Wetteraussichten:
 
 
 
 
Schriftgröße:
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Peenestadt Neukalen Vernetzt
 
Suchfunktion:
 
 
 
Newsletter:
 
 
Teilen auf Facebook
 

TuS Neukalen Kreisklasse Saison 2016/17

TuS Neukalen II

Kreisklasse

Saison 2016/17

 

Pokal 2.Runde

Wir sind Euch noch das Ergebnis vom Kreispokalspiel TuS Neukalen II gegen Blau-Weiß Neubrandenburg schuldig. Der Kreisoberligist aus der Vier-Tore Stadt hatte am Ende das glücklichere Ende und gewann mit 4:5.

Im Duell zweier bisher punktloser Teams hielt der Kreisklassen-Vorletzte gut mit. Nach doch eher zähem 20-minütigen Beschnupperns gelang den Peenestädtern durch Winkelmann die Führung (21.). Die Freude sollte traditionsgemäß nicht lange dauern. Bölke mit dem raschen Ausgleich (22.).

Der zweite Abschnitt wurde dann merklich intensiver. Der Unparteiische hätte  mit etwas mehr Laufarbeit auch  näher am Geschehen sein können, so entging ihm doch einiges. Das sich der TuS dann aber eine zweite Pause könnte geht nicht auf sein Konto. Innerhalb von elf Minuten versauten sie sich das Spiel. Bölke (55.), Küntopp (60.) und Jürss (66.) ließen die Blau-weißen auf 1:4 davon eilen. Der Drops schien gelutscht oder sollte der TuS es doch noch…, Pfitzner mit dem 2:4 (79.). Bumms, da gibt es gleich die nächste Klatsche. Wetzel und Bobzin uneinig, Eigentor, 2:5 (80.). Aber Respekt, sie gaben nicht auf. Pfitzner verkürzt ein weiteres Mal, 3:5 (85.). Die Zeit verrinnt, 3.Minute der Nachspielzeit, Pfitzner zum Dritten, 4:5, zu spät, Anstoß, Schlußpfiff.

Gratulation an Neubrandenburg und Danke an die 50 Zuschauer!

7.Spieltag Kreisklasse

SG Zepkow – TuS Neukalen 3:2

Erste Halbzeit ausgeglichenes Spiel. In der 30. Minute macht Zepkow das 1:0 weil zwei Verteidiger den Stürmer nicht stoppen können. Halbzeit 1:0
Nach der Halbzeit kommt die stärkste Phase vom TuS und Fliege kann in 60. Min das 1:1 machen. 15 Minuten später Ecke L. Buschhusen und C. Schwarz macht per Kopf das 2:1. Das hält bis zur 80 und dann fällt per Konter das 2:2. Den Punkt hätte man mitnehmen können doch der TuS versucht nochmal alles hat zwei gute Chancen und ein klares Handspiel im Strafraum wird nicht gepfiffenen und dann kommt in der 86. der nächste Konter zum 3:2 und man steht mit leeren Händen da....

 

6.Spieltag

TuS Neukalen II – Traktor Pentz II 0:4

Für Euch jetzt den Ergebnisdienst vom Wochenende. Zunächst erst mal Fußball, über die Crosser berichten wir zu einem späteren Zeitpunkt.

Es steht noch die Partie der Zweiten aus. Ja was sollen wir schreiben. Es war trotz aller erkennbaren Mühen eine grottenschlechte Leistung heute Nachmittag. Wir können und wollen nichts beschönigen! Der TuS Neukalen II verlor gegen die Zweite von Pentz klar und deutlich mit 0:4. Gute 20 Minuten Mitte des ersten Partes waren einfach zu wenig. Schnell lag man durch einen Abwehrschnitzer 0:1 hinten (12.), dann noch die gelb-rote Karte für Wetzel, inklusive Elfmeter, 0:2 (32.). Damit war auch die gute Phase des TuS vorbei und sie versanken in kollektiver “D.Muth“. Einzig das Comeback von Mielke machte Freude und wir wünschen ihm auf diesem Weg alles Gute “auf dem Weg zurück“.

Zum zweiten Abschnitt brachte die Neukalener Trainerbank den schnellen Völker. Jetzt gab es quasi den Insektensturm, Fliege und Mücke, nur nicht mit dem erhofften Erfolg. Sie rieben sich auf. Pentz blieb seiner Linie treu, konterte Neukalen aus, 0:3 (61.). Bei diesem Treffer und bei so manch anderer Entscheidung lag der Unparteiische etwas daneben. Da aber beide Seiten in der Opfersituation waren, lassen wir dies als Bemerkung stehen und gut. Den Gastgebern fiel nichts mehr ein, Pentz brachte das Ding locker durch und gönnte sich mit dem 0:4 noch einen geschmackvollen Abschluß (89.).

Neukalen rutscht in der Tabelle hinter die Gäste und besitzt für mindestens eine Woche die orange Laterne (Vorletzter). Nächsten Sonntag geht es nach Zepkow.

 

 

 

 

Pokal 1.Runde

Frohe Kunde aus der Gartsbrucharena. Der TuS Neukalen II erreicht die nächste Pokalrunde. Gegen den Müritzsportclub Waren gab es einen letztendlich verdienten 4:3 Heimsieg.

Nach munterem Beginn beider Teams hatte der Gast ein leichtes Chancenplus. Mitte des ersten Partes dann aber der TuS am Drücker. J. Buschhusen mit dem 1:0 (21.), fünf Minuten später Hildebrandt per direkten Freistoß zum 2:0 (25.). Waren hielt „schwergewichtig“ dagegen. Lange (31.) und Winckel (34.) bescherten den 2:2 Pausenstand, da Schwartz ließ für den TuS noch zwei Riesen liegenließ.

Bei gepflegtem Sonnenschein sahen die 30 Zuschauer setzten die Gäste den ersten zählbaren Akkord. Winckel mit dem 2:3 (53.). Deren Freunde währte aber keine zehn Minuten. Auch J. Buschhusen mit seinem zweiten Treffer, 3:3 (64.). Da ging was, Rückkehrer Lange mit dem 4:3 (67.). Das Brot war geschmiert, die Wurst ließen sich die Peenestädter nicht mehr nehmen.

Eine ansehnliche Leistung. Am kommenden Sonntag geht es für den TuS II zum ersten Punktspiel nach Sanzkow!