Wetteraussichten:
 
 
 
 
Schriftgröße:
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Peenestadt Neukalen Vernetzt
 
Suchfunktion:
 
 
 
Newsletter:
 
 
Teilen auf Facebook
 
Markt 2


   Friedrich Dolberg, Kaufmann und Senator, betrieb hier etwa ab 1782 bis zu seinem Tod am 22.12.1821 einen Ausschank, den seine Witwe Anna Maria Sophia, geb. Brandt dann fortführte. 1836 verkaufte sie das Haus an den Brenner und Kaufmann Johann Joachim Friedrich Krüger für 1500 Rthlr. Wahrscheinlich hatte dieser die Gaststätte schon ab 1832 gepachtet. Der Kaufmann, Brenner und Gastwirt Friedrich Krüger richtete um 1840 in seinem Garten - in der Nähe des früheren Fangelturms - eine Kegelbahn mit Ausschank in der Amtsstraße ein. Als er am 18.6.1862 starb, führte seine Frau Catharina Margaretha Dorothea, geb. Kosegarten die Gaststätte bis 1872 weiter. Dann übernahm der Sohn Joachim Ludwig Raimund Krüger (geb. 17.9.1841 in Neukalen, gest. 21.5.1906 in Neukalen) den Kaufmannsladen, während die Kegelbahn mit Ausschank vom Schenkwirt Georg Meyer (geb. 8.8.1816 in Neukalen, gest. 18.2.1895 in Neukalen) bewirtschaftet wurde.
   Zwischen 1890 und 1898 richtete Friedrich Hahn in der Amtsstraße eine Bäckerei ein, und die Kegelbahn mit dem Lokal gingen ein.