Wetteraussichten:
 
 
 
 
Schriftgröße:
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Peenestadt Neukalen Vernetzt
 
Suchfunktion:
 
 
 
Newsletter:
 
 
Teilen auf Facebook
 
Die jüdischen Einwohner in Neukalen

 

(Die Jahreszahlen in Klammern geben den Zeitraum der Nennung in Neukalen an.)

 

Abraham

(1859) Kaufmann.

 

Philip Abraham

(1769 ... 1776) 1776 auch Pfiel. Abraham und Philp. Abraham geschrieben.

 

Albow

(1822) Lehrer der Judengemeinde in Neukalen.

 

Anschel

(1767) (oder Hänschel Drucker) aus Bamberg und seine Frau Taube aus Halberstadt.

 

August Ascher

(1807 ... 1868) Kaufmann. Geb. 1.10.1807. 1844 bis 1868 war er im Vorstand der jüdischen Gemeinde. Ab 4.4.1848 war er Leutnant des 1. Viertels. Am 30.3.1849 wurde er zum Bürger der Stadt Neukalen aufgenommen. 1850 war er im Vorstand des Local Handels-Vereins. Er starb am 6.12.1868 in Neukalen an Lungenschlag. Seine Frau: Sara Ascher.

 

Oser Ascher

(1824) Knecht bei Gottschalk Soldin.

 

Amsel Behrendt

(1801 ... 1814) Schutzjude. 1801 kaufte er das Haus von Dr. Carow und verkaufte es vor 1814 weiter an Gottschalk Soldin (heute Malchinerstraße 18). Vor 1827 verstorben. Tochter:

- Henriette Behr, sie heiratete am 3.1.1827 in Neukalen: Samuel Löser, Schutzjude in Güstrow.

 

Samuel Benjamin

(vor 1813) Schutzjude. Seine Witwe, Hanna Bernhard, starb am 26.12.1813 in Neukalen (86 Jahre alt) an Altersschwäche.

 

N. H. Berendt

(1863 ... 1871) Seine Frau: Mariana Berendt, geb. Robert, geb. 22.4.1842. Kinder:

- Ida Berendt, geb. 28.11.1863 in Neukalen.

- Itte Emmi Berendt, geb. 24.11.1864 in Neukalen.

- Joseph (genannt Alex) Berendt, geb. 1.6.1866 in Neukalen, gest. 24.10.1872 in Neukalen an Rachenbräune.

- Jakob (genannt Richard) Berendt, geb. 6.4.1871 in Neukalen.

 

Jacobi Berenssohn

(1813) Bis 1813 nannte er sich Alexander Fischel, ab 1813: Jacobi Berenssohn.

 

Abraham Berg

(1808 ... 1835) Handelsmann. Geb. 1779 in Halberstadt, seit 1805 in Neukalen. Bis 1813 nannte er sich Abraham Isaac, ab 1813: Abraham Berg. Er wohnte im Haus Nr. 191 (heute Rektorstraße 6). Seine Frau: Below (auch: Bella) Isaac, geb. 1776 in Dargun. Er starb am 16.1.1835 in Neukalen an "Schlagartigen Anfall". Seine Frau starb als Witwe am 23.2.1845 in Neukalen (81 Jahre alt) an Altersschwäche.

 

Gottschalk Bernhard

(1822) Knecht bei David Löwe.

 

Heinrich Bernhard

(1804 ... 1815) Schutzjude, Hausierer. Bis 1813 nannte er sich Heymann Baruch, ab 1813: Heinrich Bernhard. 1813 war er in der 10. Rotte des Landsturms 2. Klasse (über 37 Jahre). Seine Frau: Jette, Tochter des Schutzjuden Nathan in Gnoien. Tochter:

- Hanna Bernhard, geb. 30.3.1815.

 

Joseph Bonheim

(1824) Lehrling bei Bernhard Saalfeldt.

 

Aaron Cohn Bragenheim

(1837 - 1860) Kaufmann. Er erhielt im Dezember 1848 die Gerichtsdienerwohnung für eine Miete von 22 Rthlr. zugesprochen. Als Lehrer der Judengemeinde 1851 ... 1852 genannt. Seine Frau: Sara Bragenheim, geb. Salinger starb am 2.4.1858 in Neukalen (55 Jahre 9 Monate alt) an Schwindsucht. Kinder:

- Esther Bragenheim, geb. 15.2.1839 in Neukalen, gest. 21.8.1842 in Neukalen an Ruhr.

- Hirsch Bragenheim, geb. 14.4.1842 in Neukalen.

- Meyer Bragenheim, geb. 5.6.1844 in Neukalen.

A. C. Bragenheim heiratete am 24.8.1859 in Neukalen: Friederica Cohn aus Altstrelitz. Kinder:

- Meickle (genannt: Martha) Bragenheim, geb. 13.6.1860 in Neukalen.

 

Hirsch C. Bragenheim

(1866 ... 1890) Handelsmann. Ab 23.11.1866 zum Bürger in Neukalen aufgenommen. Als Mitglied der Schützenzunft 1875 ... 1880 genannt. 1875 kaufte er das Haus Nr. 17 am Markt (heute Markt 3). Ein Sohn von ihm ging 1890 in die Privatschule. Seine Frau: Adelheid Bragenheim, geb. Wolff. 1899 als Witwe genannt. Sie erhielt von 1900 bis Juli 1914 die Zinsen aus dem Fonds zur Erhaltung des jüdischen Friedhofes. 1901 erteilte sie Handarbeitsunterricht. Im Juli 1914 verstorben. Kinder:

- Sara Serline Bragenheim, geb. 6.2.1867 in Neukalen.

- Beilah (genannt: Bertha) Bragenheim, geb. 7.2.1868 in Neukalen, gest. 12.3.1868 in Neukalen an Krämpfe.

- Cheiche (genannt: Johanna) Bragenheim, geb. 2.1.1869 in Neukalen. Sie erhielt ab Juli 1915 bis 1921 die Zinsen aus dem Fonds zur Erhaltung des jüdischen Friedhofes. Sie hatte eine Woll- und Weinwarenhandlung (heute Wilhelm-Pieck-Straße 1). Im Dezember 1921 ist sie verstorben.

- Wolf (genannt: Willy) Bragenheim, geb. 4.10.1872 in Neukalen.

 

Willi Bragenheim

(1888 ... 1926) Kaufmann. Geb. am 8.5.1888 in Neukalen, getauft am 21.3.1902, Konfirmation am 23.3.1902 in Neukalen (er trat vom Judentum über zur ev. luth. Kirche). Seine Mutter war die unverehelichte Johanna Bragenheim (Tochter des Kaufmanns Hirsch C. Bragenheim). Am 20.7.1921 wurde er in die Schützenzunft aufgenommen. Seine Frau war Berta Bragenheim, geb. Thiele, geb. am 30.10.1898 in Berlin, seit 1921 in Neukalen. Am 24.3.1926 zog Frau Bragenheim nach Berlin mit zwei Kindern: Horst Bragenheim, geb. 27.12.1922 und Gerd Bragenheim, geb. 15.1.1926. Ihr Mann, Willi Bragenheim, verzog am 27.4.1926 nach Berlin.

 

Adolph W. Cohn

(1835 ... 1863) Kaufmann. Ab 30.3.1849 zum Bürger aufgenommen. 1844 / 1854 ist er im Vorstand der jüdischen Gemeinde. 1850 ist er Schriftführer des Local Handels - Vereins. Seine Frau: Sophie Cohn, geb. Saalfeld (eine Schwester der Gebrüder Saalfeld, der Stifter der Synagoge). Kinder:

- Henriette Cohn, sie heiratete am 27.1.1853 in Neukalen: Bernhardt Behrens aus Teterow.

- Johanna Cohn, sie heiratete am 4.12.1856 in Neukalen: Julius Mayer aus Schwerin.

- Bernhard Cohn, geb. 21.2.1837 in Neukalen, Vertreter.

- Martin Adolph Cohn, geb. 8.7.1839 in Neukalen. Hausmakler in Hamburg.

- Siegmund Cohn, geb. 5.6.1842 in Neukalen. 1898 wohnte er in Leeds, 15 York Place, Yorkshire England.

 

Heinrich Cohn

(1851 ... 1852) Religionslehrer und Kaufmann. Er stammte aus Tessin und heiratete am 12.9.1851 in Neukalen: Amalia Ephrahimsohn aus Altstrelitz.

 

Isaac Cohn

(1854) Lehrer aus Kalisch, "der Vater hieß auf Polnisch Feibusch". Er starb am 4.4.1854 in Neukalen (29 Jahre alt) an Unterleibsentzündung.

 

Moses Enoch

(1818 ... 1825) Ehemals Schutzjude zu Alt Strelitz. Geb. im Herbst 1745 in Alt Strelitz. Seit 1818 wohnte er bei seiner Tochter, Rebecca Soldin, in Neukalen. Er starb am 1.4.1825 an Altersschwäche.

 

Heinrich Freudenthal

(1823 ... 1865) Auch Hirsch Freudenthal genannt. Ab 1823 Knecht bei Julius Saalfeldt, später Handelsmann, Kaufmann. 1843 und 1854 ist er im Vorstand der Judengemeinde. 1842 ist er Mitglied der Schützenzunft; ab 1846 Unteroffizier der Schützenzunft, von 1653 bis 1865 Leutnant der Schützenzunft. Er starb am 10.3.1865 in Neukalen ("circa 70 Jahre alt") an Brustleiden. Seine Frau: Johanna Freudenthal, geb. Moses aus Gnoien, starb am 13.12.1859 in Neukalen (56 Jahre alt) an Halsröhren - Schwindsucht. Kinder:

- Ein tot geborenes Mädchen am 20.6.1831.

- Ricka Freudenthal, geb. 27.2.1834 in Neukalen.

 

Gottschalck

(1796)

 

Jacob Hersch

(1762)

 

Lazaroi Hinrichsen

(1819) Geb. im März 1803 in Schwerin, ab Juli 1819 als Bursche bei Heymann Gottschalck Soldin in Neukalen.

 

Hirschen Tochter

(1808) Wohnhaft in der Rohrplage.

 

Abraham Hirsch

(1823 ... 1875) Er gründete 1845 - wie es später in einer Annonce hieß - das älteste Manufakturwarengeschäft in Neukalen in der Mühlenstraße Nr. 129 (heute: Wilhelm-Pieck-Straße 13). Seine Frau, Breune (auch Breine) Hirsch, geb. Joseph verkaufte das Haus 1869 an den Sohn, Kaufmann Hermann Hirsch. Kinder:

- Jette Hirsch, geb. 17.9.1835 in Neukalen, sie heiratete am 12.5.1857 in Neukalen: Koppel von Grimmen.

- Levy Hirsch, geb. 17.11.1836 in Neukalen.

- Hermann A. Hirsch, geb. 6.5.1838 in Neukalen.

- Dohra Hirsch, geb. 19.9.1839 in Neukalen.

- Isaac Abraham Hirsch, geb. 5.3.1842 in Neukalen.

- Benjamin Hirsch, geb. 11.8.1843 in Neukalen.

- Siegmund Hirsch, geb. 2.6.1845 in Neukalen. Er war Lehrling beim Gerbermeister Bergmann in Malchin. 1868 wurde er Bürger in Neukalen, verzog aber im selben Jahr nach Weinheim und gründete dort eine bedeutende Gerberei in der Bergstraße. Am 2.7.1868 heiratete er Sophie Oppenheimer. Sie hatten drei Kinder: Max, 1871 geb., Julius, 1874 geb. und Ida, 1876 geb. Siegmund Hirsch starb am 24.8.1908 in Weinheim.

- Röse Hirsch, geb. 26.11.1846 in Neukalen, Rosa Hirsch heiratete am 8.2.1872 in Neukalen: Gustaw Riesz aus Fürstenberg.

- Moses Hirsch, geb. 2.2.1848 in Neukalen.

 

Christian Hirsch

(1773)

 

David Hirsch

(1753 ... 1770) Goldsticker. Auch: David Hersch. 1757 wohnte er im 2. Viertel. Er stammte aus Fürth und seine Frau aus Schwabach.

 

Hermann Hirsch

(1838 ... 1885) Kaufmann. Geb. 6.5.1838 in Neukalen, Vater: Abraham Hirsch. Er wohnte in der Mühlenstraße 129 (heute: Wilhelm-Pieck-Straße 13). Etwa 1885 zog er fort. Seine Frau: Ernestine Hirsch, geb. Jaslaowitz. Kinder:

- Betty Hirsch, geb. 5.9.1874 in Neukalen.

- Joseph (genannt: Paul) Hirsch, geb. 28.8.1875 in Neukalen.

 

Herz Hirsch

(1799 ... 1832) Geb. 16.9.1799 in Neukalen. ab 1819 als Knecht bei Julius Saalfeldt tätig. Er starb am 29.9.1832 in Neukalen an Wassersucht in der Bauchhöhle.

 

Hinrich Jacob Hirsch

(1760).

 

Isaak Hirsch

(1823) Schutzjude. 1823 als Gehilfe im Produktenhandel bei Witwe Hirsch. 1824 war er schon verstorben. Seine Frau, Miriana Isaak, starb als Witwe am 6.10.1831 in Neukalen (78 Jahre alt) an Altersschwäche. Die Tochter, Jette Hirsch, heiratete am 18.3.1824 in Neukalen den Tischler Manheim aus Demmin.

 

Isaack Hirsch

(1833) Schutzjude. Er starb am 4.7.1833 in Neukalen (Alter unbekannt).

 

Joseph Hirsch

(1793 ... 1849) Handelsmann. Geb. 6.8.1793 in Neukalen. Er starb am 22.2.1849 in Neukalen an Erkältung.

 

Julius Moses Hirsch

(1829) Kaufmann.

 

Merjo, verwitwete Hirsch

(1784 ... 1819) Geb. etwa 1769 in Altona, seit etwa 1784 in Neukalen. Ihr Mann, der Schutzjude Hirsch starb vor 1818. Kinder:

- Schöne Hirsch, geb. 10.4.1790 in Neukalen, lebte 1819 bei der Mutter. Sie starb unverheiratet am 6.9.1819 (29 Jahre und 5 Monate alt) an Bleichsucht und Auszehrung.

- Jette Hirsch, geb. 8.7.1792 in Neukalen. Jette Hirsch hatte eine Tochter: Rahel Hirsch, geb. am 16.7.1818 in Neukalen, Vater: "soll seyn Samuel: Juden Lehrer zu Sternberg, früher zu Stavenhagen.

- Hannchen Hirsch, lebte 1819 in Altona.

- Itzig Hirsch, 1819 in Richtenberg.

 

Samuel Hirsch

(1797 ... 1819) Geb. 24.9.1797 in Neukalen, 1819 Knecht in Gütschow in Pommern. 1836 wird vom "Nachlaß des Judenknechts Samuel Hirsch" gesprochen, also zu dieser Zeit bereits tot.

 

Wilhelm Hirsch

(1787) Tagelöhner. Jude?

 

Willy Hirschfeld

(1898) Ab Juni 1898 in Neukalen. Beruf als Procurist, Volksanwalt und Kaufmann angegeben. 1898 war er 29 Jahre alt. Seine Frau: Jette, geb. Levin. Ende August 1898 zog er von Neukalen nach Ribnitz.

 

Abraham Isaac

(1810 - 1815)

 

Salomon Isaac

(1753)

 

Fanny Jacob

(1814 - 1840) Geboren am 22.1.1814, unverheiratet gestorben am 23.3.1840.

 

Hirsch Jacob

(1759 - 1811) Schutzjude. Auch: Hersch Jacob (1760 - 1761), Hinrich Jacob (1760), Jacob Hersch (1762), Hees Jacob (1776), Jacob Hirsch (1801). 1801 kaufte er das Fürstenbergsche Wohnhaus am Wall Nr. 195 (heute: Wallstraße 27). 1811: "Hirsch Jacobs Wittwe" genannt. Sein Stiefsohn war Jacob Levin in Plau.

 

Jacobson

(1852) Handelsmann aus Malchow, nur vorübergehend in Neukalen.

 

Jaffe

(1824) Lehrer der Judengemeinde in Neukalen.

 

Kaiser

(1827 ... 1828) Lehrer der Judengemeinde in Neukalen.

 

Isaak Kronenberg

(1823 ... 1834). Lehrer zu Schwaan (1823), Lehrer zu Dargun (1825), ab 1827 wohl in Neukalen. Seine Frau: Sprinza Hirsch, Tochter des vor 1823 verstorbenen Schutzjuden Hirsch Jacob. Kinder:

- Hirsch Kronenberg, geb. 11.11.1823 in Neukalen.

- David Kronenberg, geb. 18.4.1825 in Neukalen, gest. 4.3.1827 in Neukalen an Krämpfe.

- Rose Kronenberg, geb. 26.3.1827 in Neukalen.

- Pauline Kronenberg, geb. 24.1.1829 in Neukalen.

- Marcus Kronenberg, geb. 16.1.1831 in Neukalen.

- Ricka Kronenberg, geb. 17.7.1834 in Neukalen.

 

Levi Simon Kronenberg

(1837 ... 1841) 1841 nach Amerika ausgewandert.

 

Wulf Leddermann

(1807 ... 1854) Geb. 2.6.1777 in Galldtien, von Beruf "Parasollmacher" (Schirmmacher), seit 1807 in Neukalen, auch Wolf Ledermann genannt. 1813 veränderte er seinen Namen in Wilhelm Leddermann. Am 22.9.1811 erhielt er ein Privilegium. Er wohnte 1812 im Haus der Witwe des Hirsch Jacob. 1812 ... 1819 war das Haus Nr. 169 (heute: Wallstraße 27) sein Eigentum. Er starb am 3./4.10.1854 in Neukalen an Blasenkrankheit. Seine Frau: Betta Leddermann, geb. Sahlfeldt (nach anderer Angabe: Samuel), geb. 8.7.1767 in Dargun, ebenfalls seit 1807 in Neukalen, starb am 24.1.1831 in Neukalen an "Gicht allerhand Art, Fieber und Entzündung edler Theile". Ihre drei Kinder waren 1819 im Ausland.

Seine 2. Frau, Jette Ledermann (Vater: Isaack Mendel) starb am 14.4.1875 in Neukalen (79 Jahre alt) an Altersschwäche. Tochter:

- Adelheit Edel Wolf Ledermann, geb. 3.12.1836 in Neukalen. Sie heiratete am 19.12.1866 in Neukalen: Hirsch Bragenheim.

 

Levin

(1808)

 

Levin(sche)

(1763 ... 1767)

 

Jacob Levin

(1762 ... 1766) Sohn des Jacob Hersch. Er war von 1759 bis 1765 in Plau privilegiert, hielt sich aber seit 1762 bei seinem Stiefvater in Neukalen auf. Ehefrau: Michette Mendels.

 

Meyer Levin

(1758 ... 1776) Etwa 1758 als Knecht nach Neukalen gekommen.

 

Philipp Löwenthal

(1810 ... 1813) Bis 1813 nannte er sich Philipp Levin, ab 1813: Philipp Löwenthal. 1813 war er 44 Jahre alt und wohnte im Haus Nr. 142 (heute: Rektorstraße 5).

 

Salomon Levin

(1763 ... 1776)

 

Samuel Levin

(1758 ... 1776) Etwa 1758 als Knecht nach Neukalen gekommen. Schmuel Bral (oder Samel Levien, genannt auch der Dulle Schmuel) aus Polnisch Lissa. Seine Frau war aus Strelitz.

 

Levi Samuel Liebmann

(1814 ... 1823) Heirat am 9.3.1814 in Neukalen: Jette Meyer, Tochter des vor 1814 verstorbenen Schutzjuden Moses Meyer in Neukalen. Sie starb am 14.12.1820 in Neukalen (40 Jahre alt) an "entzündliche Leberkrankheit". Samuel Liebmann starb am 29.1.1823 in Neukalen (zwischen 50 und 60 Jahre alt) an Schwindsucht. Kinder:

- Levin Liebmann, geb. 17.3.1815 in Neukalen.

- Meyer Liebmann, geb. 9.2.1818 in Neukalen, gest. 9.3.1818 in Neukalen an Auszehrung.

 

Levin Liebmann

(1843 ... 1870) Kaufmann. Geb. 17.3.1815. Ab 23.6.1843 ist der Schutzjude Levin Liebmann (auch Lipmann, Lippmann, Liepmann geschrieben) als Besitzer des Hauses Nr. 161 (heute: Markt 16) eingetragen. Er kaufte es von der Witwe des wailand Bäckermeisters Friedrich Mahns. Seine Frau: Fanny Lipmann, geb. Ludewig Kinder:

- Emil Lipmann, geb. 23.8.1844 in Neukalen.

- Auguste Lipmann, geb. 5.2.1846 in Neukalen, sie heiratete am 10.9.1868 in Neukalen: Adolf Simon aus Tessin.

 

H. Lippmann

(1836 ... 1871) Kaufmann. 1852 wohnte er im III. Viertel. Auch Liepmann geschrieben. 1845/46 ist er im Vorstand der jüdischen Gemeinde.

 

Levin Löventhal

(1801 ... 1819) Handelsmann. Geb. 18.5.1764 in Scharmeissel. Seit 1801 in Neukalen. 1815 in der 10. Rotte des Neukalener Landsturms Levin Löwenthal genannt. Seine Frau: Kella Samuel, geb. 30.8.1769 in Neukalen. Kinder:

- Philip Löventhal, geb. 12.9.1790 in Neukalen. Philipp Löventhal ist 1813/14 in der 10. Rotte des Landsturms.

- Sara Löventhal, geb. 16.6.1802 in Neukalen.

- Samuel Löventhal, geb. 13.3.1804 in Neukalen.

 

David  Löwe (Löwi)

(1800 - 1862) Schutzjude. Kaufmann. Geb. 1.2.1777 in Grünstädt (laut Einwohnerliste von 1819), nach anderer Quelle: 1775 in Dermbach bei Mainz geboren. Bis 1813 nannte er sich David Levy, ab 1813: David Löwe (auch Löwi). Sein Vetter war Jachiel Löser zu Breinichweiler. Seine Mutter starb am 11.12.1807. Seit 1800 in Neukalen als Handelsmann / Kaufmann. Er wohnte 1813 im Haus Nr. 188 (heute: Rektorstraße 12). 1810: David Levy, 1813: David Löwe, ehemals Levy, 1836 noch Löwe, später wird er David Löwi genannt. Am 31.7.1821 bat er um Genehmigung zu einem Hauskauf, der jedoch am 31.8.1821 vom Magistrat abgelehnt wurde. Ab 26.6.1834 ist er als Besitzer des Hauses Nr. 222 (heute: Rektorstraße 2) eingetragen. 1843 unterschreibt er: D Lwe. Er starb am 24.11.1862 in Neukalen an Brustwassersucht. Seine Frau: Jette Löwe, geb. Meyer, geb. am 16.4.1779 in Neukalen (1813 ... 1862 auch genannt: Bune Löwe, Tochter des verstorbenen Schutzjuden Moses Meyer. Sie starb am 29.3.1862 in Neukalen (86 Jahre alt) an Altersschwäche. Kinder:

- Abraham Löwe, geb. 14.3.1802 in Neukalen.

- Herz David Löwe, geb. 3.8.1810 in Neukalen, gest. 24.9.1828 in Neukalen "hat sich erschoßen".

- Meyer Löwe, geb. 14.7.1813 in Neukalen.

- Heimann Löwe, geb. 23.4.1815 in Neukalen, gest. 23.5.1831 in Neukalen an Magenkrampf.

 

Emil Löwi

(1876 ... 1918) Kaufmann. Geb. am 30.4.1876 in Neukalen. Vater: Hermann Löwi. 1882 ging er in die Privatschule. Ab 23.5.1906 in die Schützenzunft aufgenommen. Er übernahm das Geschäft in der Malchinerstraße 3 vom Vater. 1925 heißt es: Geschäft Hermann Löwi, Inhaber Emil Löwi. Er fiel im I. Weltkrieg am 22.3.1918 in  Templeux le Guerard. Seine Grabstelle ist noch heute auf dem Judenfriedhof zu sehen. Seine Frau, Johanna Löwi, geb. Gutmann (Hanna genannt), führte nach dem Tode ihres Mannes das Geschäft weiter. 1923 war Paul Jaeger Geschäftsführer bei der Firma Löwi. Am 29.10.1935 verzog Frau Löwi nach Breslau 18, Eichendorfbr. 40. Kinder:

- Karl Löwi, geb. 20.7.1908 in Neukalen. 1926 gehörte er zu den Abiturienten des Realgymnasiums Malchin. Am 15.4.1929 verzog er als Student nach Rostock. Hier studierte er Jura und wollte Rechtsanwalt werden. Als er sein Studium beenden wollte, ließ man ihn immer wieder durch die Prüfung fallen. Er soll dabei fast verrückt geworden sein. Etwa 1934 / 35 wanderte er nach Toronto in Kanada aus und soll dort Professor geworden sein. Später schrieb er eine Karte an die Stadtverwaltung, was man über den Verbleib seiner Familie wüßte.

- Ilse Löwi, geb. 20.3.1911 in Neukalen; am 19.5.1924 nach Berlin verzogen, seit dem 28.9.1927 wieder in Neukalen, dann am 16.4.1928 erneut nach Berlin verzogen. Sie soll auf einem Friedhof in Berlin begraben liegen. Unter welchen Umständen sie früh verstarb, ist nicht bekannt.

- Hugo Löwi, geb. 9.11.1912 in Neukalen, 1931 Abiturient am Realgymnasium in Malchin, am 6.4.1931 als Kaufmann nach Hamburg verzogen.

 

Hermann Löwi

(1873 ... 1919) Kaufmann, Manufakturwaren. Geboren am 9.2.1848. Haus Nr. 266 (heute: Straße des Friedens 3). 1899 ist er im Vorstand der jüdischen Gemeinde. 1916 / 1919 als Rentner genannt, 1922/23 verstorben. Sein Grabstein ist noch auf dem jüdischen Friedhof vorhanden; leider ist nur noch der 23.3. als Todestag lesbar, die Jahreszahl fehlt. Sein Sohn Emil Löwi übernahm 1912 oder früher das Geschäft. Am 8.5.1903 wurde ein erwachsener Sohn des Kaufmann Löwi auf dem Judenfriedhof beerdigt, wobei wörtlich steht: "für die Leiche des Kommis, einjährig freiwilligen Löwi"(?). Die Ehefrau von Hermann Löwi, Bertha Löwi, geb. Marcus, starb in Neukalen und wurde auf dem Judenfriedhof beerdigt.

 

Meyer David Löwi

(1839 ... 1852) Kaufmann. 1843 im Vorstand der jüdischen Gemeinde: M. Levi, Meyer Lewy. 1849: "Meyer Löwe", 1851: "Meier Löwi", 1852: "Meyer Löwi". Sohn des David Löwi. Er starb am 23.11.1852 in Neukalen (39 Jahre alt) "hat sich erhenkt". Seine Frau: Rahel, geb. Soldin, 1863 als Witwe genannt. Kinder:

- Friederica Löwi, geb. 9.6.1846 in Neukalen, Friedchen Löwy heiratete am 12.8.1874 in Neukalen: Hermann Traustädt aus Malchin.

- Hermann Löwi, geb. 9.2.1848 in Neukalen.

- Sophia Löwi, geb. 28.5.1850 in Neukalen, gest. 6.7.1855 in Neukalen an Gehirnentzündung.

- Hugo Löwi, geb. 14.3.1852 in Neukalen, gest. 9.8.1856 in Neukalen an Unterleibsentzündung.

 

Richard Löwi

(1921 ... 1923) Kaufmann. Ab 5.7.1921 in die Schützenzunft aufgenommen. In der 1. Hälfte des Jahres 1923 aus Neukalen fortgezogen. Sohn des Hermann Löwi?

 

Hirsch Lohf

(1767) aus Filehn. Seine Frau ist die Witwe Esther (Tochter des Taschenspielers oder Spitzbuben Juda Eierlager).

 

Israel Marcus

(1756 ... 1776) Schutzjude.

 

Leopold Matthaei

(1769 ... 1849) Handelsmann. Geb. am 14.4.1769 in Neukalen. Bis 1813 nannte er sich Lehmann Meyer, ab 1813 Leopold Matthaei. 1813 Haus Nr. 221 (heute: Straße des Friedens 11). 1814 kaufte er das Haus Nr. 158 am Markt (heute: Markt 10). 1813 und 1814 war er in der 10. Rotte des Landsturms. Er starb am 31.3.1849 in Neukalen an Altersschwäche. Seine Frau: Brunette (auch: Breündel, Bräunchen) Matthaei, geb. Joseph, geb. am 29.5.1795 in Malchin als Tochter des Schutzjuden Joseph zu Malchin (ab 1816 Arnsberger), war seit 1810 in Neukalen bei ihrem Mann. Sie starb am 10.1.1852 als Witwe in Neukalen (72 Jahre alt) an Altersschwäche. Kinder:

- Meyer Matthaei, geb. 8.12.1811 in Neukalen.

- Maria Matthaei, geb. 22.1.1814 in Neukalen.

- Abraham Matthaei, geb. 25.7.1816 in Neukalen (als Nadlergeselle ab 1833 auf Wanderung), gest. 16.11.1837 in Neukalen an Lungenschwindsucht.

- Cheicha Matthaei, geb. 7.11.1818, sie heiratete am 8.3.1853 in Neukalen: A. C. Louis aus Brüel.

 

Henriette Mendel

(1832) Ihre Mutter war die Witwe Mendel. Tochter:

- Sara Simon am 15.7.1832 in Neukalen geboren, gest. 25.8.1834 in Neukalen (Vater angeblich Simon Mardel in Teterow).

 

Isaac Mendel

(1783 ... 1824) Handelsmann. Geb. Weihnachten 1745 in Dargun, seit 1783 in Neukalen. Er starb am 30.8.1824 in Neukalen (79 Jahre alt) an Altersschwäche. Seine Frau: Belau, geb. am 24.6.1765 in Altona, ebenfalls seit 1783 in Neukalen. Kinder:

- Joseph Mendel, geb. Ostern 1790 in Neukalen, Handelsmann. Er starb am 18.1.1867 in Neukalen (77 Jahre alt) an Altersschwäche.

- Gitta Mendel, geb. Fastnacht 1798 in Neukalen, genannt 1819.

 

Joseph Mendel

(1822 ... 1823) Produktenhändler. Seine Frau, Bertha Mendel, starb als Witwe am 14.11.1839 in Neukalen (85 Jahre alt).

 

Isaac Meyenburg

(1842) Tuchmachergeselle aus Wedyon, gest. am 30.9.1842 in Neukalen  (22 Jahre alt) an Ruhr.

 

Christian Meyer

(1743 ... 1744) "Ein getaufter Jude".

 

Israel Meyer

(1776)

 

Abraham Michelis

(1813 ... 1815) Handelsmann. Bis 1813 nannte er sich Michel Abraham, ab 1813: Abraham Michaelis. 1813 Haus Nr. 217 (heute: Krummestraße 19). Er war in der 10. Rotte des Neukalener Landsturms.

 

Moses

(1760 ... 1761)

 

Ester Moses

(1818 ... 1819) Geb. am 18.5.1802 in Gnoien. Ab 1818 in Neukalen als Dienstmädchen beim Schutzjuden Heymann Gottschalk Soldin.

 

Levin Philip

(1810) Auch: L. Philipp.

 

Julius Samuel Saalfeldt

(1793 ... 1827) Handelsmann. Geb. 25.4.1759 in Dargun. Handelsmann. Seit 1793 in Neukalen. Privilegium vom 11.5.1793. Bis 1813 nannte er sich Juda Samuel, ab 1813: Julius Samuel Saalfeldt. Im Herbst 1794 heiratete er Hindel Tobias, geb. Berend, geb. 17.3.1765 in Gnoien, Tochter des Schutzjuden Berend in Gnoien. Sie wohnte seit 1793 in Neukalen und starb am 26.8.1842 in Hamburg. Um 1800 besaß Juda Samuel ein Haus in der Töpferstraße (heute: Markt 3), welches er 1813 für 350 Rthlr. an den Galanteriehändler Chr. Fr. Röhrdanz verkaufte. Am 3.4.1813 kaufte er das Haus Nr. 198 (heute: Straße des Friedens 3) für 875 Rthlr. Gestorben am 24.5.1827 in Neukalen, "hat sich erhenkt". Auf seinem Grabstein steht als Sterbedatum 1. Sivan 5587. Seine Witwe verkaufte das Haus 1836 an den Schwiegersohn Adolph W. Cohn für 1000 Rthlr. Kinder (ein Schwiegersohn war Dr. med. Breitenbücher in Rostock):

- Alexander Julius Saalfeldt, geb. 27.4.1794 in Neukalen. Er lebte 1819 als Knecht im Haus seiner Eltern und ist einer der Stifter der Synagoge. 1843 wohnte er in Hamburg, Ellernthorsbrücke 9. Gestorben am 18.3.1860 in West Leeds in der Grafschaft York in England. Ehefrau: Adelheid, geb. Herz. Sie hatten zwei Kinder: 1. Samson Hermann Saalfeld, geb. 20.12.1825 in Hamburg, Kaufmann, gest. 21.3.1855 in Marie de Pau in Süd-Frankreich; verheiratet am 9.7.1850 mit Therese Christiane Charlotte Ferdinandine, geb. Hermann, geb. am 18.12.1831 in Hamburg. Sohn: Günther Alexander Ernst Adolf Saalfeld, geb. am 10.4.1852 in Hamburg (1898 hat er den Doktortitel philos. und ist Gymnasial Oberlehrer a.D. in Berlin (Anschrift: Berlin Friedenau, Sponholzstraße 12) und Mitglied des Allgemeinen Deutschen Sportvereins). Nach dem Tode ihres 1. Mannes heiratete Th. Chr. Ch. F. Saalfeld 1858 den früheren Oberlehrer Dr. Langkavel in Berlin (1898 in Hamburg). 2. Albert Saalfeld, welcher mit Hinterlassung einer größeren Anzahl Kinder in New York (vor 1898) verstarb.

- Abraham Juda (1813: "jetzt Saalfeldt"), geb. 3.12.1795 in Neukalen. 1813 ist er als Knecht bei seinem Vater beschäftigt. 1819 in der Einwohnerliste nicht enthalten.

- Ghai Sahlfeldt, geb. 10.2.1797 in Neukalen, sie heiratete im September 1822.

- Bernhard Julius Saalfeldt, geb. 10.5.1799 in Neukalen. Er lebte 1819 als Knecht im Haus seiner Eltern. Als Schutzjude in Neukalen 1822 ... 1828 genannt, später lebte er in Altona. Er starb unverheiratet und ohne Kinder.

- Resette Sahlfeldt, geb. 15.7.1800 in Neukalen. Röse Saalfeldt heiratete am 20.11.1828 in Neukalen: R. H. Daniel aus Schwerin ("der Bräutigam ist schon Wittwer in Schwerin gewesen"). Sie lebte 1898 noch in Schwerin.

- Sophia Sahlfeldt, geb. 10.8.1803 in Neukalen. Heirat am 4.9.1828 in Neukalen: Aaron Cohn, Schutzjude in Bützow. Sie war mit dem Kaufmann Adolph W. Cohn in Neukalen verheiratet.

- Lea Saalfeldt, geb. 5.9.1807 in Neukalen. Lina Saalfeldt heiratete am 10.11.1831 in Neukalen: Isaak Behr aus Güstrow ("der Bräutigam ist schon Wittwer in Güstrow gewesen").

- Rael Saalfeldt, geb. 10.11.1810 in Neukalen. Rahel Saalfeldt heiratete am 29.1.1834 in Neukalen: Valentien Heinssen aus Altona.

- Johanna Saalfeldt, geb. 6.11.1812 in Neukalen, genannt 1834.

- Eine Tochter, geb. 11.1.1815 in Neukalen, "hat keinen Nahmen erhalten, da sie am 17ten Januar bereits verstorben ist" an Krämpfe.

 

Albiene Salender

(1848 ... 1904) Geb. am 6.4.1848, gest. am 10.6.1904.

 

Amalie Salender

(1858 ... 1938) Geb. am 6.11.1858 in Neukalen. Tochter des Handelsmannes Jacob Salender. Sie wohnte gemeinsam mit ihrer Schwester Bertha Salender im Elternhaus (heute: Wilhelm-Pieck-Straße 14). Unverehelicht gestorben am 19.3.1938 (jedenfalls wurde der Sterbefall am 19.3.1938 vom Standesamt Neukalen angezeigt. Sie soll sich erhängt haben.

 

Bertha Salender

(1846 ... 1938) Geb. am 16.6.1846 in Neukalen. Tochter des Handelsmannes Jacob Salender. Sie wohnte gemeinsam mit ihrer Schwester Amalie Salender im Elternhaus (heute: Wilhelm-Pieck-Straße 14). Unverehelicht gestorben 1937 im 92. Lebensjahr.

 

Blüma J. Salender

(1848) Gestorben am 18.8.1848.

 

Henriette Salender

(1899) Fräulein Henriette Salender starb am 19.9.1899 und wurde am 22.9.1899 auf dem Judenfriedhof in Neukalen beerdigt.

 

Jacob Salomon

(1777 ... 1854) Handelsmann, Buchbinder. Geb. 1777 in Neukalen. Bis 1813 nannte er sich Jacob Salomon, ab 1813: Jacob Salender. 1813 war er in der 10. Rotte des Landsturms 2. Klasse. 1813 bis 1843 wohnte er im Haus Nr. 210 (heute: Krummestraße 3). 1843 kaufte er das Haus Nr. 137 an der Mühlenstraße (heute: Wilhelm-Pieck-Straße 14) vom Schuster Heinrich Schulz. Sein Sohn Louis Salender führte das Geschäft weiter. Als letzte Nachkommen wohnten die Schwestern Amalie und Bertha Salender bis 1938 in diesem Haus. Er starb am 16.11.1854 in Neukalen an Altersschwäche. Seine Frau: Blume (gen. Blümchen) Elias Salender, Tochter des Schutzjuden Elias in Alt Strelitz, geb. 1775 in Alt Strelitz, starb am 20.8.1847 (75 Jahre alt) an Altersschwäche. Kinder:

- Jette Salomonn, geb. März 1808 in Neukalen.

- Vogel Salender, geb. 18.1.1814 in Neukalen.

- Juda Salender, geb. 18.1.1814 in Neukalen.

 

Louis Jacob Salender

(1843 ... 1897) Kaufmann, Produktenhändler, Haus Nr. 137 (heute: Wilhelm-Pieck-Straße 14), Sohn des Jacob Salender. 1889 bis 1897 im Vorstand der jüdischen Gemeinde. 1897 gestorben. Seine Frau war Friedchen Salender, geb. Ephraimson. Kinder:

- Jenny Salender, geb. 12.8.1844 in Neukalen, sie heiratete am 28.12.1875 in Neukalen: Theodor Feldmann aus Krakow.

- Betti (Bertha) Salender, geb. 16.6.1846 in Neukalen.

- Albiene Salender, geb. 6.4.1848 in Neukalen.

- Fanny Salender, geb. 23.9.1850 in Neukalen.

- Julius Salender, geb. 23.12.1852 in Neukalen.

- Johanna Salender, geb. 5.2.1856 in Neukalen, gest. 25.1.1857 in Neukalen an Zahnkrämpfe.

- Amalie Salender, geb. 6.11.1858 in Neukalen.

- Georg Salender, geb. 6.6.1861 in Neukalen.

 

Heinrich (Hirsch) Salinger

(1768 ... 1836) Handelsmann. Mobilienhandel (1810). Geb. "ohngefähr 1768" in Neukalen. Seine Frau: Ester Salinger, geb. Meier, geb. "ohngefähr 1778" in Dargun, Tochter des vor 1815 verstorbenen Juden Meyer zu Dargun, seit 1800 in Neukalen bei ihrem Mann. Sie starb am 25.11.1826 in Neukalen an Lungensucht. Seinen ursprünglichen Namen Hirsch Salomon änderte er 1813 in Heinrich Salinger (genannt 1813) ab, wobei er aber sonst stets als Hirsch Salinger bezeichnet wurde. 1828 bat er um die Erlaubnis für seine Tochter Rahel, daß diese weibliche Kleidungsstücke anfertigen dürfe. Er starb am 17.12.1836 in Neukalen (69 Jahre alt) an Lungenschwachheit. Kinder:

- Samuel Salinger, gest. 10.5.1824 in Neukalen (beinah 24 Jahre alt) an Schwindsucht.

- Schmud Salinger, 1819 mit 17 Jahren als Schneider auf Wanderschaft.

- Sara Salinger, 1819 im Dienst beim Schutzjuden Golz in Dargun. Sie heiratete am 11.11.1835 in Neukalen: A. Bragenheim aus Neukalen.

- Geicha Salinger, geb. "ohngefähr 1807" in Neukalen.

- Rahel Salinger, geb. 1809 in Neukalen. Sie war sehr geschickt in der Anfertigung von Kleidungsstücken, was jedoch vom Schneideramt aus Konkurrenzgründen nicht geduldet wurde. Als sie 1835 deshalb eine Eingabe an das Ministerium machte, wurde ihr Gesuch, Frauenkleidung anzufertigen, mit der Begründung abgelehnt, daß bewußtes Gesuch schnurstracks dem Privilegium des Schneideramtes entgegen stehet. Sie starb am 9.4.1874 in Neukalen (66 Jahre alt) an Wassersucht.

- Salomon Salinger, gest. 10.11.1814 in Neukalen im 4. Lebensjahr an Stickfluß.

- Git(t)el Salinger, geb. am 21.3.1815 in Neukalen, gest. 28.9.1864 in Neukalen an Schwindsucht.

- Rebecca Salinger, geb. am 15.11.1817 in Neukalen. Sie heiratete am 19.10.1841 in Neukalen: C. H. Frauenstädt aus Malchin, Goldarbeiter.

 

Salomon

(1760)

 

Bräunchen Salomon

(1770 ... 1823) Geb. "1748 vor Ostern" in "Pentzlien", seit etwa 1770 in Neukalen. Als Gewerbe wurde angegeben: "Händearbeit und Unterstützung". Witwe 1823.

 

Samuel Salomon

(1763 ... 1770)

 

Liebmann Samuel

(1803 ... 1819) Handelsmann. Geb. 15.12.1770 in Schweinfurth. Seit 1803 in Neukalen. Seine Frau: Buna, geb. 10.4.1781 in Neukalen, 1808 Jüdin Buhna genannt. Kind:

- Levin, geb. 10.4.1815 in Neukalen.

 

Schlomoh

(1767) (oder Salomon Joseph Pipap, weil er nicht gut sprechen konnte) aus Schirmasel bei Frankfurt an der Oder. Seine Frau war Bräunchen Schlomoh, geb. Salomon. Sie starb als Witwe des Schutzjuden Schlomoh am 25.3.1827 in Neukalen (76 Jahre alt) an Altersschwäche.

 

Schmuel

(1767) ein Knecht.

 

J. Schreiber

(1853) Lehrer der jüdischen Gemeinde in Neukalen.

 

Jacob Sohn

(1813 ... 1814) Lehrer der israelitischen Gemeinde. Er wohnte 1813 im Haus Nr. 187 (heute: Rektorstraße 14). 1813 war er älter als 35 Jahre. 1814 als Mitglied der 10. Rotte des Neukalener Landsturms Jacobs Sohn genannt.

 

Abraham Gottschalk Soldin

(1822) Schutzjude in Dargun. Heirat am 23.5.1822 in Neukalen: Maria Hirsch (Vater: Hirsch, Schutzjude in Schwerin, 1822 schon tot). "Der Bräutigam ist früher verheirathet gewesen mit Michele Meyer aus Dargun".

 

Gottschalck Soldin

(1810 ... 1830) Schutzjude. Handelsmann. Kaufmann. Geb. 1780 im Monat Odar in Dargun. Er kam 1810 mit seiner Frau nach Neukalen.  1813 war er in der 10. Rotte des Landsturms 2. Klasse. Bis 1813 nannte er sich Heimann Gottschalck, ab 1813 Gottschalck Soldin. Er besaß 1812 (vielleicht schon vorher) bis zu seinem Tode das Haus Nr. 5 (heute: Straße des Friedens 18). 1824 kaufte er einen Teil des Hofes des Nachbarn, Postmeister Müller, für 225 Rthlr. 1825 kaufte er das Haus Nr. 24 (heute: Wasserstraße 7) vom Ackersmann Gottlieb Burmeister für 600 Rthlr. 1829 ist er Vorsteher der Judengemeinde. Als Gottschalck Soldin am 14.10.1830 in Neukalen an Gallen- und Nervenfieber starb, wurde  Heinrich Salinger zum Vormund der Kinder eingesetzt. Die 1. Frau, Rebecca, Tochter des Handelsmann Moses in Alt Strelitz, geb. am 14.10.1784 in Alt Strelitz, starb am 10.12.1822 in Neukalen an den Folgen des Wochenbettes. Kinder:

- Vogel Gottschalk, geb. 19.7.1811, gest. 24.12.1816 an "häutige Bräune".

- Hanna Soldin, geb. 12.12.1813 in Neukalen, gest. 29.11.1822 an "hitziges Fieber".

- Eva (auch: Rahel genannt) Soldin, geb. 6.7.1815 in Neukalen. Sie heiratete am 4.9.1845 in Neukalen: Meyer Löwi.

- Henriette Julie Soldin, geb. 10.1.1820 in Neukalen, gest. 5.5.1825 in Neukalen an rachitische Scropheln.

- Betty Soldin, geb. 4.6.1821 in Neukalen, gest. 13.9.1830 in Neukalen an Nervenfieber.

- Therese Soldin, geb. 19.11.1822 in Neukalen, gest. 19.12.1822 in Neukalen an Schwäche.

Die 2. Frau des Gottschalck Soldin war Betti Tobias, Tochter des Handelsmannes Tobias Heimann zu Waren. Sie starb am 29.7.1828 (zwischen 34 und 39 Jahra alt) "in Folge eines Kindbettes". Mit ihr hatte er folgende Kinder:

- Keile Soldin, geb. 9.2.1824 in Neukalen. Carolina Soldin heiratete am 26.6.1849: Samuel Marcus aus Schwaan.

- Gottschalk Soldin, geb. 27.7.1828 in Neukalen.

Die 3. Frau des Gottschalck Soldin war Sara Adler, Tochter des Handelsmanns Adler zu Wittenburg. Mit ihr hatte er folgende Kinder:

- Abraham Soldin Albert, geb. 4.9.1829 in Neukalen.

- Johanna Henriette, geb. 7.2.1831 in Neukalen (bei der Geburt der Tochter war der Vater schon verstorben). Henriette Soldin heiratete am 8.9.1853 in Neukalen: Salomon Marcus aus Schwaan.

 

Jacob Türckheim

(1845) Religionslehrer in Neukalen.

 

Cohn Aaron Wolff

(1833) Ladenhändler.

 

Wulf

(1811 ... 1812) Als Jude so genannt, evtl. Wulf Leddermann gemeint?