Wetteraussichten:
 
 
 
 
Schriftgröße:
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Peenestadt Neukalen Vernetzt
 
Suchfunktion:
 
 
 
Newsletter:
 
 
Teilen auf Facebook
 
Was geschah im Jahr 2002 in Neukalen?

 

 

   1. Januar:

   Tischlermeister Wilfried Berndt, der 1965 die Bau- und Möbeltischlerei in der Straße des Friedens 7 vom Tischler Friedrich Rost übernommen hatte, übergibt seinen Betrieb an den Tischlermeister Egbert Neumann.

 

   4. Januar:

   Neujahrs – Pokalschießen der Schützenzunft zusammen mit den Darguner Schützen im Bürgerhaus. Den Pokal holt sich Eckhard Hähncke.

 

   5./6. Januar:

   Der Geflügelverein veranstaltet seine traditionelle Rassegeflügelschau im Spartenheim, Straße der Freundschaft.

 

   24. Januar:

   Unbekannte brechen in neun Garagen und eine Laube am Schäferteich ein. Sie entwenden eine Kiste mit Bauschaum und einen Receiver.

 

   27. Januar:

   Ein Pkw – Fahrer ignoriert die Verkehrskontrolle in Neukalen, fährt einen Ordnungshüter fast um und flüchtet. Ein Polizeifahrzeug verfolgt den mit sechs Jugendlichen besetzten Pkw. Der alkoholisierte jugendliche Fahrer wird bei Dargun gestellt.

 

   30. Januar:

   Ortswehrführer Henrik Flotow legt sein Amt nieder.

 

   2. Februar:

   Bürgermeister Günter Plagens feiert im Bürgerhaus seinen 60. Geburtstag. Er bekommt vom Kreisbrandmeister Klaus – Peter Böttcher die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes überreicht.

 

   6. Februar:

   Bürgermeister Günter Plagens nimmt die Arbeit nach seinem Unfall am 3.12.2001 und der darauffolgenden längeren Krankschreibung wieder auf.

 

   10. Februar:

   Über Nacht verüben Unbekannte einen Anschlag auf drei Karnevalsumzugwagen, die in einem ehemaligen LPG – Gebäude untergestellt waren. Die Reifen der Wagen wurden durchstochen.

   Am Nachmittag gibt es eine Faschingsshow auf dem Marktplatz unter dem Motto „Wer feiert denn schon gern allein, wir laden uns die Weltstars ein“. Der große Karnevalsumzug durch die Stadt mit etwa 40 Wagen und 800 Teilnehmern wird vom Prinzenpaar Bärbel und Wilfried Kaiser angeführt.

 

   1. März:

   Jahreshauptversammlung und gemeinsames Abendessen des Anglervereins (Vorsitzender Fritz Kunst).

   Auf der Mitgliederversammlung der Feuerwehr wird Rico Zoschke zum Wehrführer gewählt.

 

   2. März:

   Kathrin Voß eröffnet ein „Geschenkstübchen“ am Markt 12.

 

   4. März:

   Lediglich sieben Einwohner finden sich zur Fragestunde im Bürgerhaus über die geplante Fusion zwischen dem Amt Malchin Land und der Stadt Neukalen ein. Die Fragen beantworten Ewald Pieper, Vorsitzender des Amtsausschusses Malchin-Land, Theodor Feldmann vom Amt Malchin-Land, Stadtvertretervorsteher Manfred Specht, Manja Vogler als stellvertretende Bürgermeisterin sowie Stadtvertreter Rico Zoschke.

 

   22. März:

   Die Schützenzunft veranstaltet ein Bürgermeisterpokalschießen im Bürgerhaus.

 

   24. März:

   Die Vikarin Annette von Oltersdorf – Kalettka stellt sich mit einem Gottesdienst in der Johanniskirche vor.

 

   30. März:

   Osterfeuer am Sportplatz durch den Organisator Maik Brusch entzündet.

 

   1. April:

   Abschluß der umfangreichen Tief- und Straßenbauarbeiten am Forsthof. Im Zuge dieser Maßnahme wurde auch die 1902 vom Maurermeister Harm am Ende der Straße errichtete Feldsteinmauer saniert und neu verfugt.

 

   Das Hochwasser in den Wiesen um Neukalen zieht sich allmählich zurück. Die Gräben müssen aufgeräumt werden.

 

   9. April:

   Malermeister Werner Schmidt begeht sein 50jähriges Meisterjubiläum. Im Juli 1952 hatte er in Neukalen eine Malerfirma gegründet und stets Lehrlinge ausgebildet. Für viele Jahre bekleidete er die Funktion eines Obermeisters in der Berufsgruppe. Mit der Abmeldung seines Gewerbes am 31.12.1993 schied er aus dem aktiven Berufsleben aus.

 

   14. April:

   Auf der Straße zwischen Neukalen und Schlakendorf wird früh ein völlig ausgebranntes Auto gefunden, welches in der Nacht in der Krummenstraße gestohlen worden war.

 

   23. April:

   Am Hafen wird ein Info – Boot aufgestellt. Dieser alte Kutter wurde von der Landentwicklungsgesellschaft (LEG) Rosenow wiederhergerichtet.

 

   4. Mai:

   Ein betrunkener Fahrer fährt mit seinem PKW an der Ortseinfahrt aus Richtung Dargun gegen einen Betonzaun und eine Laterne.

 

   16. Mai:

   Das 1979 gebaute Fahrgastschiff „Karl – Heinz“ verlässt den Neukalener Hafen für immer. Es war nach dem Tod von Peter Schmidt (19.11.2001) verkauft worden und kommt nun mit neuem Namen „MS Gabor“ nach Güster bei Lauenburg. Eine rund 20 Jahre währende Fahrgastschifffahrt in Neukalen ist damit beendet.

 

   20. Mai:

   Das am Hafen aufgestellte Info – Boot erhält den Namen „Käpt´n Schmidt“ verliehen und soll Besuchern zur Information über die Stadt dienen.

 

   1. Juni:

   Ein betrunkener PKW – Fahrer fährt morgens um 5.25 Uhr gegen den auf dem Marktplatz stehenden Laternenmast.

   Im Verlauf eines feierlichen Gottesdienstes in der St. Johanniskirche erfolgt die Ordination der neuen evangelischen Pastorin Annette von Oltersdorf – Kalettka.

 

   15. Juni:

   Die zehnte Königschussfeier nach der Wiedergründung im Jahre 1992 wird um 9 Uhr mit einem Schuß aus der Vereinskanone auf dem Markt eröffnet. Nach dem traditionellen Umzug durch die Stadt gibt es im Gartsbruch ein buntes Unterhaltungsprogramm, u. a. mit der Liveband „Mühlenberg & Co“. Schützenkönigin wird Monika Kroll.

 

   17. Juni:

   Am Hafen wird der fünfte Lichterfestbaum, eine Rosskastanie, eingepflanzt.

 

   28. Juni:

   Bürgermeister Günter Plagens verabschiedet sich auf einem Empfang in den vorläufigen Ruhestand. Er ist der letzte hauptamtliche Bürgermeister der Stadt Neukalen. Mit der Aufgabe der Amtsfreiheit und Anschluß an das Amt Malchin – Land behält Neukalen zwar den Stadt – Status und seine Stadtvertretung, hat aber nur noch einen ehrenamtlichen Bürgermeister. Bis zur Neuwahl am 22. September übernimmt dieses Amt der Stadtvertretervorsteher Manfred Specht.

  

   29. Juni:

   Familiensportfest des Turn- und Sportvereins auf dem Sportplatz beim Gartsbruch.

 

   26. Juli:

   Einbruch in die Filialen einer Bäckerei und einer Fleischerei im Netto – Markt.

Das fünfte Lichterfest beginnt in Neukalen mit einem ökumenischen Gottesdienst am Hafen. Die Krönung der Lichterfestkönigin Yvonne Wascher findet auf dem Festplatz am Hafen statt.

 

   27. Juli:

   Eröffnung der Draisinenstrecke Dargun – Salem (ehemalige Bahnlinie). Die ersten Draisinenfahrer werden am Bahnhof von den Stadtmusikanten empfangen.

 

   3. August:

   Ein Disko – Besucher findet morgens seinen PKW in der Wallstraße völlig demoliert wieder, Schaden: 10 000 Euro.

 

   10. / 11. August:

   Auf Einladung der Organisatoren Peter Rathfisch, Jochen Waterstrat und Klaus Doll treffen sich etwa 220 ehemalige Einwohner des Dorfes Schorrentin. Sogar Friedrich Wilhelm Schütt, Lehrer von 1946 bis 1951 in Schorrentin, ist unter den Gästen. Gemeinsam erinnert man sich an die Erlebnisse in der Jugendzeit. Am Abend gibt es eine Wiedersehensfeier im Hofgarten des Gutshauses von Friederike Anthony. Heute hat Schorrentin 101 Einwohner.

 

   24. August:

   Ein Moped- und ein Kradfahrer stoßen in Schlakendorf zusammen. Der 17jährige Mopedfahrer wird mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Plau gebracht, der 19jährige Kradfahrer und sein 13 Jahre alter Sozius erleiden schwere Verletzungen.

    Die Asphaltierung des letzten Abschnittes des Verbindungsweges zwischen Neukalen und dem Ortsteil Warsow ist abgeschlossen.

   Der Abriß der Klostermühle in der Klosterstraße beginnt.

 

   8. September:

   Festveranstaltung der „Schützenzunft Neukalen von 1689“ zum zehnten Jahrestag der Wiedergründung im Bürgerhaus. 1992 hatte die Schützenzunft 29 Mitglieder, jetzt sind es 134.

 

   13. – 15. September:

   Neukalener Einwohner besuchen die Partnergemeinde Appen.

 

   22. September:

   Drei Kandidaten stellen sich der Wahl zum ehrenamtlichen Bürgermeister Neukalens: Klaus Kohls (Einzelbewerber), Ronald Krüger (CDU) und Peter Beil (PDS).

   Von 1918 wahlberechtigten Bürgern geben 1345 Wähler in den fünf Wahllokalen ihre Stimme ab. Mit 53 Prozent der abgegebenen Stimmen wird Ronald Krüger für zwei Jahre zum ehrenamtlichen Bürgermeister gewählt. Er ist 27 Jahre alt, wohnt seit vier Jahren in Schorrentin und arbeitet als Sachbearbeiter im Altentreptower Amt für Landwirtschaft.

 

   26. September:

   Ingrid Thimian, Besitzerin des bisherigen „Spar – Marktes“, übernimmt auch den gleich nebenan gelegenen „Edeka – Markt“.

 

   2. Oktober:

   Herr Schudeck verletzt sich mit der Kettensäge, der Rettungshubschrauber muß am Mühlenberg landen.

 

   3. Oktober:

   Zum Tag der deutschen Einheit finden auf dem Sportplatz Volleyball- und Fußballturniere statt. Mehr als 100 Sportenthusiasten nehmen daran teil.

 

   21. Oktober:

   Zwei PKW stoßen auf der Landesstraße zwischen Neukalen und Lelkendorf frontal zusammen. Die beiden Insassen werden schwer verletzt.

 

   24. Oktober:

   Ronald Krüger erhält seine Ernennungsurkunde und wird vereidigt. Er übernimmt die Amtsgeschäfte als ehrenamtlicher Bürgermeister.

   Der Schmelzbach wird beräumt.

 

   8. November:

   Lampionumzug der Kindertagesstätte „Bunte Arche“ zum Martinstag.

 

   11. November:

   Um 11.11 Uhr startet auf dem Markt ein buntes Programm des NCC zum Faschingsauftakt unter dem Motto „Von Neukalen bis zum Ural – ein märchenhafter Karneval“. Büttenredner Lorenz Neumann stellt die Frage nach dem künftigen Hauptsitz des Amtes: „Wird Neukalen den Hauptsitz verlier´n, wie Malchin einst den Kreis an Demmin?“ Sein Vorschlag zur künftigen Nutzung des Rathauses: „ein Altersheim für alte Tanten, oder von reichen Bonzen die Verwandten“.

 

   27. November:

   Aufstellung des Weihnachtsbaumes auf dem Marktplatz. Einen Weihnachtsmarkt gibt es wie in den beiden Vorjahren nicht – Neukalen ist dafür zu klein.

 

   7. Dezember:

   Weihnachtsfeier des Anglervereins.

 

   15. Dezember:

   Traditionelle Weihnachtsfeier der Stadt für alle Senioren im Bürgerhaus.