Wetteraussichten:
 
 
 
 
Schriftgröße:
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Peenestadt Neukalen Vernetzt
 
Suchfunktion:
 
 
 
Newsletter:
 
 
Teilen auf Facebook
 
Das Vereinsleben 2012

 

Hannelore Dietzel / Renate Langer

 

   Schon wieder ist ein Jahr vorbei, und es wird Zeit für den Jahresbericht des Heimatvereins für unser Heimatheft.
   Ja, was hat nun der Heimatverein 2012 seinen Lesern zu berichten!
   Unsere langjährige Vereinsvorsitzende Johanna Kasch wurde am 7. Januar auf eigenen Wunsch aus gesundheitlichen Gründen aus den Reihen des Vorstandes verabschiedet. Frau Dietzel, Frau Göbel und Herr Schimmel überreichten Frau Kasch als Dank für ihre geleistete ehrenamtliche Arbeit ein Präsent. Gleichzeitig wurde sie zum Ehrenmitglied des Heimatverein ernannt.

 

Frau Johanna Kasch

 

Frau Johanna Kasch hat seit dem Jahr 2000 als Vorsitzende des Heimatvereins die vielen gemeinsamen Veranstaltungen und Aktivitäten mit großer persönlicher Einsatzbereitschaft geleitet. Aus gesundheitlichen Gründen beendete sie nun diese Funktion. Wir möchten uns an dieser Stelle für ihre aufopferungsvolle Tätigkeit recht herzlich bedanken. In Anerkennung ihrer Leistung wird sie zum Ehrenmitglied des Heimatvereins ernannt.

 

 

   Unsere Jahreshauptversammlung fand am 22. Februar statt. Herr Karl-Friedrich Lenz eröffnete die Jahreshauptversammlung und verlas die Tagesordnung. Frau Hannchen Schäfer gab einen Bericht über die Kassenprüfung. Es gab keine Beanstandung. Herr Lenz, der die Vereinskasse führt, erhielt Dank und Anerkennung. Es wurden weitere Mitglieder als Ehrenmitglieder ernannt: Frau Irene Pottschul, Herr Hans Krüger und Herr Bruno Pottschul.
   Unsere stellvertretende Vorsitzende Hannelore Dietzel, die ihren Bericht über die Vereinsarbeit 2011 vorlas, bat anschließend aus gesundheitlichen Gründen um Entlastung und möchte nicht die Funktion des Vorsitzenden übernehmen. Sie ist bereit, weiterhin tatkräftig dem Vorsitzenden zur Seite zu stehen. Es erklärte sich niemand bereit, die Funktion des Vorsitzenden zu übernehmen.
   Nach Rückfrage im Landesverband des Kulturbundes kann der Vorstand gemeinsam diese Aufgaben bis zum Jahresende übernehmen. Wir hoffen alle, daß Wolfgang Schimmel es wahr macht und unser nächster Vorsitzender wird. Er hat zu allen Institutionen die beste Verbindung. Wir alle werden ihn gut unterstützen, dieses Versprechen haben wir gegeben! Es sind in diesem Jahr viele in unseren Heimatverein eingetreten. Sie haben uns ihr Vertrauen entgegen gebracht, und so dürfen wir sie und alle anderen Mitglieder nicht enttäuschen.
   Herr Lenz informierte über die geplanten Vorhaben des Heimatvereins.
   Der Vorstand hatte beschlossen, in Erinnerung an das Gefecht vor 250 Jahren einen Gedenkstein anfertigen zu lassen. Am 28. Januar sahen sich Hannelore und Peter Dietzel, Wolfgang Schimmel zusammen mit Thomas Berendt einen größeren Stein bei den Judentannen an. Nachdem er als geeignet befunden wurde, gaben wir einen Auftrag an den Steinmetzbetrieb Berendt.
   Der beliebte Männerklönabend in der Gaststätte Rohde wurde vierteljährlich fortgesetzt.
   Mit 18 Mitgliedern fertigten wir am 3. Februar unsere Jahreshefte 2012 an - insgesamt 280 Stück. Mit viel Energie und einem guten Frühstück schafften wir es bis zum Mittag.
   Am 6. Februar trafen wir uns zu einer Wanderung zum Stein bei den Judentannen mit anschließendem Kaffeetrinken am Hafen.

 

Wanderung zu den Judentannen am 6.2.2012

 

Wanderung zu den Judentannen am 6.2.2012

 


   Am 3. März war unsere gut besuchte Karnevalsveranstaltung im Bürgerhaus. Der NCC begeisterte wieder alle mit seinem Programm. Und die Musik (Ralfs Musikkoffer) war auch in Ordnung.
   Am 25. April gab es wieder einen Kaffeeklatsch in der Hafengaststätte.
   Der fertige Stein wurde am 22. Mai am Markt aufgestellt, blieb aber noch verhüllt. Die Inschrift für den Stein kostete 1.027,87 €, davon hat der Heimatverein 777,87 € bezahlt und 250,00 € wurden vom Steinmetzbetrieb gesponsert. Die Kosten für die Aufstellung des Steines ( 249,00 €) zahlte die Stadt.

 

Aufstellung des Gedenksteins am 22.5.2012

 

Aufstellung des Gedenksteins am 22.5.2012

 


   Unser Chronist Wolfgang Schimmel hatte Verbindung nach Finnland und Schweden aufgenommen und Gäste von dort eingeladen. Er bekam eine Zusage, und so trafen am späten Nachmittag des 26. Mai vier Mitglieder des Königlichen Österbottens Regiment aus Oravais / Finnland ein. Sie wurden in der Pension Schober in der Straße der Freundschaft untergebracht. Der schwedische Schriftsteller Lars Wikander und seine Frau waren ebenfalls eingetroffen. Sie hatten ihr Quartier im Hotel Moll in Warsow. Der Vorstand des Heimatvereins traf sich am Abend mit seinen Gästen zum Abendessen in der Gaststätte „Am Wall“.

 

Der Vorstand des Heimatvereins mit den Gästen aus Finnland und Schweden am 26. Mai 2012

 

Der Vorstand des Heimatvereins mit den Gästen aus Finnland und Schweden am 26. Mai 2012

 

(Obere Reihe von links: Karl-Friedrich Lenz, Lars Wikander, Birgitta Wikander, Renate Langer, Hannelore Dietzel, Karla Klemke, Anke Lichtner, Helga Göbel, Ursula Schaeffer, Inge Ebert, Hannchen Schäfer, Renate Nagel, Wolfgang Schimmel; untere Reihe von links: Torbjörn Ehrmann, Göran Elfving, Ralf Skatar, Göran Backman)

 


   Am Vormittag des 27. Mai gab es eine Wanderung mit unseren Gästen aus Finnland und Schweden zum Gefechtsort von 1762.
   Zum Stadtfest am 27. Mai um 13.00 Uhr wurde auf dem Markt unser Gedenkstein mit der Aufschrift „Zum Gedenken an die im Gefecht am 2.1.1762 gefallenen und hier beigesetzten Schweden und Finnen. Heimatverein Neukalen 2012“ eingeweiht.

   Video:

http://www.youtube.com/channel/UCyNrUVaB7knNJdYQBCXxJQg?feature=watch


   "Vor 250 Jahren ist hier ein Stück Geschichte geschrieben worden. Heute sind wir dabei, diese Geschichte aufzuarbeiten“, sagte unser Bürgermeister Willi Voß in seiner Ansprache. Neukalener Stadtvertreter legten einen Kranz am Gedenkstein nieder. Frau Pastorin Fenner sprach ein Gebet für die Opfer des Gefechtes. Der Schriftsteller Lars Wikander hatte aus Schweden einen kleinen Stein in Form eines Herzens mitgebracht. Er hatte ein Stück davon abgeschlagen, das er hinter sich auf den Kirchplatz warf. „Ein Stück von unseren Herzen wird immer hier bei den Gefallen bleiben, wir sind sehr dankbar, daß wir heute diesen Tag hier erleben dürfen“, meinte der Schriftsteller zu dieser Geste. Die Feindschaft von damals sei längst zur Freundschaft geworden. „Krieg bringt nie etwas Gutes“, erklärte dann auch der Kapitän des Österbottens Regiments, Göran Backman.
   Vor allem möchten wir uns aber noch ganz herzlich bei allen Mitgliedern des Heimatvereins bedanken, die immer bereit sind, zu den Festen Kuchen zu backen!

 

Stadtfest am 27.5.2012 (1)

 

Stadtfest am 27.5.2012 (2)

 

Stadtfest am 27.5.2012 (3)

 

Stadtfest am 27.5.2012 (4)

 

Stadtfest am 27.5.2012 (5)

 

Stadtfest am 27.5.2012 (6)

 

Einweihung des Gedenksteines zum Stadtfest am 27.5.2012

 

 

   Die Schützenzunft feierte am 22. Juni ihren 20. Königschuß mit einem Kommerzabend. Als Gäste vom Heimatverein nahmen Frau Renate Langer und Herr Wolfgang Schimmel daran teil.
   Das Königliche Österbotten Regiment aus Oravais / Finnland wurde dann zum 4. Juli von der Stadt Neukalen eingeladen. Am Hafen gab es Exerziervorführungen, und es konnte Elchsuppe probiert werden. Am nächsten Tag gab es bei Salem ein kleines überraschendes Übungsgefecht.

 

Grillabend (1)

 

Grillabend (2)

 

Grillabend (3)

 

Grillabend (4)

 

Grillabend (5)

 

Grillabend (6)

 

Grillabend (7)

 

Grillabend (8)

 

Grillabend des Heimatvereins am 31. Juli 2012

 

 

   Obwohl der offizielle Partnerschaftsvertrag zwischen Appen und Neukalen beendet wurde, möchten der Heimatverein und der Etzer Bund die bestehenden Kontakte weiterhin aufrechterhalten. Am 24. August traf der Besuch aus Appen ein. Sie wurden von uns herzlich begrüßt, und es gab ein Abendessen mit den Quartiergebern, dem Vorstand und Familie Kasch in der Hafengaststätte Neukalen.
   Am 25. August unternahmen wir eine Dampferfahrt auf dem Kummerower See. Am Nachmittag machten wir gemeinsam einen Ausflug nach Salem, und am Abend gab es ein gemütliches Beisammensein mit einem kleinen Imbiß bei der Gaststätte Langhammer am Hafen.
   Der 26. August begann mit einem Besuch des Gottesdienstes in der Neukalener Kirche bzw. einem Spaziergang durch Neukalen. Anschließend gab es Mittagessen in der Gaststätte am Wall; dann wurden unsere Gäste verabschiedet und fuhren nach Hause.

 

Besuch aus Appen (24. - 26. August 2012)

 

Besuch aus Appen (24. - 26. August 2012)

 

(Obere Reihe von links: Bruno Pottschul, Irene Pottschul, Solveig Stein, Johanna Kasch, Ursula Schaeffer, Inge Ebert, Ursula Rütz, Horst Klemke, Willi Stein, Dieter lange, Wilhelm Hansen, Kurt Stage, Ilse Lange, Heinrich Kasch, Jürgen Wittig, Hannchen Schäfer, Peter Dietzel, Karla Klemke, Anke Lichtner, Margarete Strempel, Bärbel Lenz, G. Kaminski, Walter Lorenzen; untere Reihe von links: Juliane Hansen, Hannelore Dietzel, Brigitte Belger, Gabi Lorenzen, Helga Göbel, Renate Nagel)

 


   Für den nächsten Besuch aus Appen hat der Vorstand beschlossen, daß alle Mitglieder eine Einladung bekommen.
   Am 11. September hatten wir zu einer Wanderung im Darguner Wald eingeladen. Die Fahrt wurde organisiert. Diese Wanderung fand großen Anklang, denn sie war wirklich sehr schön. Zum Abschluß gab es Kaffee und Kuchen in der Gaststätte Moll in Warsow.

 

Wandertag am 11. September 2012

 

Wandertag am 11. September 2012

 

(Obere Reihe von links: Ingrid Rösler, Erwin Brzoska, Wolfgang Schimmel, Kurt Stage, Helga Göbel, Irene Pottschul, Karl-Friedrich Lenz, Bärbel Lenz, Renate Fiebelkorn, Rolf Dietze, Karin Schoknecht, Ursula Schaeffer, Edeltraud Steinborn, Bärbel Schimmel, Hannchen Schäfer, Renate Warnitz, Inge Ebert, Renate Langer, Karla Klemke, Viola Bölter, Hannelore Dietzel; unten von links: Inge Brzoska, Bruno Pottschul)

 


   An der Buchlesung mit Peter Bause am 26. September beteiligte sich auch der Heimatverein. Sie hat allen sehr gefallen. Wir haben beschlossen, uns auch weiterhin an solchen Veranstaltungen zu beteiligen.
   Unser letzter Kaffeeklatsch in diesem Jahr fand am 13. November um 14.00 Uhr im Raum der Feuerwehr statt. Der Kuchen dazu wurde wieder von Vereinsmitgliedern gebacken. Mit der Kaffeemaschine der Kirchgemeinde hatten wir so kleine Schwierigkeiten, denn Frau Schaeffer konnte nicht dabei sein, aber wir haben schnell eine Lösung gefunden. In der Wartezeit wurde ein kleines Unterhaltungsprogramm gebracht.

 

Kaffeeklatsch am 13. November 2012 (1)

 

Kaffeeklatsch am 13. November 2012 (2)

 

Kaffeeklatsch am 13. November 2012

 


   Unseren Glühweinabend führten wir am 6. Dezember ab 18.00 Uhr im Bürgerhaus durch. Der Kindergarten “Bunte Arche“ überraschte uns mit einem kleinen Programm. Es ist immer wieder schön, wenn man sieht, mit wieviel Eifer diese Kleinen bei der Sache sind. Jedes Kind bekam vom Heimatverein als Dankeschön Süßigkeiten überreicht, denn es war ja der Nikolaustag. Beide Kindergärten erhalten vom Heimatverein eine Zuwendung von 250,- €.

 

Glühweinabend am 6. Dezember 2012 (1)

 

Glühweinabend am 6. Dezember 2012 (2)

 

Glühweinabend am 6. Dezember 2012

 


   Auch für die Anfertigung einer neuen Kirchentür bekam die Kirche vom Heimatverein eine Spende von 500,- €.
   Zum Abschluß des Jahres fand in der neuen Bowlingbahn in Neukalen am 9. Dezember ein Bowlingnachmittag statt. Es gab Kaffee und Kuchen, und es wurde um die ersten Plätze gekämpft!
   Für den Heimatverein war es wieder ein gelungener Jahresabschluß und ein arbeitsreiches Jahr!

 

Bowlingnachmittag am 9. Dezember 2012

 

Bowlingnachmittag am 9. Dezember 2012

 

 

Sieger der Frauen beim Bowlen: Marion Schröder

 

Sieger der Frauen beim Bowlen: Marion Schröder

 

 

17.12.2012

 

Bild des Heimatvereins für den Rathausweihnachtskalender 2012

 

Annekatrin Paß

 

Der Heimatverein beteiligte sich mit einem Bild von Annekatrin Paß am Rathausweihnachtskalender 2012