Wetteraussichten:
 
 
 
 
Schriftgröße:
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Peenestadt Neukalen Vernetzt
 
Suchfunktion:
 
 
 
Newsletter:
 
 
Teilen auf Facebook
 
Was geschah im Jahr 2005 in Neukalen?

 

 

   1. Januar:

   Das Amt am Kummerower See wird der Stadt Malchin angeschlossen. Damit ist Malchins Bürgermeister Jörg Lange auch für das Neukalener Rathaus zuständig, welches nun fast leer steht. Es bleibt nur noch das Standesamt, das Archiv der neuen Verwaltung und eine Bürgersprechstunde an jedem Dienstag und Donnerstag.

 

   3. Januar:

   In der Nacht fahren unbekannte Täter in den Eingangsbereich der Tankstelle und entwenden größere Mengen Zigaretten.

 

   5. Januar:

   Beginn der Abrißarbeiten am alten Anbau des historischen Gerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr.

 

   7. Januar:

   Im Vereinshaus der Schützenzunft findet das traditionelle Schießen um den Neujahrspokal statt, den der 1. Ältermann Volker Krüger gewinnt.

 

   4. Februar:

   Nachdem Herr Schoknecht aus Warsow auf dem Marktplatz seinen Pkw startet, gerät das Fahrzeug auf Grund eines technischen Defektes in Brand.

 

   6. Februar:

   Mit einem bunten Programm beginnt um 13.00 Uhr auf dem Markt der diesjährige Karneval unter dem Motto: „Im Kino zu Neukaledonien der Film Eurer Wahl – Teil 47 Endlich Karneval“. Um die Schule zu retten, lassen die Narren um das Prinzenpaar Anke und Maik Gültzow spaßeshalber mal 500 Viagra – Tabletten verteilen. Etwa 30 buntgeschmückte Wagen beteiligen sich am Karnevalsumzug.

 

   7. Februar:

   Gartenlaube am Warsower Weg abgebrannt.

 

   8. Februar:

   Mit der Prinzenverbrennung enden die drei tollen Karnevalstage.

 

   12. Februar:

   Etliche Schorrentiner malen unter Anleitung der Kunsthandwerkerin Friederike Antony im ehemaligen Gutshaus bunte Bilder, die ab dem Frühjahr auf dem ehemaligen Steinlagerplatz am Friedhof an Pfählen befestigt von der bevorstehenden 700-Jahrfeier künden sollen.

 

   21. Februar:

   Die Bibliothek wird vom Markt in das leerstehende Schulgebäude verlegt.

 

   25. Februar:

   Auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr wird André Lipka zum Stellvertreter des Wehrführers Rico Zoschke gewählt.

 

   5. März:

   Nach größerem Umbau wird die Hafengaststätte von Christiane und Roman Orlowski neu eröffnet. Zum Team der Gaststätte gehören: Annegret Vogler, Karin Groth und Jürgen Hähnke.

 

   18. März:

   Jahreshauptversammlung des TuS Neukalen im Vereinshaus der Schützenzunft.

 

   24. März:

   Etwa 30 Schützenschwestern und –brüder schießen im Vereinshaus um den vom Bürgermeister Ronald Krüger gestifteten Pokal, welchen sich schließlich Eckardt Hähnke mit 49 Ringen holt.

 

   27. März:

   Die Freiwillige Feuerwehr organisiert das diesjährige Osterfeuer.

 

   23. April:

   In der Nacht zum 24. April wird in die Wohnung von Hans-Jürgen Gültzow eingebrochen; unter anderem wird ein Großfernseher und Familienschmuck entwendet; Gesamtschaden: 60 000 €.

 

   24. April:

   Der Sportfischerverein „Hecht“ führt das Anangeln beim Schöpfwerk zum Kummerower See durch.

 

   29. April:

   Die Verwaltung des Naturparkes „Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See“ führt gemeinsam mit Anglern und den Salemer Fischern eine Entrümpelungsaktion in den Neukalener Moorwiesen am Kummerower See durch. Dabei kommen zwei Autoanhänger voll Müll zusammen.

 

   5. Mai:

   Eine aus 8 Neukalenern bestehende humorvolle Herrentagsgruppe fährt mit einem Kleintraktor der Marke Porsche Diesel Junior, Baujahr 1959, nach Teschow und erhält dort den ersten Platz für den schönsten Herrentagswagen.

 

   Mai:

   Katrin Schmidt eröffnet in der Straße des Friedens Nr. 7 ihre Praxis für medizinische Fußpflege.

 

   13. Mai:

   Die Schützenzunft stellt an ihrem Vereinshaus einen Findling auf, der am 10. Juni mit folgender Inschrift eingeweiht wird:

   Zum ehrenden

   Gedenken

   Schützenzunft

   Neukalen

   v. 1689

   Juni 2005

 

   21. Mai:

   Den „Franzensberger Frühlingslauf“ gewinnen: Sebastian Mahnke aus Flensburg (Fahrradtour), Annett Mummert aus Kummerow (4,5km-Strecke), Frank-Peter Frenzel aus Berlin (9km-Strecke) sowie Niels-Steffen Utke und Thoralf Teske aus Teterow (17km-Strecke). Am Abend gibt es ein Lagerfeuer.

 

   27. Mai:

   Goldene Hochzeit Wally und Arnold Freutel.

 

   28. Mai:

   Schweißarbeiten in der Diskothek lösen einen Fehlalarm und damit den Großeinsatz mehrerer Feuerwehren aus.

 

   4. Juni:

   Beginn der 700-Jahrfeier in Schorrentin um 9.30 Uhr mit einem Turmblasen. Nach dem Gottesdienst gibt es auf dem Festplatz ein buntes Programm, so u.a.: ein Schaufrisieren, Bierseidelschieben, Sommertheater des Warener Kultur- und Kunstvereins, Singen mit dem Männerchor Neukalen sowie am Abend ein Auftritt des NCC und eine Tanzveranstaltung mit Überraschungen. Peter Rathfisch, der als ehemaliger Schorrentiner mit mehreren Dorfbewohnern dieses gelungene Fest organisierte, erhält die Medaille als Ehrenbürger. Den Abschluß der großartigen und gut besuchten Jubiläumsveranstaltung bildet ein nächtliches Feuerwerk.

 

   8. Juni:

   Auf der stillgelegten Bahnstrecke bei Schorrentin fällt ein Ausflügler von der Draisine und verletzt sich schwer.

 

   11. Juni:

   Schützenfest im Gartsbruch. Eröffnung um 9.00 Uhr auf dem Markt mit anschließendem Umzug durch die Stadt. Neuer Schützenkönig wird mit Volker Krüger der 1. Ältermann der Schützenzunft.

 

   12. Juni:

   Der 13. Königsschuß klingt mit einem Frühschoppen ab 10.30 Uhr im Gartsbruch aus.

 

   18. Juni:

   Der TuS veranstaltet auf dem Sportplatz ein Familiensportfest.

 

   Juli:

   Eröffnung eines Second Hand-Shop „Zur Schatzkiste“ in dem ehemaligen Bibliotheksgebäude am Markt durch die Familie Sontopski aus Warsow.

   Werner Grapenthin beginnt im Rahmen einer Ich-AG „Ziegenhof am Mühlenberg“ mit der Produktion von Ziegenkäse.

 

   17. Juli:

   Vikar Johannes Höpfner aus Herrnburg stellt sich beim Gottesdienst als Nachfolger für die Pastorin Annette von Oltersdorff-Kalettka vor, welche Neukalen nach drei Jahren wieder verlassen will.

 

   23. Juli:

   Der Bootsschuppenverein „Peene“ feiert an der neuen Trailer – Anlage.

 

   24. Juli:

   Pastorin Annette von Oltersdorff-Kalettka verabschiedet sich mit einem Festgottesdienst. Sie übernimmt die Kirchgemeinde Olbersdorf am Rande des Zittauer Gebirges. Zum ersten Mal nach längerer Zeit erklingen auch wieder die für einen Kostenaufwand von etwa 10 000 € reparierten Kirchenglocken.

 

   1. August:

   Die Fleischerei Glasow feiert 100jähriges Bestehen. Gegründet wurde das Geschäft 1905 vom Schlachter Gustav Glasow.

 

   20. August:

   Die Freiwillige Feuerwehr feiert ihr 130jähriges Bestehen. Am Abend spielt im Gartsbruch die „Oldie Company“ zum Tanz auf.

 

   28. August:

   Der vom Kirchgemeinderat gewählte Pastor Johannes Höpfner wird im Festgottesdienst ordiniert.

 

   1. September:

   Pastor Johannes Höpfner tritt sein neues Amt in Neukalen an.

 

   Ende September:

   Bei Erdarbeiten für das neue Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr am alten Spritzenhaus werden menschliche Knochen freigelegt. Hier befand sich einmal der Salemer Friedhof.

 

   3. Oktober:

   Mit einem Straßenfest werden die Krumme Straße und die Wallstraße nach ihrer Erneuerung feierlich eingeweiht. Im Verlauf der Sanierungsarbeiten wurden neue Abwasser- und Regenwasserleitungen verlegt, die Gehwege sowie Beleuchtung neu gestaltet und die Straßenoberfläche mit neuem Granitpflaster versehen. Mit dem Straßenfest ist die Altstadtsanierung abgeschlossen.

   Am Nachmittag veranstaltet der TuS zum Tag der deutschen Einheit ein Straßenfußballturnier.

 

   27. Oktober:

   Die AWO-Kindertagesstätte „Spatzennest“ feiert ein Herbstfest mit Laternenumzug und Lagerfeuer.

 

   2. November:

   Aus einem in der Hafenstraße abgestellten LKW werden 400 Liter Diesel gestohlen.

 

   5. November:

   Die Mitglieder der Schützenzunft feiern ihren „Königsball“ im Bürgerhaus.

 

   10. November:

   Dem neuerbauten Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr wird die Richtkrone aufgesetzt.

 

   11. November:

   Karnevalsveranstaltung auf dem Markt unter dem Motto: „Auf Neukaledonien einen Tusch – Wir feiern Karneval mit Wilhelm Busch“. Der von den Narren gestiftete Medienpreis die „Goldene Krähe“ geht an Markus Japke und Andrea Sparmann vom Radiosender „Ostseewelle“. Dreimal hatte sich der NCC für den Kulturpreis des Landkreises Demmin beworben und immer eine Abfuhr erhalten; Moderator Bernd Lucka dazu: „Den Preis sollen doch die anderen kriegen. Nur die Kohle, die hätten wir gern gehabt.“

 

   3. Dezember:

   Weihnachtsfeier für Senioren im Bürgerhaus mit den „Neukalener Stadtmusikanten“.

 

   11. Dezember:

   Unter dem Tannenbaum auf dem Markt bietet der vom TuS organisierte Weihnachtsmarkt allerlei zum Kauf an. Kinder können mit der Kutsche durch die Stadt fahren, und auch der Weihnachtsmann ist da. Im Pfarrhaus werden Weihnachtsgeschichten vorgelesen.

 

   13. Dezember:

   In der Nacht dringen Diebe in das Büro der Neukalener Kreisstraßenmeisterei ein, schalten die Tankanlage frei und zapfen 300 Liter Diesel ab.

 

   18. Dezember:

   Unter Leitung von Regine Waack führen Laienschauspieler aus Malchin und Umgebung in unserer St. Johanneskirche das Krippenspiel auf.

 

   19. Dezember:

   Auf Grund von Glätte und unangepaßter Geschwindigkeit überschlägt sich auf dem Weg nach Salem ein PKW.