Wetteraussichten:
 
 
 
 
Schriftgröße:
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Peenestadt Neukalen Vernetzt
 
Suchfunktion:
 
 
 
Newsletter:
 
 
Teilen auf Facebook
 
Stadtrat Karl Kohfeldt

 

Margret Strempel



   Ältere Neukalener werden sich vielleicht noch an ihn erinnern: Karl Johann Christian Kohfeldt, von 1921 bis 1933 Stadtrat.

   Er hat viele Entscheidungen mitgetroffen. In der schwierigen Inflationszeit setzte er sich für den Anschluß Neukalens an das Stromnetz ein. Zur Einrichtung der Turnhalle, Erbauung von Wohnhäusern im Norden und Süden, Eröffnung einer Badeanstalt und Ausbaggerung der Peene war seine Meinung gefragt. Er war auch dabei, als es um die Absetzung des Bürgermeisters Lorenz ging, welcher dem Alkohol verfallen war und seinen Dienst vernachlässigte. Stadtrat Kohfeldt übernahm die Vertretung bis zur Einführung des neuen Bürgermeisters.

   Karl Kohfeldt wurde in Neukalen geboren und auch beerdigt. Er war eng mit seiner Heimat verwurzelt und kannte sich hier aus.

 

   Seine Vorfahren, die aus Niedersachsen stammten und in Glashütten arbeiteten, lassen sich bis in die Mitte des 18. Jahrhunderts zurückverfolgen. 1784 kam Christoph Jacob Heinrich Kofeldt (getauft am 14.8.1755 in Reinshagen) als Glas- und Obsthändler nach Neukalen. In Altkalen heiratete er am 1.7.1785 Catharina Elisabeth Dammann. Am 19.3.1787 wurde er zum Bürger der Stadt aufgenommen. Das war die Voraussetzung dafür, daß er das Haus Nr. 230 in der Krummenstraße (heute Nr. 20) erwerben konnte. Er muß ein recht tüchtiger Mann gewesen sein, der mancherlei Beschäftigung nachging. In den Akten wird er meistens als Ackersmann bezeichnet, aber auch als Frachtfahrer und Fuhrmann. Jacob Kofeldt starb am 30.8.1842 in Neukalen an der Ruhr.

 

Familienfoto Kohfeldt, etwa aus dem Jahre 1888

 

Familienfoto Kohfeldt, etwa aus dem Jahre 1888.
Vorne: Ackerbürger Carl Kohfeldt und seine Frau Sophie, geb. Kubbernuß.
Hinten links: Sohn Ernst Kohfeldt, rechts: Sohn Karl Kohfeldt (später Stadtrat)

 

   Die Eheleute Kohfeldt hatten neun Kinder:

 

- Ilsabe Catharina Maria Kofeldt, getauft am 1.4.1788;

- Johann Carl Kofeldt, geb. 10.6.1790, gest. 2.9.1794;

- Eva Sophia Friederica Kofeldt, geb. 24.6.1793;

- Margaretha Elisabeth Kofeldt, geb. 26.4.1795;

- Christian Friedrich Kofeldt, geb. 1.9.1797;

- Catharina Juliana Sophia Kofeldt, geb. 12.4.1800;

- Johann Christian Friedrich Kofeldt, geb. 26.1.1803;

- Maria Elisabeth Kofeldt, geb. 2.9.1805;

- Catharina Dorothea Maria Kofeldt, 5.8.1808;

 

   Der Sohn Johann Christian Friedrich Kofeldt, geb. am 26.1.1803 in Neukalen, trat als Ackersmann in die Fußstapfen seines Vaters. 1835 kaufte er das Haus Nr. 230 vom Vater für 650 Reichsthaler, welches er weiter an seinen Sohn Carl Friedrich Joch. Kofeldt vererbte. Als Carls Bruder Ernst 1876 verstarb und vier unmündige Kinder hinterließ, übernahm Carl die Vormundschaft. Für Gustav, welcher ein intelligenter Knabe war, bezahlte er ab Ostern 1881 das Schulgeld und die Pension der Realschule. Ab April 1887 ging dieser zur Universität in Berlin und Jena, 1889 mußte er dann zum einjährigen Militärdienst nach München.

 

Haus Kohfeldt in der Chausseestraße um 1920

 

Haus Kohfeldt in der Chausseestraße um 1920
(heute Straße der Freundschaft Nr. 48)

 

Karl Kohfeldt als Soldat, etwa 1895

 

Karl Kohfeldt
als Soldat, etwa 1895

 

 

   Carl Kohfeldt erwarb 1898 das einige Jahre zuvor erbaute Haus Nr. 373 in der Chausseestraße (heute Straße der Freundschaft 48) und betrieb hier Landwirtschaft. Sein Sohn, Ernst Kohfeldt (geb. 25.4.1870), zog ab 4.11.1898 in das Haus 269 in der Krummenstraße. Etwa 1909 erwarb er das Haus des Maurermeister Harm, Chausseestraße 372 (heute Straße der Freundschaft 7), welches seine Nachkommen noch heute besitzen.

   Carls zweiter Sohn Karl (geb. 20.7.1873) lebte im Haus seines Vaters. Am 19.2.1900 wurde er zum Bürger der Stadt Neukalen aufgenommen. Er wirtschaftete anfangs mit dem Vater zusammen, aber bald nach 1900 übernahm Karl Kohfeldt junior den Bauernhof.

 

Urkunde des Magistrats zur Aufnahme von Karl Kohfeldt zum Bürger der Stadt vom 19.2.1900

 

Urkunde des Magistrats zur Aufnahme von Karl Kohfeldt zum Bürger der Stadt vom 19.2.1900

 

 

   Karl Johann Christian Kohfeldt ist in dieser Zeit zum Bürgerrepräsentanten gewählt worden. Ein genaues Datum ist nicht mehr bekannt. Im sogenannten "Holzdepartement" war er verantwortlich für Holz und Torf. Scheinbar hat er sich sehr für städtische Aufgaben engagiert.

 

Karl Kohfeldt mit seiner Frau Sophie, geb. Druse, etwa 1918

 

Karl Kohfeldt mit seiner Frau Sophie, geb. Druse,
etwa 1918

 

 

Unterschrift Karl Kohfeldt

 

Unterschrift Karl Kohfeldt

 

 

   Am 18.6.1921 wählte man ihn als Rentner zum Stadtrat für Neukalen. Die Einführung erfolgte am Donnerstag, dem 30.6.1921. Sein Gehalt betrug anfangs vierteljährlich 1000 Mark. Aufgrund der herrschenden Inflation stieg dieser Betrag in immer kürzeren Abständen in die Millionen, bis auch dafür bald nichts mehr zu haben war.

   Vom 1.9.1926 bis zum 31.3.1927 war er stellvertretender Bürgermeister.

   Mit der Naziherrschaft war er wohl nicht einverstanden. Am 26.6.1933 wurde er jedenfalls von den neuen Machthabern aus "politischen Gründen der Zeit" - wie es hieß - abgewählt.

   Seine einzige Tochter, Elli Paula Frieda Johanna, heiratete 1934 den in der Bahnhofstraße 21 wohnenden Malermeister Kurt Albrecht. Es sind meine Eltern.

 

Konfirmationsurkunde für Elli Paula Frieda Johanna Kohfeldt von 1923

 

Konfirmationsurkunde
für Elli Paula Frieda Johanna Kohfeldt von 1923

 

 

   Meinen Großvater habe ich noch immer in guter Erinnerung. Wenn wir spazieren gingen, erzählte er mir vieles über Neukalen und die schöne Umgebung, und ich merkte, wie sehr sein Herz an unserer Heimat hing.

   Am 27.8.1949 verstarb mein Großvater Karl Kohfeldt im Alter von 76 Jahren in Neukalen.

 

Haus Straße der Freundschaft 48

 

Haus Straße der Freundschaft 48

 

 

 

 

Die Familien Kohfeldt in Neukalen

 

   1. Christoph Jacob Heinrich Kofeldt, getauft 14.8.1755 in Reinshagen ("Den 14ten August hat der Aschenführer Kofeld auf der Glashütte seinen Sohn taufen laßen Christoph Jacob Heinrich. Pathen: der Theerschweler Müller, Hans Kofeld, Sophia Gundlach."), Ackersmann, Glas- und Obsthändler, Fuhrmann, gest. 30.8.1842 an Ruhr in Neukalen. Er heiratete am 1.7.1785 in Altkalen: Margarethe Catharina Dammann (geb. Michaelis 1761 in Altkalen, gest. 21.5.1848 an Altersschwäche in Neukalen, Vater: Christian Dammann, Schmied in Altkalen; Mutter: Hedwig, geb. Hartmann). Kinder:

   1.1. Ilsabe Catharina Maria Kofeldt, getauft am 1.4.1788, sie heiratete am 22.10.1805 den Bäckermeister Johann Christian Kruse in Teterow;
   1.2. Johann Carl Kofeldt, geb. 10.6.1790, gest. 2.9.1794;
   1.3. Eva Sophia Friederica Kofelt, geb. 24.6.1793, Heirat am 15.8.1815 in Neukalen: Friedrich Hannemann, Ackersmann in Teterow;
   1.4. Margaretha Elisabeth Kofeldt, geb. 26.4.1795, wahrscheinlich ist sie es, die am 1.11.1816 den Schuhmachermeister Johann Paul Röpke heiratet;
   1.5. Christian Friedrich Kofeldt, geb. 1.9.1797, Heirat am 23.11.1821: Magdalena Maria Sophia Pegelow aus Teterow, Tochter:

      1.5.1. Christiana Catharina Maria Kohfeldt, geb. 30.12.1822, gest. 10.2.1823;

   1.6. Catharina Juliana Sophia Kofeldt, geb. 12.4.1800, sie heiratete am 22.4.1820 den Arbeitsmann Johann Friederich Christian Milhahn in Teterow;
   1.7. Johann Christian Friedrich Kofeldt, geb. 26.1.1803;
   1.8. Maria Elisabeth Kofeldt, geb. 2.9.1805;
   1.9. Catharina Dorothea Maria Kofeldt, geb. 5.8.1808;

 

---

 

   1.7. Johann Christian Friedrich Kofeldt, geb. 26.1.1803 in Neukalen, gest. 11.10.1867 in Neukalen, Ackersmann, Heirat am 27.1.1832 in Schorrentin: Sophia Elisabeth Sählhoff (geb. 27.1.1808 in Ludwigsdorf, gest. 21.5.1884 in Neukalen, Vater: Joachim Ernst Wilhelm Saehloff, Bauer in Ludwigsdorf, Mutter: Eleonora Dorothea Sophia Elisabeth Saehloff, geb. Grube). Kinder:

     

   1.7.1. Ernst Johann Friederich Kofeld, geb. 16.11.1832, gest. 25.8.1876 an Magenleiden, Heirat am 28.11.1865 in Neukalen: Auguste Luise Joachime Matz (geb. 18.3.1844, Vater: Gottfried Wilhelm Matz, Mutter: Wilhelmine Elisabeth, geb. Schmidt). Kinder:

      1.7.1.1. Gustav Carl Ernst Kofeldt, geb. 25.2.1867;
      1.7.1.2. Erna Sophia Wilhelmina Kofeldt, geb. 30.1.1869, sie heiratete am 10.11.1893 den Witwer Hermann Ludwig Andreas Schmidt, Zollaufseher in Hamburg;
      1.7.1.3. Maria Minna Sophia Kofeldt, geb. 27.9.1870, sie heiratete am 27.3.1894 den Lehrer Fritz Wilhelm Paul Lembke in Tramm;
      1.7.1.4. ein totgeborener Knabe am 22.4.1873;
      1.7.1.5. Frieda Eleonore Auguste Caroline Kofeldt, geb. 7.5.1875, sie heiratete am 2.3.1900 in Schorrentin den Schneider Carl Johann Ludwig Westphal aus Hamburg;
      1.7.1.6. Otto Ernst Friederich Matz, geb. 19.9.1886, gest. 11.10.1886 an Krämpfe (Vater: unbekannt, Mutter Witwe)

 

   1.7.2. Sophia Maria Heinrica Kofeldt, geb. 8.9.1834, gest. 12.5.1900, sie heiratete am 27.1.1854 den Ackersmann Johann Friedrich Ernst Kofeldt in Waren, seine Frau lebte etwa ab 1877 als Witwe in Neukalen bei dem Sohn Leonhard; Kinder:

      1.7.2.1. Ernst Christian Friedrich Kohfeldt, geb. 17.12.1854;
      1.7.2.2. Sophia Johanne Caroline Kohfeldt, geb. 16.10.1862 in Waren, sie heiratete am 30.11.1897 den Büffetier Johannes Ludwig Friedrich Heinrich Köhler in Rostock;
      1.7.2.3. Leonhard Friedrich Christian Kohfeldt, geb. 17.9.1864 in Waren, Schuhmacher in Neukalen, gest. 14.11.1951 in Neukalen, Heirat am 19.5.1896: Bertha Caroline Juliane Fuhrmann (geb. 6.1.1872 in Gorschendorf, gest. 20.4.1946 in Neukalen), Kinder:

      1.7.2.2.1. Ernst Hermann Emil Paul Kohfeldt, geb. 11.3.1897;
      1.7.2.2.2. Frieda Auguste Anna Kohfeldt, geb. 22.10.1898, unverheiratet gest. am 27.2.1940;
      1.7.2.2.3. Robert Hellmut Wilhelm Adolf Kohfeldt, geb. 24.9.1900 in Neukalen, Schumachermeister, Heirat am 24.2.1951: Witwe Margarete Raumer, geb. Dorsch (geb. 2.7.1918 in Christburg), Kinder:

      1.7.2.2.1.1. Herbert Helmut Kohfeldt, geb. 9.10.1953 in Malchin;
      1.7.2.2.1.2. Marianne Elfriede Kohfeldt, geb. 9.10.1953 in Malchin;

 

      1.7.2.4. Marie Johanna Friederike Kofeldt, geb. 4.12.1866 in Waren, gest. 25.8.1882 in Neukalen
      1.7.2.5. Hermann Friedrich Theodor Kofeldt, geb. 24.5.1869 in Waren;

 

   1.7.3. Jochim Ernst Friederich Christian Kohfeldt, geb. 15.11.1836, gest. 24.10.1856 an Schwindsucht
   1.7.4. Christian Friederich Theodor Kofeld, geb. 15.12.1838, gest. 21.12.1838 an Krämpfe;
   1.7.5. Carl Friedrich Joachim Kohfeldt, geb. 2.6.1840, gest. 24.4.1921, Ackersmann, Heirat am 18.6.1869 in Altkalen: Sophie Elisabeth Friederike Marie Kubbernuss (geb. 7.9.1845 in Küsserow, gest. 7.1.1918 in Neukalen, Vater: Joachim Christian Johann Kubbernuß, Hauswirt in Küsserow, Mutter: Marie, geb. Bauer); Kinder:

      1.7.5.1. Ernst Johann Matthias Kohfeldt, geb. 25.4.1870, gest. 12.8.1946, Ackersmann, Heirat am 4.11.1898: Auguste Anna Sophia Krüger (geb. 3.12.1874, gest. 6.11.1950, Vater: Schuster Johann Theodor Martin Krüger, Mutter: Bertha, geb. Lüders), Kinder:

      1.7.5.1.1. Margarethe Erna Johanna Ida Kohfeldt, geb. 29.4.1900, sie heiratete am 6.6.1924 den Schlachter Paul Johann Heinrich Schefoth in Neukalen;
      1.7.5.1.2. Else Wilhelmine Friederike Bertha Kohfeldt, geb. 14.9.1902, sie heiratete am 14.4.1925 den Landwirt Ernst Fritz Heinrich Ladendorf;
      1.7.5.1.3. Otto Martin Carl Fritz Kohfeldt, geb. 15.8.1905;
      1.7.5.1.4. Gustav Hermann Karl Wilhelm Kohfeldt, geb. 16.10.1908, gest. 19.3.1986, Landwirt, Heirat am 29.4.1938: Else Luise Ottilie Johanna Anna Kähler (geb. 7.2.1920, gest. 21.11.1999, Vater: Schuhmacher Gustav Kähler, Mutter: Grete, geb. Bachmann), Kinder:

      1.7.5.1.4.1. Gerda Luise Kohfeldt, geb. 9.5.1943;
      1.7.5.1.4.2. Werner Kohfeldt, geb. 17.11.1952, gest. 17.11.1952;
      1.7.5.1.4.3. Klaus Otto Ernst Paul Kohfeldt, geb. 13.11.1956;

 

      1.7.5.2. Frieda Meta Auguste Johanna Kohfeldt, 13.2.1872, gest. 11.8.1872 an Brechruhr;
      1.7.5.3. Karl Johann Christian Kohfeldt, geb. 20.7.1873, gest. 27.8.1949, Ackerbürger, verheiratet mit Sophie Johanna Friederike Henriette, geb. Druse (geb. 18.12.1883 in Glasow bei Dargun, gest. 18.4.1944 in Neukalen, Vater: Theodor Druse, Mutter: Wilhelmine, geb. Peters), Kinder:

      1.7.5.3.1. Carl Theodor Ernst Hermann Kohfeldt, geb. 5.6.1904, gest. 14.7.1904 an Krämpfe;
      1.7.5.3.2. ein totgeborenes Mädchen am 8.7.1908;
      1.7.5.3.3. Elli Paula Frieda Johanna Kohfeldt, geb. 8.7.1908, sie heiratete am 21.9.1934: Kurt Oswald Albrecht (geb. 2.9.1906 in Berlin, gest. 18.8.1966), Kinder:

      1.7.5.3.3.1. Margarete Hanna Karla Albrecht, geb. 29.11.1936;
      1.7.5.3.3.2. Dieter Jürgen Klaus Albrecht, geb. 18.2.1941;

 

      1.7.5.4. Otto Bernhard Emil Kohfeldt, geb. 15.3.1879, gest. 9.8.1879 an Gehirnentzündung;

 

   1.7.6. Ernst Christian Martin Kohfeld, geb. 21.1.1845, gest. 3.12.1852 an Gehirnentzündung;
   1.7.7. Friedrich Johann Martin Kohfeld, geb. 16.3.1848, gest. 23.3.1848 an Kinnbackenkrampf;