Wetteraussichten:
 
 
 
 
Schriftgröße:
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Peenestadt Neukalen Vernetzt
 
Suchfunktion:
 
 
 
Newsletter:
 
 
Teilen auf Facebook
 

25 Jahre Männerchor Neukalen

 

Peter Rathfisch (2009)

 

 

   Unter den Neukalener Handwerkern ist es ein langjähriger Brauch, sich zu bestimmten Anlässen und Jubiläen einander Glückwünsche zu übermitteln. Dabei wurde im Laufe der Jahre auch nicht selten während der verschiedensten Feierlichkeiten miteinander gesungen. So geschehen auch zum 75. Geburtstag des Stellmachermeisters Herrn Walter Leverenz am 8. April 1984. Peter Rathfisch übernahm nach Absprache die Akkordeonbegleitung und folgende Herren brachten dem Jubilar ein Ständchen:

Helmut Gast   +

Horst Leverenz

Manfred Leverenz

Edgar Möller   +

Peter Rathfisch

Hans Tübbicke   +

Wilhelm Voß   +

Fritz Waack

Eberhard Zingelmann

Werner Guhl

 

   Nachdem einige Lieder ohne vorherige Proben sicher gesungen wurden, sagte Meister Leverenz: "Schön hewt ji sungen, und nu singt mi noch mien Lieblingslied: Wem Gott will rechte Gunst erweisen ."

   Darauf waren wir natürlich nicht vorbereitet, nur gut, daß ich ein Liederbuch dabei hatte. Damit sangen wir auch dieses Lied und erfüllten Herrn Leverenz einen Wunsch. Herr Gast meinte zum Meister, daß das der kleine Neukalener Männerchor sein könnte, aber das wäre wohl in Neukalen schwierig. Darauf hatte Edgar Möller nur gewartet. Er griff diese Äußerung sofort auf und bestellte alle auch inzwischen eingetroffenen Gäste zur ersten Probe in einer Woche. Auf diesem Geburtstag erfolgte das Versprechen in die Hand, einen Chor zu gründen. Die Suche nach einem geeigneten Chorleiter war leicht, Peter Rathfisch - Lehrer an der Schule Neukalen - erklärte sich spontan bereit, die Leitung dieser sangesfreudigen Herren zu übernehmen. Damit begann alles.

   Weitere Interessierte wurden angesprochen, andere hatten davon gehört und meldeten sich. Die Schule stellte uns als Probenraum den Musikraum zur Verfügung, und Elly Mell bewirtete uns nach den Proben in der Bahnhofs-Gaststätte.

   Damit war der Männerchor Neukalen geboren und der Grundstein für jetzt 25 Jahre Freude und Frohsinn am Singen gelegt. Diese Geselligkeit übertrug sich auch auf unsere Familien, denn neben dem Singen wurden im Laufe der Jahre auch schöne und niveauvolle Feste organisiert (Faschingsfeier, Grillen in Burmeisters Garten, Weihnachts­feier, Schiffsfahrten auf der Müritz und dem Kummerower See, Wanderungen in die nähere Umgebung). Unser Ziel bestand darin, die eigene Freude am Singen auf ein breites Publikum zu übertragen und den Zuhörern Freude und Frohsinn zu vermitteln. Das ist uns bis heute gelungen und soll auch in Zukunft so bleiben. Unumstrittene Höhepunkte in unserer 25-jährigen Chorzeit waren die Zugfahrt zum 80-jährigen Jubiläum der Eisenbahnstrecke Malchin - Dargun am 27. September 1987 und der Festumzug zur 675 - Jahrfeier im August 1989 in Salem. Die Männer erschienen in Frack und Zylinder, die Ehefrauen alle in historischen Trachten. So fuhren wir mit dem Traditionszug nach Dargun und trugen damit zur inhaltlichen Gestaltung dieser Veranstaltung wesentlich mit bei. Auch dem Festumzug in Gülitz / Gorschendorf / Salem gaben wir mit unserem Auftreten ein historisches Gepräge.

   Jeder Auftritt des Chores wurde von uns gut vorbereitet. Das waren Auftritte

- zu den Tagen des Denkmals in Dargun

- in Alten- und Pflegeheimen in Gnoien und Grimmen

- zu den Mecklenburger Abenden

- zu Jubiläen und anderen Feierlichkeiten

- Gestaltung der Rentnerweihnachtsfeiern

 

   Im Chor singen zur Zeit 15 Männer, das Repertoire umfaßt etwa 100 Gesangsstücke vom Seemannslied über das Jagdlied bis hin zu den volkstümlichen Weisen.

 

   Im Jahr 2009 singen im Chor:

Bruno Batschulat

Heinz Dunker - Kleverhof

Hermann Gruel

Horst Klemke

Dieter Kriszun - Altkalen-Ziegelei

Horst Leverenz

Manfred Leverenz

Lothar Neumann

Peter Rathfisch

Bernhard Rinke

Siegfried Schimmel

Dieter Schmidt

Karl-Heinz Streibel

Fritz Waack

Eberhard Zingelmann

Hans Burmeister kann aus Altersgründen leider nicht mehr an den Veranstaltungen teilnehmen.

 

   In Achtung und Würde gedenken wir unserer verstorbenen Mitglieder

Hans Schäfer   +   1995

Walter Leverenz   +   1996 - Ehrenmitglied

Edgar Möller   +   1996

Wilhelm Voß   +   1999

Gerhard Marks   +   2000

Elly Mell   +   2001 - Ehrenmitglied

Heinz Strempel   +   2001

Werner Schmidt   +   2003

Werner Seemann   +   2004

Helmut Gast   +   2007

Eckhard Sabetzki   +   2007

 

Der Mitgliederstand des Chors ist leider rückläufig. Waren es 1984/85

29 Sänger, so sind es heute nur noch 16. Das sagt die Statistik:

1984 ... 1985       

- 29 Sänger

1986                     

- 25 Sänger

1987                     

- 21 Sänger

1988                     

- 20 Sänger

1989 ... 1991       

- 22 Sänger

1992 ... 1993       

- 21 Sänger

1994 ... 1995       

- 22 Sänger

1996                     

- 21 Sänger

1997                     

- 22 Sänger

1998 ... 1999       

- 23 Sänger

2000                     

- 21 Sänger

2001                     

- 20 Sänger

2002 ... 2003       

- 19 Sänger

2004 ... 2006       

- 18 Sänger

2007 ... 2008       

- 16 Sänger

 

   Folgende Herren verstärkten zwischenzeitlich über mehrere Jahre unseren Chor:

Frank Böpple

Volker Hartleben

Rainer Brusch

Hans Tübbicke

Reinhold Dettmann

Heinz Strempel

Mathias Schall (Matzi) +

 

   Über einen nicht so langen Zeitraum waren ebenfalls dabei:

Erwin Tonhäuser

Andreas Braatz

Stephan Bohm

Dr. Klaus Grünwoldt

Bodo Penno

Werner Salewski

Burghard Clasen

Detlef Schelän

Dirk Schäfer

 

   Damit hatten im Laufe der 25 Jahre insgesamt 40 Personen Kontakt zum Männerchor Neukalen.

   Wünschen wir dem Chor noch viele schöne Jahre und einen regen Zulauf jüngerer Neukalener Herren.

 

Männerchor 2009

 

Männerchor 2009

 

Obere Reihe von links: Bernhard Rinke, Horst Klemke, Dieter Kriszun, Horst Leverenz, Hermann Gruel;
mittlere Reihe von links: Karl-Heinz Streibel, Fritz Waack, Lothar Neumann, Siegfried Schimmel, Dieter Schmidt;
untere Reihe von links: Heinz Dunker, Eberhard Zingelmann, Peter Rathfisch, Manfred Leverenz, Bruno Batschulat


Peter Rathfisch

Peter Rathfisch

 

 

Der Männergesangverein am 27. September 1987 auf dem Bahnsteig in Neukalen zum Empfang des Traditionszuges

 

Der Männergesangverein am 27. September 1987 auf dem Bahnsteig in Neukalen zum Empfang des Traditionszuges

 


Wandertag nach Salem 1988 (1)

Wandertag nach Salem 1988 (2)

Wandertag nach Salem 1988

 

 

Gartenparty 1988

 

Gartenparty 1988

 

 

675-Jahrfeier in Salem am 26.8.1989 (1)

 

675-Jahrfeier in Salem am 26.8.1989 (2)

 

675-Jahrfeier in Salem am 26.8.1989

 

 

Die Bahnhofsgaststätte, geführt von Frau Mell, war anfangs die Stammkneipe des Männerchors

 

Die Bahnhofsgaststätte, geführt von Frau Mell, war anfangs die Stammkneipe des Männerchors

 

 

Feier 1992

 

Feier 1992

 

 

Chorausflug am 30. Juni 2007 nach Salem

 

Chorausflug am 30. Juni 2007 nach Salem

 

 

Auftritt des Männerchors am 13.12.2008 zur Weihnachtsfeier der Volkssolidarität

 

Auftritt des Männerchors am 13.12.2008
zur Weihnachtsfeier der Volkssolidarität

 

 

Der Männerchor, der Sänger Muck und Bürgermeister Willi Voß singen gemeinsam am 31.7.2009 am Hafen das Mecklenburg-Lied

 

Der Männerchor, der Sänger "Muck" und Bürgermeister Willi Voß singen gemeinsam am 31.7.2009 am Hafen das "Mecklenburg-Lied"

 

 

 

Jedem Neukalener und auch Gästen

wird's warm um's Herz bei allen Festen,

ist froh auch sonst wie nie zuvor

singt der Neukalener Männerchor.

Ihn hat es früher nicht gegeben,

erst fünfundzwanzig Jahre ist er am Leben.

Den Gründern - dünn, dick oder schlank

gebührt auch heut' noch unser Dank.

Doch herzlich danken wir unserem Leiter,

denn ohne ihn ging's niemals weiter.

Er ist stets froh und sehr erfahren

und hat in all den 25 Jahren

gespielt, gesungen, einstudiert,

die Männer ständig inspiriert

kraftvoll, ausdrucksstark zu singen,

es sollte doch sehr schön auch klingen.

So ist der Männerchor beliebt.

Jeder freut sich, dass es ihn gibt.

Wir Männer wollen weiter singen,

Volksweisen, Heimatlieder, Shantys oft erklingen.

Deshalb die Bitte an unseren Leiter:

Peter, mach auch in Zukunft weiter

                   Eckhard Sabetzki +

 

Fünfundzwanzig Jahre Männerchor -

wo ist die Zeit nur geblieben?

Wir waren alle jung und schön

und sind es durch's Singen auch geblieben.

                   Horst Klemke

 

Fünfundzwanzig Jahre Männerchor.

Ja, kommt es uns denn nur so vor,

oder ist schon soviel Zeit vergangen ,

als wir das erste Mal zusammen sangen?

Zum Ständchen bringen war man da

auf dem Geburtstag von meinem Herrn Papa.

Es wurde viel gesungen und gelacht

und somit der Anfang vom Männerchor gemacht.

Jetzt wird geprobt und einstudiert,

was uns zu manchem Auftritt hat geführt.

Herrjeh, war das ´ne schöne Zeit,

die jeden hat von uns erfreut.

Nun sind schon 25 Jahre in's Land gegangen,

wo Peter, unser Musicus, es hat verstanden

und uns recht gut geführt.

Dank sagen möchte ich damit hier.

Mögen auch in künftiger Zeit

wir alle am Neukalener Männerchor

noch haben sehr viel Freud´.

                   Manfred Leverenz

 

Fünfundzwanzig Jahre Männerchor,

ach, wie schön geht das in´s Ohr.

Wir haben schöne und auch traurige Stunden erlebt

und wollen hoffen, dass es noch lange gemeinsam

gesund und fröhlich weitergeht.

                   Bruno Batschulat

 

Fünfundzwanzig Jahre Männerchor -

laßt die Glocken schallen!

Lieder klingen uns im Ohr,

fröhlich Menschen wallen.

Lange soll es noch so bleiben,

helft mir alle mit dabei,

daß wir mit unserem schönen Gesang

nur Freude und Fröhlichkeit erzeugen.

                   Peter Rathfisch

 

Unser Männerchor ist fünfundzwanzig -

wir sangen viele schöne Lieder.

Es war eine sehr schöne Zeit.

Ich glaube, sie kommt niemals wieder.

                   Eberhard Zingelmann

 

Fünfundzwanzig Jahre gesungen - geprobt.

Peter hat uns nicht immer gelobt!

Doch wir haben immer weiter gemacht,

denn allen hat es viel Freude gebracht.

                   Lothar Neumann

 

Fünfundzwanzig Jahre Männerchor -

das ist eine lange Zeit.

In dieser Runde mitzusingen

sind wir noch immer bereit.

Nur weiter so mit Schwung ,

denn wie man sieht :

Der Gesang erhält uns alle jung.

Laßt uns die Gläser erheben:

Der Männerchor soll leben!

                   Bernhard Rinke

 

Fiefundtwintig Johre Männerchor,

kaum to glöben, doch is´t wohr.

Wat harr´n wie tausamen för schöne Stunn,

wie hemm wi fiert, lacht un vor allem sung´n.

Manch schwere Stunn so bärer öwerstahn.

Holt fast tausamen, denn war´d ok wiedergahn.

                   Dieter Schmidt

 

Fünfundzwanzig Jahre Männerchor!

Freunde, Euch muß ja die Brust anschwellen.

25 Jahre hörten wir Euch singen,

klingen Euch auch die Ohren?

Heute seid Ihr die G l a d i a t o r e n.

Vielen Menschen habt Ihr unvergessene Stunden gebracht,

und Freude hat es meistens auch gemacht.

Oft rollten bei alten Leuten die Tränen -

dieses wollte ich heute extra erwähnen.

Eure Augen leuchten bei zideri, zidera,

beim Shanty, der schönen Maid mit braunen Augen

und lockigem Haar - all die Lieder sind wunderbar.

Ich sage Euch, Ihr singt noch viele Jahr´.

Erhaltet Euch die Freude am Singen

neben anderen schönen Dingen.

Der Spaß ist ja auch nicht zu kurz gekommen,

manch "Kleiner" wurde schnell zur Brust noch genommen.

Wir Sangesschwestern werden Euch hegen und pflegen,

für weitere 25 habt Ihr unseren Segen.

                   Edda Rathfisch

 

Fiefundtwintig Johr de Männerchor,

mannich een mit griesen Hoor,

mannich een mit Luftbeschwerden,

Gott erhalte ihn auf Erden (den Chor).

                   Siegfried Schimmel