schoß er dieses Foto am 10.3.2021. Vor 14 Jahren, am 10.3.2007, gab es dort einen anderen “Schuß“, nämlich eine gewaltige Explosion. Um 7.30 Uhr an diesem Samstag, gab es im Anbau der Molkerei eine Gasexplosion. Ein sehr schwieriger Einsatz für die Feuerwehren und das THW, denn es gab auch ein Todesopfer zu beklagen. Johann Schwäger aus Nürnberg hatte das Gebäude ersteigert und hatte wohl auch Pläne für die weitere Nutzung, dazu sollte es nicht mehr kommen. Der 43-jährige Besitzer kam dabei ums Leben. Seit dieser Zeit verfiel das Gebäude weiter, so daß es schließlich im September 2016 abgerissen wurde. Der Begriff “Alte Molkerei“ gehört aber bei über 90% der Peenestädter zum festen Wortschatz. Nun entsteht Neues auf historischem Grund! Ein schickes, ruhiges Panorama, eingebettet in einen sonnigen Himmel und urtypischen mecklenburgischen Scheunen! Wir wünschen den Bauherren alles Gute!?????????

Foto zu Meldung: Molkerei

Spaziergang

(10.03.2021)

Heute noch das schöne Wetter ausgenutzt bevor der Regen kommt, einige aktuelle Fotos aus der Peenestadt Neukalen.

Foto zu Meldung: Spaziergang

30 Jahre Heimatverein Neukalen

(05.03.2021)
Guten Morgen Heimatverein Neukalen!
Guten Morgen Freunde!
Fast ein jeder von uns hat diesen Verein in dem er beheimatet ist, es ist sein Heimatverein. Und bei einigen heißt dieser Verein Heimatverein. Den gibt es in unserer Heimatstadt ab heute 30 Jahre. Wir verneigen uns ehrfürchtig vor dieser Leistung, denn wir wissen was SIE alles auf die Beine stellen. Bevor wir dann doch eine kleine Laudatio zu Protokoll geben, allen Frauen und Männern des Neukalener Heimatvereines alles Gute zum 30.Geburtstag. Möge es Menschen wie Euch noch ganz lange in unserer Peenestadt, in unserer Heimat, geben.????????
Anfang Februar 1991 kamen einige Bürger unserer Stadt zusammen und bekundeten das Interesse sich intensiver mit der Heimat- und Kulturgeschichte zu beschäftigen, die Tradition des Kulturbundes zu DDR-Zeiten weiterzuführen. Ganz klar aber auch, nicht nur darauf. Es sollte sich auch um den Landschaftsschutz, den Tourismus, der Pflege der niederdeutschen Sprache und des Liedgutes gekümmert werden. Um es vorweg zu nehmen, diese Ziele haben sie auch erreicht.
Am 5.3.1991, es war ein Dienstag, fand um 19.00 Uhr die Gründungsveranstaltung im Speisesaal der Schule statt. Neben vielen älteren Einwohner, die nicht nur aus Neukalen kamen, waren auch jede Menge “junge“ Leute mit dabei. Es war nach Teterow erst der zweite Heimatverein der in der Region aus der Taufe gehoben wurde. Einer der Initiatoren Peter Rathfisch machte es gleich zu Beginn deutlich: „Wir sollten auch in dieser für uns schwierigen Zeit nicht alles dem Selbstlauf überlassen, was unsere Heimatstadt angeht!“ Wie recht er hatte, damals lief so einiges nicht “rund“, aber das lassen wir hier weg.
5 Interessengruppen wurden gebildet.
*heimatgeschichtliche Anliegen und Tradition
*Verschönerung der Heimatstadt
*Umwelt- und Landschaftsschutz
*Niederdeutsches Sprach- und Liedgut (Kultur/Tourismus)
*Veranstaltungen/ Geselligkeit (Heimatfest, Mecklenburger Abend)
Ein erstes Projekt war ein Veranstaltungsplan für die Stadt, eine Planung, die bis heute Bestand hat. Sage und schreibe 130 Mitglieder aus nah und fern standen wenig später schon in der Mitgliederliste. Der Beitrag wurde auf 2 Mark taxiert. Den Vorsitz übernahm Neukalens “Kultur-Ministerin“ Wally Otto. Eine Frau die sich auf allen “Brettern“ ihrer Heimatstadt auskannte. Mit im Vorstand weitere Lichtgestalten unserer Stadt wie Anna Becker, Leonore Gleichmann, Wolfgang Schimmel und schon erwähnter Peter Rathfisch.
Ihren Vorhaben sind sie bis heute alle treu geblieben. Hervorheben muß man definitiv die Jahreshefte des Vereines. Ausgabe 30. erscheint in diesem Jahr (ein weiteres Jubiläum). Da steckt so viel Arbeit des ganzen Vereines hinter Freunde, echt, das ist ein extra “Handgeklapper“ mehr als wert. Da gäbe es die schon erwähnten Feste, den Kappenball, den plattdeutschen Zirkel, die Pflege der Städtepartnerschaft und, und, und… Nicht alles ist eitel Sonnenschein, nicht alles wie es vielleicht mal war. Der Schnitt wird nun mal nicht jünger. Aber ich kann Euch aus eigener Erfahrung schreiben, die “Alten“ sind vielleicht mal verbal “ehrlich bissig“, doch beißen sie nicht. Ganz im Gegenteil, sie würden sich riesig über jede Verstärkung freuen. Mitmachen lohnt sich im Verein, in der Heimat, im Heimatverein.
Zum Schluß, meine herzlichen Glückwünsche zum Geburtstag, im Namen der Einwohner, im Namen des Bürgermeisters Willi Voß, im Namen der Stadtvertreter, im Namen Euer Freunde in nah und fern. Wir wünschen Euch allen einen schönen Ehrentag und hoffen das Ihr dies auch bald anständig feiern könnt!????????☕

Foto zu Meldung: 30 Jahre Heimatverein Neukalen

Neukalener Carneval Club

(16.02.2021)
Hallo Carnevalsgemeinde!
Noch knapp 45 Minuten bis zur Radiosendung!
Bis dahin haben wir für Euch die Bilder einer Zugfahrt durch Neukaledonien!
Vielen Dank an Zugbegleiter Andreas für diese Schnappschüsse ??????????
?????

Foto zu Meldung: Neukalener Carneval Club

Stellenangebot vom Peenecamp

(29.01.2021)

Stellenangebot vom Peenecamp

 

Peenecamp Neukalen

Schulstr. 3

17154 Neukalen

Tel. 0173-2054060

 

Foto zu Meldung: Stellenangebot vom Peenecamp

30 Jahre Gasthaus am Wall

(25.01.2021)
Guten Morgen Freunde!
Guten Morgen Regina und Hartmut!
Guten Morgen Neukalen!
Wo Du Dich wohlfühlst, da laß Dich nieder, dafür steht in Neukalen definitiv ein Ort, das Haus in der Wallstraße 71.
„Den Gästen muß es hier einfach gut gehen!“ Dies war und ist der Leitspruch von Regina und Hartmut Rohde! Am 25.Januar 2021 feiert ihr “Gasthaus am Wall“ seinen 30.Geburtstag. Gasthaus, wo der Gast zu Hause ist. Das die Beiden dieses Motto in die Tat umgesetzt haben, das ist Gesetz, das ist Neukalener Heimatgeschichte. Harmonisch, freundlich, familiär, wo der Gast mit einer Umarmung, einem Handschlag stets persönlich begrüßt wird.
1988 übernahmen Regina und Hartmut das Haus der Eltern, setzten die ersten Umbaumaßnahmen in Gang. Nach der Wende dann der Plan, einen Imbiß zu eröffnen. Klein sollte er sein. Mitnichten, die Kundschaft drängte ab dem Frühjahr 1991 in Scharen ins Lokal, es gefiel ihnen, die Rohde‘s hatten den Nerv der Einwohner getroffen, so dass es alsbald hieß, vergrößern. Im Erdgeschoß entstand ein großer Gastraum plus Küche. In späteren Jahren wurde dieser erweitert, zuletzt kam die Freiterrasse dazu. Die beiden erwarben das Nebenhaus und zogen dort ein. Über der Gaststätte entstanden Ferienwohnungen, die auch bis 2013 reichlich vermietet wurden. Bei allen Um- und Ausbauten, das Gasthaus behielt stets seinen familiären Charme.
Die innerbetrieblichen Rollen sind verteilt, Chef war Regina, immerhin ist sie 4 Tage älter als Hartmut. Die gelernte Handelskauffrau, geboren am 21.7.1954 in Dargun, ist für alles “drum herum“ zuständig. Die klare Nummer eins in der Küche ist natürlich der “gute Laune Bär“ Hartmut. Er wurde am 25.7.1954 in Stavenhagen geboren und ist ausgebildeter Fleischer. Hartmut ist und bleibt ein Koch mit Leib und Seele. Seine Speisen haben einen einzigartigen Charakter. Seine Bratkartoffeln sind schlicht und einfach UNESCO-Weltkulturerbe. Nicht minder preisverdächtigt sind sein Krautsalat, das Würzfleisch, die Sülze, die Zubereitung eines Zanders und so weiter und so fort, oder liebe Leser, gut, kreativ, gut bürgerliche altdeutsche Hausmannskost! Hier isst das Auge mit!
Das “drum herum“ rundet das ganze stets ab. Ein über die Landesgrenzen hinweg bekanntes Markenzeichen vom Gasthaus am Wall, ist die kundenfreundliche Ignoranz des Eichstriches am Schnapsglas. Erst “schlürft“ Frau/Mann ihren Schnaps, dann trinkt sie ihn. Super. Immer wieder sehenswert ist die Innengestaltung der Gasträume, sind Tische und Wände jahreszeitmäßig dekoriert.
Seit 30 Jahren sind sie, die beiden noch 66-jährigen, nun im Dienst des leiblichen Wohles in der Peenestadt und sie wollen es auch weiterhin sein. Mit 66 Jahren fängt das Leben an…, ja, aber ganz ohne ihre Gäste, ohne ihre “Familie“ wollen die beiden noch nicht. Aus Leidenschaft wurde Beruf, aus Berufung wieder Leidenschaft. Uns kann es nur freuen.
Mit ihren unnachahmlichen Büfetts zu jeder Art von Anlass wollen sie weitermachen. Auch an den Wochenenden möchten Regina und Hartmut Rohde wieder Gäste in ihrem Haus begrüßen, es gibt Essen à la carte. Eine Karte deren Inhalt “wie in Stein gemeißelt“ ist, unverwechselbar, bei Bewährtem bleiben, der Gast will es so, wir wollen es so.
Regina und Hartmut möchten DANKE sagen. Zuerst natürlich an ihre Eltern, die Kinder und Enkel sowie natürlich bei allen Mitarbeitern und Geschäftspartnern, die über die Jahre hinweg mitgeholfen haben und ihren großen Teil zum guten Ruf des Gasthauses beigetrugen. Ein ganz großes Dankeschön an alle Gäste aus nah und fern. Bleiben Sie gesund und schauen Sie wieder mal rein. Wo nicht nur gutes Essen zu Hause ist, auch wo man den Schnaps erst schlürft und dann trinkt!
Wir gratulieren Euch beiden von ganzen Herzen, bleibt noch lange gesund und voll Energie. Laßt Euch heute zu gut es geht feiern. Freunde, schickt dieses Ereignis in die Welt, so wie auch die Gäste aus der ganzen Welt kamen! Danke an Andreas für den Großteil der Bilder!

Foto zu Meldung: 30 Jahre Gasthaus am Wall

Bistro Neukalen

(20.01.2021)
Werte Kunden,
ich bedanke mich heute zuerst für die jahrelange Treue und biete ab sofort wieder den Lieferservice für Speisen an. Alles erfolgt unter Einhaltung der Hygienebestimmungen.
Euer Bistro Neukalen
Feras Malta

Foto zu Meldung: Bistro Neukalen

Neukalener Bibliothek

(14.01.2021)
Hallo Freunde!
Auch wenn die Wehmut mitspielt, ihr seid Spitze. Seit 4 Tagen läuft unsere Auflösung der Neukalener Bibliothek. Über den "Einband" gepeilt, sind über 1.000 Artikel über die Schwelle im Rathaus getragen worden. Der eine hatte 5 Schmöcker, der nächste gleich drei Kisten. Egal ob schöngeistige Literatur, Western, Abenteuer, Krimi, Märchen, Arzthefte, Kinderbuch, Schallplatte, CD oder so weiter. Toll. Ein Dankeschön an das Team vom Stadtbauhof um Jörg und an den Bibliothek-Verein.
Morgen Nachmittag ist noch einmal offiziell geöffnet, 14.00 bis 17.00 Uhr.
In der kommenden Woche geht es dann noch mit vorheriger Anmeldung bei der Stadt oder beim Presse Heinz weiter!

Foto zu Meldung: Neukalener Bibliothek

40 Jahre Voß-Moden

(13.01.2021)
Guten Morgen Freunde!
Hallo an alle ehemaligen und aktuellen Mitarbeiter von Voß-Moden
Da hast Du Grund zum Feiern und sitzt, nicht im schmalen Kämmerlein, aber zu Hause. Die Umstände wollen es so, aber wir lassen es nicht aus. Wir gratulieren. Heute am 13.1.2021 wird Voß-Moden 40 Jahre alt, absolut Hammer. Firmengründer Willi, heute Stadtoberhaupt der Peenestädter, bekam am 13.1.1981 seine Lizenz zum Modeprofi! Der gelernte Fachverkäufer war 8 Jahre bei der Meliorationsgenossenschaft Neukalen beschäftigt, zuletzt als Meister für Material und Transport. 1981 eröffnete er seinen ersten Textiladen in der Bahnhofsstraße (Garagen-Umbau) und begann damit die Ära “Voß-Moden“. 1989 ging es Richtung Markt. Dort nutzten sie eine Baulücke für einen Neubau. Da kam es zu jenem Bild mit der Riesenschlange bei der Neueröffnung. Willi gab an diesem Tag einige Anekdoten zu Protokoll. z.B., wie er mit einer Kiste Aal meterweise Cord-Stoff ins entlegene Neukalen organisierte. Diese Fähigkeiten nützen ihm auch heute noch. Sein immer menschliches Handeln ist eben förderlich.
Die Firma kam gut in die neue Zeit, es gab viele Höhen, zuletzt auch viele Tiefen. Es gibt sie trotzallem aber noch. Nach Willi kam Cornel. Von vielen Läden blieb nur der in Malchin. Den führen jetzt Stefanie und Henry mit viel Herzblut. Dem Neukalener Markt mußten sie Ade sagen, am Malchiner Markt, sind sie in bester Lage für Euch da. Aktuelle Mode für Damen und Herren sowie Accessoires finden Ihr dort. Hier könnt Ihr in angenehmer Atmosphäre in den Markenkollektionen der Saison stöbern und fündig werden. Voß-Moden führt Artikel der Marken: Esprit, Street One, Cecil, Hegler und Tom Tailor (Herren).
Wir könnte noch weiter ins Detail gehen, lassen wir mal.
Wir gratulieren dem Team von Voß-Moden zum Geburtstag und wir wünschen Euch
alles Gute, kommt so gut es geht, durch diese Zeit. Es ist NICHT Eure Schuld. Wir drücken Euch die Daumen und Ihr Freunde könnt helfen, kauft vor ORT!!!???????

Foto zu Meldung: 40 Jahre Voß-Moden

Wohnung zu vermieten

(06.01.2021)

In der Peenestadt Neukalen ist in der Residenz „Alte Schule“ eine 2-Raum DG Wohnung 45 m²  zu vermieten.

Warmmiete 450,- €.

Ansprechpartner:

Herr Sebastian Pietzner

Tel. 0172 4017 420

Foto zu Meldung: Wohnung zu vermieten

Bücherliste

(06.01.2021)

Eine jahrzehntelange Institution hat in diesen Tagen seine letzten Momente. Die Schere zwischen Aufwand und Nutzen, besser, genutzt werden, wurde immer größer. So entschieden sich die Damen und Herren vom Bibliotheksverein Neukalen schweren Herzens für die Auflösung. Somit hat auch der Bestand an Büchern, Heften, etc. ausgedient. Der Schatz an Lesestoff muß nun “abgewickelt“ werden und das natürlich aus Kostengründen in Eigeninitiative. Ehe der Inhalt der Regale einem sogenannten “Altpapier-Entsorger“ übergeben wird, kommt Ihr an der Reihe, Ihr dürft noch einmal in der Bestandsliste stöbern. Der eine oder andere sucht ja gerade noch dieses oder jenes Buch. Für ein paar schmale Cent könnt Ihr es dann erwerben. Die Freunde des Bibliothekar-Vereines werden noch einmal die Räume für Euch öffnen. Vom 11.1. bis 15.1.2021 gib es für Euch Bücher, Taschenbücher, Schallplatten, etc. im Neukalener Rathaus. Mitarbeiter des Stadtbauhofes und auch ich, werden in der Zeit von 14.00- 15.30 Uhr vor Ort sein. Die letzte Chance etwas aus dem Fundus zu bekommen. Bitte denkt daran, die Corona-Maßnahmen müssen befolgt werden, so dass maximal zwei Interessenten in die Räumlichkeiten gelassen werden.

Sucht aus, schreibt uns, seit vorbereitet. Die Liste mit den vorhandenen Exemplaren findet ihr auf der Internetseite der Peenestadt Neukalen. Diese stehen sortiert nach Verfassern in den Regalen bereit. Wir hoffen das wenigstens ein paar der “Schmöcker“ in Neukalen bleiben. Danke Freunde!

[Download]

Foto zu Meldung: Bücherliste

Beste Weihnachts- & Neujahrsgrüße 2021.

(25.12.2020)

Die Peenestadt Neukalen wünscht allen aus nah und fern Beste Weihnachts- & Neujahrsgrüße 2021.

Foto zu Meldung: Beste Weihnachts- & Neujahrsgrüße 2021.

Weihnachten - Kirche 2020

(24.12.2020)
Ja, so Gott will! Sie haben es gewollt, die Neukalener hatten gestern Abend ihren Heiligabend Gottesdienst auf dem Markt der Peenestadt! Nichts ist wie sonst. Die Kirchgemeinde hatte eine starke Performance auf Lager! Respekt und Dankeschön! Bilder die "Geschichte" sein werden! Danke an Andreas und Marc?
Danke an das Team um Frau Lück und Herr Neumann!?????

Foto zu Meldung: Weihnachten - Kirche 2020

Weihnachten 2020

(24.12.2020)

Tradition lebt

Zum zehnten Mal gab es heute auf dem Neukalener Markt, pünktlich um 10.00 Uhr, auch endlich wieder mit den Glocken im Hintergrund, das Heilig Abend Bild. Das erste 2011 gab es von Sabine Neumann, ab 2012 ist dafür Neukalens Haus- und Hofmaler Peter Jürß zuständig. Das erste Wort hatte der erste Mann der Stadt, Willi Voß. Er bedankte sich bei seinen Bürgerinnen und Bürger, die das Leben der Stadt am Leben halten. Ein Dank an seine Stadtbauhof-Mitarbeiter, die jeden Tag, still und heimlich, ein “neues/altes“ Bild ins Fenster hingen. Alles ist momentan außergewöhnlich, selbst diese traditionelle Einleitung des Weihnachtsfestes in der Peenestadt. Videoübertragung, Abstand, etc. Aber sie fand statt, das ist wichtig. Er übergab das Wort an den nicht nur von uns hochgeschätzten Künstler. Auch das 219. Bild der Neukalener Adventsbilder, ist echt wieder ein Hingucker. Besonders gespannt war man im Umfeld auf die Worte von Peter, der nebenbei auch ein Meister des lyrischen Wortspieles ist. Obwohl so direkt nicht vorbereitet, gab er doch einige kleine Kostproben zum Besten. „Ein Virus hat uns angegriffen, aber wir sind nicht k.o.!“ oder „küssen nicht erlaubt, doch der kalte Schneemann kriegt ein Knutscher“. Aber hört selber. Danke an Andreas für die Bilder und das Video. Die Stadt, die Stadtvertreter, der Bürgermeister und die Facebook-Seite der Peenestadt wünschen Euch ein ruhiges, gesundes, familiäres Weihnachtsfest!

Bleibt alle Gesund und haltet unsere Heimatstadt in EHREN!

[Weihnachten 2020]

Foto zu Meldung: Weihnachten 2020

Rats-Apotheke Neukalen

(23.12.2020)
Wir wünschen euch:
Besinnliche Lieder, manch´ liebes Wort,
Tiefe Sehnsucht, ein trauter Ort.
Gedanken, die voll Liebe klingen
und in allen Herzen schwingen.
Der Geist der Weihnacht liegt in der Luft
mit seinem zarten, lieblichen Duft.
Wir wünschen Euch zur Weihnachtszeit
Ruhe, Liebe und Fröhlichkeit!
Frohe Weihnachten! Bleibt gesund!
Das Team der Rats-Apotheke Neukalen

Foto zu Meldung: Rats-Apotheke Neukalen

Beste Weihnachts- & Neujahrsgrüße vom Fleischerfachgeschäft

(23.12.2020)

Beste Weihnachts- & Neujahrsgrüße vom Fleischerfachgeschäft - Anita Glasow

Foto zu Meldung: Beste Weihnachts- & Neujahrsgrüße vom Fleischerfachgeschäft

Beste Weihnachts- & Neujahrsgrüße vom Heimatverein

(23.12.2020)

Beste Weihnachts- & Neujahrsgrüße vom Heimatverein der Peenestadt Neukalen.

Foto zu Meldung: Beste Weihnachts- & Neujahrsgrüße vom Heimatverein

Zuwendungsbescheid 17.12.2020

(18.12.2020)
Hallo Freunde!
Mit Mitte 50 den ersten Zuwendungsbescheid übergeben, das erlebte heute der neue Innenminister (seit 27.11.2020) des Landes Mecklenburg/Vorpommern, Torsten Renz in der Peenestadt Neukalen. Um es vorweg zu nehmen, er hat dies mit Bravour hinbekommen. Der Vollblut-Kommunalpolitiker hat nun andere Aufgaben und die sind gerade in diesen Zeiten weiß Gott keine leichten. Wir können ja tadeln und zweifeln, auch wir sind nicht mit allen Entscheidungen im Klaren, aber wer möchte schon diese Verantwortung übernehmen, hier geht es um das Ganze, nicht um den Einzelnen.
Zurück zum Eigentlichen. In Neukalen soll ab spätestens März 2022 ein Licht aufgehen, ein neues, nämlich im ganzen Ortgebiet soll die Straßenbeleuchtung auf LED-Licht umgestellt werden. Die Ortsteile der Peenestadt haben das schon hinter sich, jetzt kommt die Stadt an die Reihe. 101 Jahre nach dem Anschluß an das Elektrizitätsnetz beginnt für uns eine neue “Licht-Zeit“! Dafür überreichte Herr Renz heute den Zuwendungsbescheid. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 588.000,- €. 336.000, -€ laufen über Zuwendungen, 130.000,-€ über CO-Finanzierung und der Eigenanteil der Kommune beträgt 122.000,-€. Dafür entsteht Einiges. 72 neue Masten werden 237 Leuchten die Basis bieten, 4,36 Kilometer Kabel werden verlegt. Arbeit die hoffentlich auch vor Ort bleibt. Neukalen, ohnehin schon klimaneutral, leistet einen weiteren Schub in Sachen CO-2-Reduzierung. Die jährliche Einsparung wird bei 37.000 KWH liegen, das verspricht eine immense Kostensenkung.
Zuvor hatte Bürgermeister Voß einen kleinen Überblick über das momentane Stadtgeschehen gegeben. Der Herr Minister bedankte sich für diesen Einblick, blickte für die Gäste wörtlich durch die etwas größere politische Brille und gab somit einen Einblick in die derzeitige Lage. Er versicherte den Anwesenden Stadtvertretern, das die Mittel, die für die kommenden Jahre für die kommunale Arbeit geplant waren, auch sicher kommen werden. Das ist nicht nur eine politische, sondern auch eine menschliche Entscheidung der Verantwortungsträger. Denn hier an der Basis ist die Grundlage aller Entwicklung im Land.
Danach ging es für die kleine Schar noch zur Freiwilligen Feuerwehr. Herr Renz weilte nicht das erste Mal in Neukalen, doch im ältesten noch genutzten Feuerwehrhaus Europas, da war er noch nicht. 1872 entstand jener Bau. Der Minister und sein Stab ließen sich von MdL Marc Reinhardt und Wehrführer Rico Zoschke die Räumlichkeiten zeigen. Mit Interesse verfolgte Herr Renz den Ausführungen, hatte hier und dort seine Anmerkungen. Er zeigte sich offen für neue Projekte im Rahmen der Feuerwehr. Dann ging es für ihn bei schmuddeligem Novemberwetter weiter zum nächsten Termin. Bleibt zu hoffen das Herr Renz spätestens im “Lenz“ (März) 2022 Übergabe nach der Fertigstellung besseres Wetter hat.

Foto zu Meldung: Zuwendungsbescheid 17.12.2020

Wolfgang Schimmel trug sich in das Ehrenbuch ein

(16.12.2020)
Guten Morgen Freunde!
Bei der gestrigen Stadtvertretersitzung in der Neukalener Feuerwehr standen die jährlichen Ehrungen des Ehrenamtes und der Eintrag ins Ehrenbuch der Peenestadt Neukalen. Verdient ist verdient und Lohn verdient keinen Aufschub.
Wir hatten wieder die Ehre, die Laudatio für das Ehrenbuch zu schreiben. Sehr gerne natürlich und für Wolfgang Schimmel erst recht.
Wir gratulieren Wolfgang zu dieser hochverdienten Ehre, wünschen Ihm und seiner Familie ganz viel Gesundheit und Lebensfreude. Danke für das was war und schon mal vor ab, danke für das was da noch kommt!
Danke an Andreas Ulbricht für die tollen Bilder und zu den geehrten Ehrenamtlern melden wir uns heute Abend!
Text Ehrenbuch Wolfgang Schimmel
„In der Regel liest der Mensch nichts lieber, als Berichte darüber, wie das, was ist, im Laufe der Zeit in der eigenen Heimat und in der näheren Umgebung geworden ist.“
Johann Baptist Hafen, 1869
Diese Zeilen können wir mit bestem Wissen in dieses Buch schreiben. Es geht vom Wolfgang Schimmel. Dieser Mann ist das Gewissen unserer Heimatstadt, präzise geschrieben, das geschichtliche Wissen von Neukalen.
Der Wert unseres Ortschronisten ist unschätzbar, sein Lebenswerk ist schon zu Lebzeiten aller Ehren und Verneigungen wert. Ob dies, das ,jenes, welches, dieses, warum, weshalb, wieso, wer nicht fragt bleibt… Wolfgang hat nicht nur gefragt, er hat geforscht, er hat hinterfragt, zu allem was in und um Neukalen in den letzten Jahrhunderten passiert ist und hat es für die Nachwelt nieder geschrieben. Mit 30 Jahren, genau 1975, begann er seine nunmehr 45-jährige Schaffenszeit, aus Interesse wurde Neugier, aus Neugier wurde Leidenschaft und so ruht sein Stift bis heute nicht. Seine Fakten, Berichte und Recherchen füllen die beliebten Heimathefte, füllen Unmengen an Ordnern, füllen ein ganzes Zimmer, füllen ein halbes Haus. Ein bescheidener Mann, der den Hintergrund liebt, der sich stets immer als ein Teil eines Ganzen, eines Vereines sieht, ein Mann der Vorbild ist, ein Mann der hilft ohne zu fragen.
Danke, das es Dich gibt!

Foto zu Meldung: Wolfgang Schimmel trug sich in das Ehrenbuch ein

Ehrenplatz alte Glocken

(15.12.2020)
Süßer die Glocken nie klingen ?... ähh klangen
Damit die alten Glocken ? der Neukalener Kirche einen Ehrenplatz bekommen konnten, stellten wir eine Fläche aus Granitsteinpflaster dafür her. Nachdem wir sie aufgestellt haben, können sie uns nun an längst vergangene Zeiten erinnern.
Wir wünschen euch weiterhin eine schöne Woche, euer LBD Team

Foto zu Meldung: Ehrenplatz alte Glocken

10. Dezember 2020

(10.12.2020)

Wünsche allen einen schönen Abend und später eine angenehme Nachtruhe.

Foto zu Meldung: 10. Dezember 2020

Rückblick Neukalen 2010

(10.12.2020)
Hallo Freunde!
Es wird bei arbeitsmäßig langsam etwas “ruhiger“, Zeit mal für Euch zurückzublicken. Vor zehn Jahren, ja 2010, da lag am 4.12. eine geschlossene Schneedecke in der Peenestadt. Es war der Beginn des schneereichsten Winter des noch jungen Jahrtausends. Wahre “Berge“ in Weiß zierten über Monate das Stadtbild. Wir werden sie Euch noch liefern. Die Baustellen Hafenstraße und Salemer Weg fielen in Winterstarre. Es dauerte bis in den Frühling, ehe diese wichtigen Umleitungsstrecken fertig wurden. Sie wurden auch dringend gebraucht, denn 2011 begann die Sanierung des Marktes. Zu dem kommen wir jetzt.
Wir haben einen 10-jährigen Schnappschuß unseres Marktes für Euch. Der unvergessene Thoralf Plath machte im November 2010, kurz vor dem Wintereinbruch, diese Aufnahme. Es sind die “letzten Zuckungen“ des sozialistischen Erscheinungsbildes unseres Stadtmittelpunktes. Rings um den Markt war schon vieles saniert, jetzt ging es an den Fußboden. Unter diesem ruhte noch das Pflaster vergangener Jahrhunderte. Ein Bild was Erinnerungen weckt, sei es der Kandelaber, die Straßenführung, Meister Krämer war noch da und siehe da, genau. Es ist das letzte Beweisfoto von der Existenz einer Telefonzelle in Neukalen. Für die “Jugend“ unter uns, ein Relikt aus grauer Vorzeit, dabei sind das erst 10 Jahre!
Viel ist seitdem passiert. Der Markt ist komplett saniert, die Kirche strahlt im mit einem neuen Dach und von der “Ecke“ bis einmal rum, ist dank vieler kleiner und großer Investoren ist er zu einem Schmuckstück der Mecklenburger Schweiz geworden. Deine, Meine, Unsere Heimat, sorgt dafür dass dies so bleibt!!!
Wir lesen voneinander!

Foto zu Meldung: Rückblick Neukalen 2010

6. Adventsbild NCC

(06.12.2020)

Neukalener Carneval Club

Hallo Carnevalsgemeinde!
Auf diesem Draht da seid IHR richtig!!!
Der 10. Durchlauf der Neukalener Adventsbilder ist dieses Jahr leider eine Sparvariante. Zwei Ausnahmen seien gestattet. Die erste gab es heute pünktlich zum Glockenschlag 15.00 Uhr. Der erste Mann der Stadt, Willi Voß, und der erste Mann des NCC, Willi Kaiser, begrüßten passend zur 63.Saison, 63 interessierte Menschen aus Neukalener Kernfamilien mit gebotenem Abstand.
Nach den beiden, präsentierte NCC-Urgestein Beutzi das Adventsbild des NCC. Das tat er mit absoluten carnevalistischen Charme und Wortwitz. Da können wir nicht anders, wir präsentieren Euch sein “Manuskript“, seine originelle Bildbeschreibung, als Erstausgabe!
Ein großes Dankeschön an den Künstler des Werkes, der aus einer ruhmreichen Neukalener Künstlerfamilie stammt, an Andreas für die Bilder und an das Team vom Bistro Neukalen für den herzhaften Glühwein “to Steh und Go“!!!!
Das Bild des NCC:
Dann wollen wir mal, dass was wir hier sehen einordnen.
Hinten ist unschwer unser Motto zu erkennen.
Der NCC versteht die Aufregung nicht,
in Neukaledonien herrscht seit 63 Jahren Maskenpflicht.
Also scheint sich hier eine Szene am Ortsausgang von Neukalen abzuspielen.
Dann sehen wir einen Wegweiser, der einmal Richtung Neukalen und einmal in Richtung Nordpol zeigt.
Außerdem einen Schlitten mit einem älteren Herren, der wieder mal zum Friseur müsste.
Vorne dann ein Hase mit Geldscheinen in den Pfoten. Ein Hase?
Die Frage ist ja jetzt, was ist das für ein Hase und was ist das für ein seltsamer Opi.
Ist der Hase ein Feldhase, ein Schneehase, der Osterhase oder etwa ein Sandhase?
Er führt auf jeden Fall etwas im Schilde, also gehen wir mal davon aus, es ist kein Sandhase, sondern der Osterhase.
Den Osterhasen nervt diese ganze Coronakacke nämlich gewaltig und er hat Angst, sollte Carneval gefeiert werden, dass diese Krankheit auch zu Ostern nicht vorüber ist und er sein Eiergeschäft im Frühjahr vergessen kann.
Also hat er kurzerhand einen Deal mit dem älteren Herren gemacht. Nennen wir ihn kurz Weihnachtsmann. Und Kinder, hört gut zu, da der Weihnachtsmann in diesem Jahr Kurzarbeit angemeldet hat, will er sich an der Steuer vorbei, einen Schein nebenbei verdienen. Was aber beinhaltet dieser Deal.
Von langer Hand wurde geplant, ein Pärchen zu kidnappen. Nicht irgendein Pärchen. Es soll das aktuelle Prinzenpaar von Neukalen sein, welches von seiner Vorbesprechung mit dem Präsidentenkaiser auf dem Nachhauseweg war.
Wenn wir also mal auf den Rücksitz des Schlittens schauen, sehen wir den großen Sack des Weihnachtsmanns. Und in diesem Sack befindet sich, und das kann man gut erkennen, das 63. Neukalener Prinzenpaar. Ohne Prinzenpaar kein Carneval und ohne Carneval keine Superspreaderveranstaltung, heißt, Ostern gerettet.
Nun macht der Weihnachtsmann eine Extratour zum Nordpol, ohne ins Fahrtenbuch zu schreiben und kassiert dafür vom Osterhasen eine fette Prämie.
Übrigens soll das Paar am Nordpol nur schockgefrostet und dann im nächsten Jahr wieder aufgetaut werden, um am 13.11.2021 pünktlich zur Prinzenpaarvorstellung im Bürgerhaus anwesend zu sein. In alter Frische versteht sich.
Die Narrenden von Neukaledonien schauen also in die Röhre und feiern keinen großen Carneval.
Apropos Narrende, das sagt man jetzt so. Weil, wenn man nur Närrinnen und Narren sagt, fühlt sich vielleicht irgend jemand diskriminiert, der sich nicht als Mann oder Frau fühlt, sondern z.B. lieber im Fell eines Rentiers stecken würde.
Stichwort Rentier. Der Weihnachtsmann bekommt ja in diesem Jahr auch 75 Prozent seines letztjährigen Umsatzes und da hat er, um noch mehr Knete für sich zu haben, wegen zu hoher Futter und Tierarztkosten die Rentiere abgeschafft und sich einen Elektroschlitten geleast. Das ist umweltfreundlich und 5000€ kassiert er dafür auch noch extra. Aber ob die Akkus bis zum Nordpol durchhalten? Wer weiß.
Übrigens diese tolle Ladesäule, ist die erste in Neukalen und wer da Strom zapft, bekommt einen kurzen Mitschnitt der Geldübergabe, und den Neukalener Carnevalschlager zu hören. Toll nicht wahr?
Fazit: Das war natürlich alles nur Spaß, aber wir müssen Euch leider sagen, wir haben zum ersten Mal seit 1958 kein Prinzenpaar, denn wem möchte man unter diesen Umständen zumuten Prinzenpaar zu sein. Aber lasst Euch gesagt sein, wenn wir wieder freie Bahn haben, wird es der tollste Carneval aller Zeiten. Versprochen.
So, wir hoffen, dass die Adventszeit und auch das Weihnachtsfest trotz der widrigen Umstände für alle Menschen eine schöne Zeit wird und es ein tolles Familienfest bleibt.
Bleibt alle schön gesund, das wünscht Euch der NCC.

Foto zu Meldung: 6. Adventsbild NCC

1. Dezember

(01.12.2020)

Wünsche allen eine angenehme Nachtruhe.

Foto zu Meldung: 1. Dezember

Weihnachtsbaum 2020

(23.11.2020)

Die Mitarbeiter des Bauhofes der Peenestadt Neukalen stellten am 23.11.2020 den Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz auf und jetzt muss nur noch die Beleuchtung angebaut werden.

Foto zu Meldung: Weihnachtsbaum 2020

Vorgeschichte zum Denkmal

(16.11.2020)
Nun wollen wir Euch die Vorgeschichte zu unseren eben verfaßten Zeilen nicht vorenthalten. Tauchen wir ein, in eine Zeit vor über 100 Jahren.
Die Steinmetz-Familie Berendt begeht in diesem Jahr ihren 108.Geburtstag in Neukalen. Und zu diesem Jubiläum lassen sich einige Fäden bis in heutige Zeit ziehen. So z.B. die aktuelle Geschichte mit dem staatlich anerkannten Erholungsort Neukalen. Der Stammvater der Familie Berendt, wohnhaft im thüringischen Schmalkalden weilte in den Jahren um 1910 herum, desöfteren zu Kuraufenthalten in Neukalen. Diese Luftveränderung bekam ihn vorzüglich und es wurde ernsthaft über einen Umzug nachgedacht. 1912 ergab sich dann die Gelegenheit. Steinmetzmeister Schoepfer hatte in der Darguner Straße, nahe dem Friedhof, ein Haus gebaut und dort sein Geschäft eröffnet. Das alles stand aus familiären Gründen zum Verkauf und Herrmann Berendt kaufte dies für sich und seinen Sohn Georg, der später sich eine Frau aus Neukalen suchte und den Betrieb übernahm.
Die zweite Parallele ist die Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal am heutigen Sonntag. Unser Andreas hat wieder für schöne Bilder davon gemacht. Jetzt die Verbindung zu Georg Berendt. Er ist quasi der Urheber dieses Denkmales. Seine Idee setzte sich unter den Bewerbung durch. Ein Denkmal für die Gefallenen des ersten Weltkrieges war lange schon geplant. 1922 wurden hölzerne Tafeln in der Kirche postiert. 1925 keimten die ersten Gedanken zu was “Festem“ auf. Als Platz wurde der Gartsbruch auserkoren. Aus riesigen Findlingen die bei der Gasanstalt lagen, sollte ein Herr Kruse was “meißeln“. Er gab auf, verständlich. Aber die Idee wurde nicht aufgegeben. Es wurde 1929 eine Denkmalslotterie eingeführt und es fanden sich Bürger die eine Spendensammlung organisierten (ja das liegt wohl im Neukalener Blut). Die neu gegründete Denkmalsgemeinschaft bevorzugte immer noch den Gartsbruch. Da brachte die Stadt eine neue Idee ins Spiel, die “Insel“. Diese frühere Insel zwischen zwei Peenearmen war nach Abbruch der Wassermühle um 1800 und Verlandung des nördlichen Peenearms sowie des Mühlenteiches eine sumpfige Wiese geworden und diente der Rohrwerbung (Schilfgewinnung). Als um 1929 die Peene und der Hafen ausgebaggert wurden, legte man die Wiese durch Auffüllung mit der Modder trocken. Hier sollte schließlich das Denkmal seinen Platz finden und die Umgebung entsprechend angelegt werden. Jetzt wurde ein Wettbewerb der Entwürfe gestartet und den gewann jener Georg Berendt.
Während Georg Berendt mit seinen Beschäftigten im Sommer 1930 mit der Errichtung des Denkmals begann, sorgte ein eigens geschaffenes "Baukommitte des Kriegerdenkmals" dafür, daß die notwendigen Erd- und Transportarbeiten durchgeführt, Grünflächen und Blumenrabatten angelegt sowie Bäume gepflanzt wurden.
Das Denkmal wurde aus vorgefertigten Blöcken aus Kunststein an Ort und Stelle aufgebaut. Die Inschrift "Vergiss mein Volk die treuen Toten nicht! 1914 - 1918" aus großen bronzenen Buchstaben auf der Vorderseite ist weithin sichtbar. An der linken und rechten Seite befindet sich jeweils eine gegossene Bronzetafel mit den Namen der Gefallenen. Die Krönung bildete ein “2,25 Meter“ hoher Adler. Als Material hatte die Firma Betonwerkstein - vom Bildhauer überarbeitet - verwendet. Dieser Adler war auf der Leipziger Messe ausgestellt und von der Denkmalsgemeinschaft gekauft worden. Interessant ist in diesem Zusammenhang, daß diese nach einer Form gegossene Adlerdarstellung weiter auf keinem anderen Denkmal verwendet wurde, also einmalig nur in Neukalen vorkam.
Ist schon Wahnsinn, 2,25 Meter, was für Koloß. Am 19.10.1931 war die feierliche Übergabe. Unmengen von Menschen zogen mit einem Umzug durch die Stadt Richtung Insel. Neben Bürgermeister Ziegler gab es auch Gedichte von Kindern, darunter z.B. Luise Wilken und Hans Schoknecht. 1931 beschaffte man Bäume zur Bepflanzung des Denkmalplatzes, u. a. auch 30 rotblühende Kastanien. Die Birken am Peeneufer des Kriegerdenkmalplatzes pflanzte 1933 Hermann Iben - der spätere Bürgermeister nach 1945 - im Rahmen von Notstandsarbeiten.
Die Geschichte des Adlers nahm ein trauriges Ende, Schatzsucher aufgepaßt. Während der Zeit des II. Weltkrieges verwahrloste der Platz. Nach dem Einmarsch der Roten Armee forderten deutsche Kommunisten, die das Sagen im Rathaus hatten, von Georg Berendt und seinem Sohn Heinrich Berendt die Entfernung des Adlers. Aus Angst vor Schwierigkeiten schlichen beide nachts in den Park, schlugen den Adler in Stücke und versenkten alles in der nahen Peene. Eine unversehrte Abnahme des gesamten Adlers war ihnen leider unter diesen Bedingungen nicht möglich.
Etwa 1958 wurde der Park neu gestaltet, in den folgenden Jahren mehr oder weniger gepflegt und schließlich vor einiger Zeit durch ABM - Kräfte erneut in Schuß gebracht.
Die Form, in welche der Adler 1930 gegossen wurde, existiert noch, ebenso die Firma. Jedoch scheiterte die Anschaffung eines neuen authentischen Adlers an den hohen Kosten. 2007 setzten sich mehrere Bürger unserer Stadt, u.a. Schmiedemeister Günter Brinkmann, Lothar Wutschke, Wilfried Schober, René Birr, Daniel Herbst, Bernd Lucka und Andreas Ulbricht, dafür ein, daß das Denkmal wieder von einem Adler gekrönt wird. Er ist zwar etwas kleiner, gibt dem Denkmal aber ein würdevolles Ansehen.
So das war mal ein kleiner Ausflug in die Stadtgeschichte. Danke an Wolfgang Schimmel für die Vorarbeit und Euch noch einen schönen Abend!

Foto zu Meldung: Vorgeschichte zum Denkmal

Volkstrauertag 2020

(15.11.2020)

Vergiss mein Volk die treuen Toten nicht! Das schrieb einst Theodor Körner und dieser Satz wurde zum Synonym des Volkstrauertages. Diesen gibt es seit 1952 zwei Sonntage vor dem ersten Advent!

In unserer Peenestadt war es in diesem Jahr ein Besonderer. Nach umfangreicher Sanierung wurde heute, am Vormittag, das Denkmal im Stadtpark im Rahmen des Volkstrauertages eingeweiht. Nach dem Gottesdienst der evangelischen Gemeinde ging es in den Park. Dort hatten sich Vertreter der Vereine, der Parteien und der bauausführenden Firmen mit dem nötigen Abstand versammelt.  Die amtierende Pastorin Uta Lück und der erste Mann der Stadt, Willi Voß, begrüßten die Gäste. Der Bürgermeister gab einen kleinen Überblick zum Baugeschehen von der Gründung bis hin zum jetzigen Zustand. Dank Fördermittel und dem Stadtsäckel konnte diese 32.000 Euro teure Maßnahme realisiert werden. Und das in einer rekordverdächtigen Zeit. Vom Baubeginn am 11.9.2020 bis Fertigstellung am 5.11.2020 vergingen nur knappe 9 Wochen. Das Denkmal an sich ist “Behrendt-Sache“. Wie vor 90 Jahren und auch später, das ist Steinmetzarbeit, das ist Qualität aus dem Hause Behrendt. Dazu empfehlen wir Euch die Geschichte im Anschluß. Besonderes Lob ging an Fritz Gerhard Behrendt, dem jetzigen Senior der Familie. Sein Engagement war beachtlich, auch die körperlichen Anstrengungen erzeugten Bewunderung. Da kommt ihm seine frühere Gewichtheber-Karriere wohl zu Gute. Für die Wiederherstellung der Außenanlage zeichnet sich die Firma Peene Bau aus. So nah am namensgebenden Gewässer leisteten sie wieder gewohnt gute Arbeit.

Es folgten die Grußworte von Frau Lück und die Kranzniederlegungen bzw. die Ehrerweisung durch die Anwesenden. Ein Wort zum Adler, dem Markenzeichen des Denkmals. Das steinerne Tier, das seit 2007 dort thronte, war nicht mehr wetterfest, der Klimawandel hatte ganze Arbeit geleistet. Nach 13 Jahren musste er weichen und wurde von einem neuen “Nesthocker“ abgelöst, für wie lange wird man sehen. Ein Dankschön noch an Arne Harpeng für die Projektbetreuung und an alle, die heute mit dabei waren.

Foto zu Meldung: Volkstrauertag 2020

63. Saison Neukaledonien

(13.11.2020)

Info von der Stadtinformation Malchin

„Neukalen helau“:
63. Saison online gestartet
Karneval der ausfällt? Sowas gibt es in Neukalen nicht. Die Narren der Peenestadt haben ihre Fans nicht hängen lassen. Die 63. Saison haben sie pünktlich um 11 Uhr 11 mit einer Liveübertragung auf ihrer Facebookseite gestartet. Natürlich unter Einhaltung aller Regeln. Mehr als 300 Zuschauer haben die Show online verfolgt. Die wurde übrigens aus einer ehemaligen LPG-Halle übertragen. Um das alles beherrschende Thema in diesen Wochen und Monaten kamen sie bei der Wahl ihres Mottos natürlich nicht herum: „Der NCC versteht die Aufregung nicht, in Neukaledonien herrscht seit 63 Jahren Maskenpflicht“.

 

Foto zu Meldung: 63. Saison Neukaledonien

100 Jahre Strom in Neukalen

(06.11.2020)
Guten Morgen Freunde!
Heute ist ein besonderer Tag für unsere Stadt. Lest und laßt ruhig ein Gefällt mir da. Ich persönlich bedanke mich bei den vielen Neukalener Firmen, sie sind der "Strom" der Peenestadt, bei Andreas Ulbricht für einen Teil der Bilder und bei Wolfgang Schimmel für die historische Vorarbeit.
Auf den Tag genau, vor 100 Jahren, am 6.11.1920, gab es für Einwohner der Stadt Neukalen den Strom aus der Steckdose, der Ort wurde offiziell an das elektrische Stromnetz angeschlossen. Eine wirklich interessante Geschichte die wir heute für Euch haben.
Bis 1905 wurden die Straßen Neukalens von 36 Petroleumlampen erleuchtet, die der Nachtwächter von Ende März bis zum Oktober täglich anzünden und auslöschen mußte. Nachdem viele Städte in der Umgebung für Beleuchtungszwecke Gaswerke errichtet und hiermit gute Erfahrungen gemacht hatten, kam auch im Winter des Jahres 1904/05 in Neukalen der Wunsch auf, ein Gaswerk zur Erzeugung von Leuchtgas zu schaffen. Der Aufbau der Gaswerke, zur Erzeugung von Leuchtgas für Beleuchtungszwecke, war im Wesentlichen in den größeren Städten des heutigen M-V schon abgeschlossen. Die günstige Lage zum Antransport der Steinkohle aus den schlesischen Kohlerevieren, dem Ruhrgebiet oder auch aus England über das Binnenwassernetz, die Seehäfen oder das Eisenbahnnetz war die Voraussetzung zum Betrieb der Gaswerke. Das älteste Gaswerk Mecklenburgs wurde 1851 in Güstrow errichtet. Um 1900 beginnt nochmals für wenige Jahre der Aufbau von Gaswerken in den kleinen mecklenburg-vorpommerischen Städten, zwischen 1900-1907 wurden 17 Gaswerke gebaut (z.B. Neukalen, Dargun, Gnoien, Woldegk, Torgelow, Tessin u.a.). Dieser Aufschwung lag im Wunsch begründet, die städtische Straßenbeleuchtung und Wohnraumbeleuchtung modern und preiswert zu betreiben. Dies war möglich geworden durch die Erfindung des "Auerlichtes". Es kam ein völlig neuer Leuchtkörper in den Gaslampen zur Anwendung. Der Gasverbrauch reduzierte sich auf 1/5 der alten Lampen, bei gleicher Lichtausbeute. Somit brauchten auch keine so großen Steinkohlemengen mehr per Pferdefuhrwerk antransportiert werden. Der Aufbau der Nebenstrecken der Eisenbahn löste weitere Transportprobleme. Bis zur Fertigstellung des Eisenbahngleises Malchin-Dargun (1907) erfolgte die Kohleversorgung von Malchin per Fuhrwerk und vermutlich per Kahn nach Neukalen. Zu dieser Zeit wurde der Elektroenergie weniger Verbreitungschancen eingeräumt, da die Gleichstromversorgung größere Strecken nicht überwinden konnte. Es lohnte sich plötzlich, in Städten von bis zu 2000 Einwohnern, noch Gaswerke mit Rohrnetzen bei konzentrierter Wohnbebauung zu errichten, dazu waren seit 1895 auch die ersten Kochgeräte auf dem Markt.
So bekam Neukalen am 2.12.1905 sein städtisches Gaswerk mit großem Bürogebäude. Dieses Industriedenkmal steht heute noch in seiner Größe da, nur weit ab von der alten Pracht. Alle Versuche, sei es Hotel, Firma, Museum, etc., alle scheiterten. Das Gas konnte auch bei der Straßenbeleuchtung und kleinen Gewerbebetrieben für Gasmotoren, Wohnraumbeleuchtung der Bürgerhäuser gut abgesetzt werden. Der erzeugte Koks fand Verwendung für die Raumheizung größerer Räume, in passenden Gussöfen oder Zentralheizungen. Solche Beheizung stellte etwas modernes, gut bürgerliches dar.
Aber der Fortschritt machte auch vor Neukalen nicht halt, wenn auch die wohl oft zitierten Jahre später. Elektrizitätswerke schossen wie Pilze aus dem Boden. 1900 sind 652 Kraft­werke mit einer Leistung von 230 Mega­watt am Netz. In den 1920er-Jahren kommt die Elektrizität auch in den ländlicheren Gebieten an. Dafür sorgen 3.372 Kraft­werke mit einer Leistung von 5.683 MW und Hoch­spannungs­leitungen, die den Strom mit immer höherer Spannung über immer größere Distanzen transportieren. Die Elektrizität war abseits der Mecklenburger Schweiz schon voll unter Strom. Die Hochspannungsleitungen aus Rostock gingen nahe an Neukalen vorbei. Bereits 1913 gab es den Plan eines Anschlusses an diese, das scheiterte aber an den Kriegswirren. Im April 1920 wurde ein Elektrizitätsausschuß gebildet und es begann.
Zur Vorbereitung der Stromanschlüsse sollte zuerst einmal der Bedarf ermittelt werden: Im "Neukalener Tageblatt" vom 15.4.1920 war zu lesen:
"Elektrizitäts - Versorgung.
In den nächsten Tagen werden in allen Häusern der Stadt Listen herumgebracht werden, in welche seitens der Hauseigentümer oder der Verfügungsberechtigten Eintragungen darüber zu machen sind, wer einen Anschluß an die zu errichtende städtische Elektrizitäts - Zen¬trale beabsichtigt, unter Angabe der Zahl der anzulegenden Lampen oder der Pferdestärken der geplanten Kraftmaschinen (Motore).
Es sind nicht nur diejenigen Anschlüsse anzugeben, die jetzt nach Fertigstellung des Ortsnetzes sofort, sondern auch diejenigen, die im Laufe der nächsten Jahre beabsichtigt sind.
Die Einwohnerschaft wird gebeten, sich über die beabsichtigten Hausanschlüsse bald im Klaren zu sein, damit die Eintragungen in die Listen ein möglichst richtiges Bild von dem Gesamt - Umfange des zukünftigen städtischen Ortsnetzes ergeben.
Es wird noch bemerkt, daß die Anschlüsse bis an die einzelnen Häuser von Seiten der Stadt gelegt werden, während die Kosten der Leitungen in den einzelnen Häusern von den Eigentümern zu tragen sind.
Neukalen, den 15. April 1920.
Der Rat."
Es wurden insgesamt 201 Hausanschlüsse mit ca. 670 Brennstellen und ca. 6 Motoren gemeldet. Darauf wurde eine Vereinbarung aufgesetzt:
zwischen der Hochspannungsleitungs - Genossenschaft Malchin GmbH. in Malchin i/Mecklenburg einerseits und den Städtischen Elektrizitätswerken und Überlandzentrale Rostock i/Meckl. Betrieb der Allgemeinen "Elektrizitäts-Gesellschaft, Berlin" zum Bau einer Hochspannungsleitung von Levin, Dargun bis Malchin. Am 26.5.1920 war der Ingenieur Otto Berndt aus Rostock in Neukalen anwesend, der als Gutachter und Berater für elektrische Anlagen die Arbeiten leiten sollte. Der Stromanschluß war an die Hochspannungsleitung der Überlandzentrale Rostock geplant. Den Zuschlag zur Ausführung der Arbeiten erhielten die Gebrüder Wraske und die Norddeutsche Elektrizitätswerke – Unternehmungen. Die Stadtverordnetenversammlung vom 11.6.1920 stimmte dem Vorhaben zu. Daß nun eine Hochspannungsleitung bereits an Neukalen vorbei führte, erleichterte den Anschluß. Im Pachtgarten des Zimmerers Koch wurde ein Transformatorenhaus errichtet (zwischen der ehemaligen Gasanstalt und der Wallstraße an der rechten Seite der Wallpforte). Die Firma Wich & Co Hamburg lieferte die Projektunterlagen für 500,- Mark. Im Juli kamen die ersten Materiallieferungen verschiedener Firmen in Neukalen an.
Auf der Stadtverordnetenversammlung am 10.9.1920 wurde beschlossen, die städtischen Gebäude an das Stromnetz anzuschließen. Es waren gemeint: Rathaus, Schule, Krankenhaus, Spritzenhaus und die städtischen Neubauten. Im November 1920 waren die Hausanschlüsse größtenteils fertig. Am 6.11.1920 wurde erstmals Strom zugeschaltet.
August Voss aus Rostock arbeitete als Elektromonteur der Firma Wraske in Neukalen. Am 6.9.1920 stellte er den Antrag an den Magistrat, sich hier niederzulassen und selbständig zu machen. Laut Beschluß der Stadtverordnetenversammlung vom 26.11.1920 wurde dem Monteur August Voss die Beaufsichtigung über das Transformatorenhaus und das Ortsnetz übertragen. Dafür sollten alle anstehenden Aufgaben der elektrischen Stromanschlüsse an ihn gehen. Aber dazu im nächsten Jahr mehr, wenn wir den 100.Geburtstag der Firma Elektro Voss feiern.
Fotos:
August Friedrich Ludwig Voss (1891-1967)
Trafo Wallpforte

Foto zu Meldung: 100 Jahre Strom in Neukalen

20 Jahre Bistro Neukalen

(01.11.2020)
Hallo Freunde, hallo Feras!
Am 4.11.2000 bekam das gastronomische Angebot unserer Heimatstadt eine neue “Zutat“. Das Bistro Neukalen eröffnete am Markt. Von Anfang an eine Bereicherung für uns alle. Vor 14 Jahren bekam dies noch einen weiteren, nicht unerheblichen Schub. Feras Malta übernahm das Bistro. Der Erfolg gibt ihm Recht, er hat ein Klasse-Team um sich rum. Qualität und Freundlichkeit sind die hervorragenden “Schaufenster“ des Bistros. Anläßlich ihres 20-jährigen Jubiläums gibt es für EUCH in der kommenden Woche auf alle Speisen 20% Rabatt. Der Virus hindert Euch zwar eure Bestellung vor Ort zu vertilgen, das ist zum Glück aber die einzige Einschränkung. Nutzt dies reichlich aus und gratuliert den Jungs zum Jubiläum.
Wir tun es hier und jetzt, wir gratulieren Feras, Ali, Dietmar, Nareeman und Ahmed!!! Super und weiter so. Ihr seid keine Konkurrenz, ihr seid Freunde, ihr seid welche von uns, ihr gehört zu uns, ihr seid ein Stück Neukalen. Bleibt so wie ihr seid, das paßt!!! Dankeschön!!!

Foto zu Meldung: 20 Jahre Bistro Neukalen

Laternenumzug 2020

(22.10.2020)

Laternenumzug 2020

Leider haben wir in diesem Jahr unseren traditionellen Laternenumzug schweren Herzens abgesagt. Gestern haben wir auf unserer Dienstberatung nach Alternativen gesucht und eine, so finden wir, schöne Idee entwickelt, an der vielleicht noch mehr Neukalener, Schorrentiner, Schlakendorfer… Freude hätten.

Wir haben überlegt mit jedem Kind eine Laterne zu basteln und diese mit in die Familien zu geben und wir rufen dazu auf, in der Zeit vom 01.11.2020 bis zum 11.11.2020 immer Abends in der Zeit von 17:00 bis etwa 19:30 Uhr ein Licht, eine Laterne oder eine Kerze ins Fenster stellen und so eine kleine Verbundenheit oder ein kleines „Hallo“ all denen zu schenken und zeigen, die sich mit ihren Familien zu einem kleinen Laterne gehen aufmachen.

Mit freundlichen Grüßen

Janett Birr

Einrichtungsleitung

 

Evangelische Kindertagesstätte „Bunte Arche“

Straße der Freundschaft 22

17154 Neukalen

Tel:   039956 20 20 6

Foto zu Meldung: Laternenumzug 2020

Michael Rinke 60 Jahre

(21.10.2020)
Guten Morgen Michael (Michi)!
Heute ist Dein Tag Michi, Du wirst 60 Jahre alt und man merkt es Dir nicht an. Erst wollten wir mit Zahlen spielen. Der TuS ist 30 geworden, sein Chef wird heute 60, Chef ist er seit 20 Jahren, der “alte“ Boss wurde in diesem Jahr 70 (Gruß an Bodo) und wir stehen vor dem 800.Punktspiel. So viele runde Sachen gäb es zu feiern und wir hätten sogar noch mehr, ne lassen wir.
Es soll momentan nicht sein, da steckt ein Virus dahinter. Die Party ist abgesagt, das hält uns aber nicht ab, Dir den hochverdienten Respekt zu zollen und Dir zu diesem Ehrentage zu gratulieren. Du bist eine Größe unserer Stadt, Du hast uns über Jahrzehnte musikalisch unterhalten, “Pop Shop“ war eine Marke in der Szene. Du warst sportlich in allen Facetten aktiv. Spieler, Trainer der Jugend, Trainer der Männer, Jugendobmann und seit 2000 bist Du unser, bist Du mein “Chef“ beim TuS Neukalen 1990e.V. Du kümmerst Dich seit über 20 Jahren mit um das Wohl unserer Peenestadt, bist ein gewissensvoller Abgeordneter und, ich glaub seit 6 Jahren, auch stellvertretener Bürgermeister. Nebenbei hast Du Dich auch beruflich immer weiter nach oben gekämpft, ganz wie es Dein Naturell nun mal ist. Zwar zum Schluß, aber doch wohl das wichtigste, Du hast eine wundervolle Familie. Dieser und natürlich Dir persönlich wünschen wir ganz viel Gesundheit und das alle Eure Pläne eine Chance bekommen und Ihr sie umsetzen könnt. Im Namen des TuS, des NCC und der Peenestadt, lieber Michael Rinke,
alles Gute
 
zum Geburtstag, feier so gut es geht, es ist DEIN TAG! Wir sind stolz auf Dich!

Foto zu Meldung: Michael Rinke 60 Jahre

Rückblick Neukalen 1995

(07.10.2020)
Hallo Freunde!
Bevor es für die meisten uns ins WE geht, haben wir für Euch noch einen Blick zurück in den Oktober 1995. Zu diesem Zeitpunkt begann die erste Sanierung des Weges zwischen Neukalen und Salem. Ein Partnerunternehmen zwischen den beiden Städten, Malchin und Neukalen. Der Plattenweg sollte ein Ende bekommen, wir bleiben dran.
Dann gab es am nach 5-jähriger “Probezeit“ die offizielle Unterzeichnung des Städtepartnerschaftsvertrages zwischen Recke und Neukalen. Was 1989 mit den Pastoren Dietrich Waack und Peter Porath begann, von Neukalener Urgesteinen wie Atze Tonhäuser und Manfred Leverenz früh mit Leben gefüllt wurde, bekam jetzt seinen offiziellen Status. Besonders Tischlermeister Leverenz und sein Pendant seitens Recke, Herr Tischlermeister Josef Rieke können als “Väter“ dieser Partnerschaft bezeichnet werden. Vor 5 Jahren zum 25-jährigen TuS-Jubiläum gab es den Auftritt von TuS-Deutschland (Neukalen, Recke, Sülbeck).Weitere Einzelheiten lassen wir. Wir könnten uns auch noch mit dem damaligen Streit um das Schorrentiner Gutshaus beschäftigen. Aber das machen wir mal als Ganzes, als zusammenhängende Geschichte.
Es folgt ein Blick auf den Rathmannsteich, mit einem Hintergrund, der heute leider nicht mehr so schön ist. Hier hatten Heinz und Frank Harder unentgeltlich neue Abflußrohre gelegt. Den Wert dieses Einsatzes, 500,-DM, spendeten die Harder‘s für die Senioren-Weihnachtsfeier. Stark “gemüllert“!
Das Foto ist von Monica Puchta.
Zum Schluß ein Bilderrätsel. Im Oktober 1995 wurden in der Str. der Freundschaft die Bürgersteige saniert. Dabei gab es dieses Bild im Nordkurier. Na, wo sind die Bauleute bei? Diese Frage geben wir an Euch weiter.
Euch allen ein schönes WE und wir lesen von einander.

Foto zu Meldung: Rückblick Neukalen 1995

Rückblick Neukalen 2005

(07.10.2020)
Guten Abend Freunde!
Wir haben etwas Zeit gefunden und haben im Archiv geblättert. Schauen wir auf den Oktober von vor 15 Jahren. Im Jahr 2005 wurden die Wall- und die Krumme Straße umfassend saniert. Im Oktober gab es zur Übergabe ein Straßenfest. 760.000,- Euro wurden verbaut. Noch heute sind beide Straßenzüge noch gut anzuschauen, bis auf die leider schon üblichen “Wehwehchen“ durch nachträgliche Arbeiten. Ein gutgelegtes Kopfsteinpflaster, und das war es, kriegt man wenn es nur punktuell aufgerissen wird, nie wieder in den Originalzustand. Das ist so. Wir haben für Euch ein schönes Bild von Norbert Fellechner zu diesem Thema.
An unserer Hoyer-Tankstelle im Industriegebiet Nord gab es im September 2005 die doppelte Portion Charme und Lächeln. Die Schüler der 9C der Regionalschule Dargun füllten ihre Reisekasse auf. Ihre Klassenfahrt sollte nach Italien gehen. Stolze 324,- Euro landeten im Sparschwein der fleißigen Schülerinnen und Schüler. Sie kümmerten sie um die Autowäsche und die Innenreinigung der Fahrzeuge. Stolz empfingen die 4 Neukalener Girls den Check aus den Händen von Melanie Krüger (unsere Melli) und Kerstin Henning. Das Team der Tankstelle legte noch was drauf, so hatten sie zum Schluß sogar 350,- Euro im Reiseschwein. Das war ne coole Sache.
Etwas ruhiger und gediegener ging es da im Gasthaus am Hafen zu. Dort traf sich der Einschulungsjahrgang von 1943/44. 73 wurden damals in Neukalen eingeschult, 31 von Ihnen und drei Lehrer waren 55 Jahre später mit am Tisch. Viele bekannte Gesichter darunter, z.B. die Tonhäuser-Zwillinge Atze und Emmes, unsere hochgeschätzte Hannelore und, und. Diese Tradition setzen sie seitdem auch weiter fort. Der Kreis wird leider altersbedingt immer kleiner, aber diese Treffen, diese Momente, die schätzen sie alle. Dafür ein dicken Daumen hoch.
Zum Schluß ein Blick Richtung Feuerwehr. Dort wurde zwischen Altem Gebäude und heutigem Neubau gebuddelt. Es wurden Leichen gefunden. Warum, ja dort war früher der Salemer Friedhof (Salem gehörte lange zur Neukalener Kirchgemeinde). Bis ca. 1920 wurde dort beerdigt, ein Stück weiter war dann auch noch der “Armen-Friedhof“. Neu-Pastor Höpfner nahm sich dem Problem an. Wir hängen Euch den ganzen Artikel mit ran. Zu diesem Thema melden wir uns dann zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.
Danke an Norbert Fellechner für die Bilder.
Markiert habe ich keine Personen, das überlaß ich Euch. Ich wünsche Euch eine schöne Restwoche und wir lesen voneinander, sei es Fußball, Carneval oder hier!

Foto zu Meldung: Rückblick Neukalen 2005

Warsow - Neukalen

(01.10.2020)
Hallo Freunde!
Ich nochmal. Mein Zeitmanagement läßt momentan zu wünschen übrig. Aber persönlich ist dies nicht zum Nachteil, nur das einiges eben zu kurz kommt. So unser Rückblick in vergangene Tage. Die nun folgenden drei Kurznachrichten liegen schon seit geraumer Zeit im Vorlagenfach, jetzt müssen sie raus, wir brauchen Platz.
Zunächst gehen wir 25 Jahre zurück, auf nach Warsow. Dort erlebte der geliebte Dorfkonsum seine letzten “offenen“ Tage. Ende August 1995 schloß die Lebensmittel-Quelle der Warsower für immer seine Pforten. Frau Renate Kazich war die letzte Pächterin. Aus gesundheitlichen Gründen mußte sie nun aufgeben. Es war das Ende. Das Gebäude an sich beschäftigte Dorf und Stadtvertretung danach noch desöfteren, aber dazu später mehr.
10 Jahre später, 2005, einen Blick von oben auf den Neukalener Markt. Herr Bengelsdorf hatte die Einbahnstraßenreglung um den Markt der Peenestadt vorgenommen. Ob Kreisverkehr oder nicht…. Hier jetzt egal, das Bild ist gut, ein Blick zurück auf das Herz unserer Stadt, den es so nicht mehr geben wird.
Dann bleiben wir doch gleich auf dem Marktplatz, speziell bei unserer evangelischen Kirche. Die St. Johanniskirche bekam vor genau 5 Jahren, 2015, eine neue Frisur, ein neues Toupet mit Bibern. 28.000 Tausend dieser Dachziegel hatten die Männer der Dachdeckerfirma Thomas Zingelmann gleich mehrmals in der Hand. Beim Abdecken, beim Zuhängen und dann noch einmal beim Eindecken. Wie einst sein Vater, der hochgeschätzte Eberhardt Zingelmann, deckte auch er zum zweiten Mal dieses riesige Kirchenschiff. Anfang der 1980 waren beide schon mal auf diesen gesegneten Latten. Die stammte übrigens aus dem Jahre 1721 und bildete fast 300 Jahre das Gerüst der Dachsteine. Jetzt mußte sie entsorgt werden. Die Firma Zingelmann gibt es seit 1898 in Neukalen. Sie war auch für die Eindeckung des Turmes verantwortlich und somit ist die Kirche eine gelungene, wertvolle Visitenkarte dieser Traditionsfirma.
Punkt und Ende. Ich hoffe die Zeit bis zum nächsten Rückblick wird nicht wieder so lang. Bis die Tage Freunde!

Foto zu Meldung: Warsow - Neukalen

Einkellerungskartoffeln

(23.09.2020)

Es geht wieder los mit den Einkellerungskartoffeln in Wagun.

Foto zu Meldung: Einkellerungskartoffeln

Ausflug des Heimatvereins

(17.09.2020)
Einige Mitglieder des Heimatvereins der Peenestadt Neukalen unternahmen heute einen Ausflug nach Kittendorf. Im Hotel-Schloss Kittendorf war Kaffee und Kuchen eingedeckt und anschließend fand eine Schloss Besichtigung statt. Gegenüber dem Schloss wo eine Kirche steht, durften wir diese auch noch Besichtigen. Bei unserem Mitglied Manfred Becker möchten sich alle noch einmal für die Ausführliche Führung und Berichterstattung recht herzlich bedanken.
Fotos: Andreas Ulbricht Photographie

Foto zu Meldung: Ausflug des Heimatvereins

Doppelhaushälfte mit Einliegerwohnung in Großen Luckow

(16.09.2020)

Doppelhaushälfte mit Einliegerwohnung in Großen Luckow an Dauermieter zu vermieten

Wohnung EG 3 Zimmer, Küche, Bad, Terrasse, ca.90m², barrierefrei

Wohnung DG: 2 Zimmer, Küche, Bad, ca. 60m²

Doppelhaushälfte mit Einliegerwohnung eignet sich sehr gut für mehrere Generationen.

Die ELW ist mit dem EG durch eine Treppe verbunden, sie kann aber auch durch eine  Außentreppe erreicht werden.

Das gemütliche Doppelhaus befindet sich in ruhiger, naturnaher Lage und wurden 2016-17 komplett entkernt und saniert.

Parkmöglichkeiten bestehen auf dem Grundstück.

In die Wohnungen haben wir geräumige, hochwertige Badezimmer eingebaut, mit besonders großen Duschen.

Großen Luckow befindet sich zwischen Ostsee und Müritz.

Hier wohnt man ruhig im Grünen, umgeben von den sanften Hügeln der Mecklenburgischen Schweiz und den Seen der Mecklenburgischen Seenplatte.

In Teterow (ca.15 km) und Waren/ Müritz (ca.20 km) befinden sich sämtliche Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfs und auch Ärzte.

Die Umgebung lädt zum Wandern, Radfahren und Baden ein. Der Malchiner See ist in 5 km zu erreichen und lädt mit Gastronomie und einem schönen Strand zum Verweilen ein.

 

Ansprechpartner:

Heiko Wittich: oder 0160 – 97 64 70 08

Foto zu Meldung: Doppelhaushälfte mit Einliegerwohnung in Großen Luckow

3-Raum-Wohnung

(15.09.2020)

Schöne 3-Raum-Wohnung in der Peenestadt Neukalen zu vermieten. 

Foto zu Meldung: 3-Raum-Wohnung

Herbert Wilke 70. Geburtstag

(14.09.2020)
Info vom TuS Neukalen:
Guten Abend Fangemeinde!
Das Wetter passte gestern Mittag absolut, die Septembersonne zeigte sich von ihrer besten Seite. Die Zweite des TuS Neukalen hatte was vor. Die Mannen, um Kapitän Bobzin, gratulierten ihrem langjährigen Sponsor und Unterstützer Herbert Wilke zum 70. Geburtstag. Sie hatten für den "ehemaligen" Chef der Pflanzenbau AG Wagun ein besonderes Geschenk. Ein Trikot mit Alter und Namen. Da hatten sie das richtige gewählt. Sichtlich gerührt nahm es Herbert entgegen. Ein Geschenk das bleibt, Blumen oder Präsentkörbe sehen hübsch aus, sind aber vergänglich, sein "Trikot" wird einen würdigen Platz bekommen. Auf dem herrlichen Grün, das auch die Handschrift der Pflanzenbauer trägt, bedankte er sich mit dem Versprechen, das die AG auch in Zukunft die enge Zusammenarbeit mit dem Verein fortsetzen wird. Er selber verfolge die Entwicklung der Mannschaft interessiert. Seit über 20 Jahren unterstützen sie nun schon den Sport in Neukalen und es werden noch viele Jahre folgen. Er selber ist nicht nur Hansa-Mitglied, sondern auch Sponsor der Hansestädter. Herbert war nie wirklich aktiver Fußballer, zu wenig Zeit und Talent, aber an die Dorfduelle zwischen Schlakendorf und Karnitz kann er sich noch gut erinnern. Im Studium habe er Basketball gespielt, bei seiner Größe kein Wunder.
Wir können nur DANKESCHÖN sagen. Danke an die Pflanzenbau AG, insbesondere der Familie Wilke.
Der TuS Neukalen wird immer an EURER Seite stehen. ?????????
Danke an Andreas für die Bilder ???
Kommt alle gut in die neue Woche!

Foto zu Meldung: Herbert Wilke 70. Geburtstag

Offene Kirche 2020

(08.09.2020)

Ab 31.08. ist dann für 2020 die offene Kirche wieder vorbei oder nur auf Anfrage im Büro Markt 7 bei Frau Schoknecht unter 039956 / 20 311 zu erreichen.

 

Wegen gesonderter Öffnungszeiten sollte der Schaukasten am Turmhaupteingang beachtet werden.

Kontakt:

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Neukalen

Am Markt 7-9

17154 Neukalen

Telefon: (+49) (0)39956 20311

E-Mail:

Foto zu Meldung: Offene Kirche 2020

Marc Reinhardt

(05.09.2020)

Der CDU-Stadtverband Neukalen gratuliert Marc Reinhardt zur Wiederwahl zum Kreisvorsitzenden der CDU-Mecklenburgische Seenplatte.

Foto zu Meldung: Marc Reinhardt

60. Geburtstag

(30.08.2020)
Liebe Verwandte, Bekannte und Freunde, ich möchte mich für die vielen Glückwünsche ob bei Facebook, WhatsApp, telefonisch sowie persönliche Gratulationen recht herzlich bedanken.
LG Eurer Andreas

Foto zu Meldung: 60. Geburtstag

60. Geburtstag

(29.08.2020)
Hallo Freunde, hallo Andreas Ulbricht!
Diese Seite ist nur ein kleiner Teil Deines Engagements für uns, für Deine Stadt. Wir wollen Dir auch hier gratulieren! Alles Gute Freund!
Wir wünschen dir zum 60. Geburtstag
noch viele spannende und aufregende Alltagsabenteuer,
genügend Zeit für deine Familie und das gesellige Beisammensein
und eine große Portion Gesundheit und Zufriedenheit!
Jeden Geburtstag gibt es nur einmal im Leben,
ein guter Grund die Gläser zu heben.
Auf das was in deinem Herzen steht,
und so niemals verloren geht.
Auf helle Tage und glückliche Zeiten,
mögen Freunde und Familie schöne Stunden bereiten.
Bewahre dir jede Erinnerung,
so bleibst du bestimmt für immer jung.

Foto zu Meldung: 60. Geburtstag

Geburtstagswoche - Rats-Apotheke Neukalen

(27.08.2020)

Info von der Rats - Apotheke Neukalen:

Unsere Geburtstagswoche ist nun vorbei und was sollen wir sagen?! Es war sooo schön. Wir haben uns sehr über die rege Teilnahme gefreut, aber auch über die zahlreichen Glückwünsche und Aufmerksamkeiten. Vielen lieben Dank nochmal an alle, die an uns gedacht haben und auch an die, die mitgewirkt haben. Auf die nächsten 5 Jahre!

Foto zu Meldung: Geburtstagswoche - Rats-Apotheke Neukalen

Herbert Wilke 70.Geburtstag

(25.08.2020)

Neues von Presse Heinz:

Guten Morgen Freunde!
Das Verneigen haben wir kürzlich beim Geburtstag der Feuerwehr ja schon geübt. Heute wiederholen wir dies mit genausoviel Überzeugung. Ein besonderer Einwohner der Peenestadt Neukalen vollendet heute sein 7-tes Lebensjahrzehnt. Der nicht nur von mir hochgeschätzte Herbert Wilke wird 70 Jahre alt.
Seine Lebensgeschichte gehört nicht hier her, das ist eher was für den Laudator beim Empfang zu seinen Ehren. Aber ein paar Worte seien mir gegönnt.
Wir haben die Lebensleistung, sei es die berufliche oder die gesellschaftliche Seite, von Herbert an dieser Stelle schon desöfteren gelobt. Er selber mag das eher nicht, steht lieber bescheiden im Schatten des Geschehens und ist doch oft durch sein Handeln oder durch seine überlegten Worte die Sonne der jeweiligen Szenerie. Wir wollen nur zwei seiner Eigenschaften herausheben. Bodenständig und geerdet. Da freut sich nicht nur der Freund des Wortes über die eindeutige Zweideutigkeit. Über all die Jahre und in allen Positionen ist Herbert stets bodenständig geblieben. Der Boden war über sein ganzes Berufsleben hinweg sein ständiger Begleiter. Nur wenn es Mutter Erde, seinem Boden, gut ging, dann ging es auch dem Betrieb, dann ging es seinen “Leuten“ gut. Die Pflanzenbau AG Wagun ist über alle Äcker hinweg bekannt für ihr familiäres Umfeld, wo Mensch und Natur den bestmöglichsten Draht zueinanderfinden. Dafür könnten wir Studien anführen, brauchen wir aber nicht, denn wir sind geerdet, frei nach unserem Vorbild, Herbert Wilke.
Wir schließen mit dem Eintrag Herbert Wilkes im Ehrenbuch unserer Heimatstadt:
“Wir brauchen für unsere Stadt einen engagierten, umweltbewußten und energischen Bürgermeister, der die Neukalener Geschicke in die Hand nimmt.“ Diese Worte sprach Leonore Gleichmann im Mai 1990. Diese Person wurde Herbert Wilke. Er war mit über 500 Stimmen der klare Sieger der ersten freien Wahl am 9.6.1990 in Neukalen und stellte sich diesem Amt. Das Mitglied der DBD tat dies ehrenamtlich, blieb seiner Tätigkeit als Abteilungsleiter der LPG (P) Wagun treu. Bis zum 30.10.1990 blieb er als oberster Bürger der Stadt. Danach schuf er mit seinen “Leuten“ eine Firma, die Pflanzenbau AG Wagun. Ein Vorzeigebetrieb, ein “Familienbetrieb“, der tief verknüpft ist.
Herr Wilke ist seit Jahrzehnten ein vielseitig engagierter Bürger unserer Stadt, ist Mitglied der Stadtvertretung, der Jagdgenossenschaft, bei der Raiffeisenbank, der Kirchgemeinde und, und, und. Ein Mann der immer ein offenes Ohr hat, der hilft, der Ratschläge und Erfahrungen weiter gibt. Die Familie Wilke hat auch ein großes Herz für Kinder. Ein Zeichen dafür sind die 2016 gestifteten Spielplätze in Schlakendorf und in der Gartsbrucharena.
„ Freude kann man nur haben, in dem man Freude macht“
Wir wissen sein berufliches Erbe in guten Händen, sein gesellschaftliches Schaffen ist hoffentlich noch lange nicht beendet.
Herzlichen Glückwusch Herbert, alles Gute für Dich und Deine Liebsten, für EUCH alle ganz ganz viel Gesundheit.
Wir sind stolz auf DICH!

Foto zu Meldung: Herbert Wilke 70.Geburtstag

Sommerfest am Katzenhaus

(10.08.2020)
Hier paar Impressionen vom Sommerfest 08.08.2020??? und Modenschau mit der Mode von Ulrike Storch...
?????

Foto zu Meldung: Sommerfest am Katzenhaus

145 Jahre Freiwilligen Feuerwehr Neukalen

(08.08.2020)

Neues von Presse Heinz:

Guten Morgen Freunde!
Steht bitte auf, warum fragt Ihr Euch, weil dann Eure Verbeugung tiefer ist.
Neukalen, ich und bestimmt viele von Euch verbeugen sich jetzt vor unserer Freiwilligen Feuerwehr. Die wird heute am 8.8.2020 genau 145 Jahre alt. Generationen von Männern und seit 1962 auch Frauen, sind seitdem im Dienst der Stadt, im Dienst für UNS.
An einem warmen 8.August im Jahr 1875 wurde im ehrwürdigen Seemanns-Hotel (damals noch Gasthof Bruger, wir hatten das vor Kurzem), auf dem Neukalener Markt, die Freiwillige Feuerwehr ins Leben gerufen. Die Geburtshelfer waren namentlich:
I. Heinke - Kommandeur
A. Zastrow - Stellvertreter
E.Salchow - Adjudant
F. Albrecht – Sektionsführer
Insgesamt trafen sich an jenem Abend 38 Männer, getreu dem Motto:
“…in freiwilliger, unbezahlter Arbeit bei Feuersgefahr Hab und Gut des Nächsten zu schützen!“
Damals wie heute, ist dies Grund für eine Verbeugung! (Daumen hoch für die Jugend)
Wir wollen hier nicht die ganze Historie unserer Wehr niederschreiben, die könnt Ihr Euch auf den entsprechenden Seiten selber zu Gemüte führen. Zu Beginn war ihr ganzes, noch bescheidenes Equipment, in kleinen Schuppen untergebracht. 1878 bekamen sie Ihr Spritzenhaus, 1890 den dazugehörigen Schlauchturm.
Durch alle Krisen und Zeiten, auf die Wehr war immer Verlaß. Nach und nach wurde vieles Motorisiert und modernisiert. Auch so manch personellen Aderlaß überstanden die Kameraden (Kampftruppen, Grenzschließung, etc.). Die Aufgaben wuchsen, so gründete Neukalen, neben dem aktiven Dienst, am 25.9.1962 eine Frauengruppe. Diese übernahm viele, eher kontrollierende Aufgaben. Vom Anfang an dabei und das bis heute, ist Ilse Pagels. Wir ziehen den Extra-Hut. Beim weiteren Forschen kam folgendes interessantes heraus. Der 100. Geburtstag 1975 stand an, wo wollte man feiern. Groß sollte es schon sein. Die Wahl fiel auf den damaligen Stalin-Park (heute wieder Gartsbruch). Die Planungen fingen schon ein Jahr vorher an. Das Komitee beschloß eine Bühne zu bauen. Ja genau, unsere jedem bekannte Freilichtbühne. Die haben wir auch unseren Kameraden zu verdanken, denn die Frauen und Männer der FFW haben sie selbst erschaffen. Das Baumaterial stellte die Stadt und das Dach kam auch erst später (700-Jahr Feier 1981). Also Glückwunsch zum 45.
Im gleichen Jahr begann auch die Geschichte der Jugendwehr. Die hat in all den Jahren viele gute Feuerwehrfrauen- und Männer geformt. Glückwunsch zum 45. Aus ihr stammt auch der jetzige Wehrführer Rico Zoschke. Seit dem 1.3.2002 ist er an der Spitze unserer Kameraden und führt diese durch alle Fahrwasser des Lebens. Ende 2007 wurde das neue Gebäude neben dem alten Spritzenhaus eingeweiht. So jetzt gut!
Die Verbeugung neigt sich dem Ende! WIR SAGEN DANKE AN ALLE, FÜR ALLES!!!
HERZLICH GLÜCKWUNSCH ZUM GEBURTSTAG FREIWILLIGE FEUERWEHR DER PEENESTADT NEUKALEN
Wir haben ein paar Bilder von der 125-Jahr Feier 2000 mit dazu gefügt.

Foto zu Meldung: 145 Jahre Freiwilligen Feuerwehr Neukalen

Sommerfest am Katzenhaus

(05.08.2020)

Am und im Katzenhaus der Peenestadt Neukalen findet am Samstag, den 08. August 2020 ab 13 Uhr ein Sommerfest statt und ab 15 Uhr Modenschau mit Kleidern von Ulrike Storch.

Foto zu Meldung: Sommerfest am Katzenhaus

115 Jahre Fleischereigeschäft Glasow

(05.08.2020)

Neues von Presse Heinz:

Hallo Freunde!
115 Jahre Fleischereigeschäft Glasow in der Wilhelm-Pieck-Str.19
Ja, ich kann eins versprechen, die Jubiläen gehen uns in diesem Monat nicht aus. Es war der 1.August 1905, also vor 115 Jahren, da eröffnete Gustav Glasow sein Fleischereigeschäft in der Wilhelm-Pieck Straße 19 (früher Mühlenstraße 19). Über diesem Gebäude prangt auch nach so langer Zeit immer noch der Name Glasow. Ein Name, dessen Geschichte in Neukalen noch viel weiter zurück reicht. Wir werden es für Euch mit einer Kurzfassung versuchen, wer gerne mehr wissen möchte, auf der Stadtseite Neukalens gibt es noch mehr Details.
Bis ins Jahr 1742 reicht der familiäre Rückblick der Glasow‘s. 1868, also vor 152 Jahren begann die Schlachter-“Dynastie“ Glasow. Der jüngste Sohn (von 10 Kindern!) des Ackerbürgers Johann Glasow, Heinrich Glasow, erlernte den Schlachteberuf, er begründete die Familientradition. 1867 wurde er Meister, ging zurück nach Neukalen, heiratete Wilhelmine Rost und erwarb das Haus Wilhelm Pick Str.3 (früher Mühlenstr. 3). Hier richtete er ein Schlachtergeschäft ein. Um 1900 ging er in den Ruhestand und übergab das Geschäft an seinen Sohn Karl Glasow. Karl Glasow verstarb am 18.3.1930. Seine Frau verpachtete deshalb 1931 das Geschäft an den Schlachtermeister Otto Ruthenberg.
Heinrich’s jüngster Sohn Gustav hatte ebenfalls den Berufsweg Fleischer angetreten. Sein Vater erwarb 1905 für ihn den heutigen Firmensitz und so begann mit Gustav die mittlerweile 115-jährige Geschichte dieses Hauses. Interessant ist der Fakt, daß es in Neukalen gut 25 Jahre lang, zweimal eine Fleischerei Glasow gab, von 1905 bis 1930, das sogar in ein und derselben Straße. Oben nahe Markt der Karl und unten nahe der Brücke der Gustav.
1936 übernahm sein Sohn Karl-Heinrich die Ladenführung. Sein Bruder Johannes, ebenfalls Fleischer, fiel leider später im Weltkrieg. Er sollte eine Dosenfabrik in der Molkerei an der Schule leiten. Aus diesen Plänen wurden leider nichts.
Karl-Heinrich Glasow ließ baulich vieles verändern. Bis in die 1960-iger Jahre wurden die Tiere noch selber geschlachtet, danach vom naheliegenden Schlachthof bezogen. Die Enteignungswelle in der DDR-Zeit hat den Betrieb nie erreicht, er ist immer in privater Hand geblieben. Trotzdem waren die Zeiten nicht einfach, es fehlte an vielen Ecken und Enden. Ständig wurde an neuen Rezepturen gearbeitet, um das Angebot zu erweitern. Die Fleischerei Glasow hat sich bei ihren Kunden - über die Stadtgrenzen von Neukalen hinaus - bis in unsere Zeit einen guten Ruf bewahrt, das können wir nur bestätigen.
Paula Schwarz war 1955 der erste weibliche Lehrling und arbeitete fünfzig Jahre als Verkäuferin in der Fleischerei Glasow.
Am 10.2.1983 übernahm der Fleischermeister Hans-Joachim Glasow mit seiner Frau Reinhild den Familienbetrieb von seinem Vater. 1975, vor genau 45 Jahren legte er seine Meisterprüfung in Halle ab. Er führte den Betrieb durch die turbulenten Wendezeiten und modernisierte gezielt das Geschäft. Immer mit dem Grundsatz, Tradition verpflichtet. Dem hat sich auch die jetzige Generation verschrieben. Anita und ihr Mann Lars führen das Erbe der Glasow’s hervorragend weiter. Seit nunmehr 5 Jahren haben die beiden den Fleischerhut auf. Genau wie ihre “Vorfahren“ können Sie mit vielen Preisen und Auszeichnungen glänzen. Und das zu Recht. Hier wir HANDWERK groß geschrieben. Das so bleibt sind wir sicher und mit Sohn Ole wächst die 5.Generation heran.
Wir gratulieren der Familie Glasow zum 115. Geschäftsjubiläum im Haus Nummer 19 in der Pieckstraße, Hans Joachim zum 45-jährigen Meisterjubiläum, Anita und Lars zum 5-jährigen Chef-Dasein. Zum Schluß unsere Gratulation zum 152. Jahrestag der Neukalener Schlacht-Geschichte im Namens Glasow.
Wir wünschen EUCH viel Erfolg. Die Familie Glasow bedankt sich bei allen die in den ganzen Jahren zum Erfolg mit beigetragen haben:
Bärbel Goetze, Monika Hamann, Bodo Harloff, Horst Heiland, Udo Henneberg,
Regina Hoffmann, Olaf Karsten, Andi Kock, Gerhard Kühnel, Kathrin Manthey
Lars Ninnemann, Waltraut Oswald, Ilse Pagels, Reinhard Penzlin, Viola Rinke,
Gerda Schirrmacher, Paula Schwarz, Eva Seemann, Karl Seemann, Dorothea Streibel, Adalbert Tonhäuser, Iris Werner, Horst Winkler, Horst Witt

Foto zu Meldung: 115 Jahre Fleischereigeschäft Glasow

5 Jahre Rats-Apotheke Neukalen

(01.08.2020)

Info von der Rats-Apotheke Neukalen:

5 Jahre Rats-Apotheke Neukalen! So einiges ist in dieser Zeit passiert. Ärzte sind gekommen und gegangen, Nachwuchs geboren und auch das Team hat sich nach und nach vergrößert.
Auch wenn ich damals etwas gezögert habe, bereue ich es nicht den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt zu haben. An dieser Stelle möchte ich mich bei meiner Familie und allen bedanken die mich in den vergangenen Jahren begleitet haben. Vielen lieben Dank an alle Patienten und Kunden die uns weiterhin treu geblieben sind, auch wenn mehrere Arztwechsel anstanden und der Weg in eine andere Apotheke manchmal dichter ist.
Ich hoffe noch viele weitere Jahre die Apotheke in Neukalen leiten zu können - mit dem tollen Team an meiner Seite! Ein großes Dankeschön gilt auch ihnen!
Bleibt alle Gesund und genießt das tolle Wetter!
Unsere Geburtstagswoche wird vom 24-28.08.2020 stattfinden! Ich freue mich drauf!
Liebe Grüße
Franziska Martens

Foto zu Meldung: 5 Jahre Rats-Apotheke Neukalen

160 Jahre Ratsapotheke

(01.08.2020)

Neues von Presse Heinz:

Hallo Freunde!
160 Jahre Ratsapotheke und 225 Jahre Apothekengeschichte
Am 1.8.2020 ist es soweit, Franziska Martens erhielt vor genau 5 Jahren, die Zulassung für die Weiterführung der Neukalener Apotheken-Geschichte. Sie ist die 21. Person die der Apotheke am Markt 14 vorsteht. Die Geschichte der “Pharmazeuten“ reicht noch weiter zurück, bis ins Jahr 1795. Da wurde der Kaufmann Johann Carl August Giffenig der erste “Giftmischer“ der Peenestadt. Der Vater von 9 Kindern betrieb mit so ziemlich allem Handel. Sein Haus befand sich in der heutigen Straße des Friedens (Nr. 7 Bistro Kurti). 1803 ließ er es abreißen und neu errichten. So steht es “fast“ noch heute. 1812 hatte er die Faxen mit der Medizin dicke und übergab sein Apotheker-Patent (Privilegium hieß es damals)an Heinrich Friedrich Hermes (wohl nicht verwandt oder verschwägert mit dem Versandriesen). Sein Arzneihaus stand in der heutigen Wilhelm-Pieck-Straße. Es wurde 1985 komplett abgerissen. Hermes & Sohn betrieben das Geschäft bis 1860, dann kam Familie Reinhardt ins Spiel.
Apotheker Herrmann Reinhardt übernahm das Privilegium von Herrn Hermes und kaufte das Haus Nr.171, heute Markt 14. Mitte des Jahres 1860 begann er zu wirtschaften und es wurde die Ratsapotheke. Später wurde er Reinhardt Senator und verpachtete seinen Laden an Rudolf Abt. 1884 übernahm Reinhardt wieder für kurze Zeit die Geschäfte, um sie aber ein Jahr später an Herrn Dr. Hermann Lönnies abzugeben. Der erste mit akademischen Grad am Neukalener Medizinschrank. Nach Lönnies wechselten die Arzneiprofis ständig, so richtig bekam keiner auf Dauer einen Fuß in den Ort.
Ernst Bethe
1895 - 1896
Hans Burmeister
1897 - 1898
Dr. Wilhelm Heinrich Carl Pogge
1899 - 1900
Helmuth Breusing
1900 - 1902
Paul Hoffmann
1902 - 1905
Johann Schneider
1906 - 1908
Wilhelm Draesel
1909 - 1910
Erwin Bernecker
1911 - 1913
Otto Fick
1914 - 1916
Erwin Bernecker
1917 – 1920
Interessant davon sicherlich der zweite mit Doktor-Titel, ein Pogge (Apothekerdynastie) in Neukalen. Mit Carl Kreutz kam wieder Beständigkeit auf. Er hatte das Kreuz (auch das Schützenkreuz übrigens) und hielt den Laden 25 Jahre zusammen. 1945, in den Wirren der letzten Kriegstage wählte er aber den Freitod durch Gift. Nomen is Omen.
Danach wurde die Rats-Apotheke Neukalen als erste Apotheke im Kreis Malchin in staatliche Verwaltung übernommen. Die anderen Apotheken folgten erst später. Die damalige Landesregierung Mecklenburg setzte als ersten staatlichen Leiter Herrn Apotheker Ernst Mex ein. Er blieb bis 1954, Neukalen wurde Zweigstelle der Malchiner Apotheke. Gottschick und Rademacher hießen in den folgenden Jahren die Filialleiter. Sie schickte nicht Gott, sondern die zentrale in Malchin. Von 1962 bis 1964 wurde die Apotheke nach DDR-Standard kernsaniert. Während dieser Zeit gab es eine Notapotheke im Landambulatorium. Nach der Rekonstruktion der Neukalener Apotheke konnte diese wieder mit einem Apotheker besetzt werden und erlangte ihre Selbständigkeit zurück. Es begann die Schaffenszeit von Familie Michel. Stolze 40 Jahre leitete diese Familie die Ratsapotheke von Neukalen. Sie führten diese auch durch die schwierigen Wendezeiten und schafften auch die Privatisierung. Als 2004 in den wohlverdienten Ruhestand traten übernahm die Familie Kaminsky das Zepter im Haus am Markt.14. 2015 zog es die Kaminskys nach Stavenhagen und Neukalen mußte lange bangen um seine “Rezept-Station“. Bis Franziska dann kam und sich nun um das Wohl und Wehe der Peenestädter kümmert. Gute Preise, gute Besserung und immer gut beRATen in IHRER Ratsapotheke. KAUFT LOKAL FREUNDE! Wir alle brauchen DIESE Apotheke!
Dem GANZEN Kollektiv der Ratsapotheke, allen Vorgängern und Nachfolgern alles Gute zu diesem seltenen Jubiläum. 160 Jahre Ratsapotheke, ihr habt es in der Hand (oder auf dem Rezept) das es noch lange so bleibt!
Herzlichen Glückwunsch RATSAPOTHEKE

Foto zu Meldung: 160 Jahre Ratsapotheke

Hafenmeister

(23.07.2020)

Heute mal zu Besuch beim Hafenmeister Martin Heier aus der Peenestadt Neukalen gewesen, der einen hervorragenden Job macht.

Foto zu Meldung: Hafenmeister

Frauenpower Teil 2

(21.07.2020)

Neues von Presse Heinz:

Hallo Freunde!
Heute Teil 2 von Frauenpower aus Neukalen. Die drei Frauen waren sehr angenehme Gesprächspartnerinnen und wir durften auch einige persönliche Fragen stellen. Dazu gibt es die “Mannschaftsfoto“, denn eins haben alle drei stets betont, ohne IHRE MITARBEITER/FAMILIE geht es nicht.
Genauso, denkt daran, kauft LOKAL und laßt den Mädels (plus drei Jungs) einen Daumen hoch da, verdient ist verdient!
Mir persönlich hat dies viel Spaß gemacht und ich würde gerne zum Wiederholungstäter werden, also wenn Interesse besteht, jeder Zeit gerne. Mich zu erreichen sollte nicht das Thema sein. Bis die Tage Freunde!
So genug, Zeit für persönliche Eindrücke, Kurze Fragen, kurze Antworten.

Über welches Talent würdet Ihr gerne verfügen?
Anita: Das ich an der Tastatur das „10 Finger System“ anwenden kann und nicht im „Zweifingersystem“ arbeiten muß.
Daniela: Talent ist ja eine angeborene Begabung und ich hätte mir gewünscht, die Begabung zu besitzen, es allen Leuten recht zu machen, aber diese Gabe gibt es leider nicht. LACH
Franziska: Zaubern

Welchem Menschen möchtet Ihr gerne einmal begegnen und warum?
Anita: Meinen Doppelgänger.
Daniela: Ach, ich würde gerne einmal Till Lindemann von Rammstein begegnen und mit ihm ein Bier trinken. Das ist so ein Typ mit Ecken und Kanten und kein rundes Nichts wie die meisten Prominenten.
Franziska: Ehrlich gesagt, würde ich gerne meine Oma noch einmal begegnen. Ihr Wunsch war es, daß ich eines Tages die Apotheke hier in Neukalen übernehme. Daß sich dieser erfüllt hat, würde ich ihr gerne zeigen.

Was wolltet Ihr als Kind werden?
Anita: Als Kind wußte ich nur, daß ich nie einen Beruf im Büro erlernen wollte. Es sollte immer etwas Praktisches dabei sein. Je älter ich wurde, umso mehr Interesse gewann ich an meinem heutigen Beruf.
Daniela: Ich wollte mal Kindergärtnerin werden.
Franziska: Tierärztin, glaube ich

Ich entspanne am liebsten ...
Anita: wenn ich auf meiner Couch sitze und Handarbeiten machen kann.
Daniela: Ich entspanne am besten beim Lesen und beim puzzeln im Garten. Ab und an mal ein Glas Wein mit Freunden, ist aber auch möglich.
Franziska: entspannen kann ich am besten beim nähen, backen oder mit einem Buch am Meer

Das letzte Mal aus vollem Hals gelacht habe ich ...
Anita: wenn ich mit meiner Familie am Tisch sitze.
Daniela: Ich bin letztens mit Freunden in einen Wolkenbruch geraten und dabei sind wir völlig durchgeweicht und haben wie die kleinen Kinder gegackert.
Franziska: meine Familie bringt mich eigentlich fast täglich zum lachen

Meine Lieblingspolitiker ist ...
Daniela: Ohne nachzudenken, Helmut Schmidt. Ein weiser Mann, wie es ihn heute nicht mehr gibt.
Franziska: Angela Merkel

In welche Epoche würdet Ihr gerne reisen?
Anita: Zurück in das Jahr 1905, da dort unser Geschäft gegründet wurde.
Daniela: Auf jeden Fall nicht im Mittelalter ?
Franziska: Ich würde lieber in die Zukunft reisen

Eine Freude kann man mir bereiten mit ...
Anita: Indem man mir ein liebevolles, freundliches Lächeln entgegenbringt.
Daniela: Die größte Freude ist es mit der Familie oder Freunden Zeit zu verbringen.
Franziska: Gesundheit und Harmonie. Alles andere ist nebensächlich

Welches Musikalbum habt Ihr zuletzt gekauft oder gestreamt?
Anita: Schlagerchampions 2020
Daniela: Oh, das ist schon etliche Jahre her, das war von Hildegard Knef, IHRE GRÖSSTEN ERFOLGE.
Franziska: Roland Kaiser

.
Welchen Roman könnt Ihr empfehlen oder welchen habt Ihr zuletzt gelesen?
Anita: Die sieben Schwestern
Daniela: Empfehlen kann ich, DIE GESCHICHTE DER BIENEN von Maja Lunde,
zuletzt gelesen habe ich von Werner Lindemann, MIKE OLDFIELD IM SCHAUKELSTUHL.
Franziska: sämtliche Bücher von Karin Slaughter

Welches ist Euer nächstes Urlaubsziel?
Anita: Durch die aktuelle Lage, werden wir sehen, wo uns die nächste Reise hinführt.
Daniela: Ursprünglich sollte es mit dem Wohnwagen nach Wien und dann ans Mittelmeer gehen, wegen Corona planen wir nichts, sondern fahren einfach drauflos. Die Richtung bleibt aber dieselbe, SÜDEN.
Franziska: Wie es aussieht geht es an die Ostsee, vielleicht auch nach Erfurt, das entscheiden wir spontan

Wie trotzt Ihr der warmen Jahreszeit?
Anita: Wir haben zum Glück immer unsere Kühlung dabei.
Daniela: Bei der Arbeit mit Maske ist es nicht so leicht, aber die Aussicht auf Feierabend hilft und dann genieße ich das schöne Wetter.
Franziska: Klimaanlage, Eis und kühle Getränke

Vielen Dank für das nette Gespräch und die tolle Zusammenarbeit !

Foto zu Meldung: Frauenpower Teil 2

Bagger helfen Bagger

(20.07.2020)

Neues von Presse Heinz:

Hallo Freunde!
Bagger helfen Bagger
Es war der 20.7.2010, da bekam der Begriff “Anbaggern“ eine ganz neue Bedeutung. Da spielten doch gleich drei schwere Kettenfahrzeuge auf dem zukünftigen Gelände des Peenecamps Mikado. Schaulustige vermuteten eine Großbaustelle, nein war es nicht, es war “Nachbarschaftshilfe“. Der Bagger der Firma die den Grundstock, den Unterbau, für das neue touristische Areal in der Peenestadt erschloß, hatte sich im Torfgrund festgefahren. Nur gut das die “Konkurrenz“ vor Ort war. Firma Koch war gerade am Hafen und Peenebau ist ja eh nicht weit weg. Da hilft man sich doch und so hievten die beiden “Rettungskräfte“ den Havaristen wieder auf festen Boden. Größere Schäden gab es nicht zu vermelden.
Wie versprochen werden wir den weiteren Werdegang dieses Areal als Rückblick für Euch weiter verfolgen.

Foto zu Meldung: Bagger helfen Bagger

Frauenpower Teil 1

(20.07.2020)

Neues von Presse Heinz:

Hallo Freunde!
Frauen an die Macht oder die Debatte um die Quotenreglung. Unsere Heimatstadt Neukalen braucht dies nicht. In ganz vielen Unternehmen unserer Kleinstadt hat das weibliche Geschlecht das Ruder fest in der Hand. Wir haben uns mit Dreien von Ihnen unterhalten. Es ging um dies und jenes. Zum Plauder-Trio gehörten Anita Glasow (Fleischerei Glasow), Daniela Beutz (Friseursalon Beutz) und Franziska Martens (Ratsapotheke). Für Euch jetzt heute der erste Teil unseres Gespräches. Ich kann nur schreiben, es hat mir echt Spaß gemacht!
Eine Neukalener Frauen(Power)runde
1. Hallo, meine Damen. Ihr steht seit 5 Jahren, Anita und Franziska, bzw. seit 10 Jahren, Daniela, an der Spitze Eures Geschäftes. Könnt Ihr kurz Euren Weg dorthin beschreiben und war es immer Euer Ziel selbständig zu sein?
Anita: Ja, na klar war es mein Ziel auf eigenen „Beinen“ zu stehen. Nach meinen Schulabschluß, welchen ich im Jahr 2000 abgeschlossen habe, begann ich eine Berufsausbildung zum Fleischergesellen. Meinen Meister habe ich im Herbst 2010 begonnen und mit Bravour 2012 in Berlin beendet. 2015 dann das Geschäft von meinen Eltern übernommen.
Daniela: Um ganz genau zu sein, waren es am 2.Mai schon 11 Jahre. Selbständig zu sein, war eigentlich nie mein Ziel, aber aufgrund der Unzufriedenheit bei meinen vorherigen Arbeitsstellen und der Aussicht auf einen eigenen Salon, habe ich mich nach Beratung mit der Familie zu einem Besuch der Meisterschule entschlossen.
Franziska: Nein, ich wollte eigentlich nie studieren und demzufolge selbständig sein. Nach meinem Realschulabschluss habe ich eine Ausbildung zur Pharmazeutisch technischen Assistentin gemacht. Nach 2 Jahren schulische Ausbildung muß man 6 Monate ein Praktikum in der Apotheke absolvieren und da hatte ich dann das Gefühl „Das reicht mir nicht. Ich möchte mehr Verantwortung haben“ Somit habe ich anschließend 3 Jahre an der Abendschule Rostock mein Abitur nachgeholt. Es folgten 4 Jahre Studium in Greifswald und 1 praktisches Jahr in der Apotheke. Geplant war es auch eigentlich die Stadt-Apotheke in Gnoien zu übernehmen. Aber wie man sieht kam es anders - und ich bereue es nicht.

2. Wir durchleben momentan alle eine Zeit, die wir bisher nicht kannten. Wir ist es Euch in dieser unverhofften, ungewohnten Zeit ergangen und welche Auswirkungen hatte dies auf Euer Geschäft, Eure Familie?
Anita: Wir hatten ja zum Glück die Möglichkeit unser Geschäft weiterhin geöffnet zu haben. Aber auch wir mußten mit der neuen Situation zu Recht kommen und gewohnte Arbeitsabläufe anpassen.
Daniela: Um ehrlich zu sein, war es die schwierigste Zeit seit dem Beginn meiner Selbständigkeit. Ich bin auch nicht scharf darauf, so etwas wieder erleben zu müssen. 6 Wochen Geschäftsschließung gehen schon mächtig ans Eingemachte und man hat da auch schon einige Schlafstörungen. Die Familie hat mich da schon sehr gestützt, es kam aber auch Sorge um unsere Eltern auf. Aber ich möchte auch Steffen Niehusen von der Agentur für Arbeit und dem Landtagsabgeordneten Marc Reinhardt für die kompetente Hilfe bei allen Fragen rund ums Kurzarbeitergeld und der Soforthilfe für Selbständige, danke sagen.
Franziska: Es war eine stressige Zeit - sowohl privat als auch beruflich. Ich habe ständig zwischen Familie und Apotheke gependelt und trotzdem das Gefühl gehabt, daß beides zu kurz kommt. Neben den normalen Apothekenalltag war man nun auch noch damit beschäftigt Mundschutz, Handschuhe und Desinfektionsmittel zu organisieren. Zweimal waren wir in der Zuckerfabrik Anklam um Ethanol zu besorgen, um daraus mehr als 50l Desinfektionsmittel herzustellen. Hinzu kamen die Lieferengpässe - einfache Schmerz-, Zucker-, und Blutdrucktabletten waren nicht zu bekommen. Wir waren ständig dabei mit Großhändlern, Herstellern und den Ärzten zu telefonieren um die Patienten trotzdem vernünftig versorgen zu können. Das kostete alles Zeit- die aber fehlte. Der Tag hätte doppelt so lang sein können.
An dieser Stelle aber auch nochmal ein großes Dankeschön an meine Mitarbeiter und meine Familie, die mich wirklich sehr gut unterstützt haben.

3. Eure Geschäfte sind mit ganz viel Tradition verknüpft. Anita, Eure Fleischerei besteht seit 115 Jahren. Familiengeschichte pur. Wie willst Du diese Tradition fortsetzen? Ihr seid ja auch mehrfach preisgekrönt, oder?
Anita: Wir sind immer auf der Suche nach neuen Ideen, wobei die alten Traditionen immer ein Teil des ganzen sind und auch bleiben. Wir nehmen regelmäßig an dem Wurstwettbewerb der Fleischerinnung MV in Rostock bei der Gastro teil, wo wir einige Preise gewonnen haben. Unter anderem mit unserem Kochschinken, Schinkenspeck aber auch unsere Schlackwurst. Welche wir aber nur in den Wintermonaten herstellen , da es ein sehr Traditionelles Familienrezept ist.

4: Daniela, Dein Friseurgeschäft am Markt öffnet nun bald wieder im neuen Glanz. Seit Generationen gibt es in diesem Haus (Markt 3) Geschäfte (Fisch, Elektrowaren, etc.). In den 1950-ziger Jahren gab es schon mal eine Friseurin dort, Frau Elli Burgwedel. Was erwartet uns demnächst und was wird aus dem Salon am Warsower Weg?
Daniela: Der Salon am Markt wird komplett neu gebaut. Es wurde alle alte Substanz entfernt und da sehr viel Eigenleistung dahinter steckt, dauert es natürlich etwas länger. Wie es danach ausschauen wird, dass wird eine Überraschung werden, es können alle gespannt sein. Tja und der alte Salon wird wieder zu dem werden was es einmal war, Wohnraum für uns.

5. Franziska, Du bist die 24. Apothekerin seit 1795, seit 1860 gibt es die Ratsapotheke an ihrem jetzigen Standort, verpflichtet diese 120-jährige Geschichte. Was Du Neues geschaffen, um den altehrwürdigen frischen Wind einzuhauchen.
Franziska: Solange es irgendwie geht, möchte ich natürlich diese Tradition gerne fortsetzen. Ich habe damals geguckt, was mein Vorgänger falsch gemacht hat und das war definitiv die Lagerhaltung. Wir haben sehr viele Arzneimittel und andere Produkte vorrätig und wenn nicht, kann es innerhalb kürzester Zeit besorgt werden - wir werden 6mal am Tag beliefert. Dann habe ich natürlich die Apotheke renoviert, vergrößert, modernisiert und vernünftige Arbeitsbedingungen geschaffen. Desweiteren versuchen wir durch Flyer und Aktionen auf uns aufmerksam zu machen. Als nächstes planen wir z.B. Ende August unsere Geburtstagswoche.

6. So jetzt wieder für alle Drei. Stichwort Kummerkasten und Wunschzettel. Was würdet Ihr drauf schreiben, adressiert wären diese an den Staat, die Stadt und an die Einwohner.
Anita: An dieser Stelle muss ich erst mal ein dickes DANKESCHÖN an unsere zahlreichen Kunden, Freunden und Bekannten aussprechen, denn ohne sie könnte unsere Familientradition nicht weiterleben. Und wir hätten so manche Baumaßnahme in unserer Stadt nicht „überlebt“. So wäre mein Traum bzw. Wunsch das Geschäft als 4. Generation weiterführen zu können geplatzt.
Nur einmal war ich etwas enttäuscht über die Zusammenarbeit mit den Baumaßnahmen in der Wilhelm-Pieck-Straße. Da ich Angst hatte, daß meine Kunden von vorbei rasenden Autos bzw. LKW´s erfaßt werden. Aber nach vielem hin & her wurde mir mit Hilfe der Stadt geholfen und somit auch eine Lösung gefunden.
Worüber ich bis heute noch Dankbar bin.
Daniela: An die Einwohner: bitte achtet auf Eure Hunde und ihre Hinterlassenschaften, ansonsten denke ich die Neukalener sind ein friedliches und nettes Völkchen.
An die Stadt: Wenn Neukalen wirklich Erholungsort werden möchte, muß noch in einigen Ecken an der Sauberkeit gearbeitet werden.
An den Staat: Hier gäbe es so viel zu schreiben, daß würde jetzt wirklich den Rahmen sprengen.
Franziska: An den Staat: Die Politik sollte sich mehr für die Apotheken vor Ort und für die Produktion im eigenen Land bzw. zumindest in Europa einsetzen. Die Corona-Krise hat gezeigt wie abhängig wir von China, Indien etc. sind. Sie hat aber auch gezeigt, was wir Apotheken vor Ort leisten und wie wichtig wir sind.
Die Stadt: Um Neukalen sowohl für junge als auch ältere Leute attraktiv zu machen MUSS die Infrastruktur weiter ausgebaut werden. Neben den Erhalt der Kindergärten, den wenigen verblieben Einkaufsmöglichkeiten, steht hier auch die medizinische Versorgung an oberster Stelle- denn hier sieht es leider im Moment nicht so gut aus. Zumindest waren wir vor 4 Jahren besser aufgestellt.
Die Einwohnen: Kauft LOKAL! Wir sind alle selbst dafür verantwortlich wie in Zukunft unsere Städte aussehen.

Foto zu Meldung: Frauenpower Teil 1

IBN 30 Jahre

(18.07.2020)

Neues von Presse Heinz:

Hallo Freunde!
Heute wollen wir einem riesigen wörtlichen BLUMENSTRAUSS überreichen. Der geht an das Ingenieurbüro Neukalen, kurz IBN. Das Team um Horst Henke und Tom Knoche begeht in diesen Tagen seinen 30.Geburtstag, genauer geschrieben, es war der 10.7.1990. 20 Jahre hatten die Projektentwickler ihren Sitz in der Schlakendorfer Straße, nahe der ein Tag älteren “Schwester- Firma“ Peene-Bau. Im Juni 2010 “besetzten“ sie den Westflügel unseres Rathauses und waren jetzt mitten drin in ihrer Arbeit. Das Ingenieurbüro hat überall im nahen Umfeld seine Spuren hinterlassen, ganz besonders aber ZU HAUSE. Ganz viele Projekte der Peenestadt entstanden zuerst auf den Zeichenbrettern vom IBN.
Dafür ein riesiges Dankeschön von UNS. Wir wünschen EUCH alles Gute für die Zukunft und immer einen spitzen Bleistift!
Dafür gibt es von uns einen fetten Daumen hoch!!!????

Foto zu Meldung: IBN 30 Jahre

Hotel Seemann

(16.07.2020)

Neues von Presse Heinz:

Hallo Freunde!
Was wäre wenn..., die Geschichte des "zweiten" Haus am Platz!

Ja Freunde, das sagen wir uns wohl aller öfter einmal. Heute wollen wir diesen Satz auf ein Gebäude richten, das es A: leider nicht mehr gibt und B: es war mal das “zweite“ Haus auf dem Neukalener Markt. Die Rede ist vom Seemanns-Hotel. Ok, das kennen nur die Ü-33-ziger, auch die Lücke die der Abriß im März 1989 hinterließ, ist wohl nur dieser Generation noch geläufig. 1981 wurde dort das letzte Bier gezapft bzw. das letzte Essen serviert. Ausgeschenkt hatte dies der letzte Chef Herr Helmut Milbetz. Eine 200-jährige Tradition fand ihr einreißendes Ende. Die heimtückische Volkskrankheit “ostdeutsche Bauerhaltungswirtschaft“ hatte das Gebäude fest im Griff. Ja, was wäre wohl gewesen, wenn die Abrißbirne 1 Jahr später gedroht hätte, es vielleicht einen anderen Weg als den “Tod“ des ehrwürdigen Schankhauses gegeben hätte. Wir werden es nie erfahren. Pläne für ein Hotel gab es Anfang der Jahre genug (Klostermühle, Gasanstalt), einen besseren Standort als auf dem Markt hätte es nicht geben können.
Der Hotel- und Gastbetrieb in jenem Haus begann vor 1800, nachweislich aber spätestens im Jahre 1806 durch einen Herr Christoph Engel. Ob es damals sinnbildlich “Engel-Hotel“ hieß ist nicht überliefert. Sein Sohn Christian Köhler übernahm 1830 das Gewerbe. Nach nur 3 Jahre fand er 1833, eine lukrative Beschäftigung und eröffnete am Rathmannsteich (Salemer Weg 2) neben seinem Gartenhäuschen einen Bierausschank. Den vergrößerte er Zunehmens (u.a. mit einer Kegelbahn), so dass er 1858 das Hotel am Markt verkaufte. Es führte dort Bäcker und Gastwirt Ernst Bruger das Zepter. Bis 1882 sorgt er dort für das Wohl der Neukalener und ihrer Gäste. Die folgenden 5 Jahre betrieb sein Bruder Adolf Bruger das Hotel mit angeschlossenem Saal weiter.
1887 wurde es dann zudem, wie wir es noch kennen, zum “Seemanns-Hotel“. August Seemann hieß der Namensgeber ganz genau. Im schon erwähnten Saal gab es sehr viele Konzerte, Versammlungen und Theatervorführungen. Seine Frau Adelheid führte die Gaststätte ab 1917 weiter, bis der Sohn Paul Seemann aus dem ersten Weltkrieg zurückkam und das Hotel übernahm.
Etwa ab 1920 wurde das "Hotel Seemann" Vereinslokal der SPD. Paul Seemann war sein bester Kunde, er verstarb früh. Seine Schwester übernahm dann einstweilen die Leitung des Hotels. 1925 übernahm der Bruder Fritz Seemann das Hotel. Er war vorher Kaufmann in Rehna und zog mit seiner Frau Margarete nach Neukalen. Bis 1960 führten sie eigenständig das Hotel, dann kam die staatliche HO und übernahm das Haus. Anfangs führten noch Margarete und Fritz Seemann die Gaststätte weiter, jetzt waren als Gaststättenleiter angestellt. 1962, mit 67 Jahren machte sich der letzte Seemann auf ins Rentnerdasein.
Ihm folgte Gerda Mieckley (1962 ... 1965) und dann, ja darum ging es eigentlich heute hauptsächlich, dann übernahm Johann Ulbricht das Hotel und den Gaststättenbetrieb. Mitte Juli 1965, also vor 55 Jahren leitete er das zweite Haus am Markt, einen wichtigen Treffpunkt des Neukalener Lebens, das vor einiger Zeit in gediegener und geschmackvoller Weise renoviert wurde (1964). Der Vater von unserem Freund Andreas Ulbricht war zusammen mit seiner Frau ein Segen für die Gastwirtschaft, nur in der ersten Reihe stehen war nicht sein Ding. Er wurde knapp zwei Jahre später der stellvertretene Leiter des Hauses und blieb diesem noch viele Jahre treu. Als Chef’s folgten ihm:
Siegfried Bernstein (1966 ... 1969),
Kortschlag (1970 ... 1972),
Helmut Milpetz (1973 ... 1981).
Mit letzterem wurden wie bereits erwähnt, die Türen des allehrwürdigen Gebäudes für immer geschlossen. Peu a Peu zerfiel das Grundstück, wurde zum Abenteuer-Spielplatz der DDR-Jugend (wir waren selbst dabei). Viele Zeitepochen hatten die Steine gesehen, die nach der Wende war ihnen nicht mehr vergönnt. Im Saal des Hauses war zum Schluß auch das Stadtarchiv untergebracht. Da ging schon einiges verloren, später beim Umzug ins erste Haus der Stadt (Rathaus)blieb so einiges historisch interessantes an fremden Händen kleben. Im März 1989 wurden die Mauern niedergerissen und so die schon vorhandene “Erholungsfläche“ am Neukalener Markt erweitert. Der erste Teil dieser Fläche war Ende der 1970-ziger Jahre durch den Abriß der Bäckerei Rudolf Grambow entstanden. Ein letztes Mal groß in Erscheinung tritt diese Fläche am 11.November 1991. Hier eröffnete der NCC seine Saison und Thomas Koch kam mit seinem damaligen Artikel seinen Einstand in die schreibende Zunft der Mecklenburger Schweiz. Danach begann die “moderne und planlose“ Bebauung der Grundstücke (heute Edeka und Sparkasse). Über diese Details wollen wir uns heute aber nicht auslassen.
Vielen Dank an Wolfgang Schimmel für ein Großteil der Detailinfos und bis die Tage Freunde!

Foto zu Meldung: Hotel Seemann

Stelle als Servicekraft

(08.07.2020)

Im Schloss Kummerow ist ab sofort eine Stelle als Servicekraft für 40 h/ Monat auf Mini-Job Basis (450€) zu besetzen.

[Download]

Foto zu Meldung: Stelle als Servicekraft

Sanierung der Sporthalle

(07.07.2020)

Eckhardt Rehberg :

Heute war ich gemeinsam mit meinem Kollegen, dem Landtagsabgeordneten Marc Reinhardt, im Wahlkreis unterwegs. Es standen Besuche in der Stadt Neukalen, Schloss Kummerow und Altentreptow auf der Tagesordnung. In der Peenestadt Neukalen sprachen wir über die notwendige Sanierung der Sporthalle, auf Schloss Kummerow über die Weiterentwicklung und Sicherung der Gutsanlage und in Altentreptow ging es unter anderem um das Anheben und Sichtbarmachen des wohl größten bekannten Findlings in Norddeutschland.

Foto zu Meldung: Sanierung der Sporthalle

Erste Bürgermeisterin Leonore Gleichmann

(22.06.2020)

Neues von Presse Heinz: Mahlzeit Freunde!
Endlich Regen, also keine Freiluftaktivitäten. Für alle die unser Heimatblatt, den Generalanzeiger, nicht bekommen, haben wir jetzt unseren Beitrag für Euch hier auf dieser Seite. Es geht um unsere erste Bürgermeisterin nach der politischen Wende 1989, um Leonore Gleichmann. Sie war von Februar bis Juni 1990, zusammen mit Frau Lange, erste Frau im Ort. Im Gedenken an Sie und auch an den 17.6.1953 sind diese Zeilen gewidmet. Nehmt Euch die Zeit, es ist eine Menge Text, aber versprochen, er ist sehr interessant.
Sie starben für die Freiheit
Drei Mediziner schlossen sich nach dem 17. Juni 1953 zu einer Widerstandsgruppe zusammen. Zwei wurden hingerichtet. Der Zahnarzt wollte nicht sterben. Um 4.20 Uhr wurde er gefesselt und dem Scharfrichter übergeben. „Bei der Übergabe versuchte er Schwierigkeiten zu machen und schrie das Wort, “Freiheit‘“, vermerkt lakonisch das Hinrichtungsprotokoll. „Er wurde überwältigt und das Urteil vollstreckt.“ So geschehen am 16. Mai 1956.
„Dieser Mann war ein Freiheitskämpfer“, urteilt heute der Rostocker Dr. Fred Mrotzek von der Forschungs- und Dokumentationsstelle zur Geschichte der Diktaturen an der Universität Rostock. Der Name des Hingerichteten war Joachim Flegel († 25). Er gehörte zu einer Gruppe von drei Zahnärzten aus Mecklenburg, Vorpommern und Brandenburg. „Junge Leute, die nach dem blutig niedergeschlagenen Arbeiteraufstand vom 17. Juni 1953 etwas gegen das DDR-Regime unternehmen wollten“, erzählt Mrotzek.
Die drei Mediziner, Joachim Flegel aus der Stadt Brandenburg, Horst Klinger aus Binz (Rügen, † 28) und Leonore Gleichmann († 67, verstorben 1994), die an der Volkswerft Stralsund als Zahnärztin tätig war, kannten sich vom Studium an der Humboldt-Universität in Berlin in den Jahren 1952-54. Sie hatten Kontakt zum englischen Geheimdienst, dem sie Informationen über sowjetische Panzer, Schiffe und dergleichen lieferten. Zwei von ihnen bezahlten das mit dem Leben. Nur Leonore Gleichmann überlebte. „Vermutlich, weil sie Halbjüdin war“, so Mrotzek. „Die Familie war im Dritten Reich verfolgt worden. Unter diesen Umständen hat man wohl von der Todesstrafe abgesehen.“
Die Hinrichtungsprotokolle, die mit den umfangreichen Vernehmungs- und Gerichtsakten in der Behörde für die Stasi-Unterlagen in Schwerin liegen, offenbaren die ganze Tragik des Schicksals der jungen Widerständler.
Leonore Gleichmann stammte aus einer Berliner Kaufmannsfamilie, „aus großbürgerlichen Verhältnissen“, wie es in den Akten heißt. Am 17. Juni 1953 habe sie ihre Studienkollegen aufgefordert, „die Arbeit einzustellen und mit auf die Straße zu gehen“. Sie sei „als Rädelsführerin aufgetreten“. Von Joachim Flegel und Horst Klinger ist nicht bekannt, inwieweit sie an diesem Tag aktiv waren.
„Möglicherweise haben sie bei der Vernehmung eine Teilnahme geleugnet, um sich nicht zusätzlich zu belasten“, vermutet die Schweriner Stasi-Archivleiterin Kathrin Witt (49).
Joachim Flegel, der verheiratet war und bereits ein Kind hatte, war der erste, der offenbar schon 1952 in West-Berlin Kontakt zum britischen Geheimdienst aufnahm. Wie die Ermittler behaupten, nicht zuletzt des Geldes wegen: Flegel habe als Kurier Nachrichten überbracht, pro Auftrag erhielt er zwischen 100 und 200 Westmark. Er war es auch, der seinen Studienfreund Horst Klinger ansprach, ob er nicht mitmachen wolle. Dieser war ab 1953 ebenfalls für die Briten tätig. Seit 1954 war Klinger Zahnarzt im Range eines Oberleutnants bei der Kasernierten Volkspolizei (KVP), dem Vorgänger der Nationalen Volksarmee (NVA) in Prora (Rügen). Von dort lieferte er Berichte über Personal und Fahrzeuge.
Die Treffs mit den Mittelsmännern der Briten in Berlin fanden im „Berliner Kindl“ oder im „Prälat“ in der Budapester Straße statt. Die Engländer interessierte auch, welche Gasmasken die KVP hatte und wie es um den Umgang mit der atomaren Bedrohung stehe. Klinger besuchte daraufhin in Leipzig einen Vortrag über Atomschutzmaßnahmen, von dem er berichtete.
Die Gruppe versuchte zudem, weitere „Spione“ anzuwerben. Darunter einen Physiker mit dem Decknamen „Mott“. Dieser berichtete über „Vorgänge“ in Rostock und an der Uni Greifswald. Er traf sich auch mit Klinger in Rostock, wo sie gemeinsam Fotos machten.
Alle Beschuldigten seien „geschworene Feinde der Deutschen Demokratischen Republik und des Weltfriedenslagers“, heißt es in den Akten. Am entschiedensten kommt die Regimegegnerschaft bei Leonore Gleichmann zum Ausdruck, die eine Bezahlung für ihre Spionage-Dienste kontinuierlich ablehnte. Sie stieß im November 1953 zu der Gruppe, indem sie Joachim Flegel direkt ansprach.
1955, kurz vor der Verhaftung, wurde Klinger, dessen Frau inzwischen hochschwanger war, die Mitarbeit anscheinend zu gefährlich. Er besuchte Leonore Gleichmann in Stralsund und „gab ihr zu verstehen, dass er seine Agententätigkeit einstellen würde“. Leonore Gleichmann forderte ihn zum Durchhalten auf. „Sie erklärte ihm, dass sie doch beide ihre Feindtätigkeit begonnen hätten, um die in der DDR bestehenden gesellschaftlichen Verhältnisse zu ändern.“ Klinger ließ sich überreden.
Im Mai 1955 wurden alle drei verhaftet, ein Stasi-Mitarbeiter namens „Fritz“ hatte sie verraten. Klinger erhielt sein Todesurteil wegen „Boykotthetze“ im November. Flegel bekam erst 15 Jahre, dann wurde sein Urteil in die Todesstrafe abgeändert. Die Gnadengesuche lehnte Wilhelm Pieck ab. Der dreijährige Sohn Joachim Flegels und seiner Frau Waltraut lebte nach der Verhaftung der Eltern bei der Schwester der Frau in Dresden.
Zusammen mit den drei Zahnärzten wurden insgesamt 19 Personen verhaftet. Darunter die Ehefrauen von Klinger und Flegel, die wegen Mitwisserschaft zwischen ein und zwei Jahren Gefängnis erhielten, zudem Klingers Mutter Berta, der Physiker sowie zwei Schweriner Verkäuferinnen. In der „Nordquelle“ in der Schweriner Stalinstraße hatte Klinger versucht, zwei weitere Agenten anzuwerben, die ebenfalls verhaftet wurden.
Aus den Hinrichtungsprotokollen ergibt sich, dass die beiden Todeskandidaten vor der Vollstreckung Bleistift und Papier erhielten. „Die Abschiedsbriefe wurden aber nie zugestellt“, weiß Mrotzek, der nicht sicher ist, ob die Kinder der Hingerichteten jemals die Wahrheit über ihre leiblichen Väter erfuhren. Zumal Flegels — offenbar sehr regimetreuer — Dresdner Schwager äußerte „dass es zu Recht besteht, das Spione, und der Schwager sei ein Spion gewesen, zum Tode verurteilt werden“.
Die Angehörigen wurden nach der Hinrichtung zunächst nicht informiert. Flegels Frau erfuhr erst auf Nachfrage Monate später davon. Seine Mutter erhielt einen Totenschein, auf dem als Todesursache „Pneumonie“ angegeben war.
Die aus politischen Gründen verurteilten jungen Widerstandskämpfer, deren Schicksal dem der Widerstandsgruppe der „Weißen Rose“ im Dritten Reich ähnelt, wurden nie rehabilitiert, so Mrotzek. Zu Unrecht. In seinen letzten Zeilen vor der Hinrichtung schreibt Horst Klinger: „Die Ereignisse des 17. Juni 1953 haben mich damals als Student (...) zutiefst bewegt. In der Folgezeit geriet ich in die Netze des Geheimdienstes — da ich im Glauben war (...) etwas für ein gutes Deutschland tun zu können.“
Marcus Stöcklin, Lübecker Nachrichten 15.6.2015
Wir lassen die Worte wirken, wir werden sie auch nicht bewerten. Eine gute journalistische Arbeit. Wir haben nach Parallelfällen geschaut, wo die jüdische Herkunft vor Strafe geschützt hat, vergebens. Vielleicht kann ja der eine oder andere Leser zu diesem Thema etwas beitragen.
Die Wege von Frau Dr. Gleichmann und der Peenestadt Neukalen kreuzten sich dann 1963.
Als 1958 eine Zahnstation in den oberen Räumen des ehemaligen Landambulatoriums eingerichtet wurde, war das für die Neukalener Bevölkerung eine große Erleichterung. Viele brauchten nicht mehr nach Malchin zu fahren. Der damals ansässige Zahnarzt Dr. Döring arbeitete aus gesundheitlichen Gründen nur noch stundenweise.
Die zahnärztliche Versorgung wurde zunächst von der Kreispoliklinik übernommen. Sprechstunden fanden anfangs nur 4 Tage pro Woche mit 4 Zahnärzten statt. Leider konnte sich keiner der Zahnärzte dazu entschließen, ganz in Neukalen zu bleiben. Erst 1963, als die Berliner Zahnärztin Leonore Gleichmann nach Neukalen zog und die Stelle übernahm, war das Problem gelöst. Sie hatte sich gleich in das verträumte Städtchen an der Peene verliebt und wurde von der Bevölkerung herzlich aufgenommen. Die Patientenzahl stieg rasant, denn sie war eine arbeitsfreudige, fleißige und lebensfrohe Zahnärztin. Sie liebte die Natur und setzte sich auch sehr dafür ein. Die Natur, ob Pflanze oder Tier, zu erhalten war ihr Lebensinhalt. Da sie nicht verheiratet war, war ihr Beruf ihre Familie. Der kollegiale Zusammenhalt im Landambulatorium war sehr angenehm. Es machte die Arbeit trotz der starken beruflichen Belastung viel Spaß. Besonders der gute Kontakt zu den Patienten lenkte ab von den Schwierigkeiten, wie zum Beispiel dem Mangel an zahnärztlichen Materialien und Instrumenten. Ich erinnere mich auch noch an den ersten Behandlungsstuhl mit Handbedienung. Es war schon ein Kraftakt, bevor der Patient in der richtigen Position lag.
Ihr größtes Anliegen war eine gute zahntechnische Versorgung der Patienten. Sie schaffte es, trotz vieler Schwierigkeiten, einen Neubau vor Ort zu errichten, der 1977 fertig wurde. So konnte auch eine zweite Zahnarztpraxis eröffnet werden, die von Frau Gisela Luck geführt wurde.
Zur Zeit der Wende 1989 / 1990 beteiligte sich Frau Gleichmann sehr aktiv am politischen Geschehen in Neukalen. Sie war Mitglied der "Bürgerinitative" und nahm an den Sitzungen des "Runden Tisches" im Auftrage der SPD teil. Als sich niemand für das Bürgermeisteramt finden wollte, übernahmen Frau Gleichmann und Frau Lange ab 1.2.1990 diese Aufgabe bis nach der ersten freien Wahl (6.5.1990) und gab dann am 8.6.1990 das Amt an Herbert Wilke ab.
Frau Gleichmann war ein geselliger Mensch, besonders zum Carneval ließ sie es ordentlich krachen. Für unsere jüngere schwer vorstellbar. Wir denken dabei an ihre eher “rustikalen“ Behandlungsmethoden. Aber sie hatten Erfolg, sie war eine “Zahn-Handwerkerin“, eine wirkliche Meisterin in Ihrem Fach und auf Ihre Art.
Leider erkrankte Frau Gleichmann sehr früh und starb mit nur 68 Jahren am 24.7.1994.

16. Mai 1956 Horst Klinger
Po BG Schwerin [34]
Zahnarzt der Volkspolizei; wegen Spionage (Art. 6 der Verfassung) zum Tode verurteilt.
16. Mai 1956 Joachim Flegel
Po BG Schwerin [35]
Zahnarzt der Volkspolizei; wegen Anwerbung von Klinger für den britischen Geheimdienst zunächst zu 15 Jahren Freiheitsstrafe, dann nach Kassationsantrag des Generalstaatsanwalts zum Tode verurteilt.
Todesliste, Wikipedia

Foto zu Meldung: Erste Bürgermeisterin Leonore Gleichmann

Tischlerei Egbert Neumann

(22.06.2020)

Gut "Holz" und Glückwunsch!
Der Satz: "Mach das neu Mann!" bekommt beim Blick auf unseren heutigen Jubilar eine ganz besondere Bedeutung. Egbert Neumann kann sogar gleich 3 Zahlen auf den Holztisch legen. 40 Jahre "Holzwurm", 20 Jahre "Geschäftsführer" und 10 Jahre selbstständig. Straße des Friedens 7a, eine hölzerne Traditionsadresse. Zunächst Tischlerei Rost, dann Tischlerei Berndt und jetzt die Wirkungsstätte der Gebrüder Neumann. Zwei Neukalener Originale fertigen alles, was man aus Holz machen kann. Mach es "neu Mann"!!!
Wir gratulieren dreifach und klopfen für EUCH auf Holz. Auf noch viele Jahre mit Euch beiden! ???????????
Bilder Andreas Ulbricht ??

Foto zu Meldung: Tischlerei Egbert Neumann

Neukalens Hafen hat jetzt eine eigene Fahrradflotte

(16.06.2020)

Nach und nach schließt sich das Netz der Ausleihmöglichkeiten von Fahrrädern rund um den Kummerower See. Neukalen ist der neuste Standort.

Am liebsten hätten sie ja gleich eine Runde gedreht. Aber wie das so ist. Bürgermeister Willi Voß musste zur nächsten Bauberatung, Toni Hassemer zurück in sein Zweiradgeschäft nach Malchin und Hafenmeister Martin Heier weiß vor lauter Arbeit im Moment sowieso kaum, wo ihm der Kopf steht. Ja, so mussten sich die Herren dann alle wieder ganz schnell vom Sattel schwingen und es blieb bei der formellen Übergabe der neuen Fahrradflotte, die künftig ihren Platz am Neukalener Hafen haben wird. Die himmelblauen Räder müssen sich nun noch ein wenig gedulden, bis sie denn das erste Mal so richtig strapaziert werden. Allzu lange wird das ganz sicher nicht dauern. Denn im Hafen der Peenestadt geben sich die Touristen in diesen Tagen buchstäblich die Klinke in die Hand. Und Rad fahren – das steht bei den Urlaubern im Moment und bei dem Wetter ganz hoch im Kurs. Bürgermeister Willi Voß freut sich, dass es nun endlich möglich ist, dass Fahrräder direkt am Hafen ausgeliehen werden können. „Damit schließen wir eine weitere Angebotslücke für unsere Gäste“, sagt Voß. Bereit gestellt werden die Räder vom Malchiner Fahrradgeschäft Hassemer, den Verleih übernimmt der neue Hafen-Betreiber. Das ist das Warener Yachtcharter-Unternehmen Schulz. Die Müritzer sind in Neukalen schon fast alt eingesessen. Seit zehn Jahren verleihen sie hier ihre Urlaubsyachten. Jetzt kümmern sie sich sogar um den ganzen Hafen. Die Fäden in der Hand hat dabei Hafenmeister Martin Heier. Pflege der Hafenanlage, Verleih der Boote, Vergabe der Caravanstellplätze – all das gehört zu seinem Aufgabenbereich. Und ab sofort auch der Verleih der neuen Fahrradflotte. Nach und nach wird somit das Netz von Verleihstationen rund um den Kummerower See geschlossen. „In Malchin ist es sowieso schon immer möglich, in Salem seit einiger Zeit und jetzt auch in Neukalen“, zählt Toni Hassemer auf. Demnächst sollen seine Räder dann auch am Kummerower Hafen ausgeliehen werden können.

Foto zu Meldung: Neukalens Hafen hat jetzt eine eigene Fahrradflotte

70.Geburtstag der katholischen Gemeinde

(10.06.2020)

Hallo Freunde!
Der 70.Geburtstag der katholischen Gemeinde
Die katholische Kirche hatte sich in Neukalen über gut 400 Jahre ziemlich rar gemacht. Nach der Reformation war die lutherische Kirche die absolute Nummer eins in Glaubenssache. Aber das ist nicht unser Anliegen. Wir sind für die geschichtlichen Sachen zuständig.
Am 15.6.1930 um 10.45 Uhr wurde der erste katholische Gottesdienst nach der Reformation in Neukalen in der städtischen Turnhalle durchgeführt. Diesen hielt Pfarrer Albert Groß vom katholischen Pfarramt Teterow ab. Das hatte seinen Grund in dem Zuzug vieler Menschen aus dem Rheinland. Das ging so einige Zeit, dann kam die Nazizeit. Erst 1950, genau Anfang Juni kehrte katholisches Leben nach Neukalen zurück. Diesmal blieb es von Dauer. Viele Flüchtlinge aus den Ostgebieten wollten Ihren Glauben leben, ca. 900 waren es im Neukalener Umland. Auf dem Areal einer alten Gaststätte wurde ein katholisches Altersheim untergebracht. Das hatte den Grund, dass man dadurch die Kaufgenehmigung für das Haus bekam. Nur eine reine Kirche wollten die Staatsoberen damals nicht. 4 Ordensschwestern (die waren zum 60. sogar vor Ort) versorgten die ca. 14 Pflegefälle. Dazu kam dann die Seelsorgestelle, die durch einen festen Pastor besetzt wurde. Der erste war Johannes Bahlmann (1950-1958). Ihm folgten:
1958 - 1979: Kosch, Franz-Xaver
1979 - 1990: Porath, Peter
1990 - 2001: Schmidt, Rainer
seit 2001: Sturm, Manfred
Gottesdienste fanden auf der alten Kegelbahn bzw. im ehemaligen Gastraum statt. Im September 1994 wurde der Grundstein für die neue Kirche gelegt, Anfang Mai 1994 wurde sie eingeweiht (wir hatten berichtet).
Wir feiern also 70 Jahre katholische Gemeinde in Neukalen und gratulieren recht herzlich.

Presse Heinz

Foto zu Meldung: 70.Geburtstag der katholischen Gemeinde

Pfingstgrüße 2020

(30.05.2020)

Die Peenestadt Neukalen wünscht allen aus Nah und Fern ein frohes Pfingstfest.

Foto zu Meldung: Pfingstgrüße 2020

Lichterfest 2010

(27.05.2020)

Neues von Presse Heinz:

Hallo Freunde!
Sorry, aber momentan sieht es zeitlich bei uns nicht so rosig aus, zumal wir wieder unsere alten Arbeitssachen (endlich wieder Handwerken) entdeckt haben bzw. das Fahrrad nach Kilometern schreit.
Heute aber haben wir einen Abstecher ins Jahr 2010. Dem Lichterfest rund um den Kummerower See gingen langsam die Lichter aus (zumindest die gemeinsamen, 2014 gab es mit dem 17. Fest das letzte), jedes Örtchen kehrte (feierte) fortan Peu a Peu wieder auf dem eigenen Festplatz. Bei uns in der Peenestadt bekam es den klangvollen Namen “Stadtfest“! Die emsigen Organisatoren stellten für die 3 Tage des 1. Stadtfestes ein Festprogramm zusammen. 3 Tage feiern, das funktioniert nur beim Carneval, aber dies wollen wir nicht beurteilen, der Samstag war und ist bis heute jedes Jahr ein städtisches Highlight. Ihr könnt es ruhig glauben, der musikalische Hauptact war 2010 die Gruppe Test aus Waren. Heuer hätten sie wieder aufgespielt, ja wenn nicht diese “Tests“ wären, wegen dem ungeliebten “C“. Mit dabei auch ein Helene Fischer Double. Am Freitag zu vor machte ein gewisser Willi Herren der Peenestadt seine Aufwartung und sorgte für Unterhaltung im Festzelt. Dies stand damals alles noch am Hafen unserer Heimatstadt. Es gab Boote zu bestaunen, die “Veritas“ machte an der Mole fest und so einiges mehr z.B. Figaro "live". Das Wetter paßte auch. Es gab sogar einen Festumzug durch die Stadt. Erst der 4. der “Neuzeit“. 1981 zur 700. Jahrfeier, Anfang der 90-ziger einen in Kleinformat, 2006 zum 725-ten und eben 2010. Und es gab eins, darauf wollen wir eigentlich hinaus. Die 1.Ehrung des Ehrenamtes. 3 wahre Größen Neukalens gehörten am 25.5.2010 zu den Geehrten. Der hochgeschätzte Meister des Akkordeons Peter Rathfisch, der unvergessene Hans Dampf in allen Gassen, Atze Tonhäuser und als Dritter im Bund, Wolfgang Schimmel. Die beiden erstgenannten haben wir hier schon ausgiebig und gebührlich gewürdigt. Richten wir unseren Text auf den Mann mit dem geschichtlichen (Ge-)Wissen unserer Stadt. Der Wert unseres Ortschronisten ist unschätzbar, sein Lebenswerk ist schon zu Lebzeiten aller Ehren und Verneigungen wert. Ob dies, das ,jenes, welches, dieses, warum, weshalb, wieso, wer nicht fragt bleibt… Wolfgang hat nicht nur gefragt, er hat geforscht, geforscht zu allem was in und um Neukalen in den letzten Jahrhunderten passiert ist und hat es für die Nachwelt nieder geschrieben. Die überwiegende Mehrheit unserer Beiträge basiert auf der Grundlage von Wolfgang’s Arbeit. Wir geben vielem nur eine neue “Verpackung“, für den Inhalt hat Wolfgang gesorgt. Ich denke die Zeit, bis sich dieser Mann ins Ehrenbuch seiner Stadt eintragen darf, ist nur kurz bemessen. Dafür werde ich nachdrücklich plädieren. Mit 30 Jahren, genau 1975, begann er seine Schaffenszeit, aus Interesse wurde Leidenschaft und so ruht sein Stift bis heute nicht.
Wolfgang, Neukalen sagt DANKESCHÖN!!!

Foto zu Meldung: Lichterfest 2010

Vatertag 2020

(20.05.2020)

Die Peenestadt Neukalen wünscht allen Männern & Vätern aus Nah und Fern alles Gute zum Vatertag.

Foto zu Meldung: Vatertag 2020

Orchideenwiese 2020

(17.05.2020)

Der heutige Spaziergang führte uns zur wilden Orchideenwiese in der Peenestadt Neukalen.

Foto zu Meldung: Orchideenwiese 2020

Muttertag 2020

(10.05.2020)

Die Peenestadt Neukalen wünscht allen Müttern aus Nah und Fern alles Gute zum Muttertag.

Foto zu Meldung: Muttertag 2020

Muttertag 2020

(10.05.2020)

Das Fleischerfachgeschäft Anita Glasow aus der Peenestadt Neukalen gratuliert allen Müttern recht herzlich zum Muttertag.

Foto zu Meldung: Muttertag 2020

Kindertagesstätte „Bunte Arche“

(07.05.2020)

Die Evangelische Kindertagesstätte „Bunte Arche“ aus der Peenestadt Neukalen hat eine kleine Aktion gestartet.

„Gemeinsam schaffen wir das!“

Evangelische Kindertagesstätte „Bunte Arche“
Straße der Freundschaft 22
17154 Neukalen
Tel: 039956 20 20 6

Foto zu Meldung: Kindertagesstätte „Bunte Arche“

Katrin Schmidt 15-jähriges Firmenjubiläum

(07.05.2020)

Hallo Freunde!
Heute gratulieren wir Katrin Schmidt zum 15-jährigen Firmenjubiläum. Gut zu Fuß Dank Katrin, das können viel Bürgerinnen und Bürger der Peenestadt sowie der Umgebung mit Fug und Recht behaupten. Seit nunmehr 15 Jahren kümmert sich Katrin um das Wohl und Wehe unserer Füße. Mit einem breiten Spektrum an Therapie- und weiter führenden Maßnahmen kann Sie fast alle Wünsche Ihrer Patienten erfüllen.
Katrin, alles Gute zum Jubiläum, ganz viel Gesundheit und noch viele zufriedene Jahre mit Deinen Patienten!!!?????????
Straße der Freundschaft 10
17154 Neukalen
(039956) 29399
(0174) 1867172
Öffnungszeiten:
Mo. 09:00 - 17:00 Uhr
Di. Mi. Do. Hausbesuch
Fr. 09:00 - 14:00 Uhr

Termin nach Vereinbarung

Foto zu Meldung: Katrin Schmidt 15-jähriges Firmenjubiläum

Presse Heinz

(05.05.2020)

Der Mann ist ein Neukalener Urgestein. Und in der Peenestadt kann man sich wirklich glücklich schätzen, dass es Menschen gibt wie ihn. Mario Heinzel – viel besser bekannt als Presse-Heinz – ist ein Neukalener Original mit einem großen Herzen für seine Heimatstadt. Heute feiert unser Heinzi Geburtstag und dazu möchten wir ihm ganz herzlich gratulieren. Heinzi – wir sind froh, dass wir Dich haben. Ob beim TuS, bei den Karnevalisten oder in der Neukalener Stadtvertretung – überall bist Du ganz vorn und mit ganz viel Herzblut dabei. Du bist kein Schnacker, Du bist ein Macher. Blaue Wand, Elferrat, Presse-Chef Deines Fußballvereins, Ortschronist mit immer wieder tollen lesenswerten Geschichten aus Deiner Heimatstadt – das alles trägt Deine Handschrift. Heinzi, bleib wie Du bist. Ein feiner Kerl und eine Neukalener Krähe, wie sie im Buche steht. Im Buch der Krähen.

Foto zu Meldung: Presse Heinz

Spielplätze wieder frei

(01.05.2020)

Bürgermeister Willi Voß wendet sich an die kleinen Neukalenerinnen und Neukalener: „Ab Freitag den 01.05.20020 könnt ihr unsere Spielplätze wieder nutzen. Genießt den Frühling – aber haltet Abstand! Passt auf euch und auf Andere auf! In den letzten Wochen haben die Regierung und die Verwaltungen die Maßnahmen bestimmt. Nun ist es an der Zeit, dass ihr selbst auch wieder mehr in Eigenverantwortung auf euch und auf eure Mitmenschen aufpasst!“ Dazu gehört vor allem, mindestens 1,5 Meter Abstand zueinander zu halten, sich regelmäßig die Hände zu waschen und alle anderen wichtigen Hygieneregeln einzuhalten. „Bisher habt ihr das alle toll gemacht, ganz viel Dank dafür! Dies ist ein gutes Signal zurück zur Normalität auch für die kleinen Menschen. Aber wir dürfen jetzt nicht nachlassen! Spiele in der Gruppe und auch Treffen mit anderen Kindern sind derzeit jedoch noch keine gute Idee und müssen noch aufgeschoben werden“, mahnt der Bürgermeister mit Blick auf die aktuell geltenden Regelungen.

Die Mitarbeiter des Bauhofes werden in Kürze die Absperrungen entfernen. Die Eltern haben dafür zu sorgen das folgende Regeln auf den Spielplätzen der Peenestadt eingehalten werden:

Corona-Regeln für die Spielplatznutzung

1. Zeigt Respekt Anderen gegenüber, haltet Abstand und übernehmt damit Verantwortung für Alle.

2. Spielgeräte sollen möglichst nur von einem Kind gleichzeitig genutzt werden. Jedes Kind sollte einmal dran sein.

3. Auf dem Spielplatz gilt die Abstandsregel von mindestens 1,5 Metern für Erwachsene ebenso wie für Kinder.

4. Auch Kinder sollten nach dem Spielen im Freien die Hände und das Gesicht gründlich waschen.

Vielen Dank!

Foto zu Meldung: Spielplätze wieder frei

Jugendfreizeiteinrichtung Neukalen

(30.04.2020)

Jugendfreizeiteinrichtung Neukalen, auch während der Corona-Krise: Wir machen weiter!

 

Liebe Kinder und Jugendliche,

da direkte Kontakte nach wie vor auf das Notwendigste beschränkt sind und den größtmöglichen Schutz aller, vor Ansteckung mit dem Corona Virus zu gewährleisten, bleibt die Jugendfreizeiteinrichtung in Neukalen weiterhin geschlossen. Doch gerade jetzt ist es sehr wichtig, den Kontakt aufrecht zu halten.

Habt ihr Fragen, wollt einfach mal erzählen, braucht Unterstützung beim Homeschooling oder sucht ihr nach Angeboten gegen die Langeweile – dann ruft einfach an.

Ihr erreicht unsere Mitarbeiterin telefonisch unter 03998 2717-12

 

Montag bis Freitag: 10:00 Uhr - 12:00 Uhr

 

                                  14:00 Uhr - 18:00 Uhr

 

Bleibt gesund, zu Hause und macht das Beste daraus - auch wenn dies nicht immer leicht sein wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

i. A. Sylvia Reinhardt

Koordinatorin Soziale Dienste / Ehrenamt

Deutsches Rotes Kreuz

Kreisverband Demmin e.V.

Rosestraße 38

17109 Demmin

Tel.: 03998 2717-12

Fax: 03998 2717-16

E-Mail:

Website: www.demmin.drk.de

Kirchturmspitze

(28.04.2020)

Kirchturmspitze aus der Peenestadt Neukalen. 

Foto zu Meldung: Kirchturmspitze

Info vom Seemanns Stübchen

(28.04.2020)

Am 1. MAI wird frisch geräuchert. ? Bestellungen werden bis Mittwoch Abend entgegen genommen. ??
Tel. 01520 4149439

Foto zu Meldung: Info vom Seemanns Stübchen

Malerbetrieb Braß

(28.04.2020)

Der Malerbetrieb Braß hat ein Heimspiel in der Peenestadt Neukalen.

Foto zu Meldung: Malerbetrieb Braß

Glocken der Evangelischen Sankt Johannes Kirche

(12.04.2020)

Heute am Ostersonntag den 12.04.2020 erklangen wieder die Glocken der Evangelischen Sankt Johannes Kirche in der Peenestadt Neukalen.

[Glocken der Evangelischen Sankt Johannes Kirche]

Foto zu Meldung: Glocken der Evangelischen Sankt Johannes Kirche

Frohe Ostern 2020

(11.04.2020)

Die Peenestadt Neukalen wünscht allen aus nah und fern ein frohes und gesundes Osterfest.

Foto zu Meldung: Frohe Ostern 2020

Das Storchenpaar ist nun komplett

(08.04.2020)

Da ist die Freude groß in der Peenestadt Neukalen, das Storchenpaar ist nun komplett.

Foto zu Meldung: Das Storchenpaar ist nun komplett

Darguner Osterhasen schauen jetzt auch in Neukalen vorbei

(08.04.2020)

Text vom Nordkurier:
Darguner Osterhasen schauen jetzt auch in Neukalen vorbei.
So viele Süßigkeiten lagen für die große Sammelaktion in Dargun bereit, dass jetzt auch die Nachbarstadt davon etwas abbekommt. Unser Nachrichten-Ticker in der Corona-Zeit.
Auch die Neukalener mit kleinen Kindern können sich nun über einige Osterüberraschungen am Sonntagmorgen freuen. Der Darguner Sandhasen-Verein weitet seine Aktion nämlich auf die Peenestadt aus. Wer Kinder bis zu zwölf Jahren hat, kann in Neukalen ebenso wie in Dargun bis Sonntagmorgen um 7 Uhr eine bunte Schleife an der Haustür befestigen.
Dann ist die Chance groß, dass hier der Osterhase mit einem kleinen süßen Geschenk vorbeischaut. Unterstützt wird er dabei vom Projekthof Karnitz, teilte Neukalens Bürgermeister Willi Voß (CDU) am Dienstag mit. Die Süßigkeiten waren eigentlich für den Darguner Osterhasen-Alarm gedacht, der wegen der Corona-Beschränkungen aber abgesagt werden musste. Auch Neukalener Unternehmen spendeten für die Aktion.

Foto zu Meldung: Darguner Osterhasen schauen jetzt auch in Neukalen vorbei

Kita Bunte Arche - Osterüberraschung

(08.04.2020)

Liebe Kinder, Liebe Eltern,
wir haben uns in dieser besonderen Zeit, eine besondere Idee ausgedacht und hoffen dabei auf Eure/Ihre Unterstützung.
Wir freuen uns über jedes einzelne Bild von Euch und sind schon gespannt auf Eure Kunstwerke.
Bleibt alle schön gesund, auf ein baldiges Wiedersehen und trotz allem ein Frohes Osterfest ?.
Euer Team der Bunten Arche aus der Peenestadt Neukalen

Foto zu Meldung: Kita Bunte Arche - Osterüberraschung

Storch 2020

(29.03.2020)

Willkommen in der Peenestadt Neukalen. 

Foto zu Meldung: Storch 2020

Info von der Spielzeugkiste Doreen Göbel

(27.03.2020)

Hallo Kids aus Neukalen und Umgebung. Ihr habt lange Weile? Dann nehmt an meinem Mal- und Bastelwettbewerb teil. Ich habe täglich von 9.00 bis 12.30 Uhr geöffnet. Das darf ich, weil ich Zeitungen, Hermes und Nordkurier Brief- und Paketservice mit anbiete. Natürlich darf auch Spiel- und Schreibwaren weiterhin gekauft werden. Vergesst mich nicht. Bleibt alle gesund.

Foto zu Meldung: Info von der Spielzeugkiste Doreen Göbel

Fleischerfachgeschäft Anita Glasow

(24.03.2020)

Info vom Fleischerfachgeschäft Anita Glasow aus der Peenestadt Neukalen.

Foto zu Meldung: Fleischerfachgeschäft Anita Glasow

Rathmannsteich

(19.03.2020)

Die Baumpflege Arbeiten gehen am Rathmannsteich in der Peenestadt Neukalen weiter.

Foto zu Meldung: Rathmannsteich

Coronavirus 2020

(13.03.2020)
Liebe Einwohner!
Die Peenestadt Neukalen muss folgenden Pandemie-Plan in Kraft treten lassen. Wir bitten alle Vereine der Stadt sich an der Umsetzung zu beteiligen. Der DRK Jugendclub bleibt auch bis auf Widerruf geschlossen.

Foto zu Meldung: Coronavirus 2020

Frauentag 2020

(08.03.2020)

Die Peenestadt Neukalen wünscht allen Frauen aus Nah und Fern auf diesem Weg die herzlichsten Glückwünsche zum Frauentag.

Foto zu Meldung: Frauentag 2020

Prinzenverbrennung 2020

(26.02.2020)

In der Peenestadt Neukalen fand am 25.02.2020 die Prinzenverbrennung der 62. Carnevalsaison statt.

Foto zu Meldung: Prinzenverbrennung 2020

Bürgermeister empfängt den NCC 2020

(24.02.2020)

Der Bürgermeister der Peenestadt Neukalen Willi Voß empfängt traditionell den NCC mit dem Prinzenpaar Christin I. & Daniel II. im Rathaus.

Fotos: Andreas Ulbricht Photographie

Foto zu Meldung: Bürgermeister empfängt den NCC 2020

NCC Umzug 2020

(24.02.2020)

Einige Fotos vom Umzug mit dem Prinzenpaar (Christin I. & Daniel II.) der 62. Carnevalssaison aus der Peenestadt Neukalen.

Fotos: Andreas Ulbricht Photographie

Foto zu Meldung: NCC Umzug 2020

Empfang des Prinzenpaares (Christin I. & Daniel II.) der 62. Carnevalssaison

(23.02.2020)

Einige Fotos vom Marktplatz und Empfang des Prinzenpaares (Christin I. & Daniel II.) der 62. Carnevalssaison aus der Peenestadt Neukalen.

Fotos: Andreas Ulbricht Photographie

Foto zu Meldung: Empfang des Prinzenpaares (Christin I. & Daniel II.) der 62. Carnevalssaison

Wagenvorstellung der 62. Carnevalssaison

(23.02.2020)

Einige Fotos von der Wagenvorstellung der 62. Carnevalssaison aus der Peenestadt Neukalen.

Fotos: Andreas Ulbricht Photographie

Foto zu Meldung: Wagenvorstellung der 62. Carnevalssaison

Weiberfastnacht 2020 in der Peenestadt Neukalen

(22.02.2020)

Die Vorfeier des Carnevals beginnt mit der sogenannten Weiberfastnacht am Donnerstag. Es ist an diesem Tag Brauch, dass Frauen den Männern die Krawatte als Symbol der männlichen Macht abschneiden. So laufen die Männer nur noch mit einem Krawattenstumpf herum, wofür sie mit einem Küsschen entschädigt werden. Auch die Frauen des Neukalener Carneval Club (NCC) schneiden viele Krawatten in zwei. Angefangen hat es heute am 20.02.2020 um 17 Uhr im Rathaus beim Bürgermeister Willi Voß in der Peenestadt Neukalen.

Foto zu Meldung: Weiberfastnacht 2020 in der Peenestadt Neukalen

Programm des 62.Carneval

(18.02.2020)

Hier das Programm des 62.Carnevals der Peenestadt Neukalen. 

Foto zu Meldung: Programm des 62.Carneval

Wohnungsvermietung

(18.02.2020)

Vermiete ab dem 01.04.2020 in Neukalen,

Bahnhofstr. 25/EG 2-Raum-Wohnung mit Küche u. Bad,

Abstellraum im Keller, Wohnfläche 68,34 m²

Kontakt: 0160-90201385

Vermiete ab dem 01.05.2020 in Neukalen,

Bahnhofstr. 25/1.OG 2-Raum-Wohnung mit Küche u. Bad,

Abstellraum im Keller, Wohnfläche 52,20 m²

Kontakt: 0160-90201385

Heimatheft 2019

(14.02.2020)

Das Jahresheft des Neukalener Heimatvereins ist ab sofort in der Heimatstube (Rathaus) jeden 1. Dienstag im Monat, bei der Bäckerei Zingelmann oder bei der Post erhältlich.

Foto zu Meldung: Heimatheft 2019

Spielgerät offiziell freigegeben

(13.02.2020)

Am Vormittag wurde die neue Spielgerätekombination ,im Stadtpark am Hafen, offiziell freigegeben. Mit dabei waren die Kita Spatzennest und die Kita Bunte Arche.

Gemeinsam mit dem Bürgermeister ,Willi Voß, wurde das Band durchgeschnitten. Damit hat die Peenestadt Neukalen jetzt ein Spielgerät für ihre Jüngsten.

Foto zu Meldung: Spielgerät offiziell freigegeben

Spielplatz erweitert

(06.02.2020)

Die Peenestadt Neukalen hat in diesen Tagen ein neues Spielgerät, im Stadtpark  am Hafen, aufstellen lassen. Jetzt haben auch unsere Kleinsten die Möglichkeit sich spielerisch zu betätigen.

Foto zu Meldung: Spielplatz erweitert

FFw Jahreshauptversammlung 2020

(01.02.2020)

Einige Fotos von der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwillige Feuerwehr der Peenestadt Neukalen die am 31.01.2020 stattfand.
Fotos: Andreas Ulbricht Photographie

Foto zu Meldung: FFw Jahreshauptversammlung 2020

Flyer Bistro Neukalen

(30.01.2020)

Anbei der aktuelle Flyer vom Bistro Feras Malta aus der Peenestadt Neukalen.

Foto zu Meldung: Flyer Bistro Neukalen

Hallo Carnevalfreunde

(24.01.2020)

Hallo Carnevalsgemeinde!
Kostüm gesucht, wir haben die Lösung! 4 Wochen vor dem Beginn der 3 tollen Tage startet der NCC den zweiten Teil in Sachen Kostümverkauf. Am 25.1.2020 gibt es für jung und alt, das passende Carnevalskostüm für einen schmalen Taler. Bei Kaffee und Kuchen könnt Ihr für Euch oder Eure Kinder das passende Outfit  aussuchen!
Ordentlich weitersagen Freunde ??☕?

Foto zu Meldung: Hallo Carnevalfreunde

250 Jahre Mausdiele

(22.01.2020)

Presse Heinz

250 Jahre Mausdiele oder 10 Jahre gemütliche Ecke
Hallo Freunde!
Da suchst Du was und findest was ganz anderes. Die Gaststätte in der Straße des Friedens Nummer 2 ist seit 250 Jahren eine Ausschankstätte. Stark, was für eine Tradition. Unsere Claudia betreibt mit Ihrem Lokal Geschichte. Wir versuchen es in der Kurzfassung. Die Story verdient einen Daumen hoch!
Die Gaststätte im Haus Straße des Friedens 2 wurde früher im Volksmund auch "Mausidiele" genannt. Hier wohnte der Ratmann Hinrich Schlotmann, welcher am 9.3.1691 Bürger in Neukalen wurde; danach sein Sohn, Bäckeraltermann Hinrich Christoffer Schlotmann. Wahrscheinlich hatten sie hier als Bäcker auch schon einen kleinen Ausschank - belegt ist das aber nicht. Auf jeden Fall betrieb aber der Brauer Andreas Bernhard Schmidt in diesem Haus ab etwa 1770 eine Herberge mit Ausschank, bis er am 27.9.1788 starb. Seine Witwe Ilsabe Dorothea, geb. Lau (darauf ein Helau ?) heiratete den Gastwirt Jacob Bentz, der die Herberge weiter betrieb. Als sie geschieden wurden, verließ Jacob Bentz Neukalen.
Johann Jochim Christoph Anders arbeitete ab etwa 1803 in dem Haus als Bäckergeselle, Gastwirt, Herbergsvater und Brauer. Er heiratete am 11.5.1810 Dorothea Elisabeth Schmidt, die Tochter von Andreas Schmidt. Ihr ältester Sohn, Christian Heinrich Joachim Anders übernahm etwa ab 1848 die Bäckerei und Herberge.
Die Familientradition als Bäcker und Gastwirt führte ihr Sohn Wilhelm Heinrich Carl Friedrich Anders ab 1877 fort. Die Gastwirtschaft wurde zum Lokal des Kriegervereins. Seine Witwe verkaufte 1904 das Haus an Ernst Gustav Adolf Wiechert, der sich als Conditor speziell mit der Herstellung von Kuchen und Torten beschäftigte, die seine Frau Elise, geb. Schultz, neben Süßwaren, Kaffee und Eis im kleinen Geschäft verkaufte. Das "Café Wiechert", mit hübschen Petroleumlampen ausgestattet, erfreute sich großer Beliebtheit bei den Damen. In Erinnerung blieb: Wenn der Kuchen 3 bis 4 Tage alt war, wurde er billig für 10 Pfennig verkauft, zur Freude der Kinder. Ernst Wiechert war ab 4.7.1904 Mitglied der Schützenzunft und 1924 auch Schützenkönig.
Am 30.4.1953 wurde die Gaststätte von der HO (Handelsorganisation in der DDR) übernommen und an den Sohn Herbert Emil August Paul Bruno Wiechert verpachtet. Die Bäckerei wurde geschlossen. Seine Schwester, Hildegard Anna Marie Gertrud Wiechert führte das kleine Süßwarengeschäft noch viele Jahre weiter. Ich gehöre noch zu der Generation die dort die Bonbons aus großen Gläsern für ein paar Pfennige gekauft haben, ähnlich wie in der Werbung (Storck-Riesen). Den Laden haben wir immer mit Respekt und Hochachtung betreten. Das waren sehr lieb, aber auch sehr strenge Geschäftsleute. Die HO-Gaststätte leitete vom 24.2.1969 bis Juli 1990 Erika Schwarz. Sie hieß zu dieser Zeit "Uns lütt Eck".
Am 3.10.1990 übernahm Helga Morgenstern das Café und begann mit der Sanierung des Gebäudes. Beim Dach waren wir selber mit dabei. Sie führte die ECKE bis zu ihrem viel zu frühen Tod 2008.
Rüdiger Erbuth kaufte 2009 das Gebäude und sanierte es gründlich. Der Bier - Kneipenbetrieb wurde ab 4.2.2009 wiederaufgenommen mit dem Namen "Zur gemütlichen Ecke". Bis zum Karneval 2010 waren der Saal sowie die Toiletten umgebaut und das Ganze hieß jetzt zur gemütlichen ECKE!!!
Heute ist Rüdiger’s Tochter Claudia die Chefin in diesem wahrhaft historischen Gebäude!
Also feiern wir in diesen Tagen 250 Jahre Ausschank, 10 Jahre “Zur gemütlichen Ecke“, 5 Jahre Sanierungsende (15.1.2015) und 62 Jahre Carneval in der ECKE!!!!
An alle die diese Tradition fortgesetzt haben, ein riesiges Dankeschön. An Familie Wiechert, an die gute “alte“ Erika, an die gute “alte“ Helga. Wie passend das Ihre Tochter in diesem Jahr unsere Prinzessin ist. Die Zeit schreibt Geschichten! Zuletzt ist da natürlich der emsige, unheimlich fleißige, Allround-Handwerker Rüdiger Erbuth, der mit seinen Leuten den alten Bau im historischen Glanz wieder hergestellt hat!
FÜR EUCH ALLE EINEN DAUMEN HOCH!
Bis in der Ecke Freunde

Foto zu Meldung: 250 Jahre Mausdiele

Rassegeflügelschau 2020

(12.01.2020)

Der Neukalener Rassegeflügel Verein und die Zuchtfreunde haben die Geflügel Schau sehr gut vorbereitet und organisiert, freuen konnten sie sich auf ca. 400 Besucher. Am Sonnabend, 11. Januar war die Ausstellung von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag, 12. Januar von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Zugleich wurde eine Tombola veranstaltet und man konnte auch Tiere gleich kaufen. Im Vereinsraum konnte man sich mit Kaffee & Kuchen und einem kleinen Imbiss stärken.

Foto zu Meldung: Rassegeflügelschau 2020

Tannenbaum - Weitwurf - Meisterschaft 2020

(12.01.2020)

Am 11.01.2020 fand die 11. Neukalener Tannenbaum - Weitwurf - Meisterschaft der Freiwilligen Feuerwehr in der Peenestadt Neukalen statt.

Foto zu Meldung: Tannenbaum - Weitwurf - Meisterschaft 2020

Rassegeflügelschau 2020

(10.01.2020)

Der Vereinsvorsitzende Uwe Klose vom Rassegeflügel Verein Neukalen begrüßte ein Tag vor der Eröffnung der Rassegeflügelschau die Kinder von den Kindergärten „Bunte Arche“ und „Spatzennest“ aus der Peenestadt Neukalen.

Foto zu Meldung: Rassegeflügelschau 2020

Rassegeflügelschau 2020

(10.01.2020)

Eine Rassegeflügelschau findet in der Peenestadt Neukalen am 11.01.2019 von 9-18 Uhr und am 12.01.2019 von 9-14 Uhr im Vereinsheim, Str. der Freundschaft statt. Es werden ca. 360 interessante und schöne Hausgeflügelrassen aus verschiedenen Ländern zu sehen sein. Große Verlosung & für´s leibliche Wohl ist gesorgt.

Foto zu Meldung: Rassegeflügelschau 2020

Tannenbaum - Weitwurf - Meisterschaft 2020

(10.01.2020)

Am 11.01.2020 ab 17 Uhr findet in der Peenestadt Neukalen die 11. Tannenbaum - Weitwurf - Meisterschaft der Freiwilligen Feuerwehr Neukalen statt.

Foto zu Meldung: Tannenbaum - Weitwurf - Meisterschaft 2020

Wohnungen zu vermieten

(08.01.2020)

In der Peenestadt Neukalen sind in der Residenz „Alte Schule“ zwei Wohnungen zu vermieten.
Eine 1 Raum Wohnung ca. 35 m² und
Eine 2 Raum Wohnung ca. 60 m²
Ansprechpartner:
Herr Sebastian Pietzner

Tel. 0172 4017 420

Foto zu Meldung: Wohnungen zu vermieten

Neujahrsempfang der CDU 2020

(03.01.2020)

Am 03.01.2020 fand der CDU-Neujahrsempfang im Bürgerhaus der Peenestadt Neukalen statt. Bürgermeister Willi Voß konnte viele Vertreter von Vereinen und Unternehmen begrüßen.

Gäste: Stefan Rudolph (Staatssekretär im Wirtschaftsministerium) und Heiko Kärger (Landrat im Landkreises Mecklenburgische Seenplatte)

Foto zu Meldung: Neujahrsempfang der CDU 2020

Neujahrsempfang der CDU

(02.01.2020)

Neujahrsempfang der CDU im Bürgerhaus der Peenestadt Neukalen
Freitag, den 03.01.2020
Beginn: 19.00 Uhr

Foto zu Meldung: Neujahrsempfang der CDU

Weihnachtsgrüße 2019

(24.12.2019)

Die Peenestadt Neukalen wünscht allen aus Nah & Fern ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest sowie ein gesundes, friedliches und glückliches neues Jahr 20120.

Foto zu Meldung: Weihnachtsgrüße 2019

24. Adventsbild: Peter Jürß

(24.12.2019)

Das 24. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Peter Jürß (Tür) präsentiert.

Insgesamt waren an allen 24 Tagen ca. 2500 Bürger/innen am Adventskalender anwesend.

[Der Trommler]

[Es ist für uns eine Zeit angekommen]

Foto zu Meldung: 24. Adventsbild: Peter Jürß

Weihnachtsgrüße - Anita Glasow

(23.12.2019)

Beste Weihnachts- & Neujahrsgrüße vom Fleischerfachgeschäft - Anita Glasow

Foto zu Meldung: Weihnachtsgrüße - Anita Glasow

23. Adventsbild: Kirchgemeinde Neukalen

(23.12.2019)

Das 23. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Kirchgemeinde Neukalen präsentiert.

Foto zu Meldung: 23. Adventsbild: Kirchgemeinde Neukalen

22. Adventsbild: Dorf Warsow

(22.12.2019)

Das 22. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom Dorf Warsow präsentiert und es wurde fleißig gesungen.

[22. Adventsbild: Dorf Warsow]

Foto zu Meldung: 22. Adventsbild: Dorf Warsow

21. Adventsbild: Heimatverein (I. Rettig)

(21.12.2019)

Das 21. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom Heimatverein (I. Rettig) präsentiert.

Foto zu Meldung: 21. Adventsbild: Heimatverein (I. Rettig)

20. Adventsbild: Kerstin Frank

(20.12.2019)

Das 20. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Kerstin Frank präsentiert.

Foto zu Meldung: 20. Adventsbild: Kerstin Frank

19. Adventsbild: Rats-Apotheke

(19.12.2019)

Das 19. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Rats-Apotheke präsentiert.

Foto zu Meldung: 19. Adventsbild: Rats-Apotheke

Gewerbegebiet bekommt neue Zufahrtsstraße

(19.12.2019)

Von wegen ruhige und beschauliche Vorweihnachtszeit. In Neukalen hat man sich heute früh noch einmal kräftig ins Zeug gelegt. Mit dem ersten Spatenstich hat Bürgermeister Willi Voß den Startschuss für die Erneuerung der Zufahrtsstraße zum Gewerbegebiet West an der Schlakendorfer Straße gegeben. Die Straße ist nur sechzig Meter lang, war wegen ihres maroden Zustandes aber schon lange ein Ärgernis für die hier ansässigen Firmen und ihre Mitarbeiter. Bis voraussichtlich Mai 2020 wird die Straße auf eine Breite von zirka sechs Metern ausgebaut und bekommt eine Asphaltdecke. Auch Neuanpflanzungen sind straßenbegleitend vorgesehen. Die Kosten für den Neubau belaufen sich auf insgesamt 140.000 Euro, den größten Teil der Summe - genau 117.000 Euro - steuert das Wirtschaftsministerium Mecklenburg Vorpommern mit Fördermitteln bei. Im Gewerbegebiet West haben Firmen wie Peenebau und Peenestahl, aber auch der Wasser- und Bodenverband ihren Sitz.

Foto zu Meldung: Gewerbegebiet bekommt neue Zufahrtsstraße

18. Adventsbild: Angelika & Doris Sähloff

(18.12.2019)

Das 18. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Angelika & Doris Sähloff präsentiert.

Foto zu Meldung: 18. Adventsbild: Angelika & Doris Sähloff

Wichtelweihnachtsfeier 2019

(17.12.2019)

Am 17.12.2019 um 16 Uhr fand im DRK Jugendklub der Peenestadt Neukalen die Wichtelweihnachtsfeier mit ca. 15 Kindern statt.

Foto zu Meldung: Wichtelweihnachtsfeier 2019

17. Adventsbild: Kita Bunte Arche

(17.12.2019)

Das 17. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Kita Bunte Arche präsentiert.

Foto zu Meldung: 17. Adventsbild: Kita Bunte Arche

16. Adventsbild: Kita Spatzennest

(16.12.2019)

Das 16. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von dem Hort der Awo-Spatzenschule Neukalen präsentiert.

Foto zu Meldung: 16. Adventsbild: Kita Spatzennest

15. Adventsbild: CDU

(15.12.2019)

Das 15. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der CDU präsentiert.

Foto zu Meldung: 15. Adventsbild: CDU

Weihnachtsmarkt 2019

(14.12.2019)

Am 14.12.2019 fand in der Peenestadt Neukalen der traditionelle Weihnachtsmarkt vom TuS Neukalen e.V. statt.

Foto zu Meldung: Weihnachtsmarkt 2019

14. Adventsbild: TuS Neukalen 1990 e.V.

(14.12.2019)

Das 14. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom TuS Neukalen 1990 e.V. präsentiert.

Foto zu Meldung: 14. Adventsbild: TuS Neukalen 1990 e.V.

13. Adventsbild: Katzenhaus

(13.12.2019)

Das 13. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom Katzenhaus präsentiert.

Foto zu Meldung: 13. Adventsbild: Katzenhaus

12. Adventsbild: Peter Jürß

(12.12.2019)

Das 12. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Peter Jürß präsentiert.

Foto zu Meldung: 12. Adventsbild: Peter Jürß

11. Adventsbild: DRK Jugendclub

(11.12.2019)

Das 11. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom DRK Jugendclub präsentiert.

Foto zu Meldung: 11. Adventsbild: DRK Jugendclub

Patientenweihnachtsfeier 2019

(11.12.2019)

Am 11.12.2019 fand wieder die alljährliche Patientenweihnachtsfeier vom Pflegedienst Ute Braß aus der Peenestadt Neukalen statt. Bei Kaffee und von den Schwestern selbst gebackenen Kuchen wurde in der Gaststätte bei Familie Rohde viel gelacht, gesungen und geplaudert. Das besondere Highlight für die Patienten war das Singen der Kindergartenkinder der "Bunten Arche" und die Anwesenheit des Bürgermeisters Willi Voß. Die Schwestern des Pflegedienstes möchten sich bei allen bedanken, die zum guten Gelingen der Weihnachtsfeier beigetragen haben.

Foto zu Meldung: Patientenweihnachtsfeier 2019

Stadt- & Rentnerweihnachtsfeier 2019

(11.12.2019)

Heute am 11.12.2019 um 14 Uhr fand die Stadt- & Rentnerweihnachtsfeier in der Peenestadt Neukalen statt. Bürgermeister Willi Voß begrüßte die Gäste und gab eine Vorschau was im nächsten Jahr in Angriff genommen wird. Anschließend war ein gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen und es wurden auch fleißig Weihnachtslieder gesungen.

Foto zu Meldung: Stadt- & Rentnerweihnachtsfeier 2019

Fleischerei Anita Glasow

(10.12.2019)

Info von der Fleischerei Anita Glasow aus der Peenestadt Neukalen.

Am 18.11.2019 fand in der Stadthalle Rostock die Gastro statt. Wo vom Landesinnungsverband M-V eine Wurstprüfung durchgeführt wurde. Dort belegten wir im 3. Jahr in Folge in der Kategorie " Schlackwurst " den ersten Platz. Es war eine große Freude diesen Pokal entgegenzunehmen für unsere Arbeit. Wir sagen hiermit allen DANKE sowie unseren Kunden DANKE für das entgegengebrachte VERTRAUEN.

Ihr Fleischerfachgeschäft Anita Glasow

Foto zu Meldung: Fleischerei Anita Glasow

Stadt- & Rentnerweihnachtsfeier 2019

(10.12.2019)

Stadt- & Rentnerweihnachtsfeier 2019

Gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen unterm Tannenbaum.   

Wann: Mittwoch, 11.12.19

Zeit: 14.00 - 18.00 Uhr

Wo: Bürgerhaus

 

Foto zu Meldung: Stadt- & Rentnerweihnachtsfeier 2019

10. Adventsbild: Grundschule Dargun

(10.12.2019)

Das 10. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Grundschule Dargun präsentiert.

Foto zu Meldung: 10. Adventsbild: Grundschule Dargun

09. Adventsbild: Kita Bunte Arche

(09.12.2019)

Das 09. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Kita Bunte Arche präsentiert.

Foto zu Meldung: 09. Adventsbild: Kita Bunte Arche

08. Adventsbild: Luisa Birr

(08.12.2019)

Das 08. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Luisa Birr präsentiert.

Foto zu Meldung: 08. Adventsbild: Luisa Birr

07. Adventsbild: Sebastian Jürß

(07.12.2019)

Das 07. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Sebastian Jürß präsentiert.

Foto zu Meldung: 07. Adventsbild: Sebastian Jürß

06. Adventsbild: Johanna Kasch

(06.12.2019)

Das 06. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Johanna Kasch präsentiert.

Foto zu Meldung: 06. Adventsbild: Johanna Kasch

DRK Weihnachtsfeier

(05.12.2019)

Unsere Weihnachtsfeier vom DRK-Kreisverband Demmin e.V. mit den Patienten Dargun/Neukalen und Umgebung fand in diesem Jahr am 04.12.2019 im Poggenkrug in Dargun statt. Bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen und Plätzchen wurde gesungen, gelacht und erzählt. Ganz besonders freuten sich alle Patienten über den Auftritt von Liam mit seiner Gitarre. Sogar der Weihnachtsmann war vor Ort und verteilte Geschenke. Das DRK -Team bedankt sich bei allen die zum Gelingen der Weihnachtsfeier beigetragen haben. Wir wünschen Allen Gesundheit ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute fürs neue Jahr.

Foto zu Meldung: DRK Weihnachtsfeier

05. Adventsbild: DRK Jugendclub

(05.12.2019)

Das 05. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom DRK Jugendclub präsentiert. 

Foto zu Meldung: 05. Adventsbild: DRK Jugendclub

04. Adventsbild: Sophie Oertel

(04.12.2019)

Das 04. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Sophie Oertel präsentiert. 

Foto zu Meldung: 04. Adventsbild: Sophie Oertel

03. Adventsbild: Monique Stahr Kohls

(03.12.2019)

Das 03. Bild vom Adventskalender 2019 wurde auf dem Marktplatz von Monique Stahr Kohls präsentiert. 

Foto zu Meldung: 03. Adventsbild: Monique Stahr Kohls

02. Adventsbild: Grundschule Dargun

(02.12.2019)

Das 02. Adventsbild 2019 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Grundschule Dargun präsentiert. 

Foto zu Meldung: 02. Adventsbild: Grundschule Dargun

1. Bild vom Adventskalender 2019

(01.12.2019)

In der Peenestadt Neukalen wurde heute am 01.12.2019 pünktlich um 15.00 Uhr das 1. Bild vom Adventskalender 2019 vom Neukalener Carneval Club präsentiert.

Foto zu Meldung: 1. Bild vom Adventskalender 2019

13. Kämmericher Weihnachtsmarkt 2019

(01.12.2019)

In unserer Region startete am 30.11.2019 ab 11.00 Uhr der 13. Kämmericher Weihnachtsmarkt, einige Fotos vom Programm: „Jedes Jahr mit Jung & Alt“.
Fotos: Andreas Ulbricht Photographie

Foto zu Meldung: 13. Kämmericher Weihnachtsmarkt 2019

Einwohnerversammlung 2019

(28.11.2019)

Hallo Freunde der Peenestadt!
Wissen was los ist in Eurer Stadt, das könnt Ihr am Donnerstagabend erfahren. Die jährliche Einwohnerversammlung der Stadt Neukalen gibt Euch die Bühne für Eure Fragen rund um unseren Heimatort. Es wird ein “blickiger“ Abend. Es gibt den Rückblick auf das Geschehene, den Einblick auf das Aktuelle und den Ausblick auf das Kommende. Und es gibt die Antworten für Eure Anliegen rund um das Stadtgeschehen. Also nutzt diese Chance. Ordentlich weitersagen

Foto zu Meldung: Einwohnerversammlung 2019

13. Kämmericher Weihnachtsmarkt 2019

(26.11.2019)

In unserer Region startet am 30.11.2019 ab 11.00 Uhr der 13. Kämmericher Weihnachtsmarkt, also wer am Samstag den 30.11.2019 ab 11 Uhr noch nichts vor hat auf nach Kämmerich, kommt vorbei und lasst euch überraschen.


Programm: „Jedes Jahr mit Jung & Alt“ ca.13 Uhr

Märchen: „Der Froschkönig“ ca.14.30 Uhr

Foto zu Meldung: 13. Kämmericher Weihnachtsmarkt 2019

Tannenbaum 2019

(26.11.2019)

In der Peenestadt Neukalen wurde heute vor dem Rathaus der diesjährige Tannenbaum aufgestellt.

Foto zu Meldung: Tannenbaum 2019

Volkstrauertag 2019

(17.11.2019)

Am Sonntag, den 17. November 2019 war um 10.00 Uhr der Gottesdienst in der der Sankt Johannes Kirche, anschließend um 11.00 Uhr fand eine Gedenkfeier am Ehrenmal, zum Gedenken der Opfer von Gewalt, Terror und Vertreibung statt.

Gemeindepädagogin Frau Lück und Herr Bürgermeister Willi Voß und Neukalener Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine, Verbände und sonstige Organisationen nahmen an der Gedenkstunde teil.

Foto zu Meldung: Volkstrauertag 2019

62. Prinzenpaar

(17.11.2019)

Hurra, Hurra unser Prinzenpaar ist da.
Christin I. und Daniel II. sind das 62. Neukalener Prinzenpaar und wir freuen uns auf Die Zeit mit ihnen.
Wir wünschen uns allen eine tolle 5. Jahreszeit.
Auf das Prinzenpaar, ein dreifaches, NEUKALEN HELAU.

Foto zu Meldung: 62. Prinzenpaar

Einladung zum Volkstrauertag 2019

(12.11.2019)

Am Sonntag, den 17. November 2019 um 10.00 Uhr Gottesdienst in der der Sankt Johannes Kirche sowie anschließend ab 11.00 Uhr eine Gedenkfeier am Ehrenmal, gedenken wir der Opfer von Gewalt, Terror und Vertreibung.

Frau Pastorin Dr. Kathrin Fenner und Herr Bürgermeister Willi Voß rufen die Neukalener Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine, Verbände und sonstige Organisationen zur Teilnahme an der Gedenkstunde auf.

Foto zu Meldung: Einladung zum Volkstrauertag 2019

62. Carnevalssaison 2019/2020

(12.11.2019)

Am 11.11.2019 um 11.11 Uhr begann auf dem Marktplatz die 62.Carnevalssaison in der Peenestadt Neukalen und das Motto lautet „30 Jahre danach sprechen Bände, wir feiern mit EUCH die Zeit vor der Wende“ und am 16.11.2019 ab 20.11 Uhr findet im Bürgerhaus auch gleich die Elferratssitzung mit der Vorstellung des Prinzenpaares statt.

Foto zu Meldung: 62. Carnevalssaison 2019/2020

Eberhard Zingelmann 85 Jahre

(09.11.2019)

Guten Morgen Freunde!

Verneigt EUCH tief und soweit es geht, vor einem der über Euch “steht“!

Heute vor 85 Jahren erblickte das Neukalener Urgestein Eberhard Zingelmann das Licht über Neukalen. Der Beginn einer “lokalen Karriere“ vor der WIR nur den Hut ziehen können. Das “über Euch steht“ hat natürlich symbolischen Charakter, das bringt der Hauptteil des Lebensinhalts von Eberhard nun mal mit sich. Der Meister der Dächer!!! Es gibt nur ganz wenige Dächer in unserer Peenestadt, auf dem der Meister nicht gewerkelt hat. Ein Fachmann vor dem Herrn, von dem auch wir anständig was gelernt haben. Apropos Herrn, ja auch die Kirche war sein zu Hause, war er doch ewig im Kirchenrat der evangelischen Kirche und auch das Gotteshaus selber ist durch seine bzw. die Arbeit seiner “Jungs“ mit einer schicken Dachhaut versehen. Immerhin gibt es die Dachdeckerfirma Zingelmann seit 1898 in unserer Stadt. Wo hat dieser Mann alles mitgewirkt, dies aufzuzählen würde den Rahmen sprengen. Nur einige Beispiele. Zum runden Leder kommen wir zum Schluß. Da war die Turnerei. Eberhard war ein Geräteturner par Excellence, bescheinigt vom Turnvater Neukalens, Herr Albrecht. Wir müssen auf jeden Fall sein Wirken im Schützenverein von Neukalen erwähnen. 2006 wurde der Meister zum Schützenkönig. Zu erwähnen sind da noch 30 Jahre Männerchor Neukalen mit Eberhard als musikalischer Dachdecker. Und dann ist da noch der Fußball, die große Leidenschaft von Eberhard. Immer, wirklich jede Minute, die ihm Arbeit und Familie ließen, hat er mit diesem Hobby verbracht. Damals, heute und wir hoffen noch ganz lange MORGEN. Sei es als Spieler und heute als EDELFAN, Eberhard ist dabei und das auch stellvertretend für seine Generation, für seine Kumpels, die es nicht mehr erleben dürfen. Er hat Generationen über das Grün laufen sehen und man staunt, wie viele Gesichter oder Namen er draufhat. Wenn wir was wissen wollen aus grauen Vorzeiten oder Namen auf alten Bildern brauchen, es gibt wirklich kaum ein besseren als den Meister!

Lieber “Meister“ wir wünschen Ihnen alles Gute zum Geburtstag und vor allem ganz VIEL Gesundheit für Sie und IHRE GANZE Familie.

Wir fassen zusammen:

Sie waren auf fast allen Dächern unserer Heimatstadt, Sie haben geturnt, Sie haben Fußball gespielt, Sie waren Schützenkönig und Sie haben immer geholfen, wo Hilfe gefragt war. SIE sind SIE und das ist GUT so!!!

Eine STADT, die VEREINE, WIR und ICH sagen DANKE FÜR ALLES.

PS.: Stellvertretend gratuliert auf dem Foto ein Kämper vergangener Tage, der 80-jährige Eki Schultz, einer vom legendären 38-ziger-Jahrgang und seit kurzem ebenso ein Edelfan des TuS wie unser Meister.

Euer PresseHeinz

Foto zu Meldung: Eberhard Zingelmann 85 Jahre

Laternenumzug der KITA „Bunte Arche“

(08.11.2019)

Die Kita „Bunte Arche“ der Peenestadt Neukalen führte am 08.11.2019 um 18 Uhr den traditionellen Laternenumzug durch, der an einem Lagerfeuer endete wo noch fleißig gesungen wurde und dann gab es Martinshörnchen, Punsch und Glühwein.

Foto zu Meldung: Laternenumzug der KITA „Bunte Arche“

Ankunft der Glocken in der Peenestadt Neukalen

(08.11.2019)

Über 400 Neukalener begrüßten die 3 neuen Glocken für die St. Johannes Kirche in Neukalen. So viele begeisterte Menschen treffen sich sonst nur zum Karneval zwischen Rathaus und Kirche. Begleitet von der Jugendfeuerwehr, dem Kirchgemeinderat, den Stadtvertretern und Mitgliedern des Schützenvereins wurden die Glocken vom Fuhrunternehmen Pollack sicher an ihr Ziel gebracht. Abgeladen wurden dann die Glocken durch Michael Wolff von der Fliesen Wolff GmbH. Die erste Glocke wurde von Lotte Schimmel angeschlagen. Sie erlebte auch schon die Ankunft der letzten Glocke im Jahr 1929 mit und war sichtlich gerührt.

Foto zu Meldung: Ankunft der Glocken in der Peenestadt Neukalen

Ankunft der Kirchenglocken

(05.11.2019)

Ankunft unserer neuen Kirchenglocken in der Peenestadt Neukalen am Donnerstag 07.11.2019 um 18.00 Uhr mit einer Andacht vor der Kirche, Ansprache des Bürgermeisters, für das leibliche Wohl sorgt die Feuerwehr gegen einen kleinen Unkostenbeitrag.
Wir laden dazu alle herzlich ein, die Glocken anzuschauen und mal zu berühren.
Die Kirchengemeinde Neukalen

Foto zu Meldung: Ankunft der Kirchenglocken

Stadtbauhof erhält neue Technik

(30.10.2019)

Bürgermeister Willi Voß und Stadtvertreter Marc Reinhardt übergaben heute, gemeinsam mit der Firma Seemann, einen neuen Kommunaltraktor an die Mitarbeiter des Bauhofes. Damit verbessern sich die Bedingungen für die Pflege des Stadtgrüns und den Winterdienst in der Peenestadt erheblich.

Foto zu Meldung: Stadtbauhof erhält neue Technik

Günter Plagens trug sich in das Ehrenbuch ein

(24.10.2019)

Viel besser konnte der Zeitpunkt nicht gewählt sein. 30 Jahre nach der politischen Wende trug sich Günter Plagens in das Ehrenbuch der Peenestadt Neukalen ein. Die Stadtvertretersitzung am Donnerstag bildete dafür einen würdigen Rahmen der Zeremonie. Das I-Tüpfelchen auf diese Ehrung war die Flankierung vom "Altmeister" durch seinen Vorgänger Herbert Wilke und seines "wahren" Nachfolger Willi Voß. Drei Musketiere für ihre Heimatstadt. Ja lieber Leser, es waren eigentlich 4 Stadtchefs in den 30 Jahren. Dem Einen fehlte eben diese Heimatliebe. Die Fußstapfen seiner Vorgänger traf er nie, er "krügte" einfach nichts auf die Reihe. Man sah es spät, nicht zu spät, ein und schob ihn symbolisch mit der Schubkarre vor die Tore der Stadt. So blieb es beim dreiblättrigen Kleeblatt???
Bevor wir Euch Eintrag des Ehrenbuches zitieren, auch von UNS ein riesiges Dankeschön an Günter, GLÜCKWUNSCH und DIR und DEINER Familie ganz viel GESUNDHEIT ?????
Günter Plagens
Der kleine “schwarze“ Trompeter von Neukalen rückte spätestens am 30.10.1990 ins Rampenlicht der Neukalener Geschichte. Am Abend dieses Tages wurde Günter Plagens ins Bürgermeisteramt gewählt. Er war das 32. und letzte hauptamtliche Stadtoberhaupt der Peenestadt. Seine gemütliche Volksnähe blieb über die 12 Jahre seiner Amtszeit sein Markenzeichen! 1975 trat Günter in die CDU ein, war seit 1978 deren Ortsvorsitzender. Ab der Kommunalwahl 1979 saß Günter mit im Stadtparlament, war zunächst beim Wohnungswesen, dann für das Gesundheits- und Sozialwesen zuständig. Als Bürgermeister begleitete, gestaltete er den Aufbruch nach Wende maßgeblich mit. Viele städtebauliche Erneuerung brachte er auf den Weg. Das Wohl und Wehe seiner Stadt lagen ihm immer nahe am Herzen. „Probleme schnell erfassen, umfassend beraten und einer praktikablen Lösung zuführen“, so lautete stets seine Devise (Nordkurier (1.11.1990). Der Mann der Tat, der der Bürokratie nie was abgewinnen konnte, trat im Juni 2002 im Zuge der Amtsfusion zurück und ließ sich gesundheitlich angeschlagen in den Ruhestand versetzen. Aber so richtig ruhig wurde es für bürgernahen Günter nicht. Er blieb bis heute im Sinne seiner Heimatstadt immer am politischen Ball dran. Sein Platz in der Geschichte unserer Stadt ist ihm sicher!???

Foto zu Meldung: Günter Plagens trug sich in das Ehrenbuch ein

FFw bekommen neue Kleidung

(10.10.2019)

Neukalens Feuerwehrleute bekommen neue Kleidung

Damit hatte Innenminister Lorenz Caffier heute gar nicht gerechnet. Eigentlich hatte er sich darauf eingestellt, im gut geheizten Versammlungsraum der Neukalener Feuerwehr einen Förderbescheid an Bürgermeister Willi Voß zu vergeben. 20.000 Euro steuert das Land bei, dass die Neukalener Feuerwehr ihre Schutzbekleidung auf den neusten Stand bringen kann. Den Förderbescheid brachte der Innenminister natürlich auch an den Mann. Wie geplant in der Feuerwehr. So ganz formell ging es dann aber nicht weiter. Der Landtagsabgeordnete Marc Reinhard hatte nämlich noch eine kleine Tour mit dem Rettungsboot der Neukalener Wehr ins Programm aufgenommen, um Caffier den so genannten Überlebensanzug zu demonstrieren, der auch von dem Geld aus Schwerin angeschafft wurde. Über den feinen Ministeranzug wurde kurzerhand eine wetterfeste Feuerwehrjacke samt Rettungsweste gestreift und los ging die Fahrt in Richtung Kummerower See. Mit dem Geld aus Schwerin wurden für die Neukalener Kameraden 15 Hosen, 25 Jacken, 15 Helme und besagter Überlebensanzug angeschafft. 10.000 Euro hat die Stadt Neukalen außerdem noch aus ihrem Haushalt beigesteuert. Von Schutzbekleidungsnot kann in der Peenestadt mittlerweile keine Rede mehr sein. Von den insgesamt 38 aktiven Kameraden haben 30 Feuerwehrleute neue Bekleidung. Die alten Sachen landen natürlich nicht in der Kleiderkammer, sondern werden weiterhin als zweite Garnitur genutzt.

Foto zu Meldung: FFw bekommen neue Kleidung

Ausfahrt der Oldtimer zum Hafen - Peenestadt Neukalen

(14.09.2019)

Der Veranstalter Oldtimerclub Marcus e.V. besuchte mit ca. 70 Oldtimern den Hafen in der Peenestadt Neukalen. Reinhard Kullick vom Oldtimerclub Marcus e.V. und der Bürgermeister der Peenestadt Neukalen Willi Voß hießen die Oldtimer herzlich willkommen.

Foto zu Meldung: Ausfahrt der Oldtimer zum Hafen - Peenestadt Neukalen

Ev.-Luth. Kirchengemeinde

(02.08.2019)

Info von der Ev.-Luth. Kirchengemeinde der Peenestadt Neukalen

Foto zu Meldung: Ev.-Luth. Kirchengemeinde

Ev.-Luth. Kirchengemeinde

(02.08.2019)

Info von der Ev.-Luth. Kirchengemeinde der Peenestadt Neukalen

Foto zu Meldung: Ev.-Luth. Kirchengemeinde

Willi Voß zum Amtsvorsteher gewählt worden

(03.07.2019)

Info von der Stadtinformation Malchin.

Wir sagen herzlichen Glückwunsch: der Bürgermeister von Neukalen, Willi Voß, ist heute Abend auf der ersten Sitzung des Amtsausschusses nach der Kommunalwahl erneut zum Amtsvorsteher gewählt worden. Willi Voß hat dieses Amt bereits in der zurückliegenden Legislaturperiode bekleidet. Wir wünschen ihm für diese Aufgabe viel Erfolg.

Foto zu Meldung: Willi Voß zum Amtsvorsteher gewählt worden

Willi Voß als Bürgermeister vereidigt

(21.06.2019)

Info von der Stadtinformation Malchin.

Heute Morgen geht ein herzlicher Glückwunsch in unsere Nachbarstadt Neukalen. Bei der Kommunalwahl Ende Mai ist Willi Voß mit überwältigender Mehrheit in seinem Amt als Bürgermeister der Peenestadt bestätigt worden. Am gestrigen Abend ist er auf der Sitzung der Stadtvertretung vereidigt worden. Auch seine Stellvertreter wurden gewählt. Auch hier halten die Neukalener mit Rico Zoschke und Michael Rinke an Bewährtem fest. Wir wünschen dem Führungstrio und allen Neukalener Stadtvertretern eine weiterhin erfolgreiche Arbeit zum Wohle der Peenestadt und ihrer Bürger.

Foto zu Meldung: Willi Voß als Bürgermeister vereidigt

„Das Handwerk ist uns nicht wurst!“

(17.06.2019)

Innungskrankenkasse Nord
Presseinformation

„Das Handwerk ist uns nicht wurst!“
Gemeinsamer Projekttag von Fleischerei Glasow Neukalen, IKK Nord und Grundschule Dargun
„Kann ich mal ein Schwein sehen“ und „was ist alles drin in der Bratwurst“, die Viertklässler der Darguner Grundschule wollten es ganz genau wissen - bei diesem Projekttag ging‘s um die Wurst, um das Handwerk und seinen gesunden Nachwuchs. So durften die 23 fleißigen Fleischergesellen im wahrsten Wortsinn einmal selbst Hand anlegen, die Würste füllen und zu lustigen Schnecken drehen. Dass sich Fleisch, Wurst und gesunde Ernährung nicht „beißen“, sondern sinnvoll ergänzen können, zeigte Manuela Streibel mit ihren Gemüsesticks, lecker-frischen Quarkdips, Vollkorn-Toast und selbstgebackenen Pita-Brötchen. Auch hier waren die Schüler schnell selbst Meister ihres Fachs, schälten, schabten und schnipselten mit großem Eifer ihr Gemüse am Stiel.
Der Projekttag Handwerk ist eine Idee von Fleischermeisterin Anita Glasow und der Leiterin des Neubrandenburger IKK-Nord-Präventionscenters Manuela Streibel. „Wir wollten Handwerk zum Anfassen und (Be)Greifen vorstellen, zeigen wie kreativ es ist und wie viel Freude es macht, das eigene Produkt in den Händen zu halten“, sagt Anita Glasow zum gemeinsamen Anliegen. „Das Handwerk ist uns nicht wurst“, ergänzt Manuela Streibel ein wenig scherzhaft, „als Krankenkasse des Handwerks ist es uns wichtig, die drängende Nachwuchssuche der Firmen und Innungen zu unterstützen“. Und dann gab es am Ende noch eine große Extrawurst: die handgemachten Bratwurstschnecken wurden auf den Grill gelegt und die jungen Fleischer ließen es sich tüchtig schmecken, vielleicht als kleinen Vorgeschmack auf einen späteren Beruf im Handwerk...
Das traditionsreiche, fast 115jährige Familienunternehmen von Fleischermeisterin Anita Glasow in Neukalen konnte sich beim Projekttag Handwerk über viele fleißige Gesellen freuen.

Foto zu Meldung: „Das Handwerk ist uns nicht wurst!“

Stadt- & Vereinsfest 2019

(11.06.2019)

Stadt- & Vereinsfest 2019
Einige Fotos vom Stadt- & Vereinsfest in der Peenestadt Neukalen. Am Nachmittag gab es Kaffee & Kuchen und gerilltes auf dem Sportplatz. Drei Bürger/innen wurde die Ehre von der Würdigung des Ehrenamtes im Gartsbruch zu Teil, Susann Möller, Karl-Friedrich Lenz und Marc Reinhardt haben sich sehr gefreut. Auch Günter Plagens (ehem. Bürgermeister) darf sich ins Ehrenbuch der Peenestadt Neukalen eintragen. Anschließend war Tanz mit der Gruppe Test und später trat auch noch die „Schlagermafia“ auf.

Foto zu Meldung: Stadt- & Vereinsfest 2019

Einweihung des Kunstrasenplatzes

(11.06.2019)

Hallo Fangemeinde!
Gut Ding will Weile haben oder wie bei uns, gut Ding braucht einen passenden Termin. So war es jetzt mit der Einweihung des Kunstrasenplatzes auf dem Gelände der Gartsbrucharena in der Peenestadt Neukalen. Am zurückliegenden Samstag war es dann so weit. Unter Beisein vieler Sponsoren, Unterstützern und Mitgliedern des TuS Neukalen gab es dann in den Räumen des Vereinsheimes die “offizielle Übergabe“! Vor der Kulisse der Blauen Wand des TuS Neukalen gab es die Einweihungsreden vom Vorsitzenden Michael Rinke und vom ersten Mann der Stadt Willi Voß. Der Sinn ihrer Worte stand hinter ihnen in weißer Schrift auf blauen Grund. “Mein Land! Meine Stadt! Mein Verein!“ Mit dieser Einstellung aller Beteiligten wurde auch dieses Projekt umgesetzt. Wir wollen hier keine Zahlen nennen, wollen auch nicht die unerwarteten Hindernisse aufführen, wir wollen lieber Danke sagen. Ähnlich der Blauen Wand war dies ein Gemeinschaftsprojekt, hier hat jeder SEINEN Anteil gebracht. Nur im Zusammengehen von Sponsoren, Verein und der Stadt konnte dieses Kleinod Realität werden. Der Gartsbrucharena wurde das i-Tüpfelchen gegeben. Eine klare Verbesserung der Spiel- und Trainingsmöglichkeiten, eine Investition in die Zukunft des Vereines und somit auch in die Zukunft der Stadt.
Im Anschluß weihten knapp 30 Kinder der JSG Dargun/Neukalen die Anlage mit einem interessanten, sehenswerten FUNino-Turnier dann auch sportlich gesehen offiziell ein. Genug der Worte!
Noch einmal ein riesiges, ganz großes DANKESCHÖN an ALLE die an diesem Projekt, wie auch immer, mitgewirkt haben. Die ZUKUNFT wird es EUCH danken!!!

Foto zu Meldung: Einweihung des Kunstrasenplatzes

Stadt & Vereinsfest Neukalen 2019

(06.06.2019)

Stadt & Vereinsfest Neukalen

- Beginn 19 Uhr

- Schlagermafia live

- Gruppe Test

- DJ Ralfs Musikkoffer

- auf dem Festgelände im Gartsbruch

- Kartenvorverkauf bei Mandy (Bäckerei Zingelmann) 3€

- Abendkasse 5€

Foto zu Meldung: Stadt & Vereinsfest Neukalen 2019

Vatertag 2019

(29.05.2019)

Die Peenestadt Neukalen wünscht allen Männern & Vätern aus Nah und Fern alles Gute zum Vatertag.

Foto zu Meldung: Vatertag 2019

"Himmelfahrt nach Teschow!"

(29.05.2019)

"Himmelfahrt nach Teschow!" erwartet Euch neben einem abwechslungsreichen Programm, organisiert von den Teschower Einwohnern, nach zweijähriger Pause wieder Brot, Brötchen und Kuchen nach alter Tradition frisch aus dem Gutsbackofen. In der Schmiede wird das Feuer entfacht und wer will, kann selbst beim Schmieden Hand anlegen. Mit Kinderspielen wie früher und vielem anderen mehr ist für Groß und Klein Kurzweil und Entspannung angesagt. Wir freuen uns auf Euch!

Foto zu Meldung: "Himmelfahrt nach Teschow!"

Muttertagsgrüße 2019

(12.05.2019)

Die Peenestadt Neukalen wünscht allen Müttern aus Nah und Fern alles Gute zum Muttertag.

Foto zu Meldung: Muttertagsgrüße 2019

Frühjahrsputz 2019

(12.05.2019)

Eine Stadt putzt sich
Die Peenestadt hatte zum Frühjahrsputz aufgerufen. Über ca.30 Einwohner der Stadt konnte der Bürgermeister Willi Voß begrüßen, sie halfen an vielen Stellen des Ortes. Die Freizeitanlage am Peenecamp, die Blumenkübel ringsum vom Rathaus und Markt wurden bepflanzt, wobei die CDU die Blumen sponsorten und genauso bekam das Grün um die Neukalener Kirche eine "Schönheits-OP"
Die Kameraden von der Feuerwehr waren ebenso aktiv und sorgten anschließend auch für die Versorgung.
Allen Mitstreitern ein riesiges Dankeschön und diese Aktion sollte Tradition werden.

Foto zu Meldung: Frühjahrsputz 2019

Neukalen putzt sich

(03.05.2019)

Liebe Neukalener, auch in diesem Jahr möchten wir unsere Stadt „frühlingsfit“ machen und hoffen auf viele fleißige Helfer. Daher bitte ich Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, am 11. Mai 2019 von 9 bis 12 Uhr um Unterstützung. Treffpunkt ist der Rathausplatz. Werkzeuge wie Hacke, Harke oder Besen sind mitzubringen. Alle fleißigen Helfer sind anschließend zu einem Imbiss an der Feuerwehr eingeladen. Ihr Bürgermeister Willi Voß

Foto zu Meldung: Neukalen putzt sich

Osterfeuer 2019

(21.04.2019)

Einige Fotos vom diesjährigen Osterfeuer der FFw Neukalen, bei herrlichem Sonnenschein fand das Osterfeuer am 21.04.2019 statt, an der Feuerwehr gab es Getränke, Bratwurst, Pommes und für die kleinen stand eine Springburg im Feuerwehrgebäude bereit. Das Osterfeuer wurde dann auf dem Parkplatz entzündet.

Foto zu Meldung: Osterfeuer 2019

Osterfeuer 2019

(20.04.2019)

Die Freiwillige Feuerwehr der Peenestadt Neukalen lädt alle recht herzlich zum Osterfeuer 2019 ein.

 

Wann: 21.04.2019

Uhrzeit: ab 17 Uhr

Ort: Discoparkplatz & Gerätehaus

Foto zu Meldung: Osterfeuer 2019

Seemanns Stübchen eröffnet

(20.04.2019)

Hallo Freunde!
Der Neukalener Hafen ist ein Schmuckstück der Mecklenburger Schweiz und seit dem 19.04.2019 ist er um einen weiteren Glanzpunkt reicher. Nein, es wurde ist nichts Neues gebaut, es ist Bewährtem “nur“ ein neues Antlitz gegeben worden. Das Hafenhaus an der Südseite des Hafens hat in Gudrun Seemann, eine “neue alte“ Pächterin bekommen.
Nach dem Abriß der letzten Industriebrachen Anfang der 1990-ziger Jahre stand der Beschluß der Stadtoberen dort ein Hafenhaus zu errichten fest. Das komplett durchdachte Konzept gab es nicht, wie auch in den Jahren danach nicht wirklich. Aber egal es wurde ein mit Reet gedecktes Schmuckstück. Am 3.1.1993, heuer eigentlich der Termin für den Jahresanlauf in der Peenestadt, gab es am Hafen das Richtfest. Eingeweiht wurde das 1,8 Millionen D-Mark teure Objekt am 4.9.1993. In den folgenden Jahren erlebte das Gemäuer unterschiedliche Geschichten, war mal dies, war mal das.
Anfang der 2000-er übernahm Gudrun Seemann zum ersten Mal die Regie in dem Haus. Bis 2009 führte Sie ihr Seemanns-Stübchen! In der Zeit hatte sie auch mal ein Boot, ein Schiff, vor Anker liegen. Die “Maxim“ sollte Ausflüge auf den Kummerower See unternehmen. Das Projekt scheiterte an den Mühlen der Bürokratie. So gab es aber auch damals Tage, an denen gleich drei große Pötte im Neukalener Hafen lagen. Die “Karl Heinz“, die “Maxim“ und die “Hamburg“ vom Demminer Fuhrunternehmer Müller. Nebenbei übernahm sie zeitweise auch das ganze Hafen-Management (2004). Genug damit.
2009 übernahm Herr Gültzow die Regentschaft auf der südlichen Hafenseite. Dies lief dann wie früher, so Peu a Peu.
Am Neujahrsmorgen 2012 entging das Hafenhaus nur knapp einer Katastrophe und wäre fast abgebrannt. Glücklicherweise entdeckte eine Spaziergängerin den Rauch und so ging alles glimpflich ab. Das Drumherum lassen wir ruhen. Punkt.
Neuen Schwung brachte dann erst wieder Familie Orlowski in das Hafenhaus. Am 18.3.2016 eröffneten sie es als Pier 2. Es wurde ein Pilgerort für “Burger“-Freunde. Die haben lecker geschmeckt. Die Umstände, einmal finanziell, aber auch baulich gesehen, zwangen sie nach der Saison 2017 aber zum Rückzug aus diesem Pachtgeschäft.
Danach bekam das Haus eine lange, sehr lange Sanierung aufgebrummt und wurde nun HEUTE wieder eingeweiht. Obwohl es gestern noch nicht so aussah, heute früh war alles schick. Die Familie und viele Freunde haben mit angepackt. Ihnen ein ganz großes Dankeschön!!!
Da schauten natürlich der Bürgermeister Willi Voß, die Familie Orlowski vom Nordufer (man achte auf das Ruder), die Familie Ullrich, einige Neukalener und schon jede Menge neue Gäste schon mal rein. Das Wetter war bombig, es roch lecker nach geräuchertem Fisch. Was willst Du mehr in einem Hafenlokal. Wir wünschen Gudrun und ihren Kollegen alles Gute für die Zukunft.

Foto zu Meldung: Seemanns Stübchen eröffnet

Storchenpaar 2019

(05.04.2019)

Auch in diesem Jahr hat ein Storchenpaar den Weg in die Peenestadt Neukalen gefunden.

Foto zu Meldung: Storchenpaar 2019

Jahreshauptversammlung Neukalener Heimatverein e.V.

(25.03.2019)

Am 23.03.2019 fand im Anglerheim der Peenestadt die Jahreshauptversammlung vom Neukalener Heimatverein e.V. statt, Bürgermeister Willi Voß sprach zu den Mitgliedern und beantwortete auch einige Fragen.

Foto zu Meldung: Jahreshauptversammlung Neukalener Heimatverein e.V.

Spendenaktion Leah

(16.03.2019)

Viele Menschen nahmen Anteil am Schicksal von Leah aus Neukalen. Dank vieler Spenden kann das Mädchen nun dahin fahren, wo es schon immer hin wollte.

Die sechsjährige Leah kann wieder lachen. „Sie ist wieder ein fröhliches Mädchen“, sagt ihre Oma Doris Sähloff aus Neukalen. Vor knapp einem Jahr war bei Leah Leukämie festgestellt worden. Tapfer hat sie die wochenlangen Aufenthalte in der Kinderkrebsstation in Greifwald überstanden. Jetzt ist sie den in den Brustkorb hineinoperierten Katheder für Chemotherapie seit drei Monaten los.

Zwar muss Leah noch alle zwei Wochen zur Blutkontrolle nach Greifswald, um die Werte zu überwachen. Doch das Mädchen, das im Juli sieben Jahre alt wird, trifft sich wieder mit Freundinnen, fährt Fahrrad und genießt die Zeit zu Hause. Sie darf in den Kindergarten nach Remplin, muss im Moment nur ein paar Tage pausieren, weil sie Fieber bekommen hat. Ihre Abwehrstoffe sind noch nicht stabil genug.

Auszeit in tropischer Urlaubswelt geplant

Viele Menschen nahmen Anteil an dem Schicksal des Mädchens. Doris Sähloff, die jedes Jahr zum Weihnachtsmarkt in Neukalen eine Spendentombola organisiert, hatte dieses Mal im vergangenen Dezember für ihre Enkelin und die onkologische Klinik in Greifswald gesammelt. „Wir konnten ihr schon einige Herzenswünsche dank der zahlreichen Spenden für sie erfüllen“, sagt Doris Sähloff.

Leahs größter Wunsch werde Ende März wahr: die Familie hat für die tropische Urlaubswelt Tropical Islands bei Berlin gebucht. Leah sei eine Wasserratte und konnte im heißen Sommer 2018 wegen des Katheders nicht baden – nicht einmal sitzend in der Badewanne. Als ihre Freundin Frieda ihr Fotos von dem tropischen Freizeitpark gezeigt hatte, wollte sie auch dorthin. „Dort kann sie jetzt von morgens bis abends baden“, erzählt Doris Sähloff.

Die Neukalenerin möchte sich bei allen Spendern bedanken. Aus ihrer Aktion kamen auch 1414,50 Euro für die Kinderonkologie in Greifswald zusammen. „Leider war es nicht möglich, Bargeld abzugeben“, erklärt Doris Sähloff. Man dürfe nur Sachspenden entgegennehmen. Also habe sie sich eine Liste der Tagesklinik und Station geben lassen, welche Spielsachen fehlen, und sei mit Leah einkaufen gegangen. Im Januar haben sie die Sachen in der Tagesklinik in Greifswald übergeben sowie Frühstücksgutscheine und Geschenke an die Schwestern überreicht.

Foto: Angelika Sähloff

Quelle: Nordkurier - Kirsten Gehrke vom 11.03.2019

Foto zu Meldung: Spendenaktion Leah

Kappenball 2019

(12.03.2019)

Der Neukalener Heimatverein e.V. lädt alle zum traditionellen Fasching ins Bürgerhaus ein, der am 16.03.2019 stattfindet und der NCC zeigt sein Rosenmontagsprogramm.

 

Eintritt: 5,- € (Kein Kartenvorverkauf)

Foto zu Meldung: Kappenball 2019

Prinzenverbrennung 2019

(12.03.2019)

Hallo Carnevalsgemeinde!
Er war ein guter, ein würdiger Prinz. Daniel I. hat UNS an der Seite von Nancy I. hervorragend durch die drei tollen Tage begleitet. Aber was sein muss, muss sein, der Weg hin zu Asche, blieb auch ihm nicht erspart! Wir sagen DANKE und auf unseren Prinzen ein dreifaches Neukalen Helau, Neukalen Helau, Neukalen Helau

Quelle: Neukalener Carneval Club

Foto zu Meldung: Prinzenverbrennung 2019

Bürgermeister empfängt den NCC 2019

(12.03.2019)

Der Bürgermeister der Peenestadt Neukalen Willi Voß empfängt traditionell den NCC mit dem Prinzenpaar Nancy I. & Daniel I. im Rathaus.

Quelle: Neukalener Carneval Club

Foto zu Meldung: Bürgermeister empfängt den NCC 2019

Carneval 2019 – Umzug

(12.03.2019)

Einige Fotos wurden der Peenestadt Neukalen vom Umzug in Neukaledonien übermittelt. Dankeschön an Susi Möller.

Foto zu Meldung: Carneval 2019 – Umzug

Carneval 2019 - Markt

(12.03.2019)

Hallo Carnevalsgemeinde!
Wir wollen den kurzen Moment der Ruhe nutzen. Eure Performance gestern auf dem Neukalener Markt war einfach der HAMMER. Der NCC sagt DANKESCHÖN!!

Quelle: Neukalener Carneval Club

Foto zu Meldung: Carneval 2019 - Markt

Weiberfastnacht 2019

(12.03.2019)

Pünktlich um 16.30 Uhr sind unsere Frauen in die Weiberfastnacht gestartet. Viel Spaß Ihr Lieben

Quelle: Neukalener Carneval Club

Foto zu Meldung: Weiberfastnacht 2019

Ferienaktivitäten im Februar 2019

(12.02.2019)

Im Februar 2019 fanden die Ferienspiele im DRK-Jugendclub der Peenestadt Neukalen statt. Die Leiterin Frau Christine Horn und ihre Helferinnen haben täglich für ca. 20 Kinder in der Ferienzeit immer etwas auf die Beine gestellt, es wurde viel gebastelt, gesungen und gespielt. Ein Dankeschön an alle freiwilligen Helfer und Helferinnen.

Foto zu Meldung: Ferienaktivitäten im Februar 2019

Heimatheft 2018

(02.02.2019)

Das Jahresheft des Neukalener Heimatvereins ist ab sofort in der Heimatstube (Rathaus) jeden 1. Dienstag im Monat, bei der Bäckerei Zingelmann oder bei der Post erhältlich.

 

Foto zu Meldung: Heimatheft 2018

Jahreshauptversammlung Feuerwehr Neukalen 2019

(02.02.2019)

Am Freitag dem 25.01.2019 traf sich die Feuerwehr Neukalen zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. Neben den Rückblicken auf das vergangene Jahr gab es Ehrungen und Ernennungen an diesem Abend. Zu Beginn der Versammlung konnte Wehrführer Rico Zoschke neben den aktiven Mitgliedern, sowie der Alters- und Ehrenabteilung, auch den Bürgermeister Willi Voß, den Kreisbrandmeister Norbert Rieger, den Amtswehrführer Dirk Giese, Angelika Klein als Vertretung des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte und eine Abordnung der Partnerwehr aus Recke (NRW) begrüßen. Sie alle bekamen in den folgenden Berichten einen Eindruck von der im vergangenen Jahr geleisteten Arbeit der Feuerwehr Neukalen. Nach einer Gedenkminute zur Ehrung verstorbener Kameraden, begann Wehrleiter Rico Zoschke im Anschluss seinen Jahresbericht. Den 8 Einsätzen aus dem Vorjahr standen im letzten Jahr 17 gegenüber. Trotz des sehr heißem Sommer’s, fielen hierbei aber lediglich 2 Einsätze in den Bereich der landwirtschaftlich betriebenen Flächen.

Statistik:
7 Brandeinsätze
7 Hilfeleistungen (Tragehilfe, Baum über Fahrbahn etc.)
3 Fehlalarme

Im Aus- und Fortbildungsbereich konnten 34 Übungs- und sonstige Veranstaltungen sowie Sonderausbildungen erbracht werden. Außerhalb der Ausbildungs- und Einsatztätigkeit wurde viel Zeit in die Einsatzplanung für Neukalen und seine Schwerpunktobjekte gesteckt. Hier sind von den Führungskräften vielfältige Termine wahrgenommen worden. Auch die Öffentlichkeitsarbeit kam nicht zu kurz. So wurde zum Beispiel zusammen mit der Brandschutzerzieherin des Landkreises, die Kindertagesstätte „Bunte Arche“ besucht um richtiges handeln im Ernstfall zu vermitteln und eventuell das ein oder andere Interesse bei den Kindern an der Feuerwehr zu wecken. Außerdem bedankte sich der Wehrleiter bei den Betreuern und Verantwortlichen der Kinder- und Jugendfeuerwehr. Denn im Moment werden 20 Kinder und Jugendliche betreut. Das heißt, dass 20 Kinder und Jugendliche möglicherweise auch 20 potenzielle Feuerwehrfrauen und –männer sind, welche zukünftig bergen, retten, löschen und schützen. Der in seinem Amt tätige Jugendwart Daniel Schünemann verlas seinen Bericht zur Kinder- und Jugendfeuerwehr. Er zeigte sich angesichts der konstanten Zahl der Mitglieder im Jugendbereich sehr erfreut und berichtete von einem aufregenden Jahr. Mit Berufsfeuerwehrtag, Zeltlager, Feuerwehrwettkämpfen, einem Besuch der Berufsfeuerwehr in Rostock, sowie Ausflüge zum Hansapark und Indoor Spielplätzen war für jeden etwas dabei. Nach den Berichten folgten nun die Grußworte des Bürgermeisters Willi Voß. Er bedankte sich recht herzlich bei allen ehrenamtlichen Helfern für Ihre Arbeit und die Bereitschaft sich Jahr für Jahr, Tag für Tag für die Sicherheit der Bürger zu engagieren. Der Kreisbrandmeister Norbert Rieger hob noch einmal die vielen ehrenamtlich geleisteten Stunden aus den Berichten hervor und blickte noch einmal zurück in den heißen Sommer des letzten Jahres. Hierbei lobte er das teilweise großartige Zusammenspiel zwischen den betroffenen Landwirten und Feuerwehren bei diversen Feldbränden im Landkreis und richtete mit dem Blick auf die E-Autos, auf ein in naher Zukunft häufiger auftretendes und interessantes Aufgabengebiet für die Feuerwehren. Es folgte der Punkt Ernennungen und Ehrungen der diesjährigen Jahreshauptversammlung. Neu in die Reihen der Aktiven Kameraden konnten aufgenommen werden:

- Kameradin Sarah Seefeldt (aus Jugendfeuerwehr)

Desweiteren stand die Wahl des Schriftführers bzw. Social Media Verantwortlichen an, da der bisherige Amtsinhaber Lukas Buschhusen aus beruflichen Gründen für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung steht. Zur Wahl stellte sich als einziger Kandidat Sebastian Klein. Dieser wurde einstimmig von der Versammlung gewählt und in seinem Amt bestätigt.
Folgende Kameraden wurden geehrt:

Für 60 Jahre Dienst in der Feuerwehr:

- Kamerad Hartwig Krüger
- Kamerad Walter Schnürer
- Kamerad Reinhold Schröder

Für 25- jährige Aktive Dienstzeit:

- Kamerad Lars Glasow

Für 15- jährige Aktive Dienstzeit:

- Kamerad Sven Kasten

Für 10- jährige Aktive Dienstzeit:

- Kamerad Jörg Gamm

Aufnahme in die Ehrenabteilung:

- Kamerad Peter Jürß

Auszeichnung (intern) - für besondere Leistung:

- Kamerad Enrico Neumann
- Kamerad Sebastian Klein

Zu guter Letzt endete die Jahreshauptversammlung mit dem obligatorischen Gruppenfoto aller Anwesenden und anschließendem Essen, danach in gewohnt gemütlicher Atmosphäre.
Besten Dank an Andreas Ulbricht für die fotografische Begleitung.
SK

Foto zu Meldung: Jahreshauptversammlung Feuerwehr Neukalen 2019

20-jähriges Bestehen Ch.Horn

(01.02.2019)

Die Leiterin vom DRK-Jugendclub Frau Christine Horn aus der Peenestadt Neukalen beging heute am 01.02.2019 ihr 20-jähriges Bestehen, zu der Feier kamen Kinder, Muttis, Vatis, Omas und die Kita „Bunte Arche“ vorbei um zu Gratulieren.

Fotos: Andreas Ulbricht Photographie & Susi Möller

Foto zu Meldung: 20-jähriges Bestehen Ch.Horn

Info von der Stadtinformation Malchin

(29.01.2019)

Heimatheft ist in Neukalen der Renner

Es gibt so Dinge, die sind für einen echten Neukalener einfach ein Muss. Zum einen ist das natürlich die alljährliche Teilnahme am Karneval. In der Kleinstadt wohnen und nicht beim bunten Faschingstreiben dabei sein – das geht gar nicht. Ein echter Peenestädter ist auch, wer alle Jahre wieder möglichst oft mit von der Partie ist, wenn im Dezember immer wieder ein neues Kunstwerk des Neukalener Adventskalenders vorgestellt wird. Ja, und wessen Herz so richtig für das beschauliche Peenestädtchen schlägt, der lässt es sich in diesen Tagen nicht entgehen, sich eine ganz besondere Publikation zu besorgen. Gemeint ist das vor wenigen Tagen erschienene Jahresheft des Neukalener Heimatvereins. 300 Exemplare davon sind gedruckt und die sind nach der Erfahrung aus vergangenen Jahren immer schnell vergriffen. Das Jahresheft hat schon eine gewisse Tradition. Es ist immerhin schon der 27. Jahrgang. Auf 118 Seiten haben die Neukalener Heimafreunde aus den vergangenen Monaten alles zusammengetragen, aufgeschrieben und mit Bildern dokumentiert, was sie für wissenswert halten. Und dabei ist eine ganze Menge zusammen gekommen. Der Straßenbau am Warsower Weg und am Hafen, Karneval und Stadtfest, Veränderungen im Stadtbild und viele andere Dinge mehr sind in der Schrift in Wort und Bild festgehalten. Damit noch lange nicht genug. Wie es sich für echte Heimatfreunde gehört, steigt der Verein auch tief ein in die Geschichte der Peenestadt, berichtet über alte Rektoren und Küster und lässt alte Schulgeschichten wieder aufleben. Von den 300 Exemplaren seien bereits 150 vergriffen. Wer noch ein Heft abbekommen will, der kann sich direkt an den Neukalener Heimatverein wenden.

 

Unser Bild: Andreas Ulbricht stadtbekannter Fotograf in Neukalen, hat eine ganze Reihe von seinen Bildern für das Jahresheft beigesteuert.

Foto zu Meldung: Info von der Stadtinformation Malchin

Info von der Stadtinformation Malchin

(18.01.2019)

Bei so einem Bild kann man doch in Träumen schwelgen. Aufgenommen hat diese Idylle unser Andreas Ulbricht aus Neukalen. Das Bild entstand an der Eisenbahnbrücke der Peenestadt. Ganz lieben Danke Andreas. Euch wünschen wir ein schönes Wochenende.

Foto zu Meldung: Info von der Stadtinformation Malchin

Physiotherapie Susanne Wolff

(16.01.2019)

Hallo Freunde!
Es ist Zeit DANKE zu sagen. Das wollen heute die Mädels von der Physiotherapie Susanne Wolff. Monika, Susanne und Karina, kurz MOSUKA, möchten sich bei allen Patienten, Geschäftspartnern, Freunden und Bekannten für die vielen Glückwünsche zum silbernen Firmenjubiläum bedanken. Besondere Worte des Dankes gehen an den Bürgermeister der Stadt Neukalen Willi Voß und an die Fleischerei Glasow für das wundervolle, leckere Büfett!
Danke, dass ihr diesen Tag zu einem unvergeßlichen Ereignis in der Geschichte der Physiotherapiepraxis und auch in unserem Leben gemacht habt.
Dem können wir uns nur anschließen. Drei strahlende Frauen, mit sechs heilenden Händen, in einem Blumenmeer (die paßten gar nicht alle auf das Bild), Fotograph was willst Du mehr. Danke Martin für das schöne Bild.
Und noch einmal ein riesiges DANKESCHÖN!!!

Foto zu Meldung: Physiotherapie Susanne Wolff

Tannenbaum - Weitwurf - Meisterschaft 2019

(14.01.2019)

Wer wirft die ausrangierten Weihnachtsbäume in Neukalen am weitesten? Das wollten wir am Samstag bereits zum zehnten mal wissen. Ob Minis, Kinder, Jugend, Frauen oder Männer, jede Kategorie bekam mit den jeweiligen Baumgrößen ihren Gewinner, auch wenn es teilweise sehr knapp zur Sache ging und nur wenige Zentimeter Unterschied zwischen den Erstplatzierten lagen. Nach getaner Arbeit mit den Bäumen konnte sich im Anschluss natürlich wieder bestens am Grill gestärkt, sowie das ein oder andere Kalt- bzw. Heißgetränk genossen werden. Für unsere kleinen Gäste stand ebenso wieder die Hüpfburg parat.

Die Gewinner der 10. Neukalener Tannenbaumweitwurf Meisterschaft:

Minis bis 5 J.:
2,10m Dominik Krause

Kinder 6-11:
1. 7,80m Ole Glasow
2. 7,40m Enno Ullrich
3. 5,90m Ebby Kasch

Jugend 12-17:
1. 10,50m Fabrice Stegemann
2. 6,70m Leon Schumacher
3. 6,30m Jeremy Schudeck

Frauen:
1. 7,20m Kati Clasen
2. 6,70m Sandra Volkmann
3. 6,50m Jasmin Desens

Männer:
1. 8,20m Henryk Beutz
2. 8,10m Clemens Mamerow
3. 7,70m Torsten Schumacher

Als Preise gab es Gutscheine vom Fleischerfachgeschäft Glasow sowie vom Freizeitzentrum Neukalen.

Bilder: Andreas Ulbricht Photographie (Danke)

Foto zu Meldung: Tannenbaum - Weitwurf - Meisterschaft 2019

Tannenbaum - Weitwurf - Meisterschaft 2019

(07.01.2019)

Am 12.01.2019 ab 17 Uhr findet in der Peenestadt Neukalen die 10. Tannenbaum - Weitwurf - Meisterschaft der Freiwilligen Feuerwehr Neukalen statt.

Foto zu Meldung: Tannenbaum - Weitwurf - Meisterschaft 2019

70 Jahre Rassegeflügel Verein Neukalen

(06.01.2019)

Der Neukalener Rassegeflügel Verein beging an diesem Wochenende vom 05.01. - 06.01.2019 sein 70. Vereins Jubiläum. Die Zuchtfreunde haben die Geflügel Schau sehr gut vorbereitet und organisiert, freuen konnten sie sich auf ca. 500 Besucher. Am Sonnabend, 5. Januar war die Ausstellung von 8 bis 18 Uhr und am Sonntag, 6. Januar von 8 bis 15 Uhr geöffnet. Zugleich wurde eine Tombola veranstaltet und man konnte auch Tiere gleich kaufen. Im Vereinsraum konnte man sich mit Kaffee & Kuchen und einem kleinen Imbiss stärken.

Foto zu Meldung: 70 Jahre Rassegeflügel Verein Neukalen

Rassegeflügelschau 2019

(05.01.2019)

Eine Rassegeflügelschau findet in der Peenestadt Neukalen am 05.01.2019 von 8-18 Uhr und am 06.01.2019 von 8-15 Uhr im Vereinsheim, Str. der Freundschaft statt. Es werden ca. 310 interessante und schöne Hausgeflügelrassen aus verschiedenen Ländern zu sehen sein.

Große Verlosung & für´s leibliche Wohl ist gesorgt.

Foto zu Meldung: Rassegeflügelschau 2019

Abfallentsorgungsplan 2019

(05.01.2019)

Anbei der Abfallentsorgungsplan für das Jahr 2019

Foto zu Meldung: Abfallentsorgungsplan 2019

Neujahrsempfang der CDU 2019

(05.01.2019)

Am 04.01.2019 fand der CDU Neujahrsempfang im Bürgerhaus der Peenestadt Neukalen statt. Bürgermeister Willi Voß konnte viele Vertreter von Vereinen und Unternehmen begrüßen.

Gäste: Stefan Rudolph (Staatssekretär im Wirtschaftsministerium) und Thomas Müller (stellv. Landrat des Kreises Mecklenburgische Seenplatte)

Foto zu Meldung: Neujahrsempfang der CDU 2019

70 Jahre Rassegeflügel Verein Neukalen

(05.01.2019)

Der Rassegeflügel Verein Neukalen überrascht beim 70. Jubiläum den Haus- & Nutztierpark Lelkendorf e.G. mit einigen Tieren, dieser spendet 2 Pommern Enten schwarz und 4 Zwerg Hühner um für die Neukalener Kinder einen Besuch im Haus- & Nutztierpark Lelkendorf e.G. zu ermöglichen. Der Kindergarten Spatzennest und der Kindergarten „Bunte Arche“ übergaben die Tiere auf der Ausstellung in der Peenestadt Neukalen, wo die Kinder vom Vorstand eingeladen wurden. Der Haus- & Nutztierpark Lelkendorf e.G. hat für diese Aktion ein offenes Ohr gehabt und freut sich über diese Möglichkeit sich und den Rassegeflügel Verein bekannter zu machen, beide hoffen auf rege Besucher.

Foto zu Meldung: 70 Jahre Rassegeflügel Verein Neukalen

Neujahrsempfang der CDU 2019

(03.01.2019)

Neujahrsempfang der CDU im Bürgerhaus der Peenestadt Neukalen

Freitag, den 04.01.2019

Beginn: 19 Uhr

Foto zu Meldung: Neujahrsempfang der CDU 2019

Physiotherapie Susanne Wolff

(02.01.2019)

Am 02.01.2019 feiert die Praxis für Physiotherapie Susanne Wolff ihr 25. Geschäftsjubiläum, zu den zahlreichen Gratulanten gehörte auch der Bürgermeister der Peenestadt Neukalen Willi Voß.

Foto zu Meldung: Physiotherapie Susanne Wolff

Beste Weihnachts- & Neujahrsgrüße

(24.12.2018)

Liebe Bürgerinnen und Bürger aus Nah & Fern, die Peenestadt Neukalen wünscht allen ein friedliches Weihnachtsfest & ein glückliches und gesundes neues Jahr 2019.

Foto zu Meldung: Beste Weihnachts- & Neujahrsgrüße

24. Adventsbild

(24.12.2018)

Das 24. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Peter Jürß (Tür) präsentiert.

 

Insgesamt waren an allen 24 Tagen ca. 2150 Bürger/innen am Adventskalender anwesend.

Foto zu Meldung: 24. Adventsbild

23. Adventsbild 2018

(23.12.2018)

Das 23. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom Dorf Warsow präsentiert.

Morgen findet der Adventskalender 2018 schon um 10 Uhr statt.

Foto zu Meldung: 23. Adventsbild 2018

22. Adventsbild 2018

(22.12.2018)

Das 22. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Kerstin Frank präsentiert.

Foto zu Meldung: 22. Adventsbild 2018

21. Adventsbild 2018

(21.12.2018)

Das 21. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von den Montagsmaler aus Dargun präsentiert.

Foto zu Meldung: 21. Adventsbild 2018

20. Adventsbild 2018

(20.12.2018)

Das 20. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Jana Bluhm präsentiert.

Foto zu Meldung: 20. Adventsbild 2018

19. Adventsbild 2018

(19.12.2018)

Das 19. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Kita Spatzennest & Spatzenschule präsentiert.

Foto zu Meldung: 19. Adventsbild 2018

18. Adventsbild 2018

(18.12.2018)

Das 18. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Kita Bunte Arche präsentiert.

Foto zu Meldung: 18. Adventsbild 2018

17. Adventsbild 2018

(17.12.2018)

Das 17. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Grundschule Dargun präsentiert.

Foto zu Meldung: 17. Adventsbild 2018

16. Adventsbild 2018

(16.12.2018)

Das 16. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der CDU (Kati Clasen) präsentiert.

Foto zu Meldung: 16. Adventsbild 2018

Weihnachtsmarkt 2018

(15.12.2018)

Heute am 15.12.2018 fand um 14 Uhr der Weihnachtsmarkt in der Peenestadt Neukalen statt, wobei auch der Weihnachtsmann für die kleinen zu Besuch war.

Foto zu Meldung: Weihnachtsmarkt 2018

15. Adventsbild 2018

(15.12.2018)

Das 15. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom TuS Neukalen 1990 e.V. (Anna Heinzel) präsentiert.

Foto zu Meldung: 15. Adventsbild 2018

Weihnachtsmarkt 2018

(14.12.2018)

Info vom TuS Neukalen

Hallo Fangemeinde!
Auch in diesem Jahr organisiert der TuS Neukalen und das TuS Neukalen Fanprojekt den Neukalener Weihnachtsmarkt. Gemeinsame, gemütliche Stunden im Herzen der Peenestadt. Seid dabei und ordentlich weiter teilen!

Foto zu Meldung: Weihnachtsmarkt 2018

14. Adventsbild 2018

(14.12.2018)

Das 14. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Johanna Kasch präsentiert.

Foto zu Meldung: 14. Adventsbild 2018

13. Adventsbild 2018

(13.12.2018)

Das 13. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom DRK Jugendclub präsentiert.

Foto zu Meldung: 13. Adventsbild 2018

Info von Doris Sähloff

(12.12.2018)

Zu unserem Weihnachtsmarkt am 15.12.2018 macht Frau Sähloff wieder eine kleine Tombola. Ein Teil des Erlöses geht, mit einer „Dankeschön - Aktion“, an die Kinderonkologie – Station, in Greifswald. Ein zweiter Teil geht an die an Leukämie erkrankte Enkelin Leah. Wer möchte kann die Tombola mit dem Kauf von Losen unterstützen oder auch spenden.

Foto zu Meldung: Info von Doris Sähloff

12. Adventsbild 2018

(12.12.2018)

Das 12. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Grundschule Dargun präsentiert.

Foto zu Meldung: 12. Adventsbild 2018

Rentnerweihnachtsfeier 2018

(12.12.2018)

Heute am 12.12.2018 um 14 Uhr fand die Rentnerweihnachtsfeier in der Peenestadt Neukalen statt. Bürgermeister Willi Voß begrüßte die Gäste und gab eine Vorschau was im nächsten Jahr in Angriff genommen wird. Anschließend war ein gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen und es wurden auch fleißig Weihnachtslieder gesungen.

Foto zu Meldung: Rentnerweihnachtsfeier 2018

11. Adventsbild 2018

(11.12.2018)

Das 11. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom Heimatverein (Ursula Käding) präsentiert.

Foto zu Meldung: 11. Adventsbild 2018

10. Adventsbild 2018

(10.12.2018)

Das 10. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Rats-Apotheke Neukalen präsentiert.

Foto zu Meldung: 10. Adventsbild 2018

Stadt- und Rentnerweihnachtsfeier

(10.12.2018)

Gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen unterm Tannenbaum

 

Wann:

12.12.2018

 

Zeit:

14.00 – 18.00 Uhr

 

Wo:

Bürgerhaus

Foto zu Meldung: Stadt- und Rentnerweihnachtsfeier

09. Adventsbild 2018

(09.12.2018)

Das 09. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Sophie Oertel präsentiert.

Foto zu Meldung: 09. Adventsbild 2018

08. Adventsbild 2018

(08.12.2018)

Das 08. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Dieter Päplow präsentiert.

Foto zu Meldung: 08. Adventsbild 2018

07. Adventsbild 2018

(07.12.2018)

Das 07. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Monique Stahr Kohls präsentiert.

Foto zu Meldung: 07. Adventsbild 2018

06. Adventsbild 2018

(06.12.2018)

Das 06. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Doris Sähloff präsentiert.

Foto zu Meldung: 06. Adventsbild 2018

05. Adventsbild 2018

(05.12.2018)

Das 05. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom DRK Jugendclub präsentiert.

Foto zu Meldung: 05. Adventsbild 2018

04. Adventsbild 2018

(04.12.2018)

Das 04. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Kita Bunte Arche präsentiert.

Foto zu Meldung: 04. Adventsbild 2018

03. Adventsbild 2018

(03.12.2018)

Das 03. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Luisa Birr präsentiert.

Foto zu Meldung: 03. Adventsbild 2018

02. Adventsbild 2018

(02.12.2018)

Das 02. Bild vom Adventskalender 2018 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom Neukalener Carneval Club (Brian Kasch) präsentiert.

Foto zu Meldung: 02. Adventsbild 2018

12. Kämmericher Weihnachtsmarkt 2018

(02.12.2018)

Einige Fotos vom 12. Kämmericher Weihnachtsmarkt, es fand für Jung & Alt ein buntes Programm statt “Klock 8“. Vom Märchen sind leider keine Fotos.

Fotos: Andreas Ulbricht Photographie

Foto zu Meldung: 12. Kämmericher Weihnachtsmarkt 2018

01. Adventsbild 2018

(01.12.2018)

In der Peenestadt Neukalen wurde heute am 01.12.2018 pünktlich um 15.00 Uhr das 01. Bild vom Adventskalender 2018 von Peter Jürß präsentiert.

Foto zu Meldung: 01. Adventsbild 2018

Kalender der Peenestadt Neukalen

(29.11.2018)

Suchen Sie noch nach einer Idee, um Ihre Familie, Freunde und Bekannte zu erfreuen? Hier ist sie. Für das kommende Jahr gibt es einen Kalender mit Fotos der Peenestadt Neukalen. Je nach Jahreszeit werden unter anderem Bereiche der Stadt oder Gebäude gezeigt, die in den letzten Jahren liebevoll im Rahmen der Stadtsanierung restauriert und modernisiert worden sind.

Der Kalender ist ab sofort für 12 € in der Stadtinformation Malchin, bei der Bäckerei Zingelmann oder in der Heimatstube der Peenestadt Neukalen erhältlich.

Foto zu Meldung: Kalender der Peenestadt Neukalen

Kämmericher Weihnachtsmarkt 2018

(28.11.2018)

In unserer Region startet am 01.12.2018 ab 11.00 Uhr der Kämmericher Weihnachtsmarkt.
Buntes Programm: „Klock 8“

Märchen: „Fischer un sin Fru“

Foto zu Meldung: Kämmericher Weihnachtsmarkt 2018

Gelungene Feierstunde für Ehrenamtliche im Malchiner Rathaussaal

(28.11.2018)

Das war eine rundum gelungene Veranstaltung gestern Abend im Malchiner Rathaussaal. Auf einer Feierstunde wurde 30 Frauen und Männern aus Malchin und Umgebung gedankt, die sich in verschiedenen Bereichen ehrenamtlich engagieren. Und wir meinen, all diese Männer und Frauen haben es mehr als verdient, dass wir sie hier auch im Bild zeigen. Aus diesem Grunde haben wir hier eine kleine Galerie vom gestrigen Abend zusammengestellt.

Ein Dankeschön geht an dieser Stelle auch noch einmal an das Team von Manuela Rißer für die Organisation des Abends, an Frau Gawron von der Ehrenamtsstiftung Mecklenburg-Vorpommern, an den Festredner Herrn Rainer Prachtl und an die jungen Musiker von der Malchiner Regionalmusikschule.

Foto zu Meldung: Gelungene Feierstunde für Ehrenamtliche im Malchiner Rathaussaal

"Helden des Alltags" werden im Rathaus geehrt

(28.11.2018)

Sie sind die Helden des Alltags und stehen doch so selten im Rampenlicht. Was wäre das Leben in unseren Städten und Gemeinden ohne all die Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren - sei es im Fußballverein, bei den Karnevalisten, in der Seniorenbetreuung, in der Feuerwehr, in der Kultur oder in den Kirchgemeinden. Diesen "Helden des Alltags" wurde heute Abend im Malchiner Rathaussaal ein ganz herzliches Dankeschön gesagt. Mit dabei waren Ehrenamtliche aus allen Städten und Gemeinden unseres Amtes. Dem Dankeschön der Offiziellen möchten auch wir uns an dieser Stelle anschließen. Es ist einfach schön zu wissen, dass es Menschen wie die heute Geehrten gibt. Sie machen das Leben hier erst schön und lebenswert.

Foto zu Meldung: "Helden des Alltags" werden im Rathaus geehrt

12. Kämmericher Weihnachtsmarkt

(26.11.2018)

Am Samstag den 24.11.2018 fand nun die Generalprobe für den 12. Kämmericher Weihnachtsmarkt statt, also wer am Samstag den 01.12.2018 ab 11 Uhr noch nichts vor hat auf nach Kämmerich, kommt vorbei und lasst euch überraschen.

Buntes Programm: „Klock 8“

Märchen: „Fischer un sin Fru“

Foto zu Meldung: 12. Kämmericher Weihnachtsmarkt

Erster Preis für Neukalener Fleischerei

(26.11.2018)

Viele Privatfleischereien gibt es leider nicht mehr in der Region. Die Fleischerei Glasow in Neukalen hält diese Handwerkstradition aber glücklicherweise nach wie vor aufrecht. Und das sehr erfolgreich. Vor wenigen Tagen hat sich die Fleischerei Glasow an der Gastro-Messe in Rostock beteiligt und dort für seine Schlackwurst einen ersten Preis und einen Pokal gewonnen. Der Junior des Betriebes, Ole, präsentiert stolz die Trophäe.

Wir sagen herzlichen Glückwunsch.

Foto zu Meldung: Erster Preis für Neukalener Fleischerei

Totensonntag 2018

(25.11.2018)

Allen einen besinnlichen Sonntag.

Foto zu Meldung: Totensonntag 2018

Einwohnerversammlung am 22.11.2018

(19.11.2018)

Am 22.November lädt Neukalens Bürgermeister Willi Voß zur alljährlichen Einwohnerversammlung ein. Die Versammlung findet im Saal des Neukalener Rathauses statt und beginnt um 19.00 Uhr. Der Bürgermeister wird auf der Versammlung über das Stadtgeschehen im Jahr 2018 berichten und über Planungen für das kommende Jahr informieren. Die Einwohner haben die Möglichkeit ihre Fragen an den Bürgermeister zu richten.

Foto zu Meldung: Einwohnerversammlung am 22.11.2018

Volkstrauertag 2018

(18.11.2018)

Am Sonntag, den 18. November 2018 war um 10.00 Uhr der Gottesdienst in der der Sankt Johannes Kirche, anschließend um 11.00 Uhr fand eine Gedenkfeier am Ehrenmal, zum Gedenken der Opfer von Gewalt, Terror und Vertreibung statt.

Frau Pastorin Dr. Kathrin Fenner und Herr Bürgermeister Willi Voß und Neukalener Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine, Verbände und sonstige Organisationen nahmen an der Gedenkstunde teil.

Foto zu Meldung: Volkstrauertag 2018

Einladung zum Volkstrauertag 2018

(14.11.2018)

Am Sonntag, den 18. November 2018 um 10.00 Uhr Gottesdienst in der der Sankt Johannes Kirche sowie anschließend ab 11.00 Uhr eine Gedenkfeier am Ehrenmal, gedenken wir der Opfer von Gewalt, Terror und Vertreibung.

Frau Pastorin Dr. Kathrin Fenner und Herr Bürgermeister Willi Voß rufen die Neukalener Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine, Verbände und sonstige Organisationen zur Teilnahme an der Gedenkstunde auf.

Foto zu Meldung: Einladung zum Volkstrauertag 2018

Seit 70 Jahren ein Paar

(13.11.2018)

Seit 70 Jahren ein Paar:
"Gnaden-Hochzeit" in Malchin

Was für ein Jubiläum!!! Anni und Werner Ahlgrimm feierten gestern in Malchin das unglaubliche Fest der "Gnaden-Hochzeit". 70 Jahre sind sie verheiratet. Das Jubiläum feierten sie gestern im Kreis der Familie. Zu den Gratulanten gehörte gestern auch Neukalens Bürgermeister und Amtsvorsteher Willi Voß. Weil sie mehr als 60 Jahre in Neukalen lebten, ließ es sich Willi Voß nicht nehmen, persönlich seine Glückwünsche zu überbringen.

Auch wir sagen dem "Gnaden-Paar" auf diesem Weg die allerherzlichsten Glückwünsche.

Foto zu Meldung: Seit 70 Jahren ein Paar

61.Carnevalssaison 2018/2019

(12.11.2018)

Am 11.11.2018 um 11.11 Uhr begann auf dem Marktplatz die 61.Carnevalssaison in der Peenestadt Neukalen und das Motto lautet „Werden im Polizeiruf gezogen die Knarren, übernehmen den 61. Tatort die Neukalener Narren.“ und am Abend den 17.11.2018 ab 20.11 Uhr findet im Bürgerhaus die Elferratssitzung mit der Vorstellung des Prinzenpaares statt.

Foto zu Meldung: 61.Carnevalssaison 2018/2019

Laternenumzug der KITA „Bunte Arche“

(09.11.2018)

Die Kita „Bunte Arche“ der Peenestadt Neukalen führte am 09.11.2018 um 18 Uhr den traditionellen Laternenumzug durch, der an einem Lagerfeuer endete wo noch fleißig gesungen wurde und dann gab es Martinshörnchen, Punsch und Glühwein.

Foto zu Meldung: Laternenumzug der KITA „Bunte Arche“

Freigabe Warsower Weg

(09.11.2018)

Wieder freie Fahrt im Warsower Weg. Nach zweimonatiger Sanierung sind die Arbeiten heute abgeschlossen worden. Die Arbeiten haben 131.000 Euro gekostet, der Eigenteil der Stadt Neukalen liegt bei 48.000 Euro.

Foto zu Meldung: Freigabe Warsower Weg

Freigabe der Hafenstrasse

(07.11.2018)

In Neukalens Hafenstraße kann der Verkehr wieder rollen. Nach fünfmonatiger Sanierung ist die Straße mit dem obligatorischen Scherenschnitt freigegeben worden. Mit der Straße wurde auch die Kanalisation erneuert. Die Gesamtkosten für die Sanierung beliefen sich auf zirka 500.000 Euro.

Foto zu Meldung: Freigabe der Hafenstrasse

Nachricht versetzt Narren in Aufruhr

(06.11.2018)

Dies ist kein Scherz zum 11.11.:
Neukaledonien bleibt französisch. So meldeten es die Agenturen am Wochenende und ließen so manchen Neukalener staunen. Nun ist die Frage, wie sich der französische Einfluss wohl am Sonntag zum Faschingsauftakt bemerkbar macht.
Von Thomas Koch - Nordkurier

Foto zu Meldung: Nachricht versetzt Narren in Aufruhr

Neukalener Herbst

(06.11.2018)

Dieses Foto schickte uns Frau Katrin Lock, Dankeschön da für.

Neukalener Herbst.
Das tolle Foto hat heute Rabab, eine junge syrische Frau aus Neukalen gemacht. Neukalen von seiner schönsten Seite! Ich finde es könnte sich zeigen lassen!

Beste Grüße, Katrin Lock, Helferkreis Neukalen

Foto zu Meldung: Neukalener Herbst

Laternenumzug 2018

(31.10.2018)

Laternenumzug der KITA "Bunte Arche"

 

Am Freitag, den 09.11.2018 treffen wir uns ab 18.00 Uhr an der "Bunten Arche". Gemeinsam ziehen wir mit Laternen und Gesang zur katholischen Kirche. Dort gibt es am Feuer Martinshörnchen, Punsch und Glühwein.

Foto zu Meldung: Laternenumzug 2018

Besuch in der St. Johannes Kirche Neukalen

(26.09.2018)

Gemeinsam mit dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Vincent Kokert besuchte der Landtagsabgeordnete Marc Reinhardt die St. Johannes Kirche Neukalen. Gemeinsam machten sie sich ein Bild von den Arbeiten am Glockenturm.

Das Land wird die Sanierung des Glockenstuhls und der Glocken mit 50.000 € aus dem Strategiefonds unterstützen, eine entsprechende Zusicherung konnten die beiden Landtagsabgeordneten an Pastorin Dr. Fenner und Bürgermeister Willi Voss übergeben.

Foto zu Meldung: Besuch in der St. Johannes Kirche Neukalen

10000,-€ für Bootsaustattung und Schutzausrüstung

(23.09.2018)

Info von der FFw der Peenestadt Neukalen

 

*** 10000,-€ für Bootsaustattung und Schutzausrüstung***

 

Am Freitag Nachmittag begrüßten wir zusammen mit Bürgermeister Willi Voß den parlamentarischen Staatssekretär Vorpommerns Patrick Dahlemann, sowie Angelika Klein vom Landkreis MSE und Theodor Feldmann aus der Stadtverwaltung Malchin.

 

Herr Dahlemann überreichte uns nach einer kurzen Ansprache einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 10000,-€ in dessen Anschluss er das Angebot, eine kleine Runde mit dem Rettungsboot zu drehen, natürlich nicht ausschlagen wollte.

Das Geld aus dem Zuwendungsbescheid geht explizit in die Ausstattung des Bootes sowie die dazugehörige Schutzausrüstung und dient letztendlich dem Schutze der Bevölkerung.

 

Bilder: Andreas Ulbricht Photographie

Foto zu Meldung: 10000,-€ für Bootsaustattung und Schutzausrüstung

Danke Alfred!

(31.08.2018)

Viele Kinder und Muttis haben sich am Freitag 31.08.2018 um 14.30 Uhr auf dem Sportplatz versammelt. Wir wollten Alfred Sähloff nochmals „Danke“ sagen, Alfred hat viel für den DRK Jugendclub getan. Jeder ließ einen Luftballon in den Himmel steigen, es war ein schönes Bild.

Vielen Dank an alle Teilnehmer.

DRK Jugendclub Leiterin

Chr. Horn

Foto zu Meldung: Danke Alfred!

Ehrung für den TuS Neukalen

(28.08.2018)

Eine besondere Ehre gab es am Dienstagabend für die Fußballer des TuS Neukalen. Aus den Händen des ersten Mannes der Stadt, Bürgermeister Willi Voß nahmen sie einen ansehnlichen Scheck entgegen. Die beiden Männer-Mannschaften sind ein wichtiger Werbebotschafter der Peenestadt auf Kreis- und Landesebene. Und für sie alle, durch die Bank weg, ist es ein Ehrenamt. Diese Ehrung wurde durch die Ehrenamtsstiftung MV gefördert und landet somit buchstäblich wie der Ball im Tor!!!

Auf diese Teams und auf die enorme Fangemeinde dazu, kann die Stadt Neukalen stolz sein.

Wir bedanken uns bei der Stiftung für diese Ehrung. Wie steht es so schön an der blauen Wand des TuS Neukalen: "MEIN LAND ; MEINE STADT ; MEIN VEREIN"

Foto zu Meldung: Ehrung für den TuS Neukalen

Malchiner Volksradtour

(28.08.2018)

Bei der Malchiner Volksradtour am 25.08.2018 rund um den Kummerower See, war gestern auch der Neukalener Eckhard Hähnke am Start. Ecki hat die Tour mit seinem Handbike absolviert. Klasse Leistung Ecki. Schön, dass Du dabei warst. Auf diesem Weg möchten wir uns noch einmal bei allen bedanken, die zum Gelingen des Tages beigetragen haben. Der Dank geht an die Guids vom Team Zweirad Hassemer, an die Mitarbeiter des Stadtbauhofes, an das Grillteam, an die Organisatoren Toni Hassemer, Bürgermeister Axel Müller, Rathaus-Pressemann Thomas Koch und natürlich an alle Radler, die mit dabei waren. Es war wieder eine runde Sache. Auf ein Neues bei der 14. Malchiner Volksradtour im kommenden Jahr.

Die Peenestadt Neukalen gratuliert Eckhard Hähnke auch zu dieser hervorragenden Leistung.

Foto zu Meldung: Malchiner Volksradtour

Warsower Weg 2. BA

(22.08.2018)

Information

Ab Montag, dem 03.09.2018 beginnen die Straßenbauarbeiten im Warsower Weg 2. BA in Neukalen. Wir bitten Sie daher, lhre Fahrzeuge entsprechend zu parken.

Nach Absprache mit dem Straßenverkehrs- und Ordnungsamt Demmin, sind die Bauarbeiten nur mit einer Vollsperrung auszuführen. Eine entsprechende Umleitung über Warsow ist ausgeschildert.

Im Zuge des Straßenausbaus wird es unweigerlich zu Entstehung von erhöhten Geräuschpegeln kommen. Wir bitten Sie außerdem Ihre Mülltonnen mit der dazugehörigen Hausnummer zu markieren und 1 Tag vor Abfuhrtermin bis 14 Uhr vor dem Grundstück zu platzieren, wir werden die Mülltonnen dann zu einem Sammelplatz bringen.

Bei eventuellen Problemen melden Sie sich bitte unter folgender Telefonnummer 03996/172039.

Für Ihr Verständnis bedanken wir uns im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Cebulla

Bauleiter

Foto zu Meldung: Warsower Weg 2. BA

“Ehrungen“ von H. Wilke & A. Ulbricht

(14.08.2018)

Etwas “Besonderes“

Gestern Abend gab es zu Beginn der Stadtvertretersitzung der Peenestadt Neukalen den Tagungsordnungspunkt “Ehrungen“. Wir würden ihn eher als besondere Momente bezeichnen, denn es war schon etwas Besonderes. Zumal es um zwei “besondere“ Bürger unserer Stadt ging.

 

Als erstes rückte Herbert Wilke in den verdienten Mittelpunkt. Er wurde der zweite Peenestädter der sich im Ehrenbuch der Stadt wiederfindet. Es waren bewegende Worte des Stadtoberhauptes Willi Voß. Kurz und knackig zeigte er das imposante Lebenswerk und das Schaffen von Herbert für seine Heimatstadt auf. Aus dem sichtlich überraschten Herbert kam der Satz: “Das hätten andere auch verdient.“ Kurzes Durchatmen und dann: “Ich nehme diese Ehrung an.“ Eine gelebte Bescheidenheit, die diesen Mann noch liebenswürdiger macht. Wir können hier einfach nur DANKE FÜR ALLES sagen.

Den Text im Ehrenbuch hängen wir hinten an den Artikel.

 

Die zweite Ehrung des Abends galt Andreas Ulbricht. Andreas ist längst nicht nur noch der Neukalener Stadtreporter. Sein Blitzlicht hinterläßt Spuren in der ganzen Region. Seit über 5 Jahren pflegt er die Internet- und Facebookseite der Stadt und deren verwandte Seiten. Es gibt kaum ein Ereignis was er nicht fotographisch festhält. Den wahren Wert seiner Arbeit werden viele erst in der Zukunft begreifen. Das ist festgehaltene Geschichte. Andreas lebt sein Hobby, das macht ihn so beliebt. Das und seine menschliche Art machen ihn zum Freund. Wir alle wissen, dass er auch ein gern gesehener Restaurant-Tester auf Facebook ist, dann ist der Essensgutschein ein wirklich schmackhafter Preis.

 

Text im Ehrenbuch

“Wir brauchen für unsere Stadt einen engagierten, umweltbewußten und energischen Bürgermeister, der die Neukalener Geschicke in die Hand nimmt.“ Diese Worte sprach Leonore Gleichmann im Mai 1990. Diese Person wurde Herbert Wilke. Er war mit über 500 Stimmen der klare Sieger der ersten freien Wahl am 9.6.1990 in Neukalen und stellte sich diesem Amt. Das Mitglied der DBD tat dies ehrenamtlich, blieb seiner Tätigkeit als Abteilungsleiter der LPG (P) Wagun treu. Bis zum 30.10.1990 blieb er als oberster Bürger der Stadt. Danach schuf er mit seinen “Leuten“ eine Firma, die Pflanzenbau AG Wagun. Ein Vorzeigebetrieb, ein “Familienbetrieb“, der tief verknüpft ist. Herr Wilke ist seit Jahrzehnten ein vielseitig engagierter Bürger unserer Stadt, ist Mitglied der Stadtvertretung, der Jagdgenossenschaft, bei der Raiffeisenbank, der Kirchgemeinde und, und, und. Ein Mann der immer ein offenes Ohr hat, der hilft, der Ratschläge und Erfahrungen weitergibt. Die Familie Wilke hat auch ein großes Herz für Kinder. Ein Zeichen dafür sind die 2016 gestifteten Spielplätze in Schlakendorf und in der Gartsbrucharena. Auch das saftige Grün dieser Anlage geht zu einem massiven Anteil an diese Familie.

„Freude kann man nur haben, in dem man Freude macht“

"Gefördert durch die Ehrenamtsstiftung MV"

Foto zu Meldung: “Ehrungen“ von H. Wilke & A. Ulbricht

Bauarbeiten Hafenstraße

(25.07.2018)

In der Hafenstraße der Peenestadt Neukalen gehen die Bauarbeiten voran.

Foto zu Meldung: Bauarbeiten Hafenstraße

Abriss eines Wohngebäudes

(25.07.2018)

Die Peenestadt Neukalen ergreift die Chance zum Abriss eines Wohngebäudes.

Foto zu Meldung: Abriss eines Wohngebäudes

3 Jungstörche 2018

(25.07.2018)

Die Jungstörche in der Peenestadt Neukalen sind wohl auf und fühlen sich Pudel wohl.

Foto zu Meldung: 3 Jungstörche 2018

Ferienaktivitäten im Sommer 2018

(13.07.2018)

Sommer-, Sonnen- & Ferienspiele 2018 vom DRK – Jugendclub in der Peenestadt Neukalen. In der ersten Woche waren ca. 17 Kinder täglich Anwesend und hatten Ihren Spaß, ob beim Video Nachmittag, gemeinsames Spielen, im Hauseigenen Pol baden, Pizza backen und eine Fahrt mit der „Forelle“ zur Aalbude mit Picknick wurde zum Erlebnis. Ein Dankeschön an alle freiwilligen Helfer und Helferinnen.

Foto zu Meldung: Ferienaktivitäten im Sommer 2018

Fördergeld für Neukalen

(12.07.2018)

Solchen Besuch hat man immer gern in der Mecklenburgischen Schweiz. Am 12.07.2018 war Innenminister Lorenz Caffier in Neukalen zu Gast. Im Gepäck hatte der Minister einen Förderbescheid für die Peenestadt Neukalen. Die Neukalener können sich über Fördergeld für den Bau des Kunstrasenplatzes und der Hafenstraße freuen.

Foto zu Meldung: Fördergeld für Neukalen

Hinter den Kulissen 2018

(09.07.2018)

Die Kinder der Kindergartengruppe von Janett Birr der Evangelischen Kindertagesstätte „Bunte Arche" aus der Peenestadt Neukalen, konnten am 09.07.2018 einen schönen Vormittag im „Fleischerfachgeschäft Anita Glasow“ verbringen, dort haben Sie sich ein Bild hinter den Kulissen verschafft. Dabei wurde Ihnen gezeigt wie aus der Rohware Bratwurst entsteht. Ebenso hat die Bäckerei Zingelmann den Teig für die selbstgemachten Brötchen gesponsert.

Foto zu Meldung: Hinter den Kulissen 2018

Stadt- & Vereinsfest 2018

(10.06.2018)

Einige Fotos vom Stadt- & Vereinsfest in der Peenestadt Neukalen. Am Nachmittag gab es Kaffee & Kuchen, für Musik sorgte DJ RMK, für die kleinen war Kinderschminken & Clown Flori mit den Luftballons. Drei Bürger/innen wurde die Ehre von der Würdigung des Ehrenamtes im Gartsbruch zu Teil. Gabriele Kunst, Alfred Sähloff und Michael Rinke haben sich sehr gefreut. Anschließend war Tanz mit der Gruppe Test.

Foto zu Meldung: Stadt- & Vereinsfest 2018

10 Jahre Postfiliale

(09.06.2018)

Im Handarbeit & Kurzwarengeschäft betreibt Anke Seemann in der Amtstr. 19a schon 10 Jahre lang die Postfiliale in der Peenestadt Neukalen.

Foto zu Meldung: 10 Jahre Postfiliale

737 Jahre Neukalen Stadt- & Vereinsfest 2018

(07.06.2018)

Am 09. Juni 2018 findet das Stadt- & Vereinsfest in der Peenestadt Neukalen statt.
Beginn ist 14 Uhr auf dem Festgelände im Gartsbruch.
Buntes Nachmittagsprogramm mit musikalischer Unterhaltung, Kaffee & Kuchen (Kita Bunte Arche), Kinderanimation mit Clown Flori
- 19 Uhr mit DJ RMK
- 20 Uhr Würdigung des Ehrenamtes
- Tanz mit Gruppe Test
Kartenvorverkauf Stadt- & Vereinsfest Neukalen bei Mandy (Bäckerei Zingelmann) VVK: 3€

Foto zu Meldung: 737 Jahre Neukalen Stadt- & Vereinsfest 2018

Frohes Pfingstfest

(20.05.2018)

Die Peenestadt Neukalen wünscht allen aus Nah und Fern ein frohes Pfingstfest.

Foto zu Meldung: Frohes Pfingstfest

Bepflanzung

(18.05.2018)

Die vom CDU Stadtverband gesponserten Blumen wurden heute auf dem Marktplatz eingepflanzt. Ein Danke an alle Helfer und den Stadtbauhof Neukalen.
Danke und schöne Pfingsten

Foto zu Meldung: Bepflanzung

Muttertag 2018

(13.05.2018)

Die Peenestadt Neukalen wünscht allen Müttern aus Nah und Fern alles Gute zum Muttertag.

Foto zu Meldung: Muttertag 2018

Vater 2018

(10.05.2018)

Die Peenestadt Neukalen wünscht allen Männern & Vätern aus Nah und Fern alles Gute zum Vatertag.

Foto zu Meldung: Vater 2018

Vatertag 2018

(09.05.2018)

Das Fleischerfachgeschäft Anita Glasow aus der Peenestadt Neukalen gratuliert allen Vätern recht herzlich zum Vatertag.

Foto zu Meldung: Vatertag 2018

Saisonstart der Forelle 2018

(07.05.2018)

Die „Forelle“ startet am 01.05.2018 um 11 Uhr in die neue Saison mit einem kleinen Hafenfest am Kummerower Hafen. Mit dabei beim Hafenfest sind die Peenekosaken die mit Shantys und Seemannsliedern für fröhliche Stimmung sorgen werden. An Land und an Bord wird auch fürs leibliche Wohl gesorgt.

Die aktuellen Routen und Abfahrtszeiten sind anbei ersichtlich.

Foto zu Meldung: Saisonstart der Forelle 2018

Storchennest in Karnitz

(07.05.2018)

Auf Anregung von Andre Bartz wurde am Nachmittag den 03.05.2018 auf dem noch leeren Betonmast für Störche in Karnitz ein Storchennest aufgesetzt. Das Nest wurde durch Kinder der Rubensklasse  4  der  Benjaminschule Remplin hergerichtet und gefüllt. Das Aufbringen erfolgte durch den Bauhof Neukalen und der Feuerwehr Malchin, welche die Drehleiter zum Einsatz brachten.

Foto zu Meldung: Storchennest in Karnitz

40. Geschäfts- & Meisterjubiläum

(04.05.2018)

Die Peenestadt Neukalen gratuliert Schmiedemeister Werner Guhl zum 40. Geschäfts- & Meisterjubiläum.

Quelle: Malchiner Generalanzeiger

Foto zu Meldung: 40. Geschäfts- & Meisterjubiläum

Pfingstangebot 2018

(30.04.2018)

Das Team vom Peenecamp Neukalen empfiehlt das Pfingstangebot 2018.
www.peenecamp.de

Foto zu Meldung: Pfingstangebot 2018

Frühjahrsputz 2018

(23.04.2018)

Eine Stadt putzt sich

Dagmar hatte die Idee und half heute Vormittag auch kräftig mit. Die Peenestadt hatte zum Frühjahrsputz (Subbotnik) aufgerufen. Über 40 Einwohner der Stadt werkelten an vielen Stellen des Ortes. Die Crosser brachten ihre Bahn in Schuß. Die Freizeitanlage am Peenecamp, der Spieplatz und die Außenanlagen am Hafen wurden gepflegt. Genauso bekam das Grün um die Neukalener Kirche eine "Schönheits-OP"

Die Kameraden von der Feuerwehr waren ebenso aktiv und sorgten anschliessend auch für die Versorgung.

Allen Mitstreitern ein riesiges Dankeschön und diese Aktion sollte Tradition werden.

Foto zu Meldung: Frühjahrsputz 2018

Aufruf zum Frühjahrsputz

(14.04.2018)

Wir von der CDU Fraktion haben die Idee, einen Aufruf zum Frühjahrsputz in der Peenestadt Neukalen zu starten.

Foto zu Meldung: Aufruf zum Frühjahrsputz

Aufruf zum Frühjahrsputz - abgesagt

(14.04.2018)

Witterungsbedingt müssen wir leider den Arbeitseinsatz zum Frühjahrsputz in der Peenestadt Neukalen absagen. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Aufruf zum Frühjahrsputz

(13.04.2018)

Wir von der CDU Fraktion haben die Idee, einen Aufruf zum Frühjahrsputz in der Peenestadt Neukalen zu starten.

Foto zu Meldung: Aufruf zum Frühjahrsputz

20. Betriebsjubiläum

(07.04.2018)

Die Peenestadt Neukalen gratuliert Karina´s Frisurenstübchen zum 20. Betriebsjubiläum.

20 Jahre Haare schneiden, ja, das mochten viele leiden. Farbe, Strähnen, Dauerwelle stets war man gern an Ort und Stelle. Ein großes Dankeschön an alle Kunden, die immer treu waren und mit uns verbunden. Nun möchte ich mein Glas erheben, auf das wir die 30 auch noch erleben.

 

Quelle: Malchiner Generalanzeiger

Foto zu Meldung: 20. Betriebsjubiläum

Förderbescheid fürs Neukalener Hafenhaus

(05.04.2018)

Wieder mal ein guter Tag für unsere Peenestadt Neukalen. Innenminister Lorenz Caffier (CDU) hat unserem Bürgermeister Willi Voß heute einen Förderbescheid übergeben. Das Land Mecklenburg-Vorpommern unterstützt die Sanierung der sanitären Anlagen im Neukalener Hafenhaus. 20.000 Euro stellt das Land zur Verfügung. Die Arbeiten sollen in der kommenden Woche beginnen.

Foto zu Meldung: Förderbescheid fürs Neukalener Hafenhaus

Konfirmation 2018 in der Peenestadt Neukalen

(03.04.2018)

12 Konfirmanden stellen sich in einem Gottesdienst der Gemeinde vor. Die Jugendlichen haben den Gottesdienst mit vorbereitet und hoffen nun darauf, dass nicht nur ihre Eltern und Familien, sondern auch Freunde und die Gemeinde am Sonntag, den 08. April in die St.Johanneskirche kommt, um sie auf dem Weg zur Konfirmation zu begleiten. Früher gab es eine Prüfung vor der Einsegnung, heute feiern wir gemeinsam ein Vorstellungsgottesdien... Mehr anzeigen

Foto zu Meldung: Konfirmation 2018 in der Peenestadt Neukalen

Osterfeuer 2018

(02.04.2018)

Einige Fotos vom diesjährigen Osterfeuer der FFw Neukalen, trotz der Wetterlage fand das Osterfeuer am 01.04.2018 statt, an der Feuerwehr gab es Getränke, Bratwurst, Pommes und für die kleinen stand eine Springburg im Feuerwehrgebäude bereit. Das Osterfeuer wurde dann auf dem Parkplatz entzündet.

Foto zu Meldung: Osterfeuer 2018

Osterferien im DRK-Jugendclub 2018

(29.03.2018)

Im Zuge der Ferienspiele fand im DRK-Jugendclub der Peenestadt Neukalen vom 26.03 - 29.03.2018 die Osterferien statt, an dem ca. 20 Kinder teilnahmen. Organisiert von Frau Christine Horn, Michèle Buyny, Jana Pagels, Jessica Micke und Carolin Heier, die täglich für ca. 20 Kinder in der Ferienzeit immer etwas auf die Beine gestellt haben. Anschließend fand das große Ostereier suchen statt. Ein Dankeschön an alle freiwilligen Helfer und Helferinnen.

 

Fotos: Andreas Ulbricht Photographie & Michèle Buyny

Foto zu Meldung: Osterferien im DRK-Jugendclub 2018

Osterfeuer 2018

(28.03.2018)

Die Freiwillige Feuerwehr der Peenestadt Neukalen lädt alle recht herzlich zum Osterfeuer 2018 ein.

 

Wann: 01.04.2018

Uhrzeit: ab 17 Uhr

Ort: Discoparkplatz & Gerätehaus

Foto zu Meldung: Osterfeuer 2018

„FROHE OSTERN“

(28.03.2018)

Die Peenestadt Neukalen wünscht allen aus nah und fern ein frohes und gesundes Osterfest.

Foto zu Meldung: „FROHE OSTERN“

Bürgermeister Pokalschießen 2018

(27.03.2018)

Bürgermeister Pokalschießen 2018

 

Datum: 23.03.2018

 

Beste Schützenfrau:

Teetz, Kathleen mit 47 Ringen

 

3. Platz:

Specht, Jens mit 48 Ringen

 

 

2. Platz:

Claußnitzer, Oliver mit 49 Ringen

 

1. Platz:

Hasselberg, Jürgen mit 50 Ringen

 

Bürgermeister Pokalsieger:

Claußnitzer, Oliver mit 97,0 Ringen

Foto zu Meldung: Bürgermeister Pokalschießen 2018

Ferien mit dem NCC

(27.03.2018)

Obwohl Karneval schon ein paar Wochen vorbei ist, war der NCC nochmal aktiv. Ca. 30 Kinder und Jugendliche des Vereins nahmen am ersten Tag der Osterferien an einem Tanzworkshop teil. Durchgeführt wurde dieser von Gordon Neumann vom Hanseatischen Sportverein, Bereich Dance Factory, Gruppe Beat Control. Von 9:00 bis 15:00 Uhr lernten die Jungen und Mädchen Tanzschritte aus dem Bereich Hip Hop kennen und übten eine Choreographie ein. Diese zeigten sie am Ende des Tages einigen Eltern und Großeltern. Zum Mittag gab es leckere Nudeln mit Tomatensoße von der Fleischerei Glasow und die Frauen des NCC stillten den kleinen Hunger mit Obst. Am Ende können die Kinder auf einen zwar anstrengenden Tag zurückblicken, aber mit vielen neuen Ideen und Inspirationen für die neue Saison.

Wir bedanken uns bei Gordon für die lehrreichen Stunden und bei allen die mitgemacht haben bzw. für das nötige Umfeld sorgten!

Das war eine runde Sache!!!

Danke an Andreas Ulbricht für die Bilder und an Familie Glasow für das leckere Essen!

Foto zu Meldung: Ferien mit dem NCC

Winter 2018

(27.02.2018)

Am 26.02.2018 hat nun endlich der Winter auch in der Peenestadt Neukalen Einzug gehalten.

Foto zu Meldung: Winter 2018

Kappenball 2018

(16.02.2018)

Der Neukalener Heimatverein e.V. lädt alle zum traditionellen Fasching ins Bürgerhaus ein, der am 24.02.2018 stattfindet und der NCC zeigt sein Rosenmontagsprogramm.

 

Eintritt: 5,- € (Kein Kartenvorverkauf)

Foto zu Meldung: Kappenball 2018

Richtfest von Marc Reinhardt

(13.02.2018)

Im Wohngebiet der Dr. R.- Rademacher-Straße fand heute das  Richtfest vom Hauseigentümer Marc Reinhardt statt. Als Gratulanten sind der Bürgermeister der Peenestadt Neukalen Willi Voß, die Freiwillige Feuerwehr, der NCC mit dem Prinzenpaar Marén I. & Steffen II. und einige Gäste gekommen.

Foto zu Meldung: Richtfest von Marc Reinhardt

Bürgermeister empfängt den NCC 2018

(12.02.2018)

Der Bürgermeister der Peenestadt Neukalen Willi Voß empfängt traditionell den NCC mit dem Prinzenpaar Marén I. & Steffen II. im Rathaus.

Foto zu Meldung: Bürgermeister empfängt den NCC 2018

60 Jahre Neukaledonien

(12.02.2018)

Mit dem Prinzenpaar Marén I. & Steffen II. begann in der Peenestadt Neukalen am 11.02.2018 der 60. Carneval in Neukaledonien, beim Umzug nahmen ca. 30 Umzugswagen teil.

[Umzug 60 Jahre Neukaledonien]

Foto zu Meldung: 60 Jahre Neukaledonien

Ferienaktivitäten im Februar 2018

(09.02.2018)

Im Februar 2018 fanden die Ferienspiele im DRK-Jugendclub der Peenestadt Neukalen statt. Die Leiterin Frau Christine Horn und ihre Helferinnen haben täglich für ca. 20 Kinder in der Ferienzeit immer etwas auf die Beine gestellt. Ein Dankeschön an alle freiwilligen Helfer und Helferinnen.

Foto zu Meldung: Ferienaktivitäten im Februar 2018

Weiberfastnacht 2018 in der Peenestadt Neukalen

(08.02.2018)

Weiberfastnacht 2018 in der Peenestadt Neukalen

 

Die Vorfeier des Carnevals beginnt mit der sogenannten Weiberfastnacht am Donnerstag. Es ist an diesem Tag Brauch, dass Frauen den Männern die Krawatte als Symbol der männlichen Macht abschneiden. So laufen die Männer nur noch mit einem Krawattenstumpf herum, wofür sie mit einem Küsschen entschädigt werden. Auch die Frauen des Neukalener Carneval Club (NCC) schneiden viele Krawatten in zwei. Angefangen hat es heute am 08.02.2018 um 17 Uhr im Rathaus beim Bürgermeister Willi Voß in der Peenestadt Neukalen.

Foto zu Meldung: Weiberfastnacht 2018 in der Peenestadt Neukalen

Geldspende an den DRK Jugendklub

(05.02.2018)

Bürgermeister Willi Voß übergibt eine Geldspende an den DRK Jugendklub der Peenestadt Neukalen, die vom Projektentwickler Johannes Hinrichs gespendet wurde.

Foto zu Meldung: Geldspende an den DRK Jugendklub

Jahreshauptversammlung der FFw 2018

(30.01.2018)

Info von der Freiwillige Feuerwehr der Peenestadt Neukalen.

*** Jahreshauptversammlung 2018 ***

Am Freitag, dem 26. Januar 2018 war es wieder soweit, mit der Jahreshauptversammlung zogen Wehrführer Rico Zoschke und Jugendwart Daniel Schünemann Bilanz für das Jahr 2017 und blickten gemeinsam mit Aktiven, Mitgliedern der Alters- und Ehrenabteilung sowie Gästen auf ein interessantes Jahr zurück.

Neben der obligatorischen Begrüßung aller Anwesenden, hieß Wehrführer Zoschke insbesondere die Gäste:
Bürgermeister Willi Voß, Wilfried Affeldt (1.stellv. Kreiswehrführer), Dirk Giese (Amtswehrfüher), Angelika Klein (stellv. Landkreis MSE), Theodor Feldmann (Amtsleiter) und zugleich eine Abordnung der Partnerwehr aus Recke herzlich Willkommen.
In einer Schweigeminute gedachte man anschließend den verstorbenen Kameraden Hannchen Schäfer, Harald Hinze, Uwe Bergmann und anderen Kameraden die im Feuerwehrdienst ihr Leben ließen.

Mit dem Bericht des Wehrführers konnten die Anwesenden einen guten Einblick in die Arbeit der Einsatzabteilung erhalten.
Insgesamt verwies Rico Zoschke dabei auf ein ruhiges Jahr 2017. Die 35 Aktiven der Feuerwehr wurden zu 8 Einsätzen gerufen.
Diese teilten sich in
2 Brände
4 Hilfeleistungen (Verkehrsunfälle, Baum über Fahrbahn etc.)
2 Fehlalarme auf.

Damit die vielfältigen Aufgaben, die durch die ehrenamtlich tätigen Kameraden der Einsatzabteilung professionell abgearbeitet werden können, kommt natürlich der Aus- und Fortbildung eine besonders wichtige Funktion zu. Hierbei wurden 35 Übungs- und sonstigen Veranstaltungen sowie Sonderausbildungen erbracht.
Auf Kreis- und Landesebene meldeten sich unsere Kameraden zu 8 Lehrgängen an, von denen alle erfolgreich absolviert werden konnten.

Auch in 2017 wurden diverse Beschaffungen umgesetzt. Hierbei ist die Anschaffung und Indienststellung eines Mehrzweckbootes und die Einrichtung der Handyalarmierung besonders hervorzuheben. Im laufenden Jahr ist geplant, den Fokus weiterhin auf die Ausbildung mit Boot zu legen, um im Ernstfall noch effektiver und sicherer zu handeln.

Als Verantwortlicher Leiter der Jugendfeuerwehr, wusste Daniel Schünemann von zahlreichen „Highlights“ in 2017 zu berichten. Die insgesamt 20 Kinder und Jugendlichen trafen sich jeweils am Donnerstag im 14-tägigen Rhythmus.
Darüber hinaus gab es andere bedeutende Veranstaltungen, wie z.B. den Kreisausscheid des Landkreises MSE in Neuendorf, bei welchem die Jungs und Mädels einen beachtlichen 6. Platz erzielten, wobei sie haarscharf an der Qualifikation zur Landesmeisterschaft vorbei schrammten.
Auch die Halloween Party mit Kürbis schnitzen, Kinderdisco, Nachtwanderung und Übernachtung im Gerätehaus bleibt unseren jüngsten sicher noch lange in Erinnerung. Einen besonderen Dank richtete der Jugendwart an alle Betreuer, der Wehrführung und alle übrigen Unterstützer, die sich für die Jugendarbeit einsetzten.

Mit den Grußworten der Gäste begann unserer Bürgermeister Willi Voß, der uns nebenbei auch einen kleinen Ausblick in die Stadtplanungen für dieses Jahr gab. Ihm folgte der zweite Willi an diesem Abend, Wilfried Affeldt, er ließ uns zu Beginn seiner Rede mit den Worten: "Man kann voller Stolz in diese Fahrzeughalle blicken" schon ein wenig "Stolz" aufschauen. Anschließend setzte Dirk Giese die Reihe der Grußworte fort, bevor Norbert Zurlinden (1. stellv. Wehrführer und Löschzugführer Löschzug Recke) die besten Grüße aus Recke übermittelte und Eindrücke u.A. vom dortigen Gerätehaus Neubau mit uns teilte.

Neu in die Reihen der Aktiven Kameraden konnten aufgenommen werden:

-Kamerad Hannes Berendt (aus Jugendfeuerwehr)

-Kamerad Paul Range (ehemals FFw Sanitz)

Desweiteren stand die Wahl des stellvertretenden Wehrführers an. Zur Wahl stellte sich auch wieder der bisherige Amtsinhaber, - Kamerad Andre Lipka - als einziger Kanditat zur Verfügung. Dieser wurde einstimmig von der Versammlung wiedergewählt und in seinem Amt bestätigt.

Folgende Aktive Kameraden wurde befördert:

-Kamerad Jören Bergel zum Feuerwehrmann
-Kamerad Felix Beutz zum Feuerwehrmann
-Kamerad Martin Braß zum Feuerwehrmann

-Kamerad Thomas Stach zum Oberfeuerwehrmann
-Kamerad Jakob Buschhusen zum Hauptfeuerwehrmann

-Kamerad Daniel Schünemann zum Oberlöschmeister

Ehrungen:

Für 10- jährige Aktive Dienstzeit: Kamerad Thomas Stach

Für 25- jährige Aktive Dienstzeit: Kamerad Maik Behling

Für 35 Jahre Dienst in der Feuerwehr: Kamerad Reinhard Zapf

Für 55 Jahre Dienst in der Feuerwehr: Kameradin Ilse Pagels
Kameradin Ursula Schröder

Auszeichnung (intern) - für besondere Leistung:

Bürgermeister Willi Voß
Kamerad Marc Reinhardt

Mit dem gemeinsamen Gruppenfoto aller Anwesenden endete die diesjährige Jahreshauptversammlung und wir konnten zu dem allgemein bekannten "gemütlichen Teil" übergehen.

Vielen Dank an Andreas Ulbricht für die fotografische Begleitung.

Foto zu Meldung: Jahreshauptversammlung der FFw 2018

Ablaufplan vom 60. Carneval

(29.01.2018)

Info vom NCC:

Die meisten von Euch haben sicherlich ihren Plan der 3 tollen Tage längst im Kopf. Für die Neuen und die Unsicheren unter Euch, haben wir Zahlen, Daten und Fakten.

Foto zu Meldung: Ablaufplan vom 60. Carneval

Peenecamp - Osterangebot 2018

(29.01.2018)

Das Team vom Peenecamp Neukalen empfiehlt das Osterangebot 2018.

 

www.peenecamp.de

[Peenecamp - Osterangebot 2018]

Foto zu Meldung: Peenecamp - Osterangebot 2018

9. Neukalener Tannenbaum - Weitwurf – Meisterschaft

(14.01.2018)

Am 13.01.2018 fand die 9. Neukalener Tannenbaum - Weitwurf - Meisterschaft der Freiwilligen Feuerwehr in der Peenestadt Neukalen statt.

Gesucht wurden die Tannenbaum - Weitwurf - Meister 2018, insgesamt haben sich 74 Teilnehmer die Herausforderung gestellt.

 

 

Gewonnen haben:

Minis bis 5 Jahre = Maria Helmis mit 2,80m

Kinder 6-11 J. Felix Behling mit 6,70m

Jugend 12-17 J. = Lisa Behrendt mit 8m

Frauen = Anne Kuhnwald mit 7m

Männer = Maik Napierala mit 8,30m

 

Als Preise gab es Gutscheine vom Spielzeug- u. Schreibwarenladen Göbel sowie der Apotheke Neukalen.

Foto zu Meldung: 9. Neukalener Tannenbaum - Weitwurf – Meisterschaft

10 Jahre Bürgermeister Willi Voß

(09.01.2018)

10 Jahre im Amt als Neukalener Bürgermeister: Wir sagen herzlichen Glückwunsch

 

Herzlichen Glückwunsch Willi Voß. Der Neukalener Bürgermeister feierte gestern sein zehnjähriges Dienstjubiläum. Und die Neukalener sind sehr froh, dass „ihr Willi“ die Geschicke der Stadt lenkt und leitet. Und das mit ganz viel Herzblut und Liebe für seine Heimatstadt. Mit der Unterstützung seiner Stadtvertreter hat Willi Voß in den vergangenen Jahren viel nach vorne gebracht in der Peenestadt. Die touristische Infrastruktur wurde mit dem Hafenausbau entwickelt, Straßen wurden neu gebaut, Neukalen hat ein Freizeitzentrum bekommen, einen Tennisplatz, eine Badestelle an der Peene, einen Caravanplatz und, und, und. Die Liste ließe sich noch viel weiter ausführen. Einige Bilder aus der Amtszeit von Willi Voß haben wir hier mal zusammengestellt. All das ist mit seinem tatkräftigen Einsatz erreicht worden. Dafür möchten wir ihm an dieser Stelle einfach mal Dankeschön sagen und ihm unsere Anerkennung aussprechen. Willi, wir wünschen Dir weiterhin viel Schaffenskraft als Bürgermeister von Neukalen und auch als Amtsvorsteher. Und vor allem: bleib gesund und so wie Du bist. Und weil wir mittendrin sind in der fünften Jahreszeit: Neukalen helau, Willi helau.

Text & Foto: Thomas Koch - Stadtinformation Malchin

Foto zu Meldung: 10 Jahre Bürgermeister Willi Voß

Tannenbaum - Weitwurf - Meisterschaft 2018

(08.01.2018)

Am 13.01.2018 ab 17 Uhr findet in der Peenestadt Neukalen die 9. Tannenbaum - Weitwurf - Meisterschaft der Freiwilligen Feuerwehr Neukalen statt.

Foto zu Meldung: Tannenbaum - Weitwurf - Meisterschaft 2018

Kunstrasenplatz 2018

(08.01.2018)

Am 08.01.2018 haben Vincent Kokert und Marc Reinhardt von der CDU-Fraktion des Landtages Mecklenburg-Vorpommern Mittel aus dem Strategiefonds an den Bürgermeister der Peenestadt Neukalen Willi Voß 50.000,00 € für einen Kunstrasenplatz übergeben.

Foto zu Meldung: Kunstrasenplatz 2018

Rassegeflügelausstellung in der Peenestadt Neukalen

(07.01.2018)

Traditionell fand am ersten Wochenende im Januar 2018 die diesjährige Geflügelausstellung des Rassegeflügelvereins Neukalen im Vereinsheim Str. der Freundschaft statt. Zum ersten Mal in diesem Jahr wurde am Freitag für die Kindergärten aus Neukalen geöffnet. Dies fand sehr großen Anklang und brachte reichlich leuchtende Augen, denn die Kinder durften nicht nur sehen und staunen, sondern auch anfassen. Am Sonnabend früh wurde vom Vereinschef Uwe Klose und seinen langjährigen Mitgliedern die Ausstellung dann offiziell eröffnet. Sehr viele Leute fanden in diesem Jahr den Weg nach Neukalen und konnten sich an einer sehr breiten Rassevielfalt in sehr guter Qualität erfreuen. Ebenfalls zum ersten Mal in diesem Jahr erfolgte ein Futtermittelverkauf durch den EGN Baumarkt aus Gnoien, welcher sehr gut angenommen wurde. Alles in allem eine sehr erfolgreiche Ausstellung. An diesem Wochenende ließen es sich ca. 550 Erwachsene und ca. 150 Kinder diese wunderschöne Ausstellung nicht entgehen. Im nächsten Jahr feiert der Verein sein 70. Vereinsjubiläum und hofft auf eine ebenso erfolgreiche Zuchtsaison ohne Geflügelpest.

Foto zu Meldung: Rassegeflügelausstellung in der Peenestadt Neukalen

Neujahrsempfang der CDU 2018

(06.01.2018)

Am 05.01.2018 fand der CDU Neujahrsempfang im Bürgerhaus der Peenestadt Neukalen statt. Bürgermeister Willi Voß konnte viele Vertreter von Vereinen und Unternehmen begrüßen.

Gäste: Stefan Rudolph (Staatssekretär im Wirtschaftsministerium), Heiko Kärger (Landrat des Kreises Mecklenburgische Seenplatte) und Thomas Müller (stellv. Landrat des Kreises Mecklenburgische Seenplatte)

[Jahresrückblick 2017]

Foto zu Meldung: Neujahrsempfang der CDU 2018

Kinder erfreuen sich an dem Rassegeflügel

(05.01.2018)

Der Rassegeflügelverein Neukalen e.V.  lud am Freitag die beiden Kindergärten aus der Peenestadt Neukalen zu ihrer Ausstellung ein. In kleinen Gruppen durften die Kinder verschiedene Hühner, Enten, Tauben und Gänse bestaunen. Ein Highlight für die kleinen war natürlich das anfassen von einigen Tieren, denn die Vereinsmitglieder fanden nur angucken macht ja keinen Spaß. Im Anschluss konnten sie noch Bilder malen und bekamen alle eine Kleinigkeit geschenkt. Mit leuchtenden Augen und vielen neuen Eindrücken ging es dann zurück in den Kindergarten.

Foto zu Meldung: Kinder erfreuen sich an dem Rassegeflügel

Neujahrsempfang der CDU 2018

(02.01.2018)

Neujahrsempfang der CDU im Bürgerhaus der Peenestadt Neukalen

Freitag, den 05.01.2018

Beginn: 19 Uhr

Foto zu Meldung: Neujahrsempfang der CDU 2018

Neujahrsgrüße 2018

(02.01.2018)

Die Peenestadt Neukalen wünscht allen aus Nah & Fern ein gesundes, friedliches und glückliches neues Jahr 2018.

Foto zu Meldung: Neujahrsgrüße 2018

Weihnachtsgrüße 2017

(24.12.2017)

Die Peenestadt Neukalen wünscht allen aus Nah & Fern ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest  sowie ein gesundes, friedliches und glückliches neues Jahr 2018.

Foto zu Meldung: Weihnachtsgrüße 2017

24. Adventsbild: Peter Jürß

(24.12.2017)

Das 24. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Peter Jürß (Tür) präsentiert.

Insgesamt waren an allen 24 Tagen ca. 2110 Bürger/innen am Adventskalender anwesend.

Foto zu Meldung: 24. Adventsbild: Peter Jürß

23. Adventsbild: 6 Montagsmaler aus Dargun

(23.12.2017)

Das 23. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von den 6 Montagsmaler aus Dargun präsentiert.

Morgen findet der Adventskalender 2017 schon um 10 Uhr statt.

Foto zu Meldung: 23. Adventsbild: 6 Montagsmaler aus Dargun

22. Adventsbild: Heimatverein (A.-K. Paß)

(22.12.2017)

Das 22. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom Heimatverein (A.-K. Paß) präsentiert.

Foto zu Meldung: 22. Adventsbild: Heimatverein (A.-K. Paß)

21. Adventsbild: Nora Oertel

(21.12.2017)

Das 21. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Nora Oertel präsentiert.

Foto zu Meldung: 21. Adventsbild: Nora Oertel

20. Adventsbild: Rats-Apotheke

(20.12.2017)

Das 20. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Rats-Apotheke präsentiert.

Foto zu Meldung: 20. Adventsbild: Rats-Apotheke

19. Adventsbild: Kita Bunte Arche

(19.12.2017)

Das 19. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Kita Bunte Arche präsentiert.

Foto zu Meldung: 19. Adventsbild: Kita Bunte Arche

18. Adventsbild: Doris Sähloff

(18.12.2017)

Das 18. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Doris Sähloff präsentiert.

Foto zu Meldung: 18. Adventsbild: Doris Sähloff

17. Adventsbild: CDU

(17.12.2017)

Das 17. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der CDU präsentiert.

Foto zu Meldung: 17. Adventsbild: CDU

Weihnachtsbaumverkauf 2017

(17.12.2017)

Viel los war am 16.12.2017 beim Weihnachtsbaumverkauf der Firma „Haus- und Dienstleistungsservice Marco Dädelow“ in der Hafenstr.15, ca. 100 Weihnachtsbäume wurden verkauft.

Foto zu Meldung: Weihnachtsbaumverkauf 2017

16. Adventsbild: TuS Neukalen 1990 e.V.

(16.12.2017)

Das 16. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom TuS Neukalen 1990 e.V. präsentiert.

Foto zu Meldung: 16. Adventsbild: TuS Neukalen 1990 e.V.

Weihnachtsmarkt 2017

(16.12.2017)

Heute am 16.12.2017 fand um 14 Uhr der Weihnachtsmarkt in der Peenestadt Neukalen statt, wobei auch der Weihnachtsmann für die kleinen zu Besuch war.

Foto zu Meldung: Weihnachtsmarkt 2017

15. Adventsbild: DRK Jugendclub

(15.12.2017)

Das 15. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom DRK Jugendclub präsentiert.

Foto zu Meldung: 15. Adventsbild: DRK Jugendclub

14. Adventsbild: Jana Bluhm

(14.12.2017)

Das 14. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Jana Bluhm präsentiert.

Foto zu Meldung: 14. Adventsbild: Jana Bluhm

13. Adventsbild: Grundschule Dargun

(13.12.2017)

Das 13. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Grundschule Dargun präsentiert.

Foto zu Meldung: 13. Adventsbild: Grundschule Dargun

Rentnerweihnachtsfeier 2017

(13.12.2017)

Heute am 13.12.2017 um 14 Uhr fand die Rentnerweihnachtsfeier in der Peenestadt Neukalen statt. Bürgermeister Willi Voß begrüßte die Gäste und gab eine Vorschau was im nächsten Jahr in Angriff genommen wird. Anschließend war ein gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen und es wurden auch fleißig Weihnachtslieder gesungen.

Foto zu Meldung: Rentnerweihnachtsfeier 2017

Weihnachtsbaum 2017

(13.12.2017)

Der Weihnachtsbaum ist für den Weihnachtsmarkt am 16.12.2017 schon geschmückt, um 14 Uhr geht's los.

Foto zu Meldung: Weihnachtsbaum 2017

12. Adventsbild: Schule/Kita Spatzenhaus

(12.12.2017)

Das 12. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Schule/Kita Spatzenhaus präsentiert.

Foto zu Meldung: 12. Adventsbild: Schule/Kita Spatzenhaus

11. Adventsbild: Grundschule Dargun

(11.12.2017)

Das 11. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Grundschule Dargun präsentiert.

Foto zu Meldung: 11. Adventsbild: Grundschule Dargun

Weihnachtsbaumverkauf 2017

(10.12.2017)

Am 16.12.2017 von 10 – 16 Uhr startet der Weihnachtsbaumverkauf 2017 in der Peenestadt Neukalen

Foto zu Meldung: Weihnachtsbaumverkauf 2017

Neukalener Weihnachtsmarkt 2017

(10.12.2017)

Ab 14.00 Uhr lädt der TuS Neukalen schon zum traditionellen weihnachtlichen Treiben auf dem Markt der Peenestadt ein. Ein beliebter Termin des Wiedersehens, umrahmt mit viel Ambiente, sei es vom Kindergarten, dem Jugendclub, dem Fanprojekt und so mancher Überraschung. Der Weihnachtsmann hat auch seinen Besuch angekündigt und kommt bestimmt nicht mit leeren Händen. Auch das 16. Kalenderbild wird an diesem Samstag vom TuS gestellt. Für ausreichend Verpflegung und Getränke von “Kalt bis Heiß“ ist ausreichend gesorgt!
WIR freuen uns über EUREN Besuch!!!

Foto zu Meldung: Neukalener Weihnachtsmarkt 2017

10. Adventsbild: Neukalener Carneval Club

(10.12.2017)

Das 10. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom Neukalener Carneval Club präsentiert.

Foto zu Meldung: 10. Adventsbild: Neukalener Carneval Club

09. Adventsbild: Sebastian Jürß

(09.12.2017)

Das 9. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Sebastian Jürß präsentiert, der aber leider verhindert war.

Foto zu Meldung: 09. Adventsbild: Sebastian Jürß

08. Adventsbild: DRK Jugendclub

(08.12.2017)

Das 8. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom DRK Jugendclub präsentiert.

Foto zu Meldung: 08. Adventsbild: DRK Jugendclub

Wichtelweihnachtsfeier 2017

(08.12.2017)

Am 08.12.2017 um 16 Uhr fand im DRK Jugendklub der Peenestadt Neukalen die Wichtelweihnachtsfeier statt, an der ca. 25 Kinder teilgenommen haben.

Foto zu Meldung: Wichtelweihnachtsfeier 2017

07. Adventsbild: Johanna Kasch

(07.12.2017)

Das 7. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Johanna Kasch präsentiert.

Foto zu Meldung: 07. Adventsbild: Johanna Kasch

06. Adventsbild: Monique Stahr Kohls

(06.12.2017)

Das 6. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Monique Stahr Kohls präsentiert.

Foto zu Meldung: 06. Adventsbild: Monique Stahr Kohls

05. Adventsbild: Kita Bunte Arche

(05.12.2017)

Das 5. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Kita Bunte Arche präsentiert.

[5. Bild: Kita Bunte Arche beim singen]

Foto zu Meldung: 05. Adventsbild: Kita Bunte Arche

Fleischerei Anita Glasow

(05.12.2017)

Info von der Fleischerei Anita Glasow aus der Peenestadt Neukalen.

Am 13.11.2017 fand in der Stadthalle Rostock die Gastro statt. Wo vom Landesinnungsverband M-V eine Wurstprüfung durchgeführt wurde. Dort belegten wir in der Kategorie " Schlackwurst " den ersten Platz. Es war eine große Freude diesen Pokal entgegenzunehmen für unsere Arbeit. Wir sagen hiermit allen DANKE sowie unseren Kunden DANKE für das entgegengebrachte VERTRAUEN.

 

Ihr Fleischerfachgeschäft Anita Glasow

Foto zu Meldung: Fleischerei Anita Glasow

04. Adventsbild: Sunniva Antony

(04.12.2017)

Das 4. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Sunniva Antony präsentiert.

Foto zu Meldung: 04. Adventsbild: Sunniva Antony

03. Adventsbild: Dorf Warsow

(03.12.2017)

Das 3. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom Dorf Warsow präsentiert und es wurde fleißig gesungen.

[Adventssingen am 03.12.2017]

Foto zu Meldung: 03. Adventsbild: Dorf Warsow

02. Adventsbild: Dieter Päplow

(02.12.2017)

Das 2. Bild vom Adventskalender 2017 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Dieter Päplow präsentiert, der aber leider verhindert war.

Foto zu Meldung: 02. Adventsbild: Dieter Päplow

11. Kämmericher Weihnachtsmarkt 2017

(02.12.2017)

Einige Fotos vom 11. Kämmericher Weihnachtsmarkt, es fand für Jung & Alt ein buntes Programm statt, “morgens Zirkus und abends Theater“ zu sehen u.a. Diner for one „Ost“. Vom Märchen sind leider keine Fotos.

Foto zu Meldung: 11. Kämmericher Weihnachtsmarkt 2017

01. Adventsbild: Peter Jürß

(01.12.2017)

In der Peenestadt Neukalen wurde heute am 01.12.2017 pünktlich um 15:00 Uhr das 1. Bild vom Adventskalender 2017 von Peter Jürß präsentiert.

Foto zu Meldung: 01. Adventsbild: Peter Jürß

Adventskalender 2017

(01.12.2017)

Es ist alles vorbereitet und es kann mit dem Adventskalender am 01.12.2017 losgehen, jeden Tag um 15 Uhr bis zum 24.12.2017 wird dann am Fenster des Bürgermeisters ein neues Adventsbild zu sehen sein.

Foto zu Meldung: Adventskalender 2017

Tag des Ehrenamtes 29.11.2017

(30.11.2017)

Helden des Alltags werden im Malchiner Rathaussaal geehrt.

Sie sind Helden des Alltags. Menschen, die sich ehrenamtlich in Vereinen, der Feuerwehr, der Kirche oder in anderen Institutionen engagieren, sind am Donnerstagabend im Malchiner Rathaussaal geehrt worden. Zum ersten Mal wurde der "Tag des Ehrenamtes" mit einer Feierstunde für das gesamte Amt Malchin begangen. Die Bürgermeister der Städte und Gemeinden würdigten die Arbeit ihrer Ehrenamtlichen und dankten ihnen für ihren Einsatz und ihr Engagement. Die Festrede hielt der stellvertretende Landrat Thomas Müller, für die musikalische Umrahmung sorgten Akteure der Malchiner Regionalmusikschule. Der Bürgermeister Willi Voß der Peenestadt Neukalen würdigte Herbert Wilke, Bärbel Kaiser, Mario Heinzel & Andreas Ulbricht.

Foto zu Meldung: Tag des Ehrenamtes 29.11.2017

Weihnachtsbaum 2017

(29.11.2017)

Die Mitarbeiter des Bauhofes der Peenestadt Neukalen stellten am 29.11.2017 den Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz auf. Jetzt muss nur noch die Beleuchtung angebaut werden. Dann kann es mit dem Adventskalender am 01.12.2017 losgehen, jeden Tag um 15 Uhr bis zum 24.12.2017 wird dann am Fenster des Bürgermeisters ein neues Adventsbild zu sehen sein.

Foto zu Meldung: Weihnachtsbaum 2017

11. Kämmericher Weihnachtsmarkt

(27.11.2017)

Am Samstag den 25.11.2017 fand nun die Generalprobe für den 11. Kämmericher Weihnachtsmarkt statt, also wer am Samstag den 02.12.2017 ab 11 Uhr noch nichts vor hat, auf nach Kämmerich zum Weihnachtsmarkt, kommt vorbei und lasst euch überraschen.

Foto zu Meldung: 11. Kämmericher Weihnachtsmarkt

Kämmericher Weihnachtsmarkt 2017

(20.11.2017)

In unserer Region startet am 02.12.2017 ab 11:00 Uhr der Kämmericher Weihnachtsmarkt.

 

Programm:

Morgens Zirkus und abends Theater

zu sehen u.a. Diner for one „Ost“

 

Märchen:

„Dornröschen“

Foto zu Meldung: Kämmericher Weihnachtsmarkt 2017

Einwohnerversammlung der Peenestadt Neukalen

(20.11.2017)

Am Dienstag, den 21.11.2017 findet um 19.00 Uhr im Rathaus Neukalen die diesjährige Einwohnerversammlung statt. Der Bürgermeister Willi Voß wird zum Stadtgeschehen 2017 und 2018 einen kurzen Bericht geben und lädt alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein.

Foto zu Meldung: Einwohnerversammlung der Peenestadt Neukalen

Volkstrauertag 2017

(19.11.2017)

Am Sonntag, den 19.November 2017 war um 10.00 Uhr der Gottesdienst in der der Sankt Johannes Kirche, anschließend um 11.00 Uhr fand eine Gedenkfeier am Ehrenmal, zum Gedenken der Opfer von Gewalt, Terror und Vertreibung statt.

Frau Pastorin Dr. Kathrin Fenner und Herr Bürgermeister Willi Voß und Neukalener Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine, Verbände und sonstige Organisationen nahmen an der Gedenkstunde teil.

Foto zu Meldung: Volkstrauertag 2017

Einladung zum Volkstrauertag 2017

(15.11.2017)

Am Sonntag, den 19. November 2017 um 10.00 Uhr Gottesdienst in der der Sankt Johannes Kirche sowie anschließend ab 11.00 Uhr eine Gedenkfeier am Ehrenmal, gedenken wir der Opfer von Gewalt, Terror und Vertreibung.

Frau Pastorin Dr. Kathrin Fenner und Herr Bürgermeister Willi Voß rufen die Neukalener Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine, Verbände und sonstige Organisationen zur Teilnahme an der Gedenkstunde auf.

Foto zu Meldung: Einladung zum Volkstrauertag 2017

DRK Jugendclub in der Peenestadt Neukalen

(14.11.2017)

Info vom DRK Jugendklub in der Peenestadt Neukalen

Hallo an alle Eltern am 08.12.2017 Veranstaltet der DRK Jugendclub Neukalen die Wichtelweihnachtsfeier wir treffen uns um 15 Uhr auf dem Markt anschließend geht es zum Klub Kaffeetafel und dann wird gewichtelt. Bitte meldet eure Kinder rechtzeitig an. Jedes Kind möchte ein neutrales Geschenk im Wert von 5 Euro abgeben.

Foto zu Meldung: DRK Jugendclub in der Peenestadt Neukalen

Prinzenpaar 2017/2018

(11.11.2017)

Info vom Neukalener Carneval Club

Die altehrwürdigen Glocken der Neukalener St.Johanneskirche haben entschieden, welches Paar den Neukalener Carneval in seine 60.Saison führen wird. Es sind, Steffen II. und Marén I. Nachdem sie Ihre Regentschaft zur 58.Saison im letzten Augenblick absagen mussten, freuen wir uns darüber, dass sie unser Jubiläumsprinzenpaar sind. Auf Steffen und Marén, ein dreifaches NEUKALEN HELAU.

Foto zu Meldung: Prinzenpaar 2017/2018

60.Carnevalssaison 2017/2018

(11.11.2017)

Am 11.11.2017 um 11.11 Uhr begann auf dem Marktplatz die 60.Carnevalssaison in der Peenestadt Neukalen und das Motto lautet „In 60 Jahren Carneval gab`s schon viel zu lachen, zum Jubiläum lässt es der NCC richtig krachen“ und am Abend ab 20.11 Uhr findet im Bürgerhaus auch gleich die Elferratssitzung mit der Vorstellung des Prinzenpaares statt.

[11.11.2017 - Teil 01]

[11.11.2017 - Teil 03]

[11.11.2017 - Teil 02]

Foto zu Meldung: 60.Carnevalssaison 2017/2018

Laternenumzug der KITA „Bunte Arche“

(10.11.2017)

Die Kita „Bunte Arche“ der Peenestadt Neukalen führte am 10.11.2017 um 18 Uhr den traditionellen Laternenumzug durch, der an einem Lagerfeuer endete wo noch fleißig gesungen wurde und dann gab es Martinshörnchen, Punsch und Glühwein.

Foto zu Meldung: Laternenumzug der KITA „Bunte Arche“

60. Carnevalsaison in der Peenestadt Neukalen

(03.11.2017)

Der Countdown läuft, nächsten Samstag am 11.11.2017 um 11.11 Uhr wird auf dem Marktplatz die 60.Carnevalssaison in der Peenestadt Neukalen eröffnet und das Motto bekannt gegeben, am Abend ab 20.11 Uhr findet im Bürgerhaus auch gleich die Elferratssitzung mit der Vorstellung des Prinzenpaares statt.

Foto zu Meldung: 60. Carnevalsaison in der Peenestadt Neukalen

Laternenumzug 2017

(01.11.2017)

Laternenumzug der KITA „Bunte Arche“

 

Am Freitag, den 10.11.2017 treffen wir uns ab 18.00 Uhr an der "Bunten Arche". Gemeinsam ziehen wir mit Laternen und Gesang zur katholischen Kirche. Dort gibt es am Feuer Martinshörnchen, Punsch und Glühwein.

Foto zu Meldung: Laternenumzug 2017

Angelkarten im Peenecamp

(19.10.2017)

Ab sofort kann jedermann im Peenecamp Neukalen Angelkarten käuflich erwerben. Nähere Informationen gerne beim Team vom Peenecamp in der Rezeption!

www.peenecamp.de

 

Foto zu Meldung: Angelkarten im Peenecamp

Medizinisches Versorgungszentrum Demmin gGmbH

(09.10.2017)

Ansprechpartner: Dipl. med. I. Rettig

Str. der Freundschaft 13 b

17154 Neukalen

 

Telefon (039956) 20212 - Praxis

Telefon (039956) 20369 - Privat

 

 

 

 

 

Geschäftszeiten:             

Montag - Freitag 08.00-12.00 (Okt.-Febr.)

Montag - Freitag 07.00-12.00 (März-Sept.)

Montag, Dienstag, Donnerstag 16.00-18.00

Mittwoch 14.00-15.00

Samstag 09.00-10.00

Foto zu Meldung: Medizinisches Versorgungszentrum Demmin gGmbH

Info von der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Neukalen

(27.09.2017)

„Vom Ei zum Schmetterling“

die Kirchengemeinde präsentiert im Oktober und November eine Tagfalterausstellung im Gemeinderaum/Pfarrhaus in Neukalen.

 

Es finden sich 14 Schönheiten, die einen sind vielleicht bekannter als andere – aber alle sind seltener geworden – umso schöner, dass wir einen Überblick ihrer Entwicklung entdecken können.

Die Ausstellung reicht vom Admiral bis zum Zitronenfalter – die nächtlichen Besucher bleiben außen vor, aber die Wanderfalter und Edelfalter sind gut vertreten – kommen Sie gerne vorbei und erfahren Sie, warum wir „ihnen“ helfen sollten.

 

Melden Sie sich gerne an, wenn Sie nicht zu den Bürozeiten (Mo, Mi und Fr 8.30-10.30 Uhr) vorbeikommen können -

unter der Tel.: (039956) - 20311 sind wir gerne für Sie erreichbar.

Foto zu Meldung: Info von der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Neukalen

Info Veranstaltung vom Neukalener Heimatverein.

(27.09.2017)

Es spricht Herr Torsten Dowe von der Polizei
Thema: Trickbetrüger

 

Der Neukalener Heimatverein lädt alle Mitglieder und alle Einwohner zu einer Info Veranstaltung ein.

 

Am 12. Oktober 2017
Beginn: 16.00 Uhr
Ort: FFw Neukalen

Foto zu Meldung: Info Veranstaltung vom Neukalener Heimatverein.

Info vom DRK Jugendklub Neukalen

(27.09.2017)

SOS, der DRK Jugendklub Neukalen sucht wieder Zierkürbisse zum Basteln. Wer welche übrig hat kann uns gerne welche abgeben.

LG Chr. Horn

Foto zu Meldung: Info vom DRK Jugendklub Neukalen

Mehrzweckboot FFw der Peenestadt Neukalen

(19.09.2017)

Aktuelles der FFw der Peenestadt Neukalen.

Am Montagabend den 18.09.2017 konnten wir im Beisein von Landrat Heiko Kärger, Wilfried Affeldt (stellvertretender Kreiswehrführer), Dirk Giese (Amtswehrführer) sowie Abordnungen der Feuerwehren der Umgebung, Mitgliedern der Stadtvertretung und interessierten Bürgern unser Mehrzweckboot offiziell in Dienst stellen. In kurzen Ansprachen hoben Landrat Heiko Kärger und Wilfried Affeldt die große Bedeutung des Bootes insbesondere für den Kummerower See hervor. Pastorin Frau Dr. Kathrin Fenner stellte anschließend das neue Boot unter den Segen Gottes, bevor es eine kleine Demonstration seitens unserer Kameraden mit dem Boot im Hafenbecken gab. Im Anschluss daran ließ es sich Landrat Heiko Kärger nicht nehmen, selbst eine Runde mit dem Boot zu drehen, bevor wir den Abend in geselliger Runde ausklingen ließen.

Foto zu Meldung: Mehrzweckboot FFw der Peenestadt Neukalen

Spätsommerfest im Tierschutzverein Malchin e.V. 2017

(10.09.2017)

Bei herrlichem Wetter fand am Sonntag den 10.09.2017 ab 10:00 Uhr das Spätsommerfest in der Katzenstation Ziegelei 12, 17154 Neukalen statt. Es gab Leckeres vom Grill, Kaffee und natürlich auch selbst gebackenen Kuchen, sowie eine Tombola mit tollen Gewinnen und auch das Kinderschminken fanden die Kinder toll.

Foto zu Meldung: Spätsommerfest im Tierschutzverein Malchin e.V. 2017

Tag der offenen Tür im Tierschutzverein Malchin e.V.

(08.09.2017)

Am Sonntag den 10.09.2017 ab 10:00 Uhr findet das Spätsommerfest in der Katzenstation Ziegelei 12, 17154 Neukalen statt. Wir laden alle Bürger dazu herzlich ein. Es gibt Leckeres vom Grill, Kaffee und natürlich auch selbst gebackenen Kuchen und wie immer eine Tombola mit tollen Gewinnen. Auch haben wir an unsere Kleinsten mit Kinderschminken gedacht. Wir hoffen das viele den Weg zu uns finden, auch bei schlechtem Wetter lassen wir euch nicht im Regen stehen und verlegen die Party ins Haus.

Foto zu Meldung: Tag der offenen Tür im Tierschutzverein Malchin e.V.

Ferienaktivitäten im Sommer 25.08.2017

(25.08.2017)

Sommer-, Sonnen- & Ferienspiele 2017 vom DRK – Jugendclub in der Peenestadt Neukalen. Jeden Tag waren wieder ca. 20 Kinder Anwesend und hatten Ihren Spaß, ob beim Kutsche fahren, Trockenangeln wurde ja schon vom Ortsansässigem Angelverein erklärt und wurde nun in der Praxis umgesetzt und zum Schluss wurde eine Dampferfahrt mit der „Forelle“ nach Kummerow durchgeführt, so verging auch die zweite Woche viel zu schnell. Ein Dankeschön an alle freiwilligen Helfer und Helferinnen.

Foto zu Meldung: Ferienaktivitäten im Sommer 25.08.2017

Sommer-Konzert am 02.September 2017

(25.08.2017)

„Der Sommer hat in der Mecklenburgischen Schweiz Einzug gehalten und wir, die Kirchengemeinde Neukalen laden Sie, alle Besucher und Einwohner in und um Neukalen zum Sommerkonzert ein. Am Ende der Sommerferien bieten wir Ihnen ein besonderes Highlight:

Am 02.September wird der Malchiner Stadtchor unter der Leitung von D.Höpfner das Sommerkonzert in der St. Johanneskirche Neukalen geben. Um 17.00 Uhr sind Sie eingeladen, trotz Baustelle im Turmbereich, in die angenehm kühle Kirche zu kommen und sich verzaubern zu lassen. Der Eintritt ist frei und wir bitten am Ausgang um eine Spende für die Musiker und die Kirche.“

Foto zu Meldung: Sommer-Konzert am 02.September 2017

Englisch – ein Schlüssel zur Welt

(25.08.2017)

Ab Mittwoch, den 06.09.2017 startet ein weiterer Englischkurs in Peenestadt Neukalen.

Dauer 10 x 1,5 h

Beginn 18:00 Uhr

Ort: Rathaus

Grundkenntnisse(Schulenglisch) sind wünschenswert.

Kontaktmail: baus.m1@t-online.de - oder einfach vorbeikommen!

Foto zu Meldung: Englisch – ein Schlüssel zur Welt

Edda & Peter Rathfisch

(18.08.2017)

Edda & Peter Rathfisch feierten am 18.08.2017 das Fest der Goldenen Hochzeit, Willi Voß Bürgermeister der Peenestadt Neukalen überreichte Dankesgrüße der Peenestadt und einen Blumenstrauß.

Foto zu Meldung: Edda & Peter Rathfisch

Kirchenglocken der St.Johanneskirche

(16.08.2017)

Neues aus Evangelischen Kirchgemeinde

 

Thema: Glocken für die Johanneskirche in Neukalen

„Alles schweiget …“

In Neukalen schweigen Uhr und Glocken. Jedenfalls in unserer evangelischen St.Johanneskirche. Wie oft haben sie in den letzten einhundert Jahren treu ihren Dienst getan: Zu Taufen, Konfirmationen, Hochzeiten und Beisetzungen, Einführungen, Gottesdiensten, Jubiläen oder einfach jeden Morgen um 7.oo Uhr zum Arbeitsbeginn und am Abend um 6.00 Uhr, um den Feierabend einzuläuten. Vier Generationen wurden durch den Klang der gußeisernen Neukalener Kirchenglocken am Markt verbunden. Und um unsere Kirche auch für die nächsten Generationen zu erhalten und eine lebendige Gemeinde zu sein, braucht es das Miteinander. Denn was macht uns lebendig? Die Seelsorge, die feierliche Gestaltung von Ein-und Ausstand eines Gemeindemitgliedes im Leben, die Zeremonien, die unser Leben mit Gottes Segen verbinden, die Gottesdienste an jedem Sonntag, die Konzerte und bisher auch das Läuten der Glocken und die beständige Anzeige der Zeit? Das alles ist auch eine Einladung der Kirchengemeinde an die Bewohner und die Gäste von Neukalen, ob sie getauft sind oder nicht, innezuhalten, nachzudenken, sich zu erfreuen an harmonischen Klängen - ihre Sorgen zu formulieren - aber auch mitzuhelfen, den Mittelpunkt des Ortes weiter mit Leben zu erfüllen. Wer einen Blick in die Kirche wirft, die Offene Kirche am Montag bis Freitag vormittags von 10.00 - 11.30 Uhr, oder Dienstag und Donnerstag von 14.00 - 16.00 Uhr nutzt, kann sich die Große Glocke noch ansehen. Ein Blick in den Turm ist aus sicherheitstechnischen Gründen schwieriger. Denn hier beginnen die Arbeiten. Die Uhrenstube ist inzwischen beräumt, um den Weg für die Glocken von oben nach unten freizumachen und die Uhr ist zwischengelagert und wartet auf den Wiedereinbau. Und mehr und mehr häufen sich die Stimmen. Denn seit Juni schweigen auch die Stundenglocken und das morgendliche und abendliche Läuten fehlt. Unsere Uhr steht und die 3 Eisenglocken aus dem Jahr 1929 sind ausgebaut worden – Firma U. Griwahn (Grimmen) hat diese Arbeiten vorgenommen. Wenn die Arbeiten im Turm beginnen, können wir abschätzen, was an Geldern für den Glockenstuhl veranschlagt werden muss und wann diese Arbeiten ausgeführt werden können. Auf jeden Fall dauert es noch ein Jahr, vielleicht auch zwei. Nun können wir aus dem Kirchengemeinderat vermelden: „Seit 2014 wissen wir, dass wir 3 neue Glocken brauchen, der Glockenstuhl umgebaut werden muss und der Turm risssaniert werden soll – für die Arbeiten im Turm ist Geld durch die Deutsche Denkmal Stiftung, Eigenmittel, Kirchenkreis und Land bereitgestellt und auch für die Glocken haben wir schon kräftig die Trommel gerührt – die Spendensammlung ist angelaufen – aber uns fehlen noch ca. 40.000 € für das neue Geläut aus 3 zu gießenden Glocken für unsere St. Johanneskirche. Wir danken allen Spendern für Ihre Unterstützung.

 

Helfen Sie gerne mit, diese Summe zusammenzubekommen, dann heißt es vielleicht schon früher als befürchtet: „Es klingt wieder – in Neukalen...“

Foto zu Meldung: Kirchenglocken der St.Johanneskirche

DORF & HAFENFEST in Salem 2017

(14.08.2017)

Der Verein für Kulturarbeit und Heimatpflege präsentiert am 19.08.2017 ab 14 Uhr das DORF & HAFENFEST in Salem am Kummerower See.

Foto zu Meldung: DORF & HAFENFEST in Salem 2017

Dorffest – Schlakendorf & Karnitz

(08.08.2017)

Dieses Wochenende findet das Dorffest der Gemeinden Schlakendorf (730 Jahre) und Karnitz (785 Jahre) statt.

Foto zu Meldung: Dorffest – Schlakendorf & Karnitz

5. Darguner Fahrturnier

(07.08.2017)

Am Wochenende startet in der Nachbarstadt Dargun das 5. Fahrtunier für Pferdesportler, zu der wir viel Spaß wünschen.

Foto zu Meldung: 5. Darguner Fahrturnier

Hinter den Kulissen 2017

(31.07.2017)

Die Kinder der Kindergartengruppe von Janett Birr der Evangelischen Kindertagesstätte „Bunte Arche" aus der Peenestadt Neukalen, konnten am 31.07.2017 einen schönen Vormittag im „Fleischerfachgeschäft Anita Glasow“ verbringen, dort haben Sie sich ein Bild hinter den Kulissen verschafft. Dabei wurde Ihnen gezeigt wie aus der Rohware Bratwurst entsteht. Ebenso hat die Bäckerei Zingelmann den Teig für die selbstgemachten Brötchen gesponsert.

Foto zu Meldung: Hinter den Kulissen 2017

Ferienaktivitäten im Sommer 2017

(31.07.2017)

Sommer-, Sonnen- & Ferienspiele 2017 vom DRK – Jugendclub in der Peenestadt Neukalen. Jeden Tag waren ca. 20 Kinder Anwesend und hatten Ihren Spaß, ob beim Video Nachmittag, Spielen, Kochen, Trockenangeln wo das 1x1 des Angelns vom Ortsansässigem Angelverein erklärt wurde und sogar ein Tanz wurde einstudiert, unter der Leitung von Carolin Heier & Mandy Kasch. Bei Kaffee, Kuchen & Obst an der auch einige Eltern Anwesend waren, wurde die erste Woche beendet. Ein Dankeschön an alle freiwilligen Helfer und Helferinnen.

Foto zu Meldung: Ferienaktivitäten im Sommer 2017

Hafenfest 2017

(29.07.2017)

Am 29.07.2017 findet ab 19 Uhr das Hafenfest mit Tanz im Festzelt in der Peenestadt Neukalen statt.

Eintritt frei.

Foto zu Meldung: Hafenfest 2017

Kinder von der Evangelischen Kindertagesstätte "Bunte Arche"

(29.07.2017)

Eine Gruppe Kinder von der Evangelischen Kindertagesstätte "Bunte Arche" unter der Leitung Janett Birr, haben am 28.07.2017 an der Badestelle der Peenestadt Neukalen eine Pause eingelegt.

Foto zu Meldung: Kinder von der Evangelischen Kindertagesstätte "Bunte Arche"

Ferienwohnung "Rote Mühle"

(29.07.2017)

Ferienwohnung "Rote Mühle" in der Peenestadt Neukalen am Kummerower See.

Foto zu Meldung: Ferienwohnung "Rote Mühle"

Sommerangebot 2017 im Peenecamp

(24.07.2017)

Neues Angebot vom Peenecamp Neukalen zum Sommerstart 2017 in der Peenestadt.
www.peenecamp.de

Foto zu Meldung: Sommerangebot 2017 im Peenecamp

Sanierung Warsower Weg

(20.07.2017)

Am 15.05.2017 hat die Sanierung vom Warsower Weg in der Peenestadt Neukalen begonnen.

Foto zu Meldung: Sanierung Warsower Weg

Rundfahrt mit der Forelle

(17.07.2017)

Trotz ein paar Regentropfen scheuten es einige Passagiere nicht, eine Rundfahrt mit der Forelle zu unternehmen.

Foto zu Meldung: Rundfahrt mit der Forelle

Pflanzenbau Wagun AG sagt "Danke"

(10.07.2017)

Die Pflanzenbau Wagun AG feierte am 24.06.2017 den „Tag des offenen Hofes“, mehr als 300 Besucher konnten auf dem Hof begrüßt werden.

Foto zu Meldung: Pflanzenbau Wagun AG sagt "Danke"

Storchen Nachwuchs

(06.07.2017)

Die Störche in der Peenestadt Neukalen haben Nachwuchs bekommen. Wie man sehen kann, sind die beiden wohl auf und haben sich schon prächtig rausgemacht.

Foto zu Meldung: Storchen Nachwuchs

Info Veranstaltung 2017

(03.07.2017)

Es spricht Frau Zelasny - Nowak von der GFW

Gesellschaft für Vorsorgeverfügung mbH

Tipps & Empfehlungen zur Vorsorge - Vollmacht und Patientenverfügung

Der Neukalener Heimatverein lädt Mitglieder und Interessierten zu einer Info Veranstaltung ein.

Am 11. Juli 2017

Beginn: 18.00 Uhr

 Ort: FFw Neukalen

Mit freundlichen Grüßen

Vorstand

Foto zu Meldung: Info Veranstaltung 2017

Stadt- & Vereinsfest 2017 - Abend

(03.07.2017)

Einige Fotos vom Abend, Stadt- & Vereinsfest in der Peenestadt Neukalen. Drei Bürger/innen wurde die Ehre von der Würdigung des Ehrenamtes im Gartsbruch zu Teil, Ilona Rettig, Katrin Lock und Rüdiger Edel, alle genannten haben sich riesig gefreut. Anschließend fand Tanz mit der Gruppe Test, DJ RMK und zu später Stunde trat Aleks Schmidt auf.

Foto zu Meldung: Stadt- & Vereinsfest 2017 - Abend

Stadt- & Vereinsfest 2017 – Nachmittag

(03.07.2017)

Am 01. Juli 2017 fand das Stadt- & Vereinsfest in der Peenestadt Neukalen statt. Beginn war 14 Uhr auf dem Festgelände im Gartsbruch & Sportplatz. Buntes Nachmittagsprogramm mit musikalischer Unterhaltung, Kaffee & Kuchen (Kita Bunte Arche), Kinderanimation mit Clown Flori, Kinderfussballturnier und Kinderschminken.

Foto zu Meldung: Stadt- & Vereinsfest 2017 – Nachmittag

Info zum Stadt- & Vereinsfest 2017

(28.06.2017)

Die Aufbauarbeiten für das Stadt - & Vereinsfest beginnen! Für den Fall dass es Regen gibt, haben wir gesorgt! Diesen Samstag ab 14 Uhr Kinderprogramm mit Clown Flori, Kaffee und Kuchen, Musikalische Unterhaltung mit Ralfs Musikkoffer.

Ab 19 Uhr Tanz mit der Gruppe Test, Aleks Schmidt Live und Ralfs Musikkoffer!

Foto zu Meldung: Info zum Stadt- & Vereinsfest 2017

25 Jahre Pflanzenbau Wagun AG

(23.06.2017)

Aus diesem Anlass laden wir alle Interessierten Bürger zum „Tag des offenen Hofes“ am 24.06.2017 von 11.00 Uhr – 17.00 Uhr auf unser Betriebsgelände in Wagun ein.

Foto zu Meldung: 25 Jahre Pflanzenbau Wagun AG

Malchiner Stadtfest 2017

(21.06.2017)

In der Nachbarstadt Malchin findet vom 23. Juni 2017 um 18.00 bis 25. Juni 2017 um 16.00 das Traditionelle Malchiner Stadtfest statt,

mit Festumzug,

großem Seifenkistenrennen,

Kindergarten-Fußballturnier,

Marktplatz-Partys,

Rummelplatz.

Foto zu Meldung: Malchiner Stadtfest 2017

Offene Kirche 2017 in Neukalen

(20.06.2017)

Wegen Bauarbeiten im und am Turm ist der Seiteneingang vom Markt für Besucher offen.

Ab 20. Juni 2017 ist wieder offene Kirche in der Peenestadt Neukalen

Mo. - Mi. und Freitag 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Di. und Do. 10.00 bis 12.00 und 14.00 bis 16.00 Uhr

Foto zu Meldung: Offene Kirche 2017 in Neukalen

Aktuelle Fotos vom Campingplatz

(20.06.2017)

Das Team vom Peenecamp wünscht allen einen sonnigen Tag!!!

 

Heute einige aktuelle Fotos von unserem Campingplatz in der Peenestadt Neukalen - sie wurden erst vor Kurzem aufgenommen.

Foto zu Meldung: Aktuelle Fotos vom Campingplatz

Fahrgastschiff „Forelle“

(11.06.2017)

Das Fahrgastschiff die „Forelle“ ist wieder pünktlich um 16 Uhr im Hafen der Peenestadt Neukalen angekommen, Getränke, Kaffee sowie Spaßmacher bekommt man auch an Bord und eine kleine Toilette ist auch vorhanden.

Foto zu Meldung: Fahrgastschiff „Forelle“

Besuch aus Recke

(28.05.2017)

Am Abend des 27.05.2017 fand in der Feuerwehr ein gemütlicher Grillabend statt, Bürgermeister Willi Voß und Wehrführer Rico Zoschke von der FFw Neukalen begrüßten die Anwesenden und die Gäste aus Recke recht herzlich.

Foto zu Meldung: Besuch aus Recke

Herrentagsfeier in der Gartsbrucharena

(25.05.2017)

Einige Fotos von der Herrentagsfeier in der Gartsbrucharena der Peenestadt Neukalen. Veranstaltet von der „Motorockitz Freestyle Motocross Show“
Fotos: Andreas Ulbricht Photographie

Foto zu Meldung: Herrentagsfeier in der Gartsbrucharena

Herrentag 2017

(24.05.2017)

Zum Herrentag möchten wir ein historisches Foto präsentieren das schon 50 Jahre zurück liegt, zwei Mitglieder dieser Gitarrengruppe leben heute noch, gespielt hat die Gitarrengruppe "The Reacons" zum Karneval in Neukaledonien. Allen Vätern morgen alles Gute.

v.l. Erwin Tonhäuser, Norbert Gemander, Heinz Werner, Helmut Langer, Atze Tonhäuser und Günter Mucha.

Foto zu Meldung: Herrentag 2017

Herrentagsfeier am 25.05.2017

(24.05.2017)

Am Herrentag den 25.05.2017 steht in der Peenestadt Neukalen das nächste Highlight die „Motorockitz Freestyle Motocross Show“ auf dem Programm.

[Herrentagsfeier am 25.05.2017]

Foto zu Meldung: Herrentagsfeier am 25.05.2017

Sonderfahrten vom 26.05.-28.05.2017

(23.05.2017)

Reguläre Linien-Schifffahrt startet auf Deutschlands achtgrößtem See -

endlich kann man den Kummerower See über- und durchqueren.

Ein Meilenstein der touristischen Entwicklung in der Region Mecklenburgische Schweiz: alle Akteure um Tourismuskoordinatorin  Angelika Groh zogen an einem Strang und machten das kleine Wunder innerhalb eines Jahres möglich! Es gibt jetzt ein Schiff, das den Kummerower See regelmäßig die ganze Saison bis einschließlich September von Nord nach Süd und von Ost nach West überqueren wird!

Bisher gab es diese Möglichkeit mit privaten Booten oder mit sporadischen Kaffeefahrten. Endlich wird es möglich, dass die touristischen Angebote auch über den achtgrößten See Deutschlands vernetzt und erreichbar werden.

 

Die Blau-Weiße Flotte hat die flotte „Forelle“ in den Kummerower See geschickt. Die Reeder fanden eine von den umliegenden Kommunen in den Häfen vorbildlich vorbereitete Infrastruktur vor, die sie überzeugt haben.

Wenn dann so ein Boot da ist, merkt man allerdings, dass eigentlich Arbeit für drei Schiffe da wäre: Eins für die regelmäßige Querung des Sees, z.B. zwischen Kummerow und Salem, eins für eine regelmäßige Rundfahrt und eins für Charterfahrten. Die Organisatoren legen nun einen Fahrplan vor, der versucht, alle Wünsche möglichst zu berücksichtigen.

Der reguläre Fahrplan startet am Dienstag 30. Mai 2017. Jetzt, am Wochenende nach Himmelfahrt vom Freitag, dem 26. Mai bis Sonntag  28. Mai 17 gibt es einen Sonderfahrplan.

 

Hier 10 Antworten zu den wichtigsten 10 Fragen zum Schiff:

1. Wo liegt das Schiff? Heimathafen ist Kummerow. Dort startet die Forelle um 10.00 Uhr nach Salem.

2. Fährt die „Forelle“ jeden Tag? Nein: Montag macht sie Pause,

Sonnabend steht sie nur für Charterfahrten zur Verfügung.

3. Wo finde ich den Fahrplan: Direkt an den Häfen und in den Tourist-Informationen Dargun, Demmin, Malchin

4. Welche Häfen werden regelmäßig angefahren? Salem, Neukalen, Gravelotte, Kummerow.

5. Kommt man auch nach Aalbude? Ja, dienstags und sonntags!

6. Was ist mit Malchin? Die Stadt Malchin wird immer am Sonntag 11:30 Uhr zur großen Rundfahrt angefahren, 18:15 Uhr sind dann die Fahrgäste wieder zurück in der Marcusstadt.

7. Wie viele Menschen passen aufs Schiff? 40

8. Kann man Fahrräder mitnehmen? Ja

9. Muss man vorbestellen? Nein, nur bei Charterfahrten. Tel. 039833 22270

10. Wie viel kostet es? 5,00 € für eine halbe Stunde/Person  z.B. Kummerow-Salem. Wer den ganzen Tag mitfährt, zahlt maximal 20,00 €.

Foto zu Meldung: Sonderfahrten vom 26.05.-28.05.2017

Fahrgastschiff "Forelle"

(23.05.2017)

Fahrgastschiff "Forelle" fast täglich im Hafen der Peenestadt Neukalen

Ab 26.05.2017 regelmäßige Schiffsrundfahrten auf dem Kummerower See.
Hier der aktuelle Fahrplan.

[Schiffs-Fahrplan ]

[Fahrplan]

Foto zu Meldung: Fahrgastschiff "Forelle"

Spatenstich Warsower Weg

(12.05.2017)

Heute am 12.05.2017 um 11.15 Uhr fand der Spatensticht der Baumaßnahme Warsower Weg statt, anwesend waren auch einige Einwohner der Peenestadt Neukalen, Malchin und der Staatssekretär Dr. Stefan Rudolph.

Foto zu Meldung: Spatenstich Warsower Weg

Freigabe der Hafenbrücke

(12.05.2017)

Heute am 12.05.2017 um 11 Uhr fand nun die feierliche Freigabe der Hafenbrücke in der Peenestadt Neukalen statt, anwesend waren auch einige Einwohner der Peenestadt Neukalen, Malchin und der Staatssekretär Dr. Stefan Rudolph.

Foto zu Meldung: Freigabe der Hafenbrücke

Freigabe der Hafenbrücke

(11.05.2017)

Am 12.05.2017 um 11 Uhr soll es nun soweit sein mit der Freigabe der Hafenbrücke in der Peenestadt Neukalen, zu der alle recht herzlich Eingeladen sind.

Foto zu Meldung: Freigabe der Hafenbrücke

Einweihung - Dr. R. Rademacher Straße

(05.05.2017)

Am 05.05.2017 wurde die neue Straße im Wohngebiet am Rathmannsteich offiziell an die Peenestadt Neukalen übergeben. Gleichzeitig erhielt sie ihre Namensweihe zur Dr. R. Rademacher Straße. Dr. Richard Rademacher war bis in die siebziger Jahre ein bekannter Arzt in Neukalen und hat unter anderem das Landambulatorium geleitet. Zukünftig können in dem neuen Wohngebiet bis zu 18 weitere Häuser entstehen.

Foto zu Meldung: Einweihung - Dr. R. Rademacher Straße

Hafenbrücke wird abgerissen und Neubau der Brücke

(03.05.2017)

Die Brücke am Hafen in der Peenestadt Neukalen wird ab Montag dem 20.03.2017 für Fußgänger und Radfahrer voll gesperrt und wird demnächst abgerissen. Damit diese durch eine neue Brücke ersetzt werden kann. - Am 22.03.2017 war es nun soweit, innerhalb von zwei Stunden war alles erledigt. Die alte Peenebrücke am Neukalener Hafen gibt es nicht mehr. Sie wurde heute mit einem Kran abgenommen. Dabei wurden auch noch Schäden an der Brücke offensichtlich, die vorher gar nicht erkennbar waren. Es war also höchste Zeit, dass hier gehandelt wurde.

Foto zu Meldung: Hafenbrücke wird abgerissen und Neubau der Brücke

Rettungsboot der FFw Neukalen

(30.04.2017)

Am 30.04.2017 ließen die Kameraden der FFw Neukalen am Hafen der Peenestadt Neukalen das neue Rettungsboot zu Wasser und Unternahmen gleich Probefahrten. Somit ist der Kummerower See sicherer denn je.

Foto zu Meldung: Rettungsboot der FFw Neukalen

24. Mecklenburger Motorradtreffen 2017

(30.04.2017)

Die Motorrad Ausfahrt vom 24. Mecklenburger Motorradtreffen 2017 führt in diesem Jahr wieder durch die Peenestadt Neukalen.

[24. Mecklenburger Motorradtreffen 2017]

Foto zu Meldung: 24. Mecklenburger Motorradtreffen 2017

Zweiter Storch

(26.04.2017)

Auch der zweite Storch ist bei herrlichem Wetter in der Peenestadt Neukalen nach Ostern angekommen.

Foto zu Meldung: Zweiter Storch

Peenestadt Neukalen würdigt Herrn Andreas Ulbricht

(24.04.2017)

Auf unserer heutigen Fraktionssitzung hat die CDU Fraktion der Peenestadt Neukalen Herrn Andreas Ulbricht für die gute Arbeit, Zeitnahen Dokumentation, Öffentlichkeitsarbeit und Pflege der Internetseiten gedankt und gewürdigt.

Foto zu Meldung: Peenestadt Neukalen würdigt Herrn Andreas Ulbricht

Einweihung der Anzeigentafel + Eintrag ins Ehrenbuch

(23.04.2017)

Einweihung Anzeigentafel! Ab um 10.00 war Action in der Gartsbrucharena. Beide Nachwuchsmannschaften des TuS waren aktiv. Im Anschluß dann die Einweihung der neuen Anzeigetafel auf dem Neukalener Sportplatz. Gut 80 Leute wohnten der Zeremonie bei und wurden vom TuS-Vorsitzenden Michael Rinke begrüßt! Der übergab dann das Mikro an den Koordinator dieses Projektes Mario Heinzel. Heinzel schilderte kurz die Geschichte und den Verlauf dieser Aktion. Er bedankte sich bei den 70 kleinen und großen Spendern! Rund 7000,-Euro kamen so zusammen und die Arena ist um einen weiteren Hingucker reicher geworden! Er hob in seiner Ansprache noch einige Personen und Firmen heraus. Zunächst die ehrlichen, lobenden Worte an den Anstifter dieser Idee, Peter Rathfisch. Des weiteren hob Heinzel den Beitrag der ortsansässigen Firmen Peene-Stahl und Elektro-Voss in den Vordergrund! Ebenso lobte er den Einsatz von Fredy Werner und Lutz Gleisner zum Gelingen dieser Aktion! Ein ganz besonderer Dank ging an die Dorfgemeinschaft Kämmerich für ihr Zutun. Zum Ende verwies Heinzel noch auf die plattdeutsche Aussage von Peter Rathfisch, die ganz oben über der Tafel steht. “Dat mötten WIR hämmen!“ „Dieses Wir-Gewühl, weil wir es für uns geschafft haben“ war der Schlußsatz! Dieses griff der Bürgermeister der Peenestadt im Anschluß auf. Zunächst fand auch er dankende Worte an den TuS. Und dann wandte er sich Peter Rathfisch zu. Einen besseren Anlaß gibt es nicht einen Menschen für sein Lebenswerk zu ehren. Die Stadtvertreter hatten beschlossen ein Ehrenbuch der Peenestadt anzulegen und kein besserer als Peter hatte es verdient sich als Erster darin zu verewigen. Und dies mit folgenden Worten: Albert Schweitzer sagte: „Das schönste Denkmal, was ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen der Mitmenschen.“ Ein Mensch der dies für eine Stadt erreicht hat, verdient seinen Platz im Buch dieser Gemeinde! So ein Mensch ist Peter Rathfisch, in einfachen Worten, ein Neukalener Original, mit Schorrentiner Wurzeln. Ein Mann nach dessen Rat man fragt, der diesen auch gibt, ausgestattet mit so viel Lebenserfahrung, gefestigt durch viele Höhen und Tiefen, sei es privat, gesellschaftlich oder auch gesundheitlich, ein Vorbild! In der Jugend ein begeisterter Radsportler, im Berufsleben ein begeisterter Lehrer. Generationen haben von ihm das Einmaleins der Musik vermittelt bekommen! 30 lange Jahre Chef vom Männerchor, 30 Jahre Freude für das musikalische Ohr! Alles aufzuzählen, der Reigen wär zu lang!! Es ist ein lobenswertwerter Brauch: „Wer etwas Gutes bekommt, der bedankt sich auch!“ Diesen Worten des Bürgermeistern ist nichts mehr hinzu zufügen! Es war uns eine Freude den Stolz und die Überraschung im Gesicht so eines “alten Hasen“ zu sehen. Danke Peter!

Foto zu Meldung: Einweihung der Anzeigentafel + Eintrag ins Ehrenbuch

Heldenmut? Spende Blut!

(18.04.2017)

Blutspende-Aktion

 

Donnerstag 27.04.2017

Uhrzeit: 15:00 - 19:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus der Peenestadt Neukalen (Rektorstrasse)

Foto zu Meldung: Heldenmut? Spende Blut!

Osterfeuer der FFw 2017

(17.04.2017)

Einige Fotos vom diesjährigen Osterfeuer der FFw Neukalen, trotz der Wetterlage fand das Osterfeuer am 16.04.2017 statt, an der Feuerwehr gab es Getränke, Bratwurst und Pommes. Auch die Sonne hatte sich sehen lassen, das Osterfeuer wurde auf dem Parkplatz entzündet und für die kleinen stand eine Springburg bereit. Da der Wehrführer der FFw Neukalen Rico Zoschke vor kurzem seinen  40. Geburtstag feierte, bekam er noch ein Überraschungsgeschenk überreicht.

Foto zu Meldung: Osterfeuer der FFw 2017

Osterfeuer 2017

(13.04.2017)

Die Freiwillige Feuerwehr der Peenestadt Neukalen lädt alle recht herzlich zum Osterfeuer 2017 ein.

 

Wann: 16.04.2017
Uhrzeit: ab 17 Uhr
Ort: Discoparkplatz & Gerätehaus

Foto zu Meldung: Osterfeuer 2017

„FROHE OSTERN 2017“

(13.04.2017)

Die Peenestadt Neukalen wünscht allen aus nah und fern ein frohes und gesundes Osterfest.

Foto zu Meldung: „FROHE OSTERN 2017“

Osterferien im DRK-Jugendclub 2017

(13.04.2017)

Im Zuge der Ferienspiele fand im DRK-Jugendclub der Peenestadt Neukalen vom 10.04 - 13.04.2017 die Osterferien statt, an dem ca. 20 Kinder teilnahmen. Organisiert von Frau Christine Horn, Susi Möller und Brigitte Ahrens, die täglich für ca. 20 Kinder in der Ferienzeit immer etwas auf die Beine gestellt haben. Anschließend fand das große Ostereier suchen statt. Ein Dankeschön an alle freiwilligen Helfer und Helferinnen.

Foto zu Meldung: Osterferien im DRK-Jugendclub 2017

Storch - Peenestadt Neukalen

(12.04.2017)

Pünktlich zu Ostern ist der Storch wie in jedem Jahr wieder in der Peenestadt Neukalen eingetroffen.

Foto zu Meldung: Storch - Peenestadt Neukalen

Fußballcamp in der Gartsbrucharena

(12.04.2017)

Neues vom TuS Neukalen.

Hallo Fangemeinde!
Heute früh waren wir mit Stift und Kamera beim Fußballcamp in der Gartsbrucharena. Gegen 9.00 Uhr trudelten die Kinder aus Neukalen, sowie aus Dargun, nach und nach ein. Die Müdigkeit stand vielen tief ins Gesicht geschrieben. Doch siehe da, kaum hatte Michel Kooistra zur ersten Übung gerufen, waren die Kids putzmunter, waren mit Begeisterung dabei. Das hatte schon was. 24 Jungs und zwei Mädchen, Tina und Emy, nehmen am erstmals in der Peenestadt durchgeführten holländischen Fußballcamp teil.
Michel, Leiter der Fußballschule, äußerte sich sehr zufrieden über die Bedingungen in der Gartsbrucharena. Sei es der gute Rasen oder das Umfeld mit dem Vereinshaus, das paßt. Ebenso zufrieden ist er mit “seinen“ Kids, alle durch die Bank machen voll mit, lassen sich auch vom Wetter nicht die Lust am Trainieren nehmen. Das sind Fischköppe, man merkt es. Zu dritt sind sie in Neukalen, üben mit den Kindern mal in zwei, mal in drei Gruppen. Da bleibt kein Muskel unberührt und das von um 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr. Neben Michael sind Gregor und Bastian als Trainer aktiv. Die beiden sind im dualen Studium, sie genießen mit sichtlich Spaß und Freude diesen coolen “Job“ mit den Kindern! Man spürt sie können ihre Begeisterung für diesen Sport vermitteln. Farblich paßt das Ganze auch, alle sind in holländisches Orange gekleidet. Diese Sachen und das schwarz-gelbe Spielgerät dürfen die Teilnehmer behalten. Dazu gibt es für alle morgen zum Abschluss noch eine Urkunde! Da wird auch Herbergsvater Herrmann traurig sein, wenn seine Gäste aus Berlin am Donnerstag abreisen. “Das sind gute Jungs“, freundlich, nett und weltoffen. Angesichts der Begeisterung bei den Kindern und den gelösten Einschlafproblemen bei den Selbigen stufen wir dieses Fußballcamp als Mega gelungen ein und plädieren an dieser Stelle schon mal für eine Wiederholung im nächsten Jahr! Ein großes Dankeschön an die Fußballschule und an alle die zum Gelingen beigetragen haben. Die Bilder kommen von Andreas, Dankeschön! Das Fußballcamp gastiert in den Sommerferien in Stavenhagen und Malchin. Wir können es nur empfehlen und ihr könnt dies teilen!

Foto zu Meldung: Fußballcamp in der Gartsbrucharena

Gaststätte "Zur gemütlichen Ecke"

(01.04.2017)

Speiseshop Zimmermann aus Dargun

 

Ein kleine Kneipe mit großer Tradition! Jetzt mit verschiedensten Buffetangeboten für bis zu 60 Personen! Also Geburtstagsfeier, Konfirmation,.... ? Natürlich in der "ECKE"! :) BITTE AUFKLAPPEN!

BUFFETVORSCHLAG(13,00 € pro Person)

-Geflügelleber mit Zwiebelringen
-Kasselerbraten auf Sauerkraut
-Zigeunerklopse mit Paprikagemüse
-Schweineschnitzel

-Buntes Gemüse (Rosenkohl, Blumenkohl, Buttermöhren, Erbsen, Prinzessbohnen)

-Bratkartoffeln
-Petersilienkartoffeln

-Weißkrautsalat
-Gurkensalat

Auf Wunsch stellen wir Ihnen natürlich auch ein Buffet ganz nach Ihren Vorstellungen zusammen!
Unsere Buffets sind ab 10 Personen zu erhalten.

Foto zu Meldung: Gaststätte "Zur gemütlichen Ecke"

20. Geister- und Hexenfest in Salem

(19.03.2017)

Auch in diesem Jahr wurde mit dem traditionellen 20. Geister- und Hexenfest in Salem der Winter endgültig vertrieben. Begleitet wurde der Umzug durch die Schalmeienkapelle Malchin e.V. und mit dabei auch wieder der NCC.

Foto zu Meldung: 20. Geister- und Hexenfest in Salem

20. Salemer Geister- und Hexenfest

(14.03.2017)

Auch in diesem Jahr soll mit dem traditionellen Geister- und Hexenfest in Salem der Winter endgültig vertrieben werden.
Der Geister - und Hexenumzug wird durch die Schalmeienkapelle Malchin e.V. begleitet.
Mit dabei auch wieder der 1. NCC!

Und das steht auf dem Programm:
• Geisterumzug von Gorschendorf nach Salem
• Prämierung der schönsten Kostüme
• Prämierung der schönsten Laternen
• Feuerwerk

Foto zu Meldung: 20. Salemer Geister- und Hexenfest

8. März - Frauentag

(08.03.2017)

Die Peenestadt Neukalen wünscht allen Frauen recht herzlich alles Gute zum Frauentag.

Foto zu Meldung: 8. März - Frauentag

Prinzenverbrennung 2017

(01.03.2017)

In der Peenestadt Neukalen fand am 28.02.2017 die Prinzenverbrennung der 59. Carnevalsaison statt.

Foto zu Meldung: Prinzenverbrennung 2017

Bürgermeister empfängt den NCC

(27.02.2017)

Der Bürgermeister der Peenestadt Neukalen Willi Voß empfängt traditionell den NCC mit dem Prinzenpaar Franziska I. & Enrico I. im Rathaus.

Foto zu Meldung: Bürgermeister empfängt den NCC

Engelhard Kelm 70. Geburtstag

(27.02.2017)

Über viele Jahre führte er erfolgreich die Geschäfte des Neukalener Unternehmens Peenestahl: Engelhard Kelm. Mittlerweile genießt er den Ruhestand. Heute feiert Engelhard Kelm seinen 70. Geburtstag. Die herzlichsten Glückwunsche sprach ihm dazu auch unser Bürgermeister Willi Voß aus.

Foto zu Meldung: Engelhard Kelm 70. Geburtstag

59. Carneval in Neukaledonien der Peenestadt

(26.02.2017)

Bilder vom diesjährigen Umzug des 59. Carneval in Neukaledonien der Peenestadt.

[59. Carneval in Neukaledonien der Peenestadt]

Foto zu Meldung: 59. Carneval in Neukaledonien der Peenestadt

Weiberfastnacht 2017 in der Peenestadt Neukalen

(23.02.2017)

Weiberfastnacht 2017 in der Peenestadt Neukalen.

Die Vorfeier des Carnevals beginnt mit der sogenannten Weiberfastnacht am Donnerstag. Es ist an diesem Tag Brauch, dass Frauen den Männern die Krawatte als Symbol der männlichen Macht abschneiden. So laufen die Männer nur noch mit einem Krawattenstumpf herum, wofür sie mit einem Küsschen entschädigt werden. Auch die Frauen des Neukalener-Carneval-Club (NCC) schneiden viele Krawatten in zwei. Angefangen hat es heute am 23.02.2017 um 15:45 Uhr im Rathaus beim Bürgermeister der Peenestadt Neukalen Willi Voß.

[BeschreibungWeiberfastnacht 2017 in der Peenestadt Neukalen]

Foto zu Meldung: Weiberfastnacht 2017 in der Peenestadt Neukalen

Kinderfasching im DRK-Jugendclub 2017

(10.02.2017)

Im Zuge der Ferienspiele fand im DRK-Jugendclub der Peenestadt Neukalen am 10.02.2017 ein Kinderfasching statt, an dem ca. 23 Kinder teilnahmen. Organisiert von Frau Christine Horn, Susi Möller und Brigitte Ahrens, die täglich für ca. 20 Kinder in der Ferienzeit immer etwas auf die Beine gestellt haben. Ein Dankeschön an alle freiwilligen Helfer und Helferinnen.

Foto zu Meldung: Kinderfasching im DRK-Jugendclub 2017

75. Geburtstag von Günter Plagens

(03.02.2017)

Der ehemalige Bürgermeister Günter Plagens feierte am 02.02.2017 seinen 75. Geburtstag, zu den zahlreichen Gratulanten gehörte auch der Bürgermeister der Peenestadt Neukalen Willi Voß.

Foto zu Meldung: 75. Geburtstag von Günter Plagens

Bowlingabend der FFw Neukalen

(23.01.2017)

Die Freiwillige Feuerwehr der Peenestadt Neukalen hatte am 21.01.2017 zu einem gemütlichen Bowlingabend eingeladen, an der sich ca. 25 Personen beteiligten.

Foto zu Meldung: Bowlingabend der FFw Neukalen

Jahreshauptversammlung der FFw 2017

(21.01.2017)

Einige Fotos von der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwillige Feuerwehr der Peenestadt Neukalen die am 20.01.2017 stattfand.

Foto zu Meldung: Jahreshauptversammlung der FFw 2017

8. Neukalener Tannenbaum - Weitwurf - Meisterschaft

(09.01.2017)

Am 07.01.2017 fand die 8. Neukalener Tannenbaum - Weitwurf - Meisterschaft der Freiwilligen Feuerwehr in der Peenestadt Neukalen statt.

Foto zu Meldung: 8. Neukalener Tannenbaum - Weitwurf - Meisterschaft

CDU-Neujahrsempfang 2017

(09.01.2017)

Am 06.01.2017 fand der CDU-Neujahrsempfang im Bürgerhaus der Peenestadt Neukalen statt. Bürgermeister Willi Voß konnte viele Vertreter von Vereinen und Unternehmen begrüßen.

[Auftritt einiger Mädchen aus der 11 Klasse des Musikgymnasiums Demmin beim Neujahrsempfang im Bürgerhaus der Peenestadt Neukalen.]

Foto zu Meldung: CDU-Neujahrsempfang 2017

Neujahrsempfang der CDU 2017

(03.01.2017)

Neujahrsempfang der CDU im Bürgerhaus der Peenestadt Neukalen

Freitag, den 06.01.2017

Beginn: 19:00 Uhr

Foto zu Meldung: Neujahrsempfang der CDU 2017

Tannenbaum - Weitwurf - Meisterschaft 2017

(01.01.2017)

Am 07.01.2017 ab 17 Uhr findet die traditionelle Tannenbaum - Weitwurf - Meisterschaft der Freiwilligen Feuerwehr in der Peenestadt Neukalen statt.

Foto zu Meldung: Tannenbaum - Weitwurf - Meisterschaft 2017

Neujahrsgrüße 2017

(01.01.2017)

Die Peenestadt Neukalen wünscht euch ein gesundes, glückliches und friedliches neues Jahr 2017.

Foto zu Meldung: Neujahrsgrüße 2017

Weihnachtsgrüße 2016

(24.12.2016)

Die Peenestadt Neukalen wünscht allen aus Nah & Fern ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest  sowie ein gesundes, friedliches und glückliches neues Jahr 2017.

Foto zu Meldung: Weihnachtsgrüße 2016

Adventskalender 24.12.2016

(24.12.2016)

Das 24. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Peter Jürß präsentiert.

24. Bild: Peter Jürß

Insgesamt waren an allen 24 Tagen ca. 1970 Bürger/innen am Adventskalender anwesend, mit dabei der Männerchor aus der Peenestadt Neukalen der sich heute nochmal präsentierte. Wir sagen Dankeschön.

[24. Bild vom Adventskalender 2016 & Männerchor 02]

[24. Bild vom Adventskalender 2016 & Männerchor 01]

Foto zu Meldung: Adventskalender 24.12.2016

Adventskalender 23.12.2016

(23.12.2016)

Das 23. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von den 6 Montagsmaler aus Dargun präsentiert.

23. Bild: 6 Montagsmaler aus Dargun

 

Morgen findet der Adventskalender 2016 schon um 10 Uhr statt.

Foto zu Meldung: Adventskalender 23.12.2016

Adventskalender 22.12.2016

(22.12.2016)

Das 22. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Vanessa Jürß (Tochter von Bianka & Sebastian Jürß) präsentiert.

22. Bild: Vanessa Jürß

Foto zu Meldung: Adventskalender 22.12.2016

Adventskalender 21.12.2016

(21.12.2016)

Das 21. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom Heimatverein (A.-K. Paß) präsentiert.

21. Bild: Heimatverein (A.-K. Paß)

Foto zu Meldung: Adventskalender 21.12.2016

Adventskalender 20.12.2016

(20.12.2016)

Das 20. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom Bibliotheksverein präsentiert.

20. Bild: Bibliotheksverein

Foto zu Meldung: Adventskalender 20.12.2016

Werbung vom Angelverein

(20.12.2016)

Das Gerüst vom Angelverein ist abgebaut und die Werbung von Marco Dädelow ist sichtbar. Großes Lob den beiden Künstlern Sebastian & Peter Jürß.

Foto zu Meldung: Werbung vom Angelverein

Adventskalender 19.12.2016

(19.12.2016)

Das 19. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Dieter Päplow präsentiert.

19. Dieter Päplow

Foto zu Meldung: Adventskalender 19.12.2016

Adventskalender 18.12.2016

(18.12.2016)

Das 18. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom Dorf Warsow präsentiert.

18. Dorf Warsow

[18. Bild vom Adventskalender 2016]

Foto zu Meldung: Adventskalender 18.12.2016

Weihnachtsmarkt 2016

(17.12.2016)

Heute am 17.12.2016 fand um 14 Uhr der Weihnachtsmarkt in der Peenestadt Neukalen statt, wobei auch der Weihnachtsmann für die kleinen zu Besuch war.

Foto zu Meldung: Weihnachtsmarkt 2016

Adventskalender 17.12.2016

(17.12.2016)

Das 17. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom TuS Neukalen 1990 e.V. präsentiert.

17. Bild: TuS Neukalen 1990 e.V.

Foto zu Meldung: Adventskalender 17.12.2016

Wichtelweihnachtsfeier 2016

(16.12.2016)

Am 16.12.2016 um 16 Uhr fand im DRK Jugendklub der Peenestadt Neukalen die Wichtelweihnachtsfeier statt.

Foto zu Meldung: Wichtelweihnachtsfeier 2016

Adventskalender 16.12.2016

(16.12.2016)

Das 16. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom DRK Jugendklub präsentiert.

16. Bild: DRK Jugendklub

Foto zu Meldung: Adventskalender 16.12.2016

Weihnachtsmarkt 2016

(15.12.2016)

Etwas Neues vom TuS Neukalen
Hallo Fangemeinde!
Für Euch Freunde heute noch ein wichtiger Termin. Der TuS organisiert zum x-ten Mal den Neukalener Weihnachtsmarkt. Noch einmal die Gelegenheit in gemütlicher Atmosphäre das Jahr zusammen mit Freunden und Bekannten Revue passieren zu lassen. Wir hoffen wir sehen uns. Selbstverständlich ist für das Ganze Drum und Dran gesorgt. Das Adventsbild dieses Tages präsentiert auch der TuS und gibt einem hoffungsvollen Talent die Chance ihre künstlerische Ader auf dem Markt der Peenestadt zu beweisen!

Foto zu Meldung: Weihnachtsmarkt 2016

Adventskalender 15.12.2016

(15.12.2016)

Das 15. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Johanna Kasch präsentiert.

15. Bild: Johanna Kasch

Foto zu Meldung: Adventskalender 15.12.2016

Adventskalender 14.12.2016

(14.12.2016)

Das 14. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Schule Dargun Kl. 3 präsentiert.

14. Bild: Schule Dargun Kl. 3

Foto zu Meldung: Adventskalender 14.12.2016

Rentnerweihnachtsfeier 2016

(14.12.2016)

Heute am 14.12.2016 um 14 Uhr fand die Rentnerweihnachtsfeier in der Peenestadt Neukalen statt, gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen unterm Tannenbaum.

Foto zu Meldung: Rentnerweihnachtsfeier 2016

Stadt- und Rentnerweihnachtsfeier 2016

(13.12.2016)

Gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen unterm Tannenbaum

 

Wann:

14.12.2016

 

Zeit:

14:00 – 18:00 Uhr

 

Wo:

Bürgerhaus

Foto zu Meldung: Stadt- und Rentnerweihnachtsfeier 2016

Adventskalender 13.12.2016

(13.12.2016)

Das 13. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Kita Bunte Arche präsentiert.

13. Bild: Kita Bunte Arche

Foto zu Meldung: Adventskalender 13.12.2016

Adventskalender 12.12.2016

(12.12.2016)

Das 12. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Peter Jürß präsentiert.

12. Bild: Peter Jürß

Foto zu Meldung: Adventskalender 12.12.2016

Adventskalender 11.12.2016

(11.12.2016)

Das 11. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der CDU präsentiert.

11. Bild: CDU (Kati Clasen)

Foto zu Meldung: Adventskalender 11.12.2016

Adventskalender 10.12.2016

(10.12.2016)

Das 10. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Jana Bluhm präsentiert.

10. Bild: Jana Bluhm

Foto zu Meldung: Adventskalender 10.12.2016

Weihnachtsbaumverkauf 2016

(10.12.2016)

Viel los war heute beim Weihnachtsbaumverkauf der Firma „Haus- und Dienstleistungsservice Marco Dädelow“ in der Hafenstr.15, ca. 120 Weihnachtsbäume wurden verkauft.

Foto zu Meldung: Weihnachtsbaumverkauf 2016

Adventskalender 09.12.2016

(09.12.2016)

Das 9. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Doris Sähloff präsentiert.

9. Bild: Doris Sähloff

Foto zu Meldung: Adventskalender 09.12.2016

Weihnachtsbaumverkauf

(09.12.2016)

Neues vom Neukalener Carneval Club
+++ACHTUNG+++ACHTUNG+++
Im letzten Jahr fand der Weihnachtsbaumverkauf der Firma „Haus- und Dienstleistungsservice Dädelow“ zum ersten Mal statt. Die große Resonanz überraschte wohl auch die größten Optimisten und so hatten nach wenigen Stunden alle Bäume einen glücklichen Besitzer. Damit in diesem Jahr nicht wieder so mancher Neukalener ohne Weihnachtsbaum den Heimweg antreten muss, wurde das Kontingent in diesem Jahr verdoppelt, so dass wirklich jeder seine Wunschtanne finden sollte. Auch dieses Mal braucht sich niemand mit seiner Neuerwerbung abschleppen, denn der bewährte Lieferservice wird wieder zur Verfügung stehen. Somit kann man sich nach erfolgreicher Weihnachtsbaum-Jagd, den leiblichen Genüssen widmen und den einen oder anderen Glühwein, bei entspannter Atmosphäre zu sich nehmen.
Also schont die Umwelt und kauft heimatnah in Neukalen.

Foto zu Meldung: Weihnachtsbaumverkauf

Adventskalender 08.12.2016

(08.12.2016)

Das 8. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Monique Stahr Kohls präsentiert.

8. Bild: Monique Stahr Kohls

Foto zu Meldung: Adventskalender 08.12.2016

Adventskalender 07.12.2016

(07.12.2016)

Das 7. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Schule Dargun Kl. 4b präsentiert.

7. Bild: Schule Dargun Kl. 4b

Foto zu Meldung: Adventskalender 07.12.2016

Adventskalender 06.12.2016

(06.12.2016)

Das 6. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Kita Bunte Arche präsentiert.

6. Bild: Kita Bunte Arche

Foto zu Meldung: Adventskalender 06.12.2016

Adventskalender 05.12.2016

(05.12.2016)

Das 5. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Kita/Schule - AWO präsentiert.

5. Bild: Kita/Schule - AWO

Foto zu Meldung: Adventskalender 05.12.2016

Adventskalender 04.12.2016

(04.12.2016)

Das 4. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom Neukalener Carneval Club präsentiert.

4. Bild: Neukalener Carneval Club

Foto zu Meldung: Adventskalender 04.12.2016

Einführung der Pastorin Dr. Kathrin Fenner

(04.12.2016)

Am 04.12.2016 haben die Kirchenältesten der Kirchengemeinde Neukalen zum Gottesdienst am 2. Advent in die St.Johanneskirche Neukalen eingeladen. Gefeiert wurde an diesem Tag die Einführung unser Pastorin Dr. Kathrin Fenner, die nach ihrem Probedienst (2012-2015) die Pfarrstelle Neukalen übernommen hat, der Gottesdienst begann um 10.00 Uhr. Der Bürgermeister W.Voß überreichte einen Blumenstrauß mit den Besten wünschen der Peenestadt Neukalen.

Foto zu Meldung: Einführung der Pastorin Dr. Kathrin Fenner

Adventskalender 03.12.2016

(03.12.2016)

Das 3. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Sunniva Antony präsentiert.

3. Bild: Sunniva Antony

Foto zu Meldung: Adventskalender 03.12.2016

Adventskalender 02.12.2016

(02.12.2016)

Das 2. Bild vom Adventskalender 2016 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom DRK Jugendklub präsentiert, es waren ca. 100 Besucher anwesend.

2. Bild: DRK Jugendklub

Foto zu Meldung: Adventskalender 02.12.2016

Adventskalender 01.12.2016

(01.12.2016)

In der Peenestadt Neukalen wurde heute am 01.12.2016 pünktlich um 15:00 Uhr das 1. Bild vom Adventskalender 2016 von Peter Jürß präsentiert.

1. Bild: Peter Jürß

Foto zu Meldung: Adventskalender 01.12.2016

Adventskalender 2016

(01.12.2016)

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen und es kann endlich am 01.12.2016 los gehen mit dem Adventskalender in der Peenestadt Neukalen, jeden Tag um 15 Uhr bis zum 24.12.2016 wird dann am Fenster des Bürgermeisters ein neues Adventsbild zu sehen sein.

Foto zu Meldung: Adventskalender 2016

Nikolaus in der Rats-Apotheke

(29.11.2016)

Liebe Kinder aufgepasst! Auch in diesem Jahr könnt ihr eure Stiefelchen bis zum 3. Dezember in die Rats-Apotheke bringen. Am 6. Dezember könnt ihr euren mit allerlei tollen Sachen gefüllten Stiefel wieder abholen. Das Team der Rats-Apotheke und unser bärtiger Nikolaus freuen sich auf euch!

Foto zu Meldung: Nikolaus in der Rats-Apotheke

10.Kämmericher Weihnachtsmarkt 2016

(26.11.2016)

Einige Fotos vom 10.Kämmericher Weihnachtsmarkt, es fand für Jung & Alt ein buntes Programm statt und mit dem Märchen Aschenputtel.

Foto zu Meldung: 10.Kämmericher Weihnachtsmarkt 2016

Kämmericher Weihnachtsmarkt 2016

(25.11.2016)

In unserer Region startet

am 26.11.2016 ab 11:00 Uhr

der Kämmericher Weihnachtsmarkt,

 

Programm:

- ca. 13 Uhr Jung und Alt mit Besuch aus Büttenwader

- ca. 14:30 Uhr Aschenputtel

Foto zu Meldung: Kämmericher Weihnachtsmarkt 2016

Weihnachtsbaum 2016

(23.11.2016)

Weihnachtsbaum 2016

Die Mitarbeiter des Bauhofes der Peenestadt Neukalen stellten am 23.11.2016 den Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz auf. Jetzt muss nur noch die Beleuchtung angebaut werden. Dann kann es mit dem Adventskalender am 01.12.2016 los gehen, jeden Tag um 15 Uhr bis zum 24.12.2016 wird dann am Fenster des Bürgermeisters ein neues Adventsbild zu sehen sein.

Foto zu Meldung: Weihnachtsbaum 2016

Einwohnerversammlung der Peenestadt Neukalen

(22.11.2016)

Einwohnerversammlung der Peenestadt Neukalen

Am Donnerstag, den 24.11.2016 findet um 19:00 Uhr im Rathaus Neukalen die diesjährige Einwohnerversammlung statt. Der Bürgermeister Willi Voß wird zum Stadtgeschehen 2016 und 2017 einen kurzen Bericht geben und lädt alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein.

Foto zu Meldung: Einwohnerversammlung der Peenestadt Neukalen

Volkstrauertag 2016

(13.11.2016)

Am Sonntag, den 13. November 2016 war um 10:00 Uhr der Gottesdienst in der der Sankt Johannes Kirche, anschließend um 11:00 Uhr fand eine Gedenkfeier am Ehrenmal, zum Gedenken der Opfer von Gewalt, Terror und Vertreibung statt.
Frau Pastorin Dr. Kathrin Fenner und Herr Bürgermeister Willi Voß und Neukalener Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine, Verbände und sonstige Organisationen nahmen an der Gedenkstunde teil.

Foto zu Meldung: Volkstrauertag 2016

Enrico der I. und Franziska die I.

(11.11.2016)

Das Prinzenpaar der 59. Carnevalsaison in der Peenestadt Neukalen heißt, Enrico der I. und Franziska die I. Neukalen Helau.

Foto zu Meldung: Enrico der I. und Franziska die I.

59.Carnevalsaison Peenestadt Neukalen

(11.11.2016)

59.Carnevalsaison in der Peenestadt Neukalen wurde am 11.11.2016 pünktlich um 11:11 Uhr eröffnet. Das diesjährige Motto lautet „Neukaledonien feiert zum 59. Carneval ein Schlager und Rockfestival“.

Foto zu Meldung: 59.Carnevalsaison Peenestadt Neukalen

Einladung zum Volkstrauertag 2016

(09.11.2016)

Am Sonntag, den 13. November 2016 um 10:00 Uhr Gottesdienst in der der Sankt Johannes Kirche sowie anschließend ab 11:00 Uhr eine Gedenkfeier am Ehrenmal, gedenken wir der Opfer von Gewalt, Terror und Vertreibung.
Frau Pastorin Dr. Kathrin Fenner und Herr Bürgermeister Willi Voß rufen die Neukalener Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine, Verbände und sonstige Organisationen zur Teilnahme an der Gedenkstunde auf.

[Download]

Foto zu Meldung: Einladung zum Volkstrauertag 2016

Neukalen weiht umgebaute Arztpraxis ein

(08.11.2016)

Ein schöner Tag für die Peenestadt Neukalen. Nach viermonatigem Umbau wurde heute die Arztpraxis am Rathmannsteich feierlich eingeweiht. Mit Scherenschnitt natürlich. Die Bedingungen für das medizinische Personal und für die Patienten haben sich hier erheblich verbessert. Es gibt mehrere Behandlungsräume, einen neuen und größeren Wartebereich für die Patienten, die Praxisräume erstrahlen in freundlichen Farben. Bürgermeister Willi Voß dankte allen, die am Umbau der Praxis beteiligt waren. Drohte vor drei Jahren noch ein ärztlicher Notstand in der Peenestadt, kann davon längst keine Rede mehr sein. Mittlerweile gibt es wieder drei niedergelassene Ärzte in Neukalen.
Fotos & Text: Thomas Koch

Foto zu Meldung: Neukalen weiht umgebaute Arztpraxis ein

Laternenumzug in der Peenestadt Neukalen

(04.11.2016)

Laternenumzug der KITA „Bunte Arche“

Die Kita „Bunte Arche“ der Peenestadt Neukalen führte am 04.11.2016 um 18 Uhr den traditionellen Laternenumzug durch, der an einem Lagerfeuer endete wo noch fleißig gesungen wurde und dann gab es auch Martinshörnchen, Punsch und Glühwein.

Foto zu Meldung: Laternenumzug in der Peenestadt Neukalen

Landwirtschaftsbetrieb Hans Voigt

(29.10.2016)

Der Landwirtschaftsbetrieb Hans Voigt erweiterte sein Unternehmen.

Mit dem heutigen Tage und der Fertigstellung der Stallgebäude begann die Haltung von ca. 12 000 Legehennen im ökologischen Landbau. Der Bürgermeister Willi Voß überbrachte die herzlichsten Glückwünsche der Peenestadt Neukalen zur Eröffnung, zu der auch viele Gäste anwesend waren.

Foto zu Meldung: Landwirtschaftsbetrieb Hans Voigt

Fitness & Sauna Bereich im Freizeitzentrum

(27.10.2016)

Die Mitarbeiter des Bauhofes haben den Fitness & Sauna Bereich im Freizeitzentrum der Peenestadt Neukalen wieder eingeräumt und kann nun ab dem 01.11.2016 wieder in Anspruch genommen werden.

Foto zu Meldung: Fitness & Sauna Bereich im Freizeitzentrum

Silberreiher

(12.10.2016)

Die Enten am Rathmannsteich in der Peenestadt Neukalen, hatten heute unverhofften Besuch bekommen.

Foto zu Meldung: Silberreiher

Abriss eines Hauses

(04.10.2016)

Am 04.10.2016 beginnt in der Straße des Friedens der Abriss eines Hauses, welches ca. zwei Wochen  dauern wird. Auch für Fussgänger wird dieser Bereich auch voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Hafenstraße und ist ausgeschildert.

Foto zu Meldung: Abriss eines Hauses

Förderbescheid für Rettungsboot & Neubau der Brücke am Hafen

(01.09.2016)

Der 1.September - ein guter Tag für die Stadt Neukalen. Gleich zweimal hatten die Peenestädter heute Grund zur Freude. Von Landrat Heiko Kärger konnte die Feuerwehr einen Förderbescheid für die Anschaffung eines Rettungsbootes in Empfang nehmen. Der Staatssekretär des Wirtschaftsministeriums, Dr. Stefan Rudolph, übergab Bürgermeister Willi Voß zudem einen Förderbescheid für den Neubau der Brücke am Hafen. 265.000 Euro gibt es dafür vom Land. Der Hafen kann sich damit weiter als touristisches Kleinod entwickeln. Wir freuen uns für und mit den Neukalenern.

Text & Fotos: Thomas Koch

Foto zu Meldung: Förderbescheid für Rettungsboot & Neubau der Brücke am Hafen

Etzer Bund aus Appen

(07.08.2016)

Einige Vertreter des Etzer Bund aus Appen waren zu Besuch in der Peenestadt Neukalen, der Heimatverein hatte nämlich zum Grillabend  am 06.08.2016 in der FFw eingeladen.

Foto zu Meldung: Etzer Bund aus Appen

Eröffnung Hafenbecken

(02.08.2016)

Am 30.07.2016 fand die Eröffnung des neuen Hafenbeckens in der Peenestadt Neukalen statt.

Foto zu Meldung: Eröffnung Hafenbecken

Hafenfest in der Peenestadt Neukalen

(25.07.2016)

Hafenfest in der Peenestadt Neukalen.

Am 30.07.2016 ab 19 Uhr Eröffnung des neuen Hafenbeckens und anschließend dann Party mit DJ im Zelt.

Eintritt frei.

Foto zu Meldung: Hafenfest in der Peenestadt Neukalen

Clown Flori - zu Gast im Peenecamp

(20.07.2016)

Clown Flori war am 20.07.2016 um 16 Uhr zu Gast im Peenecamp der Peenestadt Neukalen, groß und klein waren sehr begeistert und haben sich gefreut.

Foto zu Meldung: Clown Flori - zu Gast im Peenecamp

Peenecamp - Pautzingers Puppenbühne

(20.07.2016)

Am 17.07.2016 um 15.00 Uhr war im Peenecamp der Peenestadt Neukalen die Pautzingers Puppenbühne zu Gast, zu der ca. 25 Kinder & Eltern gekommen waren.

Foto zu Meldung: Peenecamp - Pautzingers Puppenbühne

Öffnungszeiten der Praxis des MVZ Demmin

(14.07.2016)

Auf Wunsch vieler Neukalener die Öffnungszeiten der Praxis des MVZ Demmin in der Peenestadt Neukalen, die Praxisräume befinden sich zur Zeit wegen des Umbaus in den Räumen des Freizeitzentrums.

Foto zu Meldung: Öffnungszeiten der Praxis des MVZ Demmin

SCHENKE LEBEN, SPENDE BLUT

(12.07.2016)

Wann:

Donnerstag 28.07.2016

 

Uhrzeit:

15:00 – 19:00 Uhr

 

Ort:

Bürgerhaus der Peenestadt Neukalen (Rektorstrasse)

 

Foto zu Meldung: SCHENKE LEBEN, SPENDE BLUT

25 Jahre Tierschutzverein Malchin e.V.

(10.07.2016)

25 Jahre Tierschutzverein Malchin e.V.

Am Sonntag den 10.07.2016 ab 10:00 Uhr begann das alljährliche Sommerfest in der Katzenstation in 17154 Neukalen, Ziegelei 12 und gefeiert wurde auch 25 Jahre Tierschutzverein Malchin e.V.
Es gab Leckeres vom Grill und Getränke, Kaffee und selbstgebackenen Kuchen, sowie Kinderspiele und wie immer eine große Tombola mit schönen Preisen. Eingeladen wurde auch um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Foto zu Meldung: 25 Jahre Tierschutzverein Malchin e.V.

25 Jahre Tierschutzverein Malchin e.V.

(06.07.2016)

25 Jahre Tierschutzverein Malchin e.V.

 

Am Sonntag den 10.07.2016 ab 10:00 Uhr feiern wir wieder unser alljährliches Sommerfest in der Katzenstation in 17154 Neukalen, Ziegelei 12, Wir laden alle Bürger dazu herzlich ein. Es gibt Leckeres vom Grill und Getränke, Kaffee und selbstgebackener Kuchen, Kinderspiele und wie immer eine große Tombola mit schönen Preisen. Wir hoffen das viele den Weg zu uns finden und laden auch alle ein einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Auch bei schlechtem Wetter lassen wir euch nicht im Regen stehen und verlegen die Party ins Haus.

Foto zu Meldung: 25 Jahre Tierschutzverein Malchin e.V.

Umbauarbeiten der Arztpraxis des MVZ Demmin

(04.07.2016)

Am 04.07.2016 haben die Umbauarbeiten der Arztpraxis des MVZ Demmin in der Peenestadt Neukalen begonnen.

Foto zu Meldung: Umbauarbeiten der Arztpraxis des MVZ Demmin

„Ein Sommerkonzert“ in der Sankt Johannes Kirche

(01.07.2016)

„Ein Sommerkonzert“ präsentiert der Chor der Stadt Malchin 1985 e.V. in der Sankt Johannes Kirche der Peenestadt Neukalen.

Leitung: Kantorin Dörte Höpfner.

Am 03.07.2016, um 17 Uhr

Foto zu Meldung: „Ein Sommerkonzert“ in der Sankt Johannes Kirche

Bürgermeister empfing die Schützenzunft

(26.06.2016)

Am 25.06.2016 empfing der Bürgermeister der Peenestadt Neukalen Willi Voß traditionell die Schützenzunft von 1689 e.V. im Rathaus.

Foto zu Meldung: Bürgermeister empfing die Schützenzunft

Komerzabend der Schützenzunft von 1689 e.V.

(26.06.2016)

Am 24.06.2016 fand traditionell der Komerzabend der Schützenzunft von 1689 e.V. in der Peenestadt Neukalen statt.

Foto zu Meldung: Komerzabend der Schützenzunft von 1689 e.V.

Gasthaus - Am Hafen

(24.06.2016)

Gasthaus - Am Hafen der Peenestadt Neukalen in der schönen Mecklenburgischen Schweiz. Wünsche allen ein sonniges Wochenende.

Foto zu Meldung: Gasthaus - Am Hafen

CDU Ortsverband Neukalen

(24.06.2016)

Zur Vorbereitung auf die Landtagswahl am 4. September 2016 traf sich der CDU Ortsverband Neukalen mit dem CDU Landesvorsitzenden und Spitzenkandidaten, Innenminister Lorenz Caffier, um sich über aktuelle politische Themen auszutauschen. Im Anschluss wurde im Hafen Neukalen ein Bild für den CDU Landtagswahlkampf erstellt.

Foto zu Meldung: CDU Ortsverband Neukalen

Holly's Showtheater

(23.06.2016)

Neues vom Peenecamp in der Peenestadt Neukalen:

Das war Holly's Showtheater am 20.06.2016 im Peenecamp.

Die leider nur sehr wenigen Kinder hatten einen Riesenspaß. Nächsten Mittwoch am 29.6.2016 um 16 Uhr ist Clown Flori im Peenecamp zu Gast, wozu wieder alle Kinder herzlich eingeladen sind.

Text & Fotos: Christin Braß

Foto zu Meldung: Holly's Showtheater

Mecklenburgische Schweiz

(15.06.2016)

So schön ist die Mecklenburgische Schweiz in der Nähe der Peenestadt Neukalen.

Foto zu Meldung: Mecklenburgische Schweiz

Erschließungsarbeiten am Ratmannsteich

(15.06.2016)

Die Bauarbeiten der Erschließungsarbeiten am Ratmannsteich wo Bauplätze für Eigenheime entstehen sollen gehen voran.

Foto zu Meldung: Erschließungsarbeiten am Ratmannsteich

Peenestadt Neukalen würdigt Herrn Andreas Ulbricht

(13.06.2016)

Auf unserer heutigen Fraktionssitzung hat die CDU Fraktion der Peenestadt Neukalen Herrn Andreas Ulbricht für die Gute Arbeit, Zeitnahen Dokumentation, Öffentlichkeitsarbeit und Pflege der Internetseiten gedankt und gewürdigt.

Foto zu Meldung: Peenestadt Neukalen würdigt Herrn Andreas Ulbricht

Neues vom Freizeitzentrum in der Peenestadt Neukalen

(13.06.2016)

Die Mitarbeiter des Freizeitzentrums suchen noch Verstärkung. Im Service- und Küchenbereich benötigen wir noch Hilfe. Spätere Festanstellung möglich!

Foto zu Meldung: Neues vom Freizeitzentrum in der Peenestadt Neukalen

Saisonabschluss in der Haus- und Freizeitliga des Freizeitzentrums Neukalen

(13.06.2016)

Am 10. Juni 2016 wurde die erste Hausligasaison im Bowling mit der feierlichen Siegerehrung im Freizeitzentrum abgeschlossen
Mit über 40 Teilnehmern war es doch ein erfreulicher Auftakt in die Teamwettbewerbe im Freizeitbowling.
6 Teams bewarben sich um den Wanderpokal des Bürgermeisters der Peenestadt! Punktgleich mit dem 2. Platz aber mit deutlichem Pinvorsprung konnte das Team „EP Pagel“ den begehrten Pokal erstmals aus den Händen des Bürgermeisters in Empfang nehmen. Punktgleich erreichte das „Team TEKU“ den zweiten Platz. Auf den weiteren Plätzen folgten:
3. „Die Kreuzlahmen“, 4. „Die Pinjäger“, 5. „Die Cheer Luders“, 6. „Die Kellerhölzer“

Nach Grillwurst, Bier und Saurer Pflaume konnten auch die besten Einzelspieler mit Urkunde und Sachpreisen geehrt werden.
Den besten Saisondurchschnitt bei den Damen erzielte Jette Hellweg (Die Kreuzlahmen) mit 146,38 Pin gefolgt von Anne Seemann (EP Pagel) 141,92 Pin und Beate Bild-Mierck (Die Pinjäger) 141,55 Pin.
In der Herrenkonkurrenz setzte sich Christian Kreter (EP Pagel) mit 175,44 Pin an die Spitze gefolgt von Steffen Piontek (EP Pagel) mit 172,72 Pin und Lars Jennerjahn (Die Kreuzlahmen) mit 172,38 Pin.
Nach dieser erfolgreichen Eröffnungssaison startet unsere 2. Ligasaison im Oktober diesen Jahres, zu der wir gern noch weitere Teams begrüßen würden. Anmelden könnt Ihr Euch jederzeit im Freizeitzentrum oder unter der Telefonnummer 039956 299600!

P.S. In eigener Sache:
Die Mitarbeiter des Freizeitzentrums suchen noch Verstärkung. Im Service- und Küchenbereich benötigen wir noch Hilfe. Spätere Festanstellung möglich!

Foto zu Meldung: Saisonabschluss in der Haus- und Freizeitliga des Freizeitzentrums Neukalen

Käte Schröder 100 Jahre

(09.06.2016)

Am 09.06.2016 feierte Käte Schröder die älteste Bewohnerin in der Peenestadt Neukalen ihren 100. Geburtstag. Der Bürgermeister Willi Voß überreichte einen Blumenstrauß sowie die besten Glückwünsche und übergab eine Grußkarte vom Ministerpräsidenten. Frau Schröder wohnt seit 1969 in der Peenestadt Neukalen zuhause bei Ihrer Tochter Edith Schlickeisen die auch im letzten Jahr ihren 80. Geburtstag feierte.

Foto zu Meldung: Käte Schröder 100 Jahre

Offene Kirche 2016

(08.06.2016)

Wie im jeden Jahr kann man die Sankt Johannes Kirche in der Peenestadt Neukalen noch bis September besuchen.

Montag, Mittwoch & Freitag:

10:00 - 11:30 Uhr

Dienstag & Donnerstag:

10:00 - 11:30 Uhr

14:00 - 16:00 Uhr

oder nach Absprache

 

Evang. Kirchgemeinde Tel. 039956 - 20311 oder

Ursula Schaeffer Tel. 039956 - 20703

 

Auch in Schorrentin ist die "Offene Kirche" für diese Saison gestartet.

 

Ehrenamtliche öffnen morgens die Kirchentür und schließen sie abends wieder zu - wochenweise wechselt die Verantwortung und wir sind als Kirchengemeinde sehr dankbar dafür, dass es wieder möglich ist, die Kirche incl. Radwanderkirche für Besucher zu öffnen.

 

Foto zu Meldung: Offene Kirche 2016

Am Abend „735 Jahre Neukalen / Stadt- & Vereinsfest“

(07.06.2016)

Einige Fotos vom Abend „735 Jahre Neukalen / Stadt- & Vereinsfest“. Vier Bürger/innen wurde die Ehre von der Würdigung des Ehrenamtes im Gartsbruch zu Teil, Hannchen Schäfer, Angela & Steffan Hempel und Bürgermeister der Peenestadt Neukalen Willi Voß, alle vier genannten haben sich riesig gefreut. Anschließend fand Tanz mit der Gruppe Test und ca. 800 Gästen statt und zu später Stunde trat Axel Fischer auf.

Foto zu Meldung: Am Abend „735 Jahre Neukalen / Stadt- & Vereinsfest“

Am Nachmittag „735 Jahre Neukalen / Stadt- & Vereinsfest“

(07.06.2016)

Einige Fotos vom Nachmittag den 04.06.2016 „735 Jahre Neukalen / Stadt- & Vereinsfest“ in der Peenestadt Neukalen und vom Moto-Cross Freestyle mit Tobias Finck auf dem Sportplatz.

Foto zu Meldung: Am Nachmittag „735 Jahre Neukalen / Stadt- & Vereinsfest“

Umzug „735 Jahre Neukalen / Stadt- & Vereinsfest“

(07.06.2016)

Am 04.06.2016 fand bei herrlichem Wetter der Umzug „735 Jahre Neukalen / Stadt- & Vereinsfest“ in der Peenestadt Neukalen statt. Angeführt von der Teterower Schalmeien e.V. nahmen ca. 600 Teilnehmer von Vereinen und Gewerbetreibenden teil.

[Umzug „735 Jahre Neukalen / Stadt- & Vereinsfest“ibung]

Foto zu Meldung: Umzug „735 Jahre Neukalen / Stadt- & Vereinsfest“

Festveranstaltung zur 735 Jahrfeier

(03.06.2016)

Am 02.06.2016 fand im Bürgerhaus der Peenestadt Neukalen die Festveranstaltung zur 735 Jahrfeier statt. Bürgermeister Willi Voß begrüße die Gäste unter Ihnen war auch der Innenminister Lorenz Caffier, Wolfgang Schimmel vom Neukalener Heimatverein e.V. sprach über die Geschichte zu Neukalen.

Foto zu Meldung: Festveranstaltung zur 735 Jahrfeier

735 Jahre Neukalen / Stadt- & Vereinsfest

(03.06.2016)

735 Jahre Neukalen / Stadt- & Vereinsfest

 

Samstag:

- Beginn 13 Uhr mit einem Umzug durch die Stadt

  (Start Netto Parkplatz)

 

Ab 14:30 Uhr im Gartsbruch und Sportplatz

- Moto-Cross Freestyle (Tobias Fink) auf dem Sportplatz

- Kaffee & Kuchen mit musikalischer Unterhaltung

- Alte Herren Fußballturnier

- Schützenverein

- Kinderanimation mit Clown Flori

 

Ab 19 Uhr Abendparty im Festzelt

- Gruppe Test & DJ Ali

- 20 Uhr Würdigung des Ehrenamtes

 

22:30 Uhr Axel Fischer live

 

Sonntag:

- ab 10 Uhr Frühschoppen auf dem Sportplatz

- 14 Uhr Fußballspiel

  TuS Neukalen - Nordbräu 78 Neubrandenburg

Foto zu Meldung: 735 Jahre Neukalen / Stadt- & Vereinsfest

Spielplatzeröffnung in Schlakendorf

(31.05.2016)

Am Sonntag den 29.05.2016 um 11 Uhr fand die Einweihungsparty des Spiel- und Sportplatzes in Schlakendorf statt. Auf dem Spielplatz eröffnete Herbert Wilke von der Pflanzenbau Wagun AG die neue Schaukel die er gesponsort hat und die auch gleich von den Kindern benutzt wurde. Viele Anwohner und Kinder aus Schlakendorf und Umgebung nahmen an der Eröffnug des Spielplatzes teil.

Foto zu Meldung: Spielplatzeröffnung in Schlakendorf

Erschließungsarbeiten am Ratmannsteich

(23.05.2016)

Peenebau Neukalen hat mit den Bauarbeiten der Erschließungsarbeiten am Ratmannsteich begonnen, wo 15 Bauplätze für Eigenheime entstehen sollen.

Interessenten melden sich bitte bei:

Peenebau Baugesellschaft mbH

Herr Hahn

An der Schlakendorfer Straße 13,

17154 Neukalen

Tel. 039956-2500

 

oder

 

Bürgermeister der Peenestadt Neukalen

Herr Voß

Markt 1

17154 Neukalen

Tel. 016096807638

Foto zu Meldung: Erschließungsarbeiten am Ratmannsteich

Neukalener Ortsteilen geht ein neues Licht

(23.05.2016)

Auszug aus dem Demminer Blitz am Sonntag am 22.05.2016 von Elisa Jungbluth. Neukalener Ortsteilen geht ein neues Licht auf, Energieminister übergab Fördermittelbescheid zur Umrüstung auf LED.

Foto zu Meldung: Neukalener Ortsteilen geht ein neues Licht

Christian Pegel Minister für Energie

(19.05.2016)

Am 19.05.2016 überreichte Christian Pegel Minister für Energie dem Bürgermeister Willi Voß der Peenestadt Neukalen einen Zuwendungsbescheid zur Förderung des Vorhabens „Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED- Technik in den Ortsteilen Schlakendorf, Karnitz, Schönkamp, Schorrentin und Warsow.

Gesamtinvestition 331.191,24€

Umfang der Leistung:

- Lieferung und Montage von 101 LED – Leuchten

- Demontage alter Leuchten

- Erneuerung Elektrokabel (Tiefbauarbeiten)

Foto zu Meldung: Christian Pegel Minister für Energie

735 Jahre Neukalen / Stadt- & Vereinsfest

(19.05.2016)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstag:

- Beginn 13 Uhr mit einem Umzug durch die Stadt

  (Start Netto Parkplatz)

 

Ab 14:30 Uhr im Gartsbruch und Sportplatz

- Moto-Cross Freestyle (Tobias Fink) auf dem Sportplatz

- Kaffee & Kuchen mit musikalischer Unterhaltung

- Alte Herren Fußballturnier

- Schützenverein

- Kinderanimation mit Clown Flori

 

Ab 19 Uhr Abendparty im Festzelt

- Gruppe Test & DJ Ali

- 20 Uhr Würdigung des Ehrenamtes

 

22:30 Uhr Axel Fischer live

 

Sonntag:

- ab 10 Uhr Frühschoppen auf dem Sportplatz

- 14 Uhr Fußballspiel

  TuS Neukalen - Nordbräu 78 Neubrandenburg

Foto zu Meldung: 735 Jahre Neukalen / Stadt- & Vereinsfest

Karla & Horst Klemke

(18.05.2016)

Karla & Horst Klemke feierten am 18.05.2016 das seltene Fest der Diamantenen Hochzeit und Willi Voß Bürgermeister der Peenestadt Neukalen überreichte einen Blumenstrauß.

Foto zu Meldung: Karla & Horst Klemke

Mietangebot

(18.05.2016)

Info der Peenestadt Neukalen:
2,5 Raum Wohnung in der Schulstr. 1A
der Peenestadt Neukalen zu vermieten.

Foto zu Meldung: Mietangebot

Saisoneröffnung auf dem Peenecamp Neukalen

(11.05.2016)

Neues vom Peenecamp der Peenestadt Neukalen:

Beim Campingplatz am “AMAZONAS DES NORDENS“
ist die Saison auf dem Peenecamp Neukalen eröffnet.
Wir haben jeden Nachmittag Kaffee mit selbstgebackenem Kuchen und Eisbechern im Angebot!
Das Team Peenecamp Neukalen freut sich auf Ihren Besuch.

Foto zu Meldung: Saisoneröffnung auf dem Peenecamp Neukalen

MIT BLUT SPENDEN - MUT SPENDEN

(09.05.2016)

MIT BLUT SPENDEN - MUT SPENDEN

 

Termin bitte vormerken

 

Wann: Donnerstag 12.05.2016
 

Uhrzeit: 15 - 19 Uhr
 

Ort: Bürgerhaus der Peenestadt Neukalen (Rektorstraße 13)

Foto zu Meldung: MIT BLUT SPENDEN - MUT SPENDEN

Storch - Peenestadt Neukalen

(26.04.2016)

Der Storch ist wie in jedem Jahr wieder in der Peenestadt Neukalen eingetroffen.

Foto zu Meldung: Storch - Peenestadt Neukalen

Kostenfreie Homepage-Erstellung für Neukalener Einrichtungen

(18.04.2016)

Werden Sie Projektpartner!

 

Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „Peenestadt Neukalen vernetzt“ stellt allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmern der Stadt in den kommenden Monaten exklusiv zehn Förderplätze zur Webseitenentwicklung zur Verfügung.

 

Das neue Förderprogramm ermöglicht die Neuerstellung einer Internetseite oder die Überarbeitung einer bereits bestehenden Homepage. So wird unkompliziert und ressourcensparend den Peenestadt Neukalener Einrichtungen die Möglichkeit geboten, sich über das Kooperationsprojekt einen modernen Internetauftritt erstellen zu lassen. Mit einem einfach zu bedienenden Verwaltungsprogramm bleibt die Webseite danach immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Dank der Projektförderung ist die Erstellung der neuen Internetseite für alle Teilnehmer aus der Peenestadt Neukalen kostenfrei. Lediglich die Hostinggebühren für den Speicherplatz müssen übernommen werden.

 

Mehr Informationen über das Webseiten-Förderprogramm gibt es hier oder direkt über die Internetseite des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V. Haben Sie Interesse oder kennen Sie mögliche Interessenten? Schicken Sie uns einfach eine kurze Projektbeschreibung und Ihre Kontaktdaten per E-Mail. Oder kontaktieren Sie unsere Projektkoordinatoren und lassen sich beraten. Für Fragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0331-550 474 71 oder 0331-550 474 72 per E-Mail, gern auch unter info@azubi-projekte.de gern zur Verfügung.

 

[Interessensbekundung]

[Azubi-Projekte]

[Förderverein für regionale Entwicklung e.V.]

Foto zu Meldung: Kostenfreie Homepage-Erstellung für Neukalener Einrichtungen

Frauentag

(08.03.2016)

Wir senden allen Frauen auf diesem Weg die herzlichsten Glückwünsche zum internationalen Frauentag.

Foto zu Meldung: Frauentag

CDU-Neujahrsempfang 2016

(11.01.2016)

Am 08.01.2016 fand der CDU-Neujahrsempfang im Bürgerhaus der Peenestadt Neukalen statt.

Der Bürgermeister Willi Voß konnte viele Vertreter von  Vereinen und Unternehmen begrüßen.

Foto zu Meldung: CDU-Neujahrsempfang 2016

Frohe Weihnachten und ein guten Rutsch!

(24.12.2015)

Die Peenestadt Neukalen verabschiedet und bedankt sich bei allen Bürgern und Freunden für das Interesse an unserer Internetseite

Foto zu Meldung: Frohe Weihnachten und ein guten Rutsch!

24. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

(24.12.2015)

Das 24. Bild vom Adventskalender 2015 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom Büchereiverein (Fenster) & von Peter Jürß (Tür) präsentiert. Insgesamt waren an allen 24 Tagen ca. 1920 Bürger/innen am Adventskalender anwesend.


24. Bild: Büchereiverein 

Weihnachtsgeschichte Peter Jürß

 

 

 

 

Video:

 

Foto zu Meldung: 24. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

23. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

(23.12.2015)

Das 23. Bild vom Adventskalender 2015 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von den 6 Montagsmalern aus Dargun präsentiert.


23. Bild: 6 Montagsmaler aus Dargun

 

 

 

 

 

 

 

Video:

 

Foto zu Meldung: 23. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

22. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

(23.12.2015)

Das 22. Bild vom Adventskalender 2015 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Vanessa Jürß (Tochter von Bianka & Sebastian Jürß) präsentiert.


22. Bild: Vanessa Jürß

Foto zu Meldung: 22. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

21. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

(21.12.2015)

Das 21. Bild vom Adventskalender 2015 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Sebastian Jürß präsentiert.


21. Bild: Sebastian Jürß

 

 

 

 

 

 

Video:

 

Foto zu Meldung: 21. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

20. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

(20.12.2015)

Das 20. Bild vom Adventskalender 2015 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom Dor f Warsow präsentiert.


20. Bild: Dorf Warsow

 

 

 

 

 

 

Video:

 

Foto zu Meldung: 20. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

Neukalener Weihnachtsmarkt mit dem 19. Adventsbild

(19.12.2015)

Das 19. Bild vom Adventskalender 2015 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom TuS Neukalen präsentiert. Zugleich fand heute am 19.12.2015 der Weihnachtsmarkt statt, wobei auch der Weihnachtsmann für die kleinen zu Besuch war.

 

19. Bild: TuS Neukalen

 

 

 

Video:

 

Foto zu Meldung: Neukalener Weihnachtsmarkt mit dem 19. Adventsbild

18. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

(18.12.2015)

Das 18. Bild vom Adventskalender 2015 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Jana Blum & Chantale Frank präsentiert. Von den 19 neuen Mitbürgern der Peenestadt Neukalen waren einige heute auch mit dabei.


18. Jana Blum & Chantale Frank

 

 

 

 

Video:

 

Foto zu Meldung: 18. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

Fernsehsender neueins in der Peenestadt Neukalen

(17.12.2015)

Das 8. Bild vom Adventskalender 2015 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Evangelischen Kindertagesstätte "Bunte Arche" präsentiert. Mit dabei war der regionale Fernsehsender „neueins“ aus Neubrandenburg.

 

Video:: regionale Fernsehsender „neueins“

 

Foto zu Meldung: Fernsehsender neueins in der Peenestadt Neukalen

17. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

(17.12.2015)

Das 17. Bild vom Adventskalender 2015 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Kindertagesstätte "Spatzennest" präsentiert.


17. Bild: Kindertagesstätte "Spatzennest"

 

 

 

 

Video:

 

Foto zu Meldung: 17. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

Stadt- & Rentnerweihnachtsfeier 2015

(16.12.2015)

Heute am 16.12.2015 um 14 Uhr fand die Stadt- & Rentnerweihnachtsfeier in der Peenestadt Neukalen statt, gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen unterm Tannenbaum.

 

 

 

 

 

 

 

 

Video:

 

Foto zu Meldung: Stadt- & Rentnerweihnachtsfeier 2015

16. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

(16.12.2015)

Das 16. Bild vom Adventskalender 2015 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom DRK Jugendklub präsentiert.


16. Bild: DRK Jugendklub

 

 

,

 

 

 

 

Video:

 

Foto zu Meldung: 16. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

15. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

(15.12.2015)

Das 15. Bild vom Adventskalender 2015 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der Evangelischen Kindertagesstätte "Bunte Arche" präsentiert.


15. Bild: Evangelische Kindertagesstätte "Bunte Arche"

 

 

 

 

 

Video:

 

Foto zu Meldung: 15. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

Weihnachtsmarkt mit dem TuS

(15.12.2015)

Samstag, den 19.12.2015 findet der Neukalener Weihnachtsmarkt ab 14:00 Uhr mit dem TuS der Peenestadt Neukalen statt.

 

Wann:           19.12.2015

                        14:00 Uhr

 

Wo:                Marktplatz / Neukalen

 

 

Für Unterhaltung und Verpflegung ist gesorgt

[Download]

Foto zu Meldung: Weihnachtsmarkt mit dem TuS

14. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

(14.12.2015)

Das 14. Bild vom Adventskalender 2015 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Peter Jürß präsentiert.


14. Bild: Peter Jürß

 

 

 

 

 

 

 

 

Video:

 

Foto zu Meldung: 14. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

13. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

(13.12.2015)

Das 13. Bild vom Adventskalender 2015 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen vom NCC präsentiert.


13. Bild: NCC

 

 

 

 

 

 

 

 

Video:

 

Foto zu Meldung: 13. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

12. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

(12.12.2015)

Das 12. Bild vom Adventskalender 2015 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Doris Sähloff präsentiert.


12. Bild: Doris Sähloff

 

 

 

 

 

 

Video:

 

Foto zu Meldung: 12. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

11. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

(11.12.2015)

Das 11. Bild vom Adventskalender 2015 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von Sebastian Jürß präsentiert.


11. Bild: Sebastian Jürß

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Video:

 

Foto zu Meldung: 11. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

10. Adventsbild von der Peenestadt Neukalen

(10.12.2015)

Das 10. Bild vom Adventskalender 2015 wurde auf dem Marktplatz der Peenestadt Neukalen von der AWO