Wetteraussichten:
 
 
 
 
Schriftgröße:
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Peenestadt Neukalen Vernetzt
 
Suchfunktion:
 
 
 
Newsletter:
 
 
Teilen auf Facebook
 

Volkstrauertag 2020

Stadt Neukalen, den 15.11.2020

Vergiss mein Volk die treuen Toten nicht! Das schrieb einst Theodor Körner und dieser Satz wurde zum Synonym des Volkstrauertages. Diesen gibt es seit 1952 zwei Sonntage vor dem ersten Advent!

In unserer Peenestadt war es in diesem Jahr ein Besonderer. Nach umfangreicher Sanierung wurde heute, am Vormittag, das Denkmal im Stadtpark im Rahmen des Volkstrauertages eingeweiht. Nach dem Gottesdienst der evangelischen Gemeinde ging es in den Park. Dort hatten sich Vertreter der Vereine, der Parteien und der bauausführenden Firmen mit dem nötigen Abstand versammelt.  Die amtierende Pastorin Uta Lück und der erste Mann der Stadt, Willi Voß, begrüßten die Gäste. Der Bürgermeister gab einen kleinen Überblick zum Baugeschehen von der Gründung bis hin zum jetzigen Zustand. Dank Fördermittel und dem Stadtsäckel konnte diese 32.000 Euro teure Maßnahme realisiert werden. Und das in einer rekordverdächtigen Zeit. Vom Baubeginn am 11.9.2020 bis Fertigstellung am 5.11.2020 vergingen nur knappe 9 Wochen. Das Denkmal an sich ist “Behrendt-Sache“. Wie vor 90 Jahren und auch später, das ist Steinmetzarbeit, das ist Qualität aus dem Hause Behrendt. Dazu empfehlen wir Euch die Geschichte im Anschluß. Besonderes Lob ging an Fritz Gerhard Behrendt, dem jetzigen Senior der Familie. Sein Engagement war beachtlich, auch die körperlichen Anstrengungen erzeugten Bewunderung. Da kommt ihm seine frühere Gewichtheber-Karriere wohl zu Gute. Für die Wiederherstellung der Außenanlage zeichnet sich die Firma Peene Bau aus. So nah am namensgebenden Gewässer leisteten sie wieder gewohnt gute Arbeit.

Es folgten die Grußworte von Frau Lück und die Kranzniederlegungen bzw. die Ehrerweisung durch die Anwesenden. Ein Wort zum Adler, dem Markenzeichen des Denkmals. Das steinerne Tier, das seit 2007 dort thronte, war nicht mehr wetterfest, der Klimawandel hatte ganze Arbeit geleistet. Nach 13 Jahren musste er weichen und wurde von einem neuen “Nesthocker“ abgelöst, für wie lange wird man sehen. Ein Dankschön noch an Arne Harpeng für die Projektbetreuung und an alle, die heute mit dabei waren.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Volkstrauertag 2020

Fotoserien zu der Meldung


Volkstrauertag 2020 (15.11.2020)